Fortbildungen Mai 2022

Such!Maschine! – Online-Recherche in Bibliotheken

Wann?

ab dem 2. Mai - (Reihe)
Videomeetings, jeweils von 10.00 bis 11.00 Uhr

Wo?

Videomeetings, Veranstalter: ZBIW, Köln

Interessant für

Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken, die ihre Kenntnisse in der Online-Recherche auffrischen wollen und sich in diesem Themengebiet auf dem Laufenden halten möchten 

Inhalt

Recherche gehört insbesondere in Bibliotheken zum Alltag, so auch Online Recherche. Die Möglichkeiten der Online- Recherche umfassen nicht nur die bekannten Suchmaschinen und Kataloge, sondern auch die verschiedenen Befehle und Operatoren, die eine Recherche erst effizient machen. Diese mit den Suchorten sinnvoll zu kombinieren, ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Suche im Internet.
Themen:
- Suchmaschinen und wie sie funktionieren
- Alternativen zu Google
- Suchbefehle und Operatoren
- Online-Dienste zur Literaturrecherche
- Datenbanken und ihre Nutzung

Referentin

Heike Baller (Profi-Wissen, der Recherchedienst)

Personalführung und Persönlichkeitsentwicklung

Wann?

3. und 4. Mai
Uhrzeit: jeweils 9.00 bis 17.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung
Veranstalter: ZBIW, Köln

Interessant für

Teamleitungen Wissenschaftlicher Bibliotheken, die ihre Führungskompetenzen ausbauen möchten 

Inhalt

Leitungspositionen sind mit komplexen, vielfältigen Herausforderungen verbunden. In diesem Online-Seminar werden zentrale Themenkreise im Kontext Führung bearbeitet: Kommunikation, Konflikt, Entscheidungen und Selbstreflexion.
Neben der theoretischen Wissensvermittlung stehen die Auseinandersetzung mit Beispielen aus dem Leitungsalltag sowie praktische Übungen im Mittelpunkt. Auch die Reflexion bereits gelebter Leitungserfahrung sowie die Frage, inwieweit grundsätzlich eine Leitungsposition als Teil der eigenen Entwicklung eine Perspektive sein könnte, werden thematisiert.
Hinweis: Maximal drei Einzelcoachingtermine von je 60 Minuten werden nach dem Seminar vereinbart und bis Ende 2022 durchgeführt. 

Referent*in

Dr. Miriam Albers, ZB MED und Klaus Greschek, Fraunhofer-Gesellschaft

Videos mit Smartphone und Tablet selber produzieren

Wann?

5. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr 

Wo?

TH Köln, Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, 50678 Köln

Interessant für

Beschäftigte in Bibliotheken, die im Bereich Social Media aktiv sind und praktische Erfahrungen in der Video-Eigenproduktion erlangen möchten

Inhalt

Bibliotheken bewegen sich zunehmend auf Social-Media-Kanälen, wo das Einbinden von kurzen Videos an Bedeutung gewinnt. In diesem Workshop geht es darum, mit einfachem Equipment, sprich Smartphones und Tablets, selbst Videos zu produzieren. Ob es um Nonfiction oder Fiction geht, um Trailer oder um Erklärvideos, um Info- oder Edutainment – einige grundsätzliche Regeln sollten beachtet werden.

Schritt für Schritt geht es von der Idee über die Planung und das Script bis hin zur Premiere. Inspirationen und handfeste Praxistipps rund um Themen wie Ton, Licht, Farbtemperatur und Effekte, Kameraführung, Schärfe, Schnitt aber auch Dramaturgie und Filmsprache führen die Teilnehmer*innen zu Videoclips, die ihre Kund*innen oder Follower begeistern.

Referent*in

Tom Birke, Medienpädagoge und Sandra Peters, TV-Redakteurin und Social-Media-Coach 

Augmented Reality auch für Wissenschaftliche Bibliotheken?

Wann?

6. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 13.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung, ZBIW Köln

Interessant für

Beschäftigte Wissenschaftlicher Bibliotheken, die Interesse an (technischer) Innovation und Kreativitätsmethoden haben 

Inhalt

Augmented Reality (AR) findet als Technologie im Mobilbereich mittlerweile auch in Kultur- und Informationseinrichtungen Anwendung. Mit AR lässt sich die räumliche Realität in Echtzeit mit interaktiven und virtuellen Inhalten anreichern. Für Bibliotheken eröffnen sich mit AR Möglichkeiten, wie die innovative Verknüpfung des haptischen und des digitalen Bestandes. Generell gewinnt Visualisierung als wissenschaftliches Erkenntnismittel an Relevanz. Auch Informationen zur Bibliotheksnutzung und den Räumlichkeiten sowie zu speziellen Dienstleistungen können mithilfe von Apps mit AR-Elementen spielerisch präsentiert werden. 
Welche Anwendungen existieren bisher und vor allem: Wie kann ich AR sinnvoll in meiner Bibliothek einsetzen?

Referentinnen

Linda Freyberg, Fachhochschule Potsdam und Sabine Wolf, eLeDia GmbH

Demografischer Wandel als Chance: Generationen zusammenführen

Wann?

Ab dem 9. Mai (Reihe)
Uhrzeit: jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltungen
Veranstalter: ZBIW, Köln

Interessant für

Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken, die in Führungspositionen oder als Projektleitung arbeiten 

Inhalt

Der demografische Wandel bewegt auch Bibliotheken: In immer mehr Teams arbeiten von Baby-Boomern bis Generation Z bis zu vier Generationen zusammen. Ein Verständnis dieser verschiedenen Generationen ist wichtig, damit generationenbezogene Zusammenarbeit erfolgreich gelingt. Konkret müssen vor allem folgende Faktoren der verschiedenen Generationen verstanden werden: die jeweiligen sozialen Prägungen sowie die daraus resultierenden Unterschiede in Werten und Arbeitsweisen, die Kommunikationsarten und die Bedürfnisse und Verhaltensweisen. Mit dem richtigen Know-how, einer dazu passenden Führung und den richtigen Rahmenbedingungen können altersbezogene Konflikte vermieden und vielmehr die Stärken und Besonderheiten der verschiedenen Generationen für die Zusammenarbeit produktiv genutzt werden.

Referentin

Ira Kokavecz, IK People Development 

Meine Bibliothek als Dritter Ort

Wann?

9. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr

Wo?

Stadtteilbibliothek Kreyenbrück, Alter Postweg 1, 26133 Oldenburg

Interessant für

Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken, die ihre Bibliothek zu einem „Dritten Ort“ entwickeln wollen.

Inhalt

Was muss bedacht werden, wenn Sie Ihre Bibliothek konsequent zu einem „Dritten Ort“ entwickeln wollen? Was sind die wichtigsten Schritte? Andreas Mittrowann gibt in diesem Workshop Antworten und erarbeitet gemeinsam mit den Teilnehmenden individuelle Wege, um für die Besucher:innen ihrer Bibliothek mehr Möglichkeiten für Aufenthaltsqualität, Begegnung und Austausch zu schaffen. Die Teilnehmenden...
- lernen die Gründe für den notwendigen Paradigmenwandel in Bibliotheken kennen.
- erhalten Kenntnisse über weltweite Bibliotheksstrategien und lernen Praxisbeispiele kennen.
- erkennen durch eigene Reflexion und im Dialog mit den anderen Teilnehmenden den Handlungsbedarf im eigenen Haus.
- können die Grundzüge eines "Dritten Ortes" am Ende des Workshops anhand eines Kriterienrasters beschreiben.
- entwickeln erste, konkrete Handlungsansätze für Veränderungen in ihrer eigenen Bibliothek und erstellen in Grundzügen ein angepasstes Raumprogramm.

Referent

Andreas Mittrowann, Strategieberatung Nachvorndenken

Meine Bibliothek als Dritter Ort

Wann?

10. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr

Wo?

Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg

Interessant für

Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken, die ihre Bibliothek zu einem „Dritten Ort“ entwickeln wollen.

Inhalt

Was muss bedacht werden, wenn Sie Ihre Bibliothek konsequent zu einem „Dritten Ort“ entwickeln wollen? Was sind die wichtigsten Schritte? Andreas Mittrowann gibt in diesem Workshop Antworten und erarbeitet gemeinsam mit den Teilnehmenden individuelle Wege, um für die Besucher:innen ihrer Bibliothek mehr Möglichkeiten für Aufenthaltsqualität, Begegnung und Austausch zu schaffen. Die Teilnehmenden...
- lernen die Gründe für den notwendigen Paradigmenwandel in Bibliotheken kennen.
- erhalten Kenntnisse über weltweite Bibliotheksstrategien und lernen Praxisbeispiele kennen.
- erkennen durch eigene Reflexion und im Dialog mit den anderen Teilnehmenden den Handlungsbedarf im eigenen Haus.
- können die Grundzüge eines "Dritten Ortes" am Ende des Workshops anhand eines Kriterienrasters beschreiben.
- entwickeln erste, konkrete Handlungsansätze für Veränderungen in ihrer eigenen Bibliothek und erstellen in Grundzügen ein angepasstes Raumprogramm.

Referent

Andreas Mittrowann, Strategieberatung Nachvorndenken

Ausbildungsleitung in Bibliotheken

Wann?

11. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr 

Wo?

TH Köln, Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, 50678 Köln

Interessant für

Ausbildungsleitungen der Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken 

Inhalt

Informations- und Erfahrungsaustausch zu aktuellen Entwicklungen und  Tendenzen im gesamten Bereich der bibliothekarischen Ausbildungs- und Studienangebote:
- Bericht der zuständigen Stelle bei der Bezirksregierung Köln über die Ausbildung der Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste
- Bericht aus den Studiengängen des Instituts für Informationswissenschaft der TH Köln
- Vortrag und Austausch: Ausbilden zwischen Homeoffice und Büro - neue Herausforderungen für die Ausbildungsleitungen
- Aktuelle Fragen und Themen

Referent*innen

- Johannes Achten, Bezirksregierung Köln, zuständige Stelle für den Ausbildungsberuf
- Christiane Brockerhoff, Coach, Beraterin und Kommunikationstrainerin
- Prof. Dr. Inka Tappenbeck, Technische Hochschule Köln, Institut für Informationswissenschaft
- Astrid Schulz, Bezirksregierung Köln, zuständige Stelle für den Ausbildungsberuf
- Franziska Weber (Moderation), Technische Hochschule Köln, Institut für Informationswissenschaft – ZBIW 

Meine Bibliothek als Dritter Ort

Wann?

11. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr

Wo?

Stadtbibliothek Seelze, Goethestraße 1, 30926 Seelze

Interessant für

Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken, die ihre Bibliothek zu einem „Dritten Ort“ entwickeln wollen.

Inhalt

Was muss bedacht werden, wenn Sie Ihre Bibliothek konsequent zu einem „Dritten Ort“ entwickeln wollen? Was sind die wichtigsten Schritte? Andreas Mittrowann gibt in diesem Workshop Antworten und erarbeitet gemeinsam mit den Teilnehmenden individuelle Wege, um für die Besucher:innen ihrer Bibliothek mehr Möglichkeiten für Aufenthaltsqualität, Begegnung und Austausch zu schaffen. Die Teilnehmenden...
- lernen die Gründe für den notwendigen Paradigmenwandel in Bibliotheken kennen.
- erhalten Kenntnisse über weltweite Bibliotheksstrategien und lernen Praxisbeispiele kennen.
- erkennen durch eigene Reflexion und im Dialog mit den anderen Teilnehmenden den Handlungsbedarf im eigenen Haus.
- können die Grundzüge eines "Dritten Ortes" am Ende des Workshops anhand eines Kriterienrasters beschreiben.
- entwickeln erste, konkrete Handlungsansätze für Veränderungen in ihrer eigenen Bibliothek und erstellen in Grundzügen ein angepasstes Raumprogramm.

Referent

Andreas Mittrowann, Strategieberatung Nachvorndenken

Kleine Rechtskunde an der Theke – Zwischen Benutzungsverhältnis und Datensparsamkeit

Wann?

11. Mai
Uhrzeit: 9.30 bis 12.30 Uhr

Wo?

Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Rendsburg

Interessant für

Alle, die in Öffentlichen Bibliotheken in Schleswig-Holstein arbeiten

Inhalt

Auch an der Servicetheke greifen eine ganze Reihe von rechtlichen Vorschriften, denen wir uns oft nicht bewusst sind, obwohl sie weitreichende Folgen haben können. Die Fortbildung bietet einen schnellen Einblick in die wesentlichen rechtlichen Fragen, die zwischen Bibliotheken und ihren Nutzer*innen auftauchen können: Mahnungen, Medienersatz und Datenschutz sind dabei ebenso ein Thema wie die Rechte und Pflichten unterschiedlicher Benutzergruppen und der Bibliothek an sich und das Spannungsfeld zwischen wünschenswerten Serviceangeboten auf der einen und dem harten Recht auf der anderen Seite. Anhand etlicher Beispiele aus der Praxis und im Austausch miteinander soll dabei Wissen und Sensibilität für die entsprechenden rechtlichen Belange vermittelt werden.

Referent

Jens A. Geißler, Leiter der Stadtbibliothek Bad Oldesloe

Erfahrungsaustausch: Veranstaltungsarbeit in Bibliotheken

Wann?

12. Mai
Uhrzeit: 9.00 bis 13.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung 
Veranstalter: ZBIW, Köln

Interessant für

Beschäftigte Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken, die Veranstaltungen und Ausstellungen organisieren 

Inhalt

Veranstaltungsarbeit ist ein zentrales Arbeitsfeld vieler Bibliotheken. Es gibt Tagungen und Ausstellungen zu organisieren, doch wie kann das gelingen?

In diesem Erfahrungsaustausch sind Sie, die Beschäftigten der Bibliotheken gefragt. Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Ihr Wissen mit Kolleg*innen. Die Moderatorin wird Ihrerseits ebenfalls Erkenntnisse aus der beruflichen Praxis einfließen lassen.

Folgende Themen sind vorgesehen:
- Ausstellungen als Teil der Marketingstrategie
- Arten von Veranstaltungen
- Veranstaltungsmanagement
- Organisation von Veranstaltungen
- Einbeziehung von Mitarbeiter*innen
- Corona-bedingte Veränderungen in der Veranstaltungsarbeit

Referentin

Ilona Munique, Das WEGA-Team 

E-Books in Wissenschaftlichen Bibliotheken – erwerben, erschließen, präsentieren

Wann?

12. und 13. Mai
Uhrzeit: jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung
Veranstalter: ZBIW, Köln 

Interessant für

Beschäftigte Wissenschaftlicher Bibliotheken, die mit elektronischen Büchern im Rahmen von Erwerbung, Erschließung und Benutzung zu tun haben 

Inhalt

Elektronische Medien, insbesondere E-Books, sind ins Zentrum bibliothekarischer Aufgaben und Dienstleistungen gerückt, nicht zuletzt, weil sie sich bei Nutzer*innen wachsender Beliebtheit erfreuen. Während sich für elektronische Zeitschriften erprobte Workflows und Geschäftsgangroutinen etabliert haben, tun sich viele Bibliotheken im Umgang mit E-Books schwerer. Hier fehlt es oft an Markttransparenz und an geeigneten Erwerbungsplattformen. Die Vielzahl der Geschäfts- und DRM-Modelle, die mangelnde Qualität der Metadaten, die Frage des optimalen Nachweises und die Folgen häufig völlig uneinheitlicher Nutzungsmodalitäten sowie Bereitstellungsformate können Bibliotheksmitarbeiter*innen und Nutzer*innen verwirren und frustrieren.

Referent*in

Mario Kowalak, Freie Universität Berlin und Antje Meye, Freie Universität Berlin

Katalogisieren mit Bibliotheca

Wann?

17. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 13.00 Uhr

Wo?

Online-Veranstaltung, LBZ Rheinland-Pfalz

Interessant für

Mitarbeitende aus Bibliotheken und Schulbibliotheken in Rheinland-Pfalz, die mit der Bibliothekssoftware Bibliotheca der Firma OCLC arbeiten (Katalogisierung)

Inhalt

In diesem Online-Seminar werden folgende Themen behandelt:  Grundlagen der Katalogisierung, Katalogisieren einbändiger Werke sowie Fremddatenübernahme in Bibliotheca.

Referentinnen

Sieglinde Schu und Mona Eltgen, LBZ, Koblenz
Ursula Drost, Petra Jotter und Julia Schwalb, LBZ, Neustadt/Weinstraße

Brettspiele in der Bibliothek: Bestand und Veranstaltungsangebote

Wann?

16. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr

Wo?

Stadtbibliothek Langenhagen, Konrad-Adenauer-Straße 6, 30853 Langenhagen

Interessant für

Mitarbeitende aus Öffentlichen Bibliotheken, die für den Einkauf und die Vermittlung analoger Gesellschaftsspiele zuständig sind.

Inhalt

Gesellschaftsspiele sind wahre Ausleihrenner und beliebte Bildungsmedien, nicht nur für Familien mit kleinen Kindern.

Im Rahmen der Fortbildung lernen Sie Auswahlkriterien für den Aufbau eines Spiele-Bestandes kennen und können geeignete Spiele ausprobieren. Wir diskutieren Fragen der Ausleihpraxis wie Kontrolle auf Vollständigkeit, Präsentation der Spiele vor Ort und Spielen in der Bibliothek. 

Gesellschaftsspiele eignen sich auch hervorragend zur Gestaltung von Veranstaltungen. Die Referentin hat ein zweijähriges Veranstaltungsprojekt in den Hamburger Bücherhallen geleitet und teilt mit Ihnen den Erfahrungsschatz. Welche Formate sind denkbar und welche Zielgruppen können mit den Veranstaltungen erreicht werden? Welche Spiele lassen sich in Bilderbuchkino-Veranstaltungen integrieren und wie installiere ich einen regelmäßigen generationenübergreifenden Spieletreff?

Referentin

Christina Valentiner-Branth, Brettspielakademie Hamburg

„Auf die Ohren“: Wie produziere ich einen Podcast für die Bibliothek?

Wann?

18. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr

Wo?

Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg

Interessant für

Beschäftigte in Öffentlichen Bibliotheken, die einen Podcast anbieten wollen.

Inhalt

Einen Podcast zu produzieren kann einen großen Mehrwert für eine Öffentliche Bibliothek bedeuten. Es ist ein zusätzliches Kommunikationsinstrument, mit dem Zielgruppen auf unterhaltsame und informative Art erreicht werden können. Gleichzeitig bietet es das Potenzial, neue Nutzerinnen und Nutzer zu gewinnen.

Die Referenten berichten von der Idee über die Planung bis zur Produktion und Veröffentlichung der ersten Folgen des Podcasts „Leserstadion“ der Stadtbibliothek Bremen. Im gemeinsamen Austausch versuchen wir, mögliche Ideen der Teilnehmenden in ein Podcastkonzept zu verpacken.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wird anhand des Schnittprogramms „Audacity“ (Freeware) der technische Aspekt der Podcastproduktion beleuchtet und die Wirkung auf das Hören ausprobiert. Die Teilnehmenden haben abschließend die Möglichkeit, eigene Audiodateien aufzunehmen und zu schneiden.

Referent

Mirko Hoppe, Stadtbibliothek Bremen

27. länderübergreifende Fortbildung der Fachstellen aus Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen: "Bibliotheksarbeit mit Kindern und Jugendlichen"

Wann?

18. Mai

Wo?

Stadtbibliothek Chemnitz, Moritzstraße 20, 09111 Chemnitz

Inhalt

Anknüpfend an den Erfolg der letzten Jahre werden Sie bei der länderübergreifenden Fortbildungsveranstaltung der Fachstellen aus Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auch in diesem Jahr über neue Projekte, Trends und Entwicklungen in der Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit informiert. Interessierte erhalten rechtzeitig ein detailliertes Tagungsprogramm. Thema: Diversität in der Kinder- und
Jugendbibliotheksarbeit

Querulanten, Troublemaker und Co – Der leichtere Umgang mit schwierigen Menschen in der Bibliothek

Wann?

18. Mai
Uhrzeit: 9.30 bis 17.00 Uhr

Wo?

Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Rendsburg

Interessant

Alle interessierten Mitarbeiter*innen, die professioneller und souveräner mit schwierigen Gesprächspartnern in der Bibliothek umgehen wollen.
 

Inhalt

„Choleriker, Jammer-Typen, Arrogante, Blockierer“ und andere schwierige Zeitgenossen können einem den Arbeitsalltag wirklich schwer machen. Ob als Kunde, Kollege oder Verhandlungspartner – mit einigen Menschen verliert man manchmal seine Geduld oder Souveränität. Ziel dieses Seminars ist, „schwierigen“ Menschen durch Hintergrundwissen, professionelles Verständnis und Kommunikationsstrategien nervenschonender zu begegnen. Sie erlernen Kommunikationstechniken - direkt und am Telefon, um klarer und gelassener zu bleiben. Dadurch verbessern Sie die Arbeitsatmosphäre, die eigene Produktivität und Ihre persönliche Zufriedenheit.
 

Referentin

Linda Wulff, Trainerin und Coach bei Profitraining

Games in der Bibliothek – digitale Spielewelten

Wann?

19. Mai
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr

Wo?

Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Rendsburg

Interessant für

Mitarbeiter*innen in Bibliotheken

Inhalt

Ob im Fußball, auf dem Schulhof oder in der Werbung. Computer- und Videospiele sind schon lange mitten in der Gesellschaft angekommen und ein besonders wichtiger Bestandteil der Jugendmedienkultur. Aber warum sind Spiele so anziehend? Was wird gespielt und welche Trends rund um Gaming gibt es? Welche Möglichkeiten bieten uns Games in der Bibliothek? Gibt es Gefahren und worauf ist zu achten? All das und noch viel mehr bespielen wir gemeinsam in diesem Workshop.

Referent

Andreas Langer, Medienpädagoge

Fit für die Facharbeit: Vermittlung von Recherchekompetenz

Wann?

30. Mai
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr

Wo?

Mediothek Diepholz, Thouarsstraße 19, 49356 Diepholz

Interessant für

Mitarbeitende in Öffentlichen Bibliotheken, die Rechercheschulungen für Oberstufenschüler anbieten wollen.

Inhalt

Die Stadtbibliothek Bad Pyrmont führt seit vielen Jahren Rechercheschulungen in gymnasialen Oberstufen durch. Bibliotheksleiterin Birgit Jaskolla wird das erprobte Konzept vorstellen, eine beispielhafte Schulung praktisch mit den Teilnehmenden durchführen und über ihre bisherigen Erfahrungen mit dem Konzept und der Zusammenarbeit mit den Schulen berichten. Es werden folgende Inhalte angesprochen:
- Konzept der Schulungen
- Vorgehensweise in der Zusammenarbeit mit den Schulen
- Recherche in lizensierten und allgemein zugänglichen Quellen (u.a. Munzinger, Duden, GBV)
- Einsatz von Boolschen Operatoren, verschiedenen Arten von Suchbegriffen und -strategien
- Fallstricke des wissenschaftlichen Arbeitens (u.a. Fake News und Plagiate)
- Angebotsspektrum der Stadtbibliothek Bad Pyrmont für Oberstufenschüler

Referentin

Birgit Jaskolla, Stadtbibliothek Bad Pyrmont

Nach oben