Neues zur Flüchtlingsarbeit: Stadtbibliothek Köln eröffnet den »sprachraum«

Köln. Die Stadtbibliothek Köln eröffnet am 31. Oktober den sogenannten »sprachraum«. Nur wenige Meter von der Kölner Zentralbibliothek entfernt, handelt es sich dabei nach Angaben der Bibliothek um ein frei zugänglichen Begegnungs- und Lernort für Menschen unterschiedlichster Herkunft – ein Treffpunkt für alle, die am interkulturellen Austausch interessiert sind und neue Ideen entwickeln wollen.

Der »sprachraum« wende sich besonders an die zahlreichen Willkommensinitiativen, die sich im Bereich der Flüchtlingsarbeit engagieren, so die Bibliothek weiter. In Zusammenarbeit mit den Initiativen soll ein vielfältiges Veranstaltungsangebot entstehen. Dazu gehöre zum Beispiel die aktive Vermittlung der Lernmöglichkeiten in der Bibliothek, niederschwellige Erstinformation, themenbezogene Beratungsangebote, Hausaufgabenhilfe sowie mehrsprachige Lesungen für Flüchtlingskinder.

Der Raum kann sowohl für Gruppen als auch für die Einzelbetreuung durch ehrenamtliche Lernpaten genutzt werden. Ausgestattet mit Gruppen- und Einzelarbeitsplätzen, einer Leselounge, einem Präsenzbestand mit Deutsch-Lernmaterialien, Alpha-Studio, PCs, Beamer sowie CD-Hörstationen, biete sich hier die Möglichkeit des gemeinsamen und individuellen Lernens. Der »sprachraum« wird in enger Anbindung zur Zentralbibliothek von Ehrenamtlichen betreut.

Während der Öffnungszeiten (Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr, und Samstag, 10 bis 15 Uhr) beraten sie die Besucher bei der Auswahl der Lernmaterialien, informieren über die interkulturellen Angebote der Stadtbibliothek und geben Auskünfte.  Außerhalb der Öffnungszeiten kann der Raum auch von Kooperationspartnern  der Stadtbibliothek genutzt werden.

Der »sprachraum« bündelt die bereits bestehenden Angebote der Stadtbibliothek Köln im Flüchtlingsbereich:

  • Infoveranstaltungen für Ehrenamtliche und Willkommensinitiativen
  • Infomaterialien für Ehrenamtliche, die Deutschunterricht geben
  • Medienboxen
  • Mehrsprachige Lesungen für Flüchtlingskinder
  • Im Rahmen des Programms für Integrationskurse besuchen Teilnehmer der neu eingerichteten Kurse für Flüchtlinge und Bleibeberechtigte die Bibliothek. Teilnehmer von Bibliotheksführungen erhalten einen kostenlosen drei Monate gültigen Leserausweis.

(red / 3.10.2015)

Schlagworte: ,

Kommentare geschlossen