#bitte-stören! BIB bietet Aktionsbox

Seit 2017 ruft die Initiative Offene Gesellschaft (IOG) jährlich zum Tag der offenen Gesellschaft (TdOG) auf. Unter dem Motto »Tische und Stühle raus« veranstalten Institutionen, Privatpersonen und Organisationen am 3. Samstag im Juni Aktionen im ganzen Land. Gemeinsam setzen sie ein positives, ermutigendes Zeichen für eine offene, demokratische Gesellschaft – lokal und bundesweit. 2021 ist der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) unter dem Motto »Bitte stören!« Partner des diesjährigen TdOG. Gemeinsam, so das Ziel, soll ein Verständnis für eine offene Gesellschaft – wie auch immer diese verstanden werden kann – bundesweit in Bibliotheken getragen werden.

Nach über einem Jahr der Pandemie und drei Monate vor der Bundestagswahl ist es uns im Juni 2021 ein besonderes Anliegen, den Tag der Offenen Gesellschaft fortzuführen und konstruktive Debatten zu beleben. Wertvoll sind Zufallsbegegnungen und der Austausch mit Menschen, die neue Perspektiven eröffnen und zum Nachdenken und Handeln ermutigen. Gleichzeitig werden positive Signale für das gesellschaftliche Miteinander gesetzt. Die Kampagne »Bitte stören!« lässt möglichst viele Menschen vom Tag der Offenen Gesellschaft erfahren und motiviert zum Dabeisein. Zur Gestaltung von konstruktiven Gesprächen in freundlicher Atmosphäre stellen BIB und Initiative Offene Gesellschaft allen Gastgeberinnen und Gastgebern eine Aktionsbox bereit, die verschiedenes Mitmach-Material enthält (u.a. Poster, Frage-Spiele, Postkarten zum Ideensammeln, Links und Anleitungen) und darüber Hilfestellungen zur Moderation konstruktiver Gespräche gibt.

 

Die Aktionsbox für den Tag der offenen Gesellschaft 2021 enthält ganz unterschiedliche Materialien, die in vier Themenbereiche aufgeteilt sind:

  • Willkommen!
    Neben einer Einführung gibt es ein Informationsplakat zum Tag der Offenen Gesellschaft am 19. Juni und ein Plakat, das den Gastgeberinnen und Gastgebern die Möglichkeit gibt, unabhängig vom konkreten Datum eine Veranstaltung frei zu bewerben – ganz unter dem Motto »Bitte stören!«
  • Dialog und Diskussion
    Formate wie Speed-Dating, lebendige Bücher sowie die Weltreise durchs eigene Wohnzimmer und die eigene Stadt werden hier vorgestellt. Die sehr dialogischen Formate regen dazu an, niederschwellig miteinander in Gespräche zu kommen. Spielerisch wird es zudem durch Fragewürfel, die zu verschiedenen Antworten einladen, möglich sein, Besucherinnen zu aktivieren. All diese Formate funktionieren zu zweit, in Gruppen und sind auch online realisierbar. Ergänzend zu den Dialogformaten gibt es als Handouts Tipps für eine gute Debatte und wie pöbelnden Parolen Paroli zu bieten ist.
  • Kreative Ecke
    Zwei interaktive Poster geben allen Vorbeikommenden die Möglichkeit, ihre Gedanken zum Thema »Heimat« mit Klebezetteln aufzuschreiben oder aufzumalen. Auch was in der eigenen Stadt besonders gut läuft beziehungsweise Verbesserungspotenzial birgt, kann hier gemeinsam erarbeitet werden – ganz einfach unter der Fragestellung #dagegen oder (wesentlich attraktiver, angelehnt an den Hashtag der Initiative Offene Gesellschaft) #dafür: Was möchte ich ändern, was gefällt mir, was ist meine Version für die Zukunft?
    Diese Formate können beispielsweise auch im Click- und Collect-Bereich der Bibliothek oder als Social-Media-Aktion durchgeführt werden.
  • Alle für eine*n – eine*r für alle
    Ein spielerischer Privilegien-Check unterstützt Selbstreflektion ebenso wie Fragen, die zu eigenen, neuen Gedanken anregen – das bieten die Aktionen, die sich der/dem Einzelnen innerhalb der Gesellschaft widmen. Es gibt also viel nachzudenken darüber, was konkret für »mich« als Individuum verschiedene vorgegebene Zusammenhänge wie beispielsweise Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen, religiös zu sein, bestimmte Kleidung zu tragen et cetera bedeuten.

Die spielerischen Methoden erlauben eine unkomplizierte Teilnahme. Alle Materialien können auch über den eigentlichen Tag verwendet werden und so einen langfristigen Beitrag leisten – schließlich ist letztendlich jeder Tag ein Tag der offenen Gesellschaft!

Wir vom Aktionsteam für Sie und Euch weiterführende Infos online gestellt:

Auch wenn Covid19 die Planungen zäh gestaltet – wir hoffen mit Euch vielfältige Aktionen nicht nur zum Tag der Offenen Gesellschaft umsetzen zu können. Der 19. Juni dient dabei als Stichtag, als Auftaktveranstaltung – letztendlich aber ist »jeder Tag ein Tag der offenen Gesellschaft« – und die Aktionen können und sollen auch über den Sommer im Wahljahr 2021 umgesetzt werden: Stören wir gemeinsam für eine offene Gesellschaft!

Und: berichten wir drüber. Bitte schreibt uns Eure Aktionen, teilt Eure Pressemitteilungen mit uns und Eure Erfahrungen – wir wollen in BuB und auf unserer Website Lessons Learned sammeln.

 

Tom Becker und Yvonne Fischer; BIB / 2.6.2021
bitte-stoeren@bib-info.de

Schlagworte: , ,

Kommentare geschlossen