Doppelspitze von ZB MED komplett

ZB MED, Dietrich Rebholz-Schuhmann, Gabriele Herrmann-Krotz

Die neue Doppelspitze von ZB MED: Gabriele Herrmann-Krotz, Kaufmännisch-Administrative Leiterin, und Dietrich Rebholz-Schuhmann, Wissenschaftlicher Leiter. Foto: ZB MED /Christian Wittke

 

Seit dem 1. Mai 2018 ist Dietrich Rebholz-Schuhmann Wissenschaftlicher Leiter von ZB MED– Informationszentrum Lebenswissenschaften. Zugleich hat er seine Tätigkeit als Professor für Informationserschließung, -aufbereitung und -versorgung an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln aufgenommen. Wie die Fachbibliothek für Medizin mitteilt, werde mit dieser gemeinsamen Berufung die Kooperation mit der Universität Köln sichtbar. Rebholz-Schuhmann bildet zusammen mit Gabriele Herrmann-Krotz, seit Mitte Februar diesen Jahres Kaufmännisch-Administrative Leiterin von ZB MED, die neue Doppelspitze des Informationszentrums.

»Mit Professor Rebholz-Schuhmann hat ZB MED einen ausgewiesenen Experten für die Leitung gewonnen, der in beiden für ZB MED zentralen Wissenschaftsfeldern zu Hause ist: Lebenswissenschaften und Informatik. Zudem hat er Erfahrung in der Leitung einer vergleichbaren Forschungseinrichtung in Irland«, sagt Interimsdirektor Dietrich Nelle. Er übergibt die wissenschaftliche Leitung nach einer Übergangszeit von knapp zwei Jahren an Rebholz-Schuhmann.

Dietrich Rebholz-Schuhmann absolvierte sein Medizinstudium in Düsseldorf und das Informatikstudium in Passau. Danach befasste er sich am GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit in München mit der medizinischen Bildanalyse und 3D-Visualisierung. Im Anschluss leitete den Gesundheitsbereich eines Heidelberger Informatikhauses, bevor er sich wieder der Forschung zuwandte. Am europäischen Bioinformatikinstitut EMBL-EBI in Hinxton bei Cambridge leitete er eine Forschungsgruppe für semantische Datenanalyse. In Zürich forschte er im Bereich Computerlinguistik. Zuletzt leitete der Arzt und Informatiker die Galway Zweigstelle des Insight Centre for Data Analytics als Professor für Data Analytics an der National University of Galway.

»Life Sciences und Datenwissenschaften werden die Schlüsselthemen für meine neuen Aufgaben in Köln und Bonn«, sagt Rebholz-Schuhmann. »Weiterhin gilt es, ZB MED noch stärker europäisch und international als eine der führenden Infrastruktur-, Dienstleistungs- und Forschungseinrichtungen zu profilieren sowie mit dem Lehrstuhl die Kooperation mit der Kölner Universität auszubauen.«

red / 16.5.2018

Schlagworte: ,

Kommentare geschlossen