Journalismus in die Bibliothek – RiffReporter suchen Kooperationspartner für »Masterclass Wissenschaftsjournalismus«

Qualitätsjournalismus und Bibliotheken haben gemeinsame Ziele. Beide wollen interessierte Menschen dabei unterstützen, sich zu wichtigen Themen eine eigene Meinung zu bilden und sich in unserer demokratischen Gesellschaft einzubringen.

Die RiffReporter bieten in diesem Jahr eine neue Möglichkeit für Kooperationen zwischen Journalismus und Bibliotheken. Wie die Journalismus-Genossenschaft mitteilt, werden im Rahmen der sogenannten »Masterclass Wissenschaftsjournalismus« zwölf ausgewählte Journalistinnen und Journalisten zusammen mit zwölf Bibliotheken neue Veranstaltungsformate entwickeln – und diese im September/Oktober 2020 während einer einwöchigen Praxiswoche in der jeweiligen Bibliothek umsetzen. Die Masterclass wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert, die einen Großteil der Kosten übernimmt.

Von Themenwochen über Medienbildung und Fake-News-Suche bis zu partizipativen Recherchen und neuen Ideen – (fast) alles ist möglich. In der Jury wird auch eine Vertreterin bzw. ein Vertreter aus der Bibliothekswelt mitwirken. RiffReporter hat bereits Erfahrungen mit Veranstaltungen in Bibliotheken und kooperiert hierzu bereits zum Beispiel mit der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, den Bücherhallen Hamburg und der Stadtbibliothek München.

Die Masterclass übernimmt aus dem Förderbudget Sachkosten und Honorare für die Arbeit der
Journalistinnen und Journalisten sowie der Dozentinnen und Dozenten. Die Partner/-innen aus den Bibliotheken tragen, falls das nötig sein sollte, die Kosten für die An- und Abreise (2. Klasse Bahn) des Journalisten/der Journalistin und bis zu sechs Übernachtungen vor Ort.

Bibliotheken, die Interesse an einer Kooperation im Rahmen der »Masterclass Wissenschaftsjournalismus« haben, können eine kurze Interessenbekundung – möglichst bis zum 9. März 2020 – unter folgendem Link ausfüllen: https://riffreporter.typeform.com/to/KHWAhH

Bewerben können sich Öffentliche und Wissenschaftliche Bibliotheken aus ganz Deutschland unabhängig von Standort und Größe. Mit der Interessensbekundung sind noch keine konkrete Verpflichtungen verbunden ein. Die RiffReporter bitten aber nur um Bewerbungen, wenn eine Praxiswoche im September/Oktober 2020 konkret möglich ist.

Rückfragen können an Christian Schwägerl von den Riffreportern gerichtet werden: christian.schwaegerl@riffreporter.de

red / 24.2.2020

Schlagworte: ,

Kommentare geschlossen