Gedruckte und digitale Medien und Informationen in Hülle und Fülle: Die diesjährige Frankfurter Buchmesse öffnet am kommenden Mittwoch. Foto: Frankfurter Buchmesse / Anett Weirauch

Nachrichten

Auf zur Frankfurter Buchmesse!

Frankfurt am Main. Die Frankfurter Buchmesse ist eine Veranstaltung der Superlative. Mehr als 7 500 Aussteller aus rund 100 Ländern werden vom 16. bis 20. Oktober über 400 000 analoge und digitale Medien präsentieren. Ein zentraler Aspekt wird diesmal die Künstliche Intelligenz (KI) sein. Wie Bibliothekare, Buchhändler und Verleger damit umgehen, können Sie im Buchmesse-Schwerpunkt

[weiterlesen …]

Von wegen Sommerloch!

Sommerloch, Sauregurkenzeit oder einfach nur tote Hose. August und September gelten gemeinhin als nachrichtenarme Zeit – weit gefehlt, zumindest in diesem Jahr und für das Bibliothekswesen. In Nordrhein-Westfalen will die Landesregierung ein sogenanntes Bibliotheksstärkungsgesetz verabschieden, das Öffentlichen Bibliotheken auch die Sonntagsöffnung erlauben soll. Der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) und der Verband der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen (vbnw) unterstützen die Gesetzesinitiative. Das bleibt nicht ohne Widerspruch. Gut so, denn ein Thema dieser Tragweite bedarf der Diskussion, der inhaltlichen Auseinandersetzung, vielleicht muss man sogar darüber streiten.

Und BuB? BuB wird vom BIB herausgegeben, ja, das ist richtig. Dennoch stehen wir immer für die journalistische Sorgfaltspflicht ein. In BuB werden immer beide Seiten gehört. Die Diskussion um die Sonntagsöffnung, das Pro und Contra, das Für und Wider kann, darf und muss auch in BuB geführt werden.

Der Nachteil eines Monatsmagazins im Vergleich zu E-Mail-Listen, Twitter und Co. ist, wie der Name schon sagt, die monatliche Erscheinungsweise. Mit diesen schnelllebigen Medien kann BuB nicht konkurrieren – und wir wollen es im Übrigen auch nicht. Wir denken aber, dass unsere vermeintliche Schwäche gleichzeitig unsere Stärke ist: Wir geben Ihnen den Raum und die notwendige Zeit für eine fundierte Auseinandersetzung mit den aktuellen Fachthemen. Insofern freut es uns, dass uns gleich mehrere Leserbriefe zum Thema erreicht haben und dass wir die Debatte, die wir in der Doppelausgabe August/September eröffnet haben, auch weiterführen können.

Der Schwerpunkt der Oktoberausgabe liegt im Übrigen, man könnte fast sagen traditionell, auf der Frankfurter Buchmesse, die ab dem 16. Oktober wieder rund 285 000 Gäste erwartet. Neben den aktuellen Medien- und Techniktrends für den Buchmarkt stellen wir vor allem das Gastland Norwegen vor. Für Buch- und Literaturfans ist das Land der Wikinger und Fjorde ohnehin spannend. Aber auch ein Blick auf die Bibliothekslandschaft Norwegens lohnt sich. In Oslo etwa entsteht derweil eine der modernsten Öffentlichen Bibliotheken Europas.

Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, wünsche ich einstweilen eine angenehme Lektüre. Und bleiben Sie so kritisch und diskussionsfreudig, wie wir Sie kennen.

Steffen Heizereder, BuB-Redakteur

Editorial aus BuB 10/2019

BuB-Heft 10/2019

SCHWERPUNKT Frankfurter Buchmesse

Die weiteren BuB-Hefte haben folgende Themen-Schwerpunkte:

  • November 2019: Bibliotheken und Zivilgesellschaft
  • Dezember 2019: Barrierefreiheit
  • Januar 2020: Karriere

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Landtag NRW verabschiedet Bibliotheksstärkungsgesetz

Der Verband der Bibliotheken des Landes NRW (vbnw) begrüßt das am 9. Oktober durch den Landtag beschlossene Bibliotheksstärkungsgesetz und die damit verbundene Möglichkeit der Öffnung Öffentlicher Bibliotheken an Sonn- und Feiertagen. Bibliotheken werden intensiv als Lern- und Arbeitsorte, aber auch als Orte der Kommunikation und Kreativität genutzt. Gerade Familien haben meist nur am Sonntag die

[weiterlesen …]

Workshop: »Miteinander reden«

Essen. Bibliotheken in Kommunen haben den politischen Auftrag, mit ihrem Medien- und Veranstaltungsangebot zur Meinungsbildung, Informationssouveränität und Mündigkeit der Bürger/-innen beizutragen. Der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) hat bei dem Projekt »Miteinander reden« der Bundeszentrale für politische Bildung Mittel bewilligt bekommen, um Diskussionsformate zur Demokratievermittlung gemeinsam zu entwickeln. Das Modellprojekt des BIB will gerade Bibliothekarinnen und

[weiterlesen …]

15. Deutscher Bibliotheksleitertag 2019: Einfach. Machen!

Böhl-Iggelheim. Unter dem Motto „Einfach. Machen!“ lädt OCLC am 3. Dezember zum 15. Bibliotheksleitertag ins Congress Center Rosengarten Mannheim ein. In parallelen Sessions für Öffentliche (ÖB) und Wissenschaftliche Bibliotheken (WB) geht es darum, wie man bereits vorhandenes Wissen, Konzepte und Ideen in gelebte Praxis umsetzen kann. Keynote Nicola Fritze, Autorin, Coach & Organisationspsychologin, zeigt in

[weiterlesen …]

5. Forum Bibliothekspädagogik: Pluspunkt Kultur erleben!

Leipzig. Am 29. Januar 2020 findet das 5. Forum Bibliothekspädagogik unter dem Motto »Pluspunkt Kultur erleben« in der Leipziger Stadtbibliothek statt. Die Fachtagung lädt zur Auseinandersetzung mit der Förderung kultureller Bildung in und durch Bibliotheken ein und stellt Kooperationsprojekte von Bibliotheken mit lokalen Kultureinrichtungen vor. Besonderer Wert wird auf eine praxisorientierte Veranstaltung gelegt, die Anstöße

[weiterlesen …]

Wissenschaftliche Bibliothek

Blick auf die Fassade. Foto: ARGE Aktienspinnerei

Erst Spinnerei, dann Universitätsbibliothek

  Für die Universitätsbibliothek und das Universitätsarchiv Chemnitz wird ein alter Industriebau modernisiert – die Alte Aktienspinnerei. Das Gebäude behält den Charakter eines Fabrikgebäudes aus dem 19. Jahrhundert und wird eine moderne Bibliothek beherbergen, die rund um die Uhr geöffnet haben wird. Es entsteht eine sehr besondere Bibliothek, die nicht nur ein Speicher für gedruckte

[weiterlesen …]

Öffentliche Bibliothek

Ein Blick zurück auf die Volksbibliothekare im Dritten Reich

Volksbibliothekare im Nationalsozialismus: Handlungsspielräume, Kontinuitäten, Deutungsmuster. Herausgegeben von Sven Kuttner und Peter Vodosek. Wiesbaden: Harrassowitz 2017 (in Kommission). 324 Seiten: Illustrationen. (Wolfenbütteler Schriften zur Geschichte des Buchwesens; 50) ISBN 978-3-447-10720-4; ISSN 0724-9586 – Festeinband, EUR 74, –. Unübersehbar ist die Spur der Beschäftigung mit der Geschichte der öffentlichen Bibliotheken, die Peter Vodosek hinter sich herzieht

[weiterlesen …]

Bau

School 7

School 7: IFLA-Bibliothek des Jahres 2018

  Die niederländische Bibliothek »School 7« wurde auf dem Kongress der International Federation of Library Associations (IFLA) im August zur »Public Library of the Year 2018« ernannt. Der internationale Preis zeichnet neue und innovative Bibliotheken aus. Die Jury zeigte sich beeindruckt von der Art und Weise, wie die Bibliothek in Den Helder mit lokalen Partnern

[weiterlesen …]

Politik

Nachhaltigkeit, Bibliotheken, Agenda 2030

Agenda 2030: Mit kleinen Maßnahmen Großes bewirken

Wir erleben mittlerweile hautnah, dass unsere Welt im Umbruch ist. Wetterbedingte Katastrophen weltweit kündigen an, was Wissenschaftler uns schon lange prognostizieren. Wir wissen, dass das Minimalziel des Pariser Klimaabkommens – die Begrenzung der menschengemachten globalen Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius der vorindustriellen Werte – eigentlich nicht ausreicht. Und selbst dieses Ziel ist momentan

[weiterlesen …]

Praxis

70 Jahre und über 70.000 Seiten – BuB feiert Jubiläum

70 Jahre und über 70 000 Seiten – BuB lohnt den Rückblick, denn die Zeitschrift dokumentiert nicht nur die bibliothekarische Fachdiskussion – anfangs allein die der Öffentlichen Bibliotheken – in herausragender Weise, sondern sie ist auch Spiegel der deutschen (kulturellen) Nachkriegsentwicklung. Schon der Beginn ist ohne die Zeitgeschichte nicht deutbar. Der Beginn Im November 1948 erschien

[weiterlesen …]