Beiträge zum Stichwort ‘ Digitalisierung ’

Erster Digitaltag am 19. Juni – zahlreiche Bibliotheken dabei

Digitaltag

  Mit der Digitalisierung von Gesellschaft und Wirtschaft können nicht alle Schritt halten. Jeder Siebte (15 Prozent) empfindet das Tempo als zu schnell. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von mehr als 1.000 Personen ab 16 Jahren in Deutschland, wie die Initiative »Digital für alle« anlässlich des ersten bundesweiten Digitaltags am 19. Juni 2020

[weiterlesen …]



Digitaltag bringt Menschen in ganz Deutschland virtuell zusammen

Digitaltag

Der Digitaltag wird am 19. Juni 2020 im digitalen Raum stattfinden und die Veranstaltungen werden ins Internet verlegt. Damit reagiert die Initiative »Digital für alle« auf die aktuellen Entwicklungen um die Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens. »Digitale Teilhabe ist in diesen Tagen wichtiger denn je. Gerade in der Corona-Krise können digitale

[weiterlesen …]



Zukunftsperspektiven kleinerer Bibliotheken am Beispiel Bayerns

Bibliothek, Geretsried, Gaming, Virtual-Reality-Brillen

  Das Bibliothekswesen in Deutschland ist vielfältig und heterogen – das ist spätestens dann spürbar, wenn in nicht-bibliothekarischen Kreisen das Thema auf die ganze Bandbreite aus Wissenschaftlichen Bibliotheken, Öffentlichen Bibliotheken, Sektionen, Spezialbibliotheken und Verbänden kommt. Nachfragen sind selten, ungläubiges Stirnrunzeln dagegen ist öfter wahrzunehmen. Ein Artikel über »Zukunftsperspektiven kleiner Bibliotheken« scheint einfach und klar abzugrenzen

[weiterlesen …]



Digitalisierung als zentrale Aufgabe

Kolorierte Darstellungen von 193 Männern des bayrischen Fürstenhauses von Bavarus bis Albrecht 1546, mit historischen Reimsprüchen (Papierhandschrift Cgm 2799). Foto: Bayerische Staatsbibliothek, München

München. Die Bayerische Staatsbibliothek hat ihr 2,5-millionstes Digitalisat online gestellt. Damit sind rund 70 Prozent ihres urheberrechtefreien Bestandes frei im Internet zugänglich. Dies ermöglicht Wissenschaft, Forschung und der breiten Öffentlichkeit einen schnellen und einfachen Zugang zu bedeutenden digitalen Kultur- und Wissensschätzen. Für die Bayerische Staatsbibliothek bedeutet heute die Digitalisierung nicht nur das Scannen ihrer Bestände.

[weiterlesen …]



DINI legt Thesen zur Digitalisierung von Forschung und Lehre vor

Mit ihren »Thesen zur Informations- und Kommunikationsinfrastruktur der Zukunft« legt die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation (DINI) ein neues Positionspapier zur Digitalisierung in Forschung und Lehre vor. Wie die DINI mitteilt, stellt die rasant fortschreitende Digitalisierung in Forschung und Lehre Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen vor vielfältige Herausforderungen. Beispielsweise würden  Forschende, Lehrende und Studierende innovative, möglichst zeit-

[weiterlesen …]



Bibliotheca Palatina: Ein einmaliger Bücherschatz ist digital wiedervereint

Bibliotheca Palatina, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg

  Eine der wertvollsten Sammlungen von Handschriften des Mittelalters und der Frühen Neuzeit – die Bibliotheca Palatina – ist nach jahrhundertelanger Trennung zumindest virtuell wiedervereint worden: Dazu hat die Universitätsbibliothek Heidelberg nicht nur die deutschsprachigen Handschriften in ihrem eigenen Bestand digitalisiert, sondern auch die lateinischen Codices, die sich seit fast 400 Jahren hinter den Mauern

[weiterlesen …]



Bayerische Staatsbibliothek startet Zeitungsportal digiPress

  Die Bayerische Staatsbibliothek (BSB) erweitert ihr digitales Angebot und startet ihr Zeitungsportal digiPress. Das teilte die Staatsbibliothek nun mit. digiPress ist die technische Plattform für die Präsentation digitalisierter Zeitungen an der BSB. Bis Jahresende soll das Rechercheportal nach Bibliotheksangaben seinen Umfang verdreifachen: von aktuell 340 auf mehr als 1 000 urheberrechtsfreie historische Zeitungstitel. In Umfang

[weiterlesen …]



Digitalisierung: Badische Landesbibliothek stellt die millionste Zeitungsseite online

Was gibt es Lehrreicheres und zugleich Unterhaltsameres als in alten Zeitungen zu stöbern? Historische Zeitungen sind nicht nur für den Normalverbraucher eine wahre Fundgrube. Sie bilden auch in den unterschiedlichsten Fachdisziplinen eine wertvolle Forschungsgrundlage für viele Fragestellungen. Aus diesem Grund zählen sie zu den in Bibliotheken stark nachgefragten Quellengattungen, die zunehmend in den Fokus der

[weiterlesen …]



Bildähnlichkeitssuche: Bayerische Staatsbibliothek erweitert digitales Angebot

  Die Bayerische Staatsbibliothek vergrößert ihr digitales Angebot. Wie die Bibliothek mitteilt, können Nutzer aus Wissenschaft und Forschung ab sofort mit der Bildähnlichkeitssuche alle bis heute vorhandenen Digitalisate – etwa 1,2 Millionen Bände mit rund 270 Millionen Buchseiten und 43 Millionen Bildern – nach ähnlichen Motiven und Bildern durchsuchen. Das Angebot steht, auch für mobile

[weiterlesen …]



Grundgesetz mit Kameras von Zeutschel verfilmt

  Die erste Originalausgabe des Grundgesetzes samt aller begleitenden Dokumente wurde im Landesarchiv Berlin mit Kameras des Tübinger Scanner-Herstellers Zeutschel auf Mikrofilm gesichert. Wie das Unternehmen mitteilt, würden somit alle Daten für mindestens 500 Jahre ohne Informationsverluste bewahrt werden und lassen sich auch nach Jahrhunderten noch mit einer einfachen Lupe lesen. Gelagert ist die insgesamt

[weiterlesen …]