Beiträge zum Stichwort ‘ Leseförderung ’

»Dezembergeschichten« laden zum Vorlesen in der Adventszeit ein

Dezembergeschichten

Dezembergeschichten 2018: Projektkoordinatorin Susanne Brandt liest die erste Geschichte aus dem »Dezemberbuch des Jahres«. Foto: BZSH Seit dem 3. Dezember läutet die landesweite Vorleseinitiative »Dezembergeschichten« der Büchereizentrale Schleswig-Holstein wieder die Vorweihnachtszeit im Land ein. Seit 2006 fördere die Initiative die Vorlesekultur in den Wochen vor Weihnachten, heißt es in einer Pressemitteilung der Büchereizentrale Schleswig-Holstein. Sie leiste

[weiterlesen …]



35 Jahre Kinder- und Jugendbuchwochen

Kinder- und Jugendbuchwochen in Schleswig-Holstein

  Rendsburg. Mehr als 300 Veranstaltungen an 82 verschiedenen Orten: 34 Autoren, Illustratoren und Theatergruppen machen sich in Schleswig-Holstein auf den Weg, um Kinder und Jugendliche dies- und jenseits der Grenze für Literatur zu begeistern. »Jedes Kind muss lesen lernen« – mit dieser Forderung der »Hamburger Erklärung« prominenter Persönlichkeiten aus Bildung, Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft

[weiterlesen …]



Hamburger Erklärung: Noch zehn Tage Online-Petition

Leseförderung, Hamburger Erklärung, Online-Petition

Hamburg. Zehn Tage vor Ende der von Schriftstellerin Kirsten Boie initiierten Petition »Jedes Kind muss lesen lernen!« haben bereits mehr als 56.000 Menschen den Aufruf unterschrieben – darunter auch die BuB-Redaktion sowie der Vorstand des Berufsverbands Information Bibliothek (BIB). Boie und 26 prominente Mitstreiter hatten die »Hamburger Erklärung« am 15. August auf der Plattform Change.org

[weiterlesen …]



Hamburger Erklärung: Bereits mehr als 50 000 Menschen haben Online-Petition unterzeichnet

»Jedes Kind muss lesen lernen!« So lautet die Forderung mehrerer Hamburger Persönlichkeiten um die Schriftstellerin Kirsten Boie. In einer Online-Petition hat Boie sie an das Bundesministerium für Bildung und Forschung gerichtet. Mehr als 50 000 Menschen haben die sogenannte Hamburger Erklärung bereits unterzeichnet. Die Hamburger Erklärung bezieht sich auf die IGLU-Studie vom Dezember 2016. Laut der

[weiterlesen …]



Medienbildung und Leseförderung als Kernthemen

Stuttgart. Das bildungspolitische Signal ist gesetzt: Der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) und die Deutsche Telekom Stiftung würdigen die Schulbibliothekarische Arbeitsstelle der Stadtbücherei Frankfurt am Main mit ihrer medienpädagogischen Arbeit als »Bibliothek des Jahres 2018«. Damit wird auch die hohe Bedeutung der Bibliothekspädagogik mit den Kernthemen Medienbildung und Leseförderung innerhalb der Angebote einer Bibliothek untermauert. In Baden-Württemberg

[weiterlesen …]



»Dezembergeschichten« fördern Vorlesekultur in der Adventszeit

Weihnachtsgeschichten in den Bibliotheken Schlweswig-Holsteins

Rendsburg. Pünktlich zum 1. Dezember ist in Schleswig-Holstein die landesweite Vorleseinitiative »Dezembergeschichten« der Büchereizentrale Schleswig-Holstein gestartet. Seit 2006 fördert die Initiative die Vorlesekultur in den Wochen vor Weihnachten und leistet einen Beitrag zur Stärkung von Lesemotivation und Lesefreude bei Kindern. 475 Exemplare der diesjährigen Dezemberbücher wurden in den vergangenen Wochen über die Büchereizentrale bezogen. Sie

[weiterlesen …]



Kinder- und Jugendbuchwochen: Lesefest in Schleswig-Holstein gestartet

Kinder- und Jugendbuchwochen

  Mehr als 300 Veranstaltungen an 77 verschiedenen Orten: 34 Autoren, Illustratoren und Theatergruppen machen sich auf den Weg, um landesweit in schleswig-holsteinischen Büchereien rund 15 000 Kinder und Jugendliche für Literatur zu begeistern. Eine gute Gelegenheit, die Leselust zu wecken, bieten auch in diesem Jahr die Kinder- und Jugendbuchwochen, die vom 13. bis zum 26.

[weiterlesen …]



Leseclubs starten in den Sommer

  Die Leseclubs im Sommer 2017 stehen in den Startlöchern, motiviert, den Erfolg des vergangenen Jahres zu wiederholen. Die aus zwölf Bundesländern zusammengetragene Statistik von 2016 zeigt, dass dem nichts im Wege steht. Die Clubs erfreuen sich auch weiterhin großer Beliebtheit. Rund 105.000 Kinder und Jugendliche aus 1.046 Bibliotheken lasen letzten Sommer insgesamt 645.012 Bücher

[weiterlesen …]



Problemlagen und Zukunftsaussichten Öffentlicher Bibliotheken

  Bibliotheken sind mehr als Ausleihorte und sie sind mehr wert als das Geld, das in sie investiert wird. Das belegen Return-on-Investement-Studien und das sagt auch Henning Bleyl, Journalist und Publizistenpreisträger der deutschen Bibliotheken 2014 anlässlich des 575. Jubiläums der Stadtbibliothek Hannover. Es folgt ein Auszug seiner »Hannoverschen Rede«: Dass der »Welttag des Buches« auf

[weiterlesen …]