Nachrichten

Filmfestivals im Stream in der ZLB

  Berlin. Ab dem 5. Mai wird in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) eine von »interfilm« kuratierte Auswahl von 200 Kurzfilmen zu sehen sein. Wie die ZLB mitteilt, mache sie damit erstmalig ein eigenes digitales Video-Streaming-Angebot direkt in der Bibliothek zugänglich. Möglich wird das Projekt durch die Kooperation mit dem internationalen Kurzfilmfestival Berlin »interfilm«

[weiterlesen …]

Medien, Menschen und Märkte

... so lautet das Motto des 106. Bibliothekartages, zu dem ich Sie im Namen des Berufsverbands Information Bibliothek (BIB) vom 30. Mai bis 2. Juni nach Frankfurt am Main herzlich einlade.

Gemeinsam mit dem Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VDB) haben wir für Sie ein umfangreiches Programm vorbereitet: Fast 400 Fachvorträge verteilen sich auf 10 verschiedene Themenkomplexe, über 150 Aussteller präsentieren ihre Produkte. Die regionalen Bibliotheken – die den Bibliothekartag im Ortskomitee intensiv mit vorbereitet haben – bieten zudem interessante Bibliotheksführungen.

»Unser« Bibliothekartag ist ein Kongress von der Community für die Community. Er ist die zentrale Fortbildungsveranstaltung für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Informationseinrichtungen. Das bestätigen auch die Teilnehmerzahlen der vergangenen Jahren: Wir alle brauchen ihn, Europas größten Kongress für Menschen, Medien und Märkte.

»Medien-Menschen-Märkte« ist ein passendes Motto für unsere diesjährige Tagung in der Börsenstadt Frankfurt, es weist auf die immer wichtigere Vermittlerrolle von Bibliotheken und Informationseinrichtungen hin. Bibliotheken sind in Bewegung, und sie zeigen dies auch immer mehr. Sie stellen sich erfolgreich den Herausforderungen und Fragen der Zukunft: Wie wird sich unsere Arbeitswelt verändern, wie wird die breit gefächerte Palette unserer Angebote in den nächsten Jahren aussehen? Wie auch immer sich die Zukunft gestaltet, Bibliotheken und Informationseinrichtungen haben in der Vergangenheit gezeigt wie vernetzt, digital und flexibel sie die gesamtgesellschaftlichen Megathemen in den Fokus nehmen. Auch in Frankfurt finden Veranstaltungen rund um diese Entwicklung statt, angedockt an unser BIB-Jahresthema »Arbeit 4.0«. Ziel ist, Arbeit weiter und neu zu denken.

Lassen Sie uns das gemeinsam tun: Treffen Sie alte Bekannte wieder, lernen Sie neue Kolleginnen und Kollegen kennen, vernetzen Sie sich und lassen Sie sich überraschen, tauschen Sie sich aus, kommen sie miteinander ins Gespräch. Wir sehen uns in Frankfurt, ich freue mich!

Vesna Steyer (im Namen des BIB-Bundesvorstands)

BuB Heft 05/2017

SCHWERPUNKT Bibliothekartag Frankfurt/Main

Die weiteren BuB-Hefte haben folgende Themen-Schwerpunkte:

  • Juni 2017: Kunst und Bibliotheken
  • Juli 2017: Identität der Bibliothek
  • August/September 2017: Arbeit 4.0 - Agil arbeiten in Bibliotheken

Anzeige

Nachrichten

Hatice Akyün erhält diesjährigen Publizistenpreis der deutschen Bibliotheken

Der mit 5.000 Euro dotierte Publizistenpreis der Deutschen Bibliotheken (Helmut-Sontag-Preis) geht in diesem Jahr an die freie Journalistin und Autorin Hatice Akyün. Die Preisverleihung durch den Deutschen Bibliotheksverband (dbv) und die WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) wird am 2. Juni im Rahmen der Abschlussveranstaltung des Bibliothekartages in Frankfurt am Main stattfinden. Hatice Akyüns Bewerbung wurde von einer

[weiterlesen …]

Erleichterung bei den wissenschaftlichen Bibliotheken – Bundesregierung beschließt Gesetzentwurf zur Urheberrechtsreform

Anlässlich des UNESCO Welttag des Buches und des Urheberrechts am 23. April begrüßt der Deutsche Bibliotheksverband (dbv)  den am 12. April veröffentlichten Gesetzentwurf zur Urheberrechtsreform der Bundesregierung. Wie der dbv mitteilt, haben die deutschen Bibliotheken mit Erleichterung zur Kenntnis genommen, dass die Bundesregierung eines der zentralen Versprechen aus dem Koalitionsvertrag, nämlich die Schaffung eines bildungs-

[weiterlesen …]

Digitalisierung: Badische Landesbibliothek stellt die millionste Zeitungsseite online

Was gibt es Lehrreicheres und zugleich Unterhaltsameres als in alten Zeitungen zu stöbern? Historische Zeitungen sind nicht nur für den Normalverbraucher eine wahre Fundgrube. Sie bilden auch in den unterschiedlichsten Fachdisziplinen eine wertvolle Forschungsgrundlage für viele Fragestellungen. Aus diesem Grund zählen sie zu den in Bibliotheken stark nachgefragten Quellengattungen, die zunehmend in den Fokus der

[weiterlesen …]

Instagram für Bibliotheken: Nutzernähe, Aufmerksamkeit und viele Möglichkeiten zur Vernetzung

  Was bringt es Bibliotheken, Instagram zu nutzen? Warum sollten Informationseinrichtungen, die schließlich nicht dafür gegründet wurden, Bilder unter die Menschheit zu bringen, genau das doch tun? Was von Zweiflern zunächst kritisch beäugt wird, kann ein niedrigschwelliger Einstieg für Bibliotheken in das Aufgabengebiet Social Media sein. In der Folge wird dargestellt, warum die Staats- und

[weiterlesen …]

Anzeige:
Die besten Spiele für Bibliotheken: Fit-To-Play - www.die-spieltruhe.de

Lesesaal

Bibliothekarischer Fachaustausch in Europa

Einmal über den Tellerrand und zurück – Bibliothekarischer Fachaustausch in Europa

  »Die Reise hat mich persönlich sehr bereichert und mir wertvolle Anregungen und gute Impulse für meine tägliche Arbeit gegeben«, lautet das Fazit einer deutschen Bibliothekarin, die an einer Studienreise in die Niederlande teilnahm. Trotz all der Informationen über unsere europäischen Nachbarbibliotheken und Best-Practice Sammlungen, von denen wir lernen und für die eigenen Bibliotheksentwicklungen nutzen,

[weiterlesen …]

Praxis

Employer Relations

Arbeitgeber, bewerbt euch! Wie der Fachkräftemangel einen Paradigmenwechsel erzwingt

  In der traditionellen Logik bieten Organisationen Stellen an, auf die sich Arbeitnehmer bewerben. Der Fachkräftemangel verändert die Situation. Die Suchenden werden zu Gesuchten, Arbeitgeber müssen um die Gunst von Fachkräften buhlen. Wie so oft bestimmt die Knappheit der Güter die Preisentwicklung auf dem Markt. Strategien müssen deshalb neu konzipiert, Rollenverständnisse in Frage gestellt und

[weiterlesen …]

Öffentliche Bibliothek

Makerspace

Der Makerspace: Ort für Kreativität und Wissenstransfer

  Durch die digitale Transformation befindet sich unsere Gesellschaft im Umbruch. Dies gilt auch für die Rolle der Öffentlichen Bibliotheken. Der Umgang mit neuen Technologien ist einer der Schlüssel für die gesellschaftliche Teilhabe. Der gleichberechtigte Zugang zu Wissen hat sich längst weit über das geschriebene Wort hinaus entwickelt. Digitale Chancengerechtigkeit ist für unsere Gesellschaft zu

[weiterlesen …]

Wissenschaftliche Bibliothek

Provenienzforschung und Restitution

  Die Historikerin Lucy S. Dawidowicz kam als Angestellte des American Jewish Joint Distribution Committe 1947 nach Offenbach in das sogenannte »Offenbacher Depot«. Kistenweise stapelte sich dort jüdisches Schriftgut, durch die Nationalsozialisten zusammengeraubt aus ganz Europa. Dawidowicz nahm die dort eingelagerten Bücher als »verwaiste und heimatlos stumme Überlebende ihrer ermordeten Besitzer« wahr.[1] Auch in der

[weiterlesen …]