Robert Zepf wird neuer Direktor der SUB Hamburg

Robert Zepf, SUB Hamburg, Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg - Carl von Ossietzky, Hamburg, Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Universität Hamburg, Universität Rostock, Rostock, Universitätsbibliothek Rostock

Robert Zepf, ab September neuer Direktor der SUB Hamburg. Foto: Universität Rostock/ITMZ

Der Senat der Hansestadt Hamburg hat die Ernennung von Robert Zepf zum Direktor der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky (SUB) beschlossen. Wie die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung mitteilt, ist der Amtsantritt für den 1. September 2019 geplant.

Ein Schwerpunkt seiner Amtszeit soll unter anderem auf dem Ausbau der Digitalisierungsstrategie der SUB liegen. Robert Zepf übernimmt die Leitung von Petra Blödorn-Meyer, die die Führung derzeit kommissarisch innehat. Zepf ist seit August 2010 Direktor der Universitätsbibliothek Rostock. Zuvor war er von 2003 bis 2010 Leiter des wissenschaftlichen Dienstes an der Staatsbibliothek zu Berlin.

Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky ist mit einem Bestand von über 5 Millionen Bänden, mehr als 12.700 laufenden Print- und Online-Zeitschriften, 1,2 Millionen Entleihungen, 51 Millionen Seitenaufrufen der diversen Webdienste und über 60.000 aktiven Nutzerinnen und Nutzern die wissenschaftliche Großbibliothek in Norddeutschland. Für die Freie und Hansestadt Hamburg versieht sie außerdem die Aufgaben einer Landes- und Archivbibliothek.

red / 19.6.2019

Schlagworte: ,

Kommentare geschlossen