Nachrichten

Stadtbibliothek Gütersloh GmbH plant „Tische raus“ | #tdog19

BIB und die Partnerverbände haben sich darauf verständigt, den diesjährigen Tag der offenen Gesellschaft – kurz #tdog19  – am 15. Juni 2019, den die Initiative Offene Gesellschaft nun bereits zum drittem Mal initiiert, zu unterstützen. Wir werden Sie laufend auf der BID-Website über Aktionen und Initiativen informieren. Wir suchen zudem noch Bibliotheken, die auch mit

[weiterlesen …]

Kritisch bleiben

Wenn wir nicht bald etwas tun, schwimmt im Jahr 2050 mehr Plastik in den Weltmeeren als Fische. Glauben Sie mir das? Dann sind Sie wohl einer Falschmeldung aufgesessen. Auch ich habe diese Schlagzeile geglaubt, wurde sie doch von vielen seriösen Medien verbreitet. Aber wie viele Fische gibt es eigentlich im Meer? Wie wirkt sich der Fischfang auf die Populationen aus? Wie viel Plastik treibt im Meer und wie viel Müll kommt jährlich hinzu? Die Antworten auf diese Fragen beruhen auf Schätzungen, erläutert der Journalist Christian Schwägerl bei einer Diskussionsrunde während des Leipziger Bibliothekskongresses. Natürlich haben wir ein Problem mit zu viel Plastik im Meer, aber gibt es im Jahr 2050 tatsächlich mehr Plastik im Meer als Fische? Wir wissen es schlicht nicht.

Warum aber zitieren Medien aus entsprechenden Studien, ohne zuvor alle Fakten gründlich selbst recherchiert zu haben? In den vergangenen Jahren wurde in vielen Redaktionen gespart. Immer weniger Journalisten haben die Möglichkeit zeitaufwendig bspw. in einer Bibliothek zu recherchieren. Stattdessen geht es im Internetzeitalter immer mehr darum, eine »Story« als erstes zu veröffentlichen und durch Zuspitzung Klickzahlen zu generieren.

Das Thema hat aber eine noch viel hässlichere Seite als nur die der überlasteten Redaktionen. »Fake News«, ein Reizwort, von Donald Trump als politischer Kampfbegriff geprägt, um missliebige Medien zu diskreditieren. Wir denken in diesem Zusammenhang auch an die unsäglichen Lügenpresse-Rufe von Pegida und AfD. Weltweit sind Populisten auf dem Vormarsch, die mit »alternativen Fakten« und einfachen Antworten auf komplexe Probleme Handlungsstärke suggerieren wollen.

Sogenannte »Fake News« – über die Begrifflichkeit ließe sich trefflich diskutieren –, so scheint es, begegnen uns auf verschiedensten Ebenen. Grund genug, dem Thema den BuB-Schwerpunkt ab Seite 190 zu widmen: Wir vermitteln Best-Practice-Beispiele, berichten über das Problem des Predatory Publishing, schauen uns die Situation des Journalismus an und werfen einen Blick ins Ausland. Es wäre mein Wunsch, dass die vorliegende Ausgabe dazu beitragen kann, uns alle noch weiter zu sensibilisieren im Umgang mit Nachrichten und Informationen. Die Nachricht vom Plastik in den Weltmeeren hat mich gelehrt, in Zukunft noch aufmerksamer zu sein und Informationen noch kritischer zu prüfen, damit Sie auch weiterhin stets mit gutem Gewissen zu BuB greifen können. Bei der Lektüre dieser Ausgabe wünsche ich Ihnen jetzt erst einmal viel Spaß. Bleiben Sie kritisch.

Steffen Heizereder, BuB-Redakteur

Editorial aus BuB 4/2019

BuB-Heft 4/2019

SCHWERPUNKT Fake News

Die weiteren BuB-Hefte haben folgende Themen-Schwerpunkte:

  • Mai 2019: Umbau in historischem Bestand
  • Juni 2019: Streitfall rechte Literatur
  • Juli 2019: Partizipation

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Tische raus!

Reutlingen. Die bibliothekarischen Verbände BIB, BID, dbv und VDB unterstützen den dritten Tag der offenen Gesellschaft unter dem Motto »Tische raus«, der am Samstag, 15. Juni 2019, stattfindet. Mit Ihnen gemeinsam wollen wir als »Bibliotheken« den Tag mit gezielten Aktionen füllen und damit der demokratiepolitischen Verantwortung, die wir haben, einmal mehr Rechnung tragen. Wir brauchen

[weiterlesen …]

BuB-Aprilausgabe bereits in der App verfügbar

Reutlingen. Die BuB-Aprilausgabe 2019 ist online – wenige Klicks genügen und die BuB-App mit ihren zahlreichen Zusatzfunktionen steht zur Verfügung. Heftschwerpunkt ist diesmal das Thema „Fake News“. Ein US-Präsident, der schamlos lügt, ein Spiegel-Reporter, der Geschichten frei erfindet, und Internetplattformen, die ihre Nutzer mit automatisierten Empfehlungen in Filterblasen halten und damit den Nährboden für Falschnachrichten

[weiterlesen …]

BIB-Sommerkurs 2019 in Augsburg

Es gibt noch freie Plätze für den 22. BIB-Sommerkurs: Die Bibliothek als offenes Haus gestalten

Augsburg. Bibliotheken bieten niederschwelligen Zugang zu Wissen und Information und leisten einen wichtigen Beitrag zur Chancengleichheit und gesellschaftlichen Teilhabe für alle Menschen. Dieser Auftrag ist wesentlicher Teil ihrer Haltung den BesucherInnen gegenüber als offenes Haus. Die Menschen halten sich in den Räumen auf, nutzen Medien und nehmen Veranstaltungsangebote wahr. In der Regel gelingt das Nebeneinander

[weiterlesen …]

Bibliotheken warnen vor voreiliger Abstimmung in der EU-Urheberrechtsreform

Leipzig. Anlässlich der Eröffnung des 7. Bibliothekskongresses beziehen die Bibliotheken erneut eine kritische Position zu dem aktuellen Entwurf der EU-Urheberrechtsreform. Zwar enthalte der Vorschlag nach Einschätzung von Bibliothek & Information Deutschland (BID) wichtige Regelungen in einigen Schlüsselbereichen für Bibliotheken, insbesondere zu Text- und Data-Mining, Bildung, und zur Bewahrung und Nutzung von vergriffenen Werken, die von

[weiterlesen …]

Lesesaal

Oodi, Finnland, Helsinki, Bibliothek

Oodi – eine Ode an Finnlands Bibliotheken

  Oodi ist die neueste Stadtteilbibliothek in Helsinkis Zentrum. Das »Schaufenster für finnische Architektur« setzt auf 10 000 Quadratmetern die Wünsche und Träume der Bürger um und zeigt die Gegenwart und die Zukunft der Öffentlichen Bibliothek im Norden. Oodi ist ein Wohnzimmer für die Stadt, ein perfekter Dritter Ort. Die Eröffnungsfeier am 5. und 6. Dezember

[weiterlesen …]

Bau

School 7

School 7: IFLA-Bibliothek des Jahres 2018

  Die niederländische Bibliothek »School 7« wurde auf dem Kongress der International Federation of Library Associations (IFLA) im August zur »Public Library of the Year 2018« ernannt. Der internationale Preis zeichnet neue und innovative Bibliotheken aus. Die Jury zeigte sich beeindruckt von der Art und Weise, wie die Bibliothek in Den Helder mit lokalen Partnern

[weiterlesen …]

Politik

Nachhaltigkeit, Bibliotheken, Agenda 2030

Agenda 2030: Mit kleinen Maßnahmen Großes bewirken

Wir erleben mittlerweile hautnah, dass unsere Welt im Umbruch ist. Wetterbedingte Katastrophen weltweit kündigen an, was Wissenschaftler uns schon lange prognostizieren. Wir wissen, dass das Minimalziel des Pariser Klimaabkommens – die Begrenzung der menschengemachten globalen Erwärmung auf deutlich unter zwei Grad Celsius der vorindustriellen Werte – eigentlich nicht ausreicht. Und selbst dieses Ziel ist momentan

[weiterlesen …]

Praxis

70 Jahre und über 70.000 Seiten – BuB feiert Jubiläum

70 Jahre und über 70 000 Seiten – BuB lohnt den Rückblick, denn die Zeitschrift dokumentiert nicht nur die bibliothekarische Fachdiskussion – anfangs allein die der Öffentlichen Bibliotheken – in herausragender Weise, sondern sie ist auch Spiegel der deutschen (kulturellen) Nachkriegsentwicklung. Schon der Beginn ist ohne die Zeitgeschichte nicht deutbar. Der Beginn Im November 1948 erschien

[weiterlesen …]