Nachrichten

Spanien soll Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2021 werden

  Die Frankfurter Buchmesse und das spanische Ministerium für Bildung, Kultur und Sport haben – im Beisein des spanischen Verlegerverbandes – eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet, um den Auftritt von Spanien als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2021 vorzubereiten. Damit wäre Spanien genau 30 Jahre nach seinem letzten Ehrengastauftritt in Frankfurt präsent. Zu den meistgelesenen und wichtigsten

[weiterlesen …]

Liebe Leserinnen und Leser,

unsere Fachzeitschrift BuB wird vom Berufsverband Information Bibliothek (BIB) getragen, sie ist aber inhaltlich unabhängig. Um das zu gewährleisten, gibt es eine zweiköpfige, journalistisch besetzte Redaktion, einen Beirat und ein Herausgebergremium. Die Namen hinter den Funktionen finden Sie im Impressum dieser Zeitschrift. Das Herausgebergremium wird alle drei Jahre gewählt. Es setzt sich zusammen aus zwei HerausgeberInnen, die von der BIB-Mitgliederversammlung gewählt werden, und einem beziehungsweise einer vom BIB-Vorstand delegierten HerausgeberIn. Gemeinsam mit der Redaktion stimmen die Herausgeber die Inhalte von BuB ab und setzen Akzente.

Während des Bibliothekartages 2018 müssen die Herausgeber neu gewählt werden. Dafür werden geeignete Kandidatinnen und Kandidaten gesucht. Wenn Sie also Interesse haben, BuB fachlich auf der Höhe zu halten, weiterzuentwickeln und noch interessanter für alle in unserer Branche Tätigen zu machen, wenn Sie darüber hinaus einen guten Überblick über die Bibliothekslandschaft haben und gut vernetzt sind, dann bewerben Sie sich doch bitte als HerausgeberIn. Ihre Bewerbung muss bis zum 11. Dezember beim Wahlausschuss eingehen, entweder per E-Mail an wahlausschuss@bib-info.de oder per Post an Kristina Lippold (Wahlangelegenheit – persönlich), BIB-Geschäftsstelle, Postfach 13 24, D-72703 Reutlingen.

Dr. Carola Schelle-Wolff, Sprecherin der BuB-Herausgeber

Darüber hinaus finden zur selben Zeit die Wahlen zum BIB-Vorstand statt. Auch hier werden noch KandidatInnen gesucht, die die Geschicke des größten bibliothekarischen Berufsverbands in den nächsten drei Jahren maßgeblich mitbestimmen möchten. Der Bundesvorstand besteht aus der/dem Vorsitzenden, zwei stellvertretenden Vorsitzenden und maximal zwei weiteren Mitgliedern, die gemeinsam möglichst breit die gesamte Mitgliedschaft repräsentieren sollen. Alle Mitglieder des BIB haben die Möglichkeit, bis zum 11. Dezember Vorschläge für KandidatInnen zu unterbreiten. Selbstverständlich können Sie auch selbst Ihre Kandidatur für ein Vorstandsamt erklären. Die Vorschläge richten Sie bitte an die oben genannte Adresse.

Vesna Steyer, BIB-Bundesvorsitzende

Editorial aus BuB 11/2017

BuB Heft 11/2017

SCHWERPUNKT Computerspiele

Die weiteren BuB-Hefte haben folgende Themen-Schwerpunkte:

  • Dezember 2017: Interkulturelle Bibliotheksarbeit
  • Januar 2018: Automatische/Verbale Sacherschließung
  • Februar/März 2018: Automatisierung/Robotik

Anzeige

Nachrichten

Kinder- und Jugendbuchwochen

Kinder- und Jugendbuchwochen: Lesefest in Schleswig-Holstein gestartet

  Mehr als 300 Veranstaltungen an 77 verschiedenen Orten: 34 Autoren, Illustratoren und Theatergruppen machen sich auf den Weg, um landesweit in schleswig-holsteinischen Büchereien rund 15 000 Kinder und Jugendliche für Literatur zu begeistern. Eine gute Gelegenheit, die Leselust zu wecken, bieten auch in diesem Jahr die Kinder- und Jugendbuchwochen, die vom 13. bis zum 26.

[weiterlesen …]

Design Thinking, Design Planning, Köln, Aat Vos

Bibliotheksplanung mit Design Thinking und Design Planning

  Wie erreicht man möglichst viele bildungsferne und nicht bibliotheksaffine Kinder und Jugendliche? Der Kölner Stadtteil Kalk hat eine überdurchschnittlich junge Bevölkerung und weist den höchsten Anteil an Menschen mit Migrationsgeschichte auf. Kostengünstiger Wohnraum macht Kalk auch attraktiv für junge Familien, Studenten und Zugewanderte. Für die Frage, wie ein attraktives und akzeptiertes Angebot für dieses

[weiterlesen …]

Hochschule der Medien

75 Jahre bibliothekarische Ausbildung in Stuttgart

Am Freitag, dem 8. Dezember, und am Samstag, dem 9. Dezember, präsentieren Professorinnen und Professoren der HdM Stuttgart zusammen mit Expertinnen und Experten aus der Praxis in drei Themenschwerpunkten aktuelle Forschungsthemen. Anlass ist die Jubiläumskonferenz »75 Jahre Zukunft – Bibliotheks- und Informationsmanagement im Wandel«, mit der die Hochschule der Medien (HdM) 75 Jahre bibliothekarische Ausbildung

[weiterlesen …]

BücherFrauen laden zur Podiumsdiskussion ein

Hamburg. Herausforderung Strukturwandel – Bedrohung oder Chance für die Buchbranche: Unter dem Motto seiner diesjährigen Jahrestagung lädt der Verein der BücherFrauen zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion am Sonntag, 12. November, von 11.30 bis 13 Uhr im Campus Finkenau (Finkenau 35, 22081 Hamburg) ein. Die BücherFrauen sind ein bundesweites Buch- und Medienbranchen-Netzwerk für Frauen. Auf der Jahrestagung

[weiterlesen …]

Anzeige:
Die besten Spiele für Bibliotheken: Fit-To-Play - www.die-spieltruhe.de

Lesesaal

Brexit, Großbritannien, Öffentliche Bibliothek

Öffentliche Bibliotheken in Großbritannien leiden – und fürchten weitere Einschnitte durch den Brexit

  Als Premierministerin Theresa May Ende März 2017 der EU-Zentrale in Brüssel das Austrittsschreiben ihrer Regierung übermittelte und damit offiziell den »Brexit« genannten Prozess in Gang setzte, deutete alles darauf hin, dass beide Seiten sich auf zielgerichtete und zugleich zeitlich eng terminierte Verhandlungen einstellen. Doch Mitte April kündigte die Regierungschefin, völlig überraschend für das britische

[weiterlesen …]

Praxis

»The Times they are a-changin’«

Die Bibliotheken in Deutschland haben seit der Jahrtausendwende einen bemerkenswerten Modernisierungsweg durchlaufen. Auch wenn diese allgemeine Bewertung nicht auf jede Einrichtung in gleichem Umfang zutreffen wird und es nach wie vor große regionale Unterschiede gibt: Insgesamt haben die Bibliothekare die »digitale Revolution« und die damit verbundenen Veränderungen im Medienangebot und in der Informationsvermittlung aufgenommen, ihr

[weiterlesen …]

Wissenschaftliche Bibliothek

Provenienzerschließung am Altbestand

  In der Dezemberausgabe 2016 hat BuB ausführlich über den schwierigen Umgang mit »NS-Raubgut« informiert. Damit ist das Thema Provenienzforschung aber keineswegs abgeschlossen, wie Annelen Ottermann im folgenden Beitrag aufzeigt. Anhand des HeBIS-Verbunds und der Wissenschaftlichen Stadtbibliothek Mainz gibt sie einen exemplarischen Einblick in ein aktuelles Provenienzforschungsprojekt abseits der NS-Raubgutforschung. Provenienzerschließung zwischen Dienstleistung und Forschung

[weiterlesen …]

Bibliothekartag

Die Deutsche Nationalbibliothek – gestern und heute

Frankfurt am Main. Der 106. Deutsche Bibliothekartag findet in diesem Jahr vom 30. Mai bis zum 2. Juni in Frankfurt am Main statt. Das Motto der größten Fortbildungsveranstaltung für Bibliothekare und Informationsexperten in Europa, zu dem mehr als 3.000 Besucher erwartet werden, lautet »Medien – Menschen – Märkte.« Neben den zahlreichen Vorträgen, Workshops und Diskussionen

[weiterlesen …]