Fortbildungen April 2022

Agile Methoden für Bibliotheken - eine Einführung in Scrum und Co.

Wann?

Ab dem 1. April (Reihe)

Uhrzeit: 9.00 bis 17.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung ZBIW, Köln

Interessant für

Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken, die Interesse an agilen Methoden haben und einen Scrum-Prozess aktiv durchlaufen möchten 

Inhalt

Dieses Seminar nähert sich den agilen Methoden im Allgemeinen und Scrum im Besonderen, indem zunächst definiert wird, was unter dem Begriff Agilität im Kontext von Bibliotheken zu verstehen ist. Ausgehend von dieser Grundlage werden verschiedene agile (Lehr-)Methoden vorgestellt.

Referentinnen

Linda Freyberg, Fachhochschule Potsdam und Sabine Wolf, eLeDia GmbH

Lernort Bibliothek

Wann?

1. April bis 10. Juli 2022

Wo?

Hochschule der Medien Stuttgart; Kontaktstudium Bibliotheks- und Informationsmanagement

Interessant für

Mitarbeitende aus Bibliotheken und Informationseinrichtungen

Inhalte, Ziele und Methoden

Die Gestaltung von Lernarrangements in Bibliotheken hat sowohl im Bereich der wissenschaftlichen als auch der Öffentlichen Bibliotheken in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Von Führungskräften in Bibliotheken wird erwartet, dass sie die Entwicklung solcher Lernarrangements initiieren und umsetzen können. Das Modul setzt an den Herausforderungen aus der Praxis an. Die Lehrveranstaltung soll theoretische Kenntnisse in Bezug auf das Lernen vertiefen und Kompetenzen in den Bereichen Didaktik und Methodik in Bildungszusammenhängen vermitteln. Auf der Basis theoretischer Reflexion zum Thema „Lernen“ werden konkrete Konzepte entwickelt.

Referent

Prof. Dr. Richard Stang (HdM)

Bibliotheksdidaktik: Handwerkszeug für gelungene Bibliotheksangebote

Wann?

Ab dem 4. April (Reihe)
Uhrzeit: jeweils ab 9.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung ZBIW, Köln

Interessant für

Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken, die Lernangebote für unterschiedliche Zielgruppen planen und durchführen 

Inhalt

Führungen und Schulungen gehören an Bibliotheken längst zum Alltag. Bibliothekar*innen erleben es jedoch oft als Herausforderung, diese Führungen und Schulungen professionell durchzuführen. Mit ein bisschen Handwerkszeug ist dies jedoch gut zu bewältigen.

Da das „A und O“ guter Führungen und Schulungen deren Planung ist, erlernen Sie in diesem Workshop das bibliotheksdidaktische Handwerkszeug, um die Lernangebote abwechslungsreich und kompetenzorientiert zu gestalten. Sie erfahren, wie Sie je nach Zielgruppe und den angestrebten Zielen angemessene Lehrmethoden auswählen und kombinieren, damit Ihre Angebote gelingen.

Referentin

Dr. Ulrike Hanke, Freiberufliche Dozentin in der Hochschul- und Bibliotheksdidaktik 

Einführung in Predatory Publishing und Fake Science

Wann?

5. April
Uhrzeit: 10.00 bis 14.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung BIW, Köln

Interessant für

Beschäftigte Wissenschaftlicher Bibliotheken und Fachreferent*innen, die Forscher*innen in Publikationsfragen beraten 

Inhalt

Mit der Berichterstattung über „Fake Science“ und unseriöses wissenschaftliches Arbeiten im Sommer 2018 wurde der Fokus auf Predatory Publishing gelenkt, ein Problem, über das im Kontext von Open Access schon seit einiger Zeit diskutiert wird.
In diesem Workshop werden folgende Fragen behandelt:

- Wie weit wurde das Thema Predatory Publishing und Fake Science in den Einrichtungen diskutiert?
- Welche Konsequenzen wurden gezogen?
- Wie sieht ein ideales Beratungsangebot aus, worauf muss geachtet werden?

Referentin

Katrin Falkenstein-Feldhoff, Universitätsbibliothek Duisburg-Essen 

Gefangen in der Fahrbücherei - der rollende Escape-Room

Wann?

6. April
Uhrzeit: 9.30 bis 14.30 Uhr

Wo?

Fahrbücherei 3 im Kreis Steinburg

Interessant für

Mitarbeiter*innen aus Fahrbibliotheken

Inhalt

Escape-Rooms sind voll im Trend. Sie sind in jeder Altersgruppe beliebt. Es gibt sie inzwischen nicht nur als Event für Gruppen, sondern auch digital, als Brettspiel, Buch und sogar Puzzle. Sich im Team aus einem kleinen Raum heraus zu knobeln ist voll im Trend. Da Fahrbüchereien von Haus aus schon kleine, abgeschlossene Räume sind, ist es nur logisch, dort einen Escape-Room anzubieten. Doch was gilt es zu beachten? Wie denke ich mir Rätsel aus und wie entwickle ich eine Geschichte, in die meine Rätsel hineinpassen? Wie achte ich darauf, den richtigen Schwierigkeitsgrad für meine Zielgruppe zu erreichen?

Referentin

Jennifer Gräler, Leiterin der Fahrbücherei im Kreis Steinburg

Microlearning in Bibliotheken - Sinnhafte digitale Lernkonzepte, Realisationen und Tools

Wann?

25. April
Uhrzeit: ab 10.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung ZBIW, Köln

Interessant für

Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken, die ihre Angebote digital durch kompakte Lerneinheiten erweitern wollen 

Inhalt

Ziel des Workshops ist es, das Thema „Microlearning“ (kleine, digitale Lerneinheiten, zum Beispiel zur Erweiterung von bestehenden Präsenzangeboten) überblicksartig zu erkunden, sinnhafte Konzepte zu entwerfen und mittels digitaler Tools auch selbst umzusetzen.

Die Inhalte des Workshops sollen folgende Fragestellungen beantworten:

- Auf welche Weise wird in Zukunft sinnhaft digital gelernt?
- Wie erstelle ich zielgerichtete und relevante digitale Lernkonzepte?
- Welche (digitalen) Lehr-/Lernmedien gibt es und wie kann ich sie bedienen?
- Welche Fragen oder praktischen Problemstellungen zum Thema habe ich?

Referent

Dr. Jan Ullmann, E-Learning Trainer & Berater 

Brettspiele in der Bibliothek: Bestand und Veranstaltungsangebote

Wann?

27. April
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr

Wo?

Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg

Interessant für

Mitarbeitende aus Öffentlichen Bibliotheken, die für den Einkauf und die Vermittlung analoger Gesellschaftsspiele zuständig sind.

Inhalt

Gesellschaftsspiele sind wahre Ausleihrenner und beliebte Bildungsmedien, nicht nur für Familien mit kleinen Kindern.

Im Rahmen der Fortbildung lernen Sie Auswahlkriterien für den Aufbau eines Spiele-Bestandes kennen und können geeignete Spiele ausprobieren. Wir diskutieren Fragen der Ausleihpraxis wie Kontrolle auf Vollständigkeit, Präsentation der Spiele vor Ort und Spielen in der Bibliothek. 

Gesellschaftsspiele eignen sich auch hervorragend zur Gestaltung von Veranstaltungen. Die Referentin hat ein zweijähriges Veranstaltungsprojekt in den Hamburger Bücherhallen geleitet und teilt mit Ihnen den Erfahrungsschatz. Welche Formate sind denkbar und welche Zielgruppen können mit den Veranstaltungen erreicht werden? Welche Spiele lassen sich in Bilderbuchkino-Veranstaltungen integrieren und wie installiere ich einen regelmäßigen generationenübergreifenden Spieletreff?

Referentin

Christina Valentiner-Branth, Brettspielakademie Hamburg

VR-Brillen in der Bibliothek

Wann?

28. April
Uhrzeit: 9.30 bis 13.00 Uhr

Wo?

Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Rendsburg

Interessant für

Mitarbeiter*innen in Bibliotheken in Schleswig-Holstein, die Lust auf neue, digitale Angebote haben und sich mit der virtuellen Realität (VR) in der eigenen Bibliothek auseinandersetzen möchten.

Inhalt

Das Projekt "VR in deiner Bibliothek" gibt den Teilnehmenden die Möglichkeit sich mit dem gesamten Spektrum virtueller Realität auseinander zu setzen. Dabei steht im Vordergrund, die Möglichkeiten aber auch die Hürden dieser Technik für die Bibliothek zu erkennen - Was geht, was geht nicht und welche Risiken birgt die Technik. Das Ausprobieren der verschiedenen VR/AR Techniken und Anwendungen steht genau wie das gemeinsame Reflektieren im Vordergrund dieser Veranstaltung.

Referent

Andreas Langer, Medienpädagoge in der BZSH

TikTok in Öffentlichen Bibliotheken

Wann?

28. April
Uhrzeit: 10.00 bis 13.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung

Interessant für

Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken, die im Bereich Social Media aktiv sind.

Inhalt

Gemeinsam mit Clara Simon, Social Media Managerin der Bücherhallen Hamburg, sprechen wir über die aktuell sehr angesagte Social Media-Plattform TikTok. Besonders die junge Zielgruppe, auch Generation Z genannt, kann man überwiegend auf der Plattform mit kreativen Kurzvideos erreichen. Im Webinar geht es um

- die Relevanz von TikTok
- dem Aufbau der Plattform
- wie man die Plattform als Bibliothek nutzen kann und ob es sich lohnt
- Risiken und Besonderheiten
- und wie man die Nutzung von TikTok mit Instagram verknüpfen kann
- Praxisbeispiele

Referentin

Clara Simon, Soical Media Managerin, Bücherhallen Hamburg

Nach oben