Moderne Medienlogistik in historischen Bauwerken

Pr. – Viele Bibliotheken sind in alten, teils denkmalgeschützten Gebäuden untergebracht. Bauliche Änderungen für die automatisierte Buchrückgabe und den Transport zu den Sortierzielen sind dort nur in engem Rahmen möglich. Die Umgestaltung der Alten Aktienspinnerei zur Universitätsbibliothek der TU Chemnitz (siehe Beitrag dazu hier) zum Beispiel, zeigt anschaulich, was heutzutage möglich ist.

Mit der zukünftigen Nutzung der Alten Aktienspinnerei als Universitätsbibliothek der TU Chemnitz bleibt der Stadt Chemnitz eines der bedeutendsten industriegeschichtlichen Kulturdenkmale erhalten. Die zentral gelegene neue Universitätsbibliothek wird dank moderner Ausstattung die Anforderungen einer Bibliothek für den  fortschrittlichen Lehrbetrieb erfüllen.

Für die nutzerfreundlichen Abläufe des Bibliotheksbetriebs wird im Gebäude eine Anlage für die automatisierte Medienrückgabe und den Transport zu den Sortierzielen eingebaut. Die Lösung wurde von Telelift, einem internationalen Anbieter von integrierten Inhouse-Logistiklösungen, in Kooperation mit bibliotheca, einem namhaften Hersteller von Buchrückgabe und Buchsortierungsanlagen, entwickelt. Nutzer der Bibliothek können Bücher einfach und bequem an Buchrückgabeautomaten zurückgeben. Hinter den Kulissen sortiert und transportiert das Gesamt-System diese schonend und leise über längere Strecken bis zu ihrem finalen Standort im Präsenzbereich oder Magazin – ohne weiteres Umladen – auf alle Etagen.

Telelift blickt auf eine Reihe erfolgreich abgeschlossener Medienbeförderungsprojekte in historischen Gebäuden und in Neubauten zurück. Dazu gehören unter anderem die Deutsche Bücherei Leipzig, die Universitätsbibliothek der LMU München, die Bayerische Staatsbibliothek München, die Universitätsbibliothek Albertina Leipzig sowie die Nationalbibliotheken in Wien, Ungarn und der Schweiz. Der Neubau der Deutschen National-Bibliothek Frankfurt mit 47 000 Quadratmetern Hauptgeschossfläche und 30 000 Quadratmetern Magazinfläche für eine Speicherkapazität von 18 Millionen Büchern wurde ebenfalls mit einer Telelift-Buchförderanlage ausgestattet und ist ein weiteres Bespiel für eine gelungene Gebäudeintegration.

Alle installierten Telelift-Anlagen laufen seit vielen Jahren zuverlässig. Weitere Infos zur integrierten Bibliothekslösung von Telelift gibt es hier.

9.5.2019

Schlagworte: , ,

Kommentare geschlossen