Fortbildungen November 2022

Demokratiefeindliches Auftreten, Verschwörungserzählungen und Co.: Professioneller Umgang im direkten Kontakt

Wann?

22. November 
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00 Uhr 

Wo?

Landesfachstelle Nürnberg
Praterstr. 16
90429 Nürnberg

Interessant für?

Mitarbeiter*innen öffentlicher Bibliotheken aus dem Arbeitsbereich der Landesfachstelle

Inhalt

Wenn bestimmte Nutzerinnen und Nutzer mit einem überbordenden Sendungsbewusstsein und ausgeprägter Streitlust in der Bibliothek auftauchen, ist das Team vor Herausforderungen gestellt. Daher werden wir uns in zwei aufeinander aufbauenden Seminartagen mit den folgenden Inhalten befassen:

 Inhalte:
• Eskalierende Konflikte: Tipps und Tricks
• Ignorieren, Argumentieren oder „Rauswerfen“: Was hilft wann?
• Wann wird es Zeit, das Hausrecht umzusetzen?
• Wie vermitteln Sie „schlechte Nachrichten“, z. B. bei fragwürdigen Buchspenden oder Anschaffungsvorschlägen?
• Wie schützen Sie die übrigen Nutzerinnen und Nutzer vor verbalen Entgleisungen, Diskriminierungen und körperlichen Übergriffen in den Bibliotheksräumen?
• Das Seminar wird im abwechslungsreichen Methodenmix angeboten; auf Rollenspiele wird bewusst verzichtet.

Referent

Dr. Martin Eichhorn

Escape Rooms für kleine Detektive

Wann?

24. November 
Uhrzeit: 09:00 bis 13:30 Uhr  

Wo?

Digitale Veranstaltung 

Interessant für?

Lehrkräfte der Jahrgänge 3 – 6, Bibliothekar:innen

Inhalt

In der Fortbildung haben die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, selber einen Escape Room auszuprobieren, der sich auf das Kinderbuch „Ein Fall für Kwiatkowski: Milchtüten-Alarm!“ von Jürgen Banscherus bezieht. Es werden unterschiedliche (digitale) Werkzeuge zum Erstellen motivierender Rätsel erläutert. Außerdem wird den Teilnehmer:innen eine Auswahl von aktuellen Detektivgeschichten für Kinder sowie praxisnahe Fachliteratur zur Durchführung von „Escape-Rooms“ vorgestellt. Abschließend erstellen die Teilnehmenden einzelne Rätsel und/oder eine Übersichtplanung für einen eigenen Escape Room.

Alle Teilnehmer:innen sollten das oben genannte Buch im Vorfeld der Fortbildung lesen und während des Workshops darauf zugreifen können.

Referentin

Frauke Krug, Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Lesen mit Hund – Praxisideen zur Förderung der Leseflüssigkeit

Wann?

24. November 
Uhrzeit: 10:00 bis 16:00 Uhr 

Wo?

Dorfgemeinschaftshaus Wedel, Am Schießstand 30, 21717 Fredenbeck-Wedel

Interessant für?

Weiterbildung für ausgebildete Hund-Mensch-Teams in der Leseförderung (Lehrkräfte, Mitarbeiter:innen in Schulen und Bibliotheken)

Inhalt

Nur wer fließend lesen kann, kann sich Texte erschließen, diese interpretieren und Inhalte reflektieren. Viele Kinder befinden sich in ihrer Leseentwicklung jedoch noch auf einer hierachieniedrigen Stufe und haben Schwierigkeiten bei der Worterkennung und der Leseflüssigkeit. Eine gezielte Förderung in diesen Bereichen hilft den Kindern effektiv, eine für das Textverstehen notwendige Lesegeläufigkeit zu erlangen.

In dem Seminar erfahren die Teilnehmenden in einem kurzen theoretischen Input, wie sich der Schriftspracherwerb entwickelt und wie Leseflüssigkeit und Textverstehen zusammenhängen. Sie lernen spielerische Möglichkeiten zur Schulung des Sichtwortschatzes und ausgewählte Lautleseverfahren kennen, erproben diese und es wird aufgezeigt, wie die Methoden in der Leseförderung mit Hund eingesetzt werden können. Darüber hinaus werden Materialien und Literatur für schwache Leser:innen vorgestellt.

Referentin

Katja Bauer, Akademie für Leseförderung Niedersachsen

Kooperationsmanagement in der Bildungslandschaft

Wann?

25. November 2022 bis 20. März 2023
25. November
Uhrzeit: 13:00 bis 18:00 Uhr
26.November
Uhrzeit 09:00 bis 14:00 Uhr
03. März
Uhrzeit: 13:00 - 18:00 Uhr
04. März
Uhrzeit: 09:00 bis 14:00 Uhr

Wo?

Hochschule der Medien Stuttgart, Nobelstr. 10, 70569 Stuttgart 

Interessant für?

Mitarbeitende und Führungskräfte aus Bibliotheken und Informationseinrichtungen.
Das Modul ist Bestandteil des Certificate of Advanced Studies “Bibliothekspädagogik”.

Inhalt

 Überall dort, wo im Rahmen einer bildungsorientierten Stadt- bzw. Regionalentwicklung neuartige Bildungs- und Kulturzentren entstehen, ergeben sich vielfältige Herausforderungen wie partizipative Konzeptentwicklung, Umgang mit Widerständen, Entwicklung einer gemeinsamen Kultur des Wandels und Organisationsentwicklung. Diese sollten strategisch geplant werden. Dazu bedarf es eines Kooperationsmanagements, das auf der Kenntnis der Strukturen und den kulturellen Besonderheiten potenzieller Kooperationspartner aufbaut. Dies wird anhand konkreter Beispiele analysiert.

Referent

Dr. Wolfgang Eckart

(Vor)lesen - quer durch die Medien

Wann?

29. November 
Uhrzeit: 17:00 bis 19:00 Uhr 

Wo?

Online 

Interessant für?

Mitarbeiter:innen in Kitas und Bibliotheken, Eltern, Kindertagespflegepersonen sowie Ehrenamtliche

Inhalt

Vorlesen bietet vielfältige Möglichkeiten, Kindern mit ganz unterschiedlichem Hintergrund und Interessen den Weg in die Welt der Bücher und Geschichten zu ebnen. Bilderbücher, Sachbücher, Titel mit Medienbezügen und natürlich digitale Angebote eignen sich gleichermaßen, um die Neugier der Kinder zu wecken. Aber wie liest man ein Sachbuch vor, welche Bilderbücher bieten besonders viel sprachförderndes Potenzial und wie nutzt man Apps im Rahmen einer Vorleseaktion? Diese und andere Fragen werden mit vielen praxisnahen Tipps und aktuellen Titelbeispielen für Kinder zwischen 2 und ca. 6 Jahren verknüpft.

Referentin

Christine Kranz, Stiftung Lesen

Nach oben