November 2021

Fit für die Facharbeit: Vermittlung von Recherchekompetenz

1. November – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Die Stadtbibliothek Bad Pyrmont führt mittlerweile im 11. Jahr Rechercheschulungen in gymnasialen Oberstufen durch. Bibliotheksleiterin Birgit Jaskolla wird das erprobte Konzept vorstellen, eine beispielhafte Schulung praktisch mit den Teilnehmenden durchführen und über ihre bisherigen Erfahrungen mit dem Konzept und der Zusammenarbeit mit den Schulen berichten. Es werden folgende Inhalte angesprochen:
– Konzept der Schulungen der Stadtbibliothek
– Vorgehensweise in der Zusammenarbeit mit den Schulen
– Recherche in lizenzierten und allgemein zugänglichen Quellen (u.a. Munzinger, Duden, GBV)
– Einsatz von Boolschen Operatoren, verschiedenen Arten von Suchbegriffen und -strategien
– Fallstricke des wissenschaftlichen Arbeitens (u.a. Fake News und Plagiate)
– Angebotsspektrum der Stadtbibliothek Bad Pyrmont für Oberstufenschüler
Referentin: Birgit Jaskolla, Stadtbibliothek Bad Pyrmont
Anmeldung: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/fit-fuer-die-facharbeit-vermittlung-von-recherchekompetenz.html

 

ALTERnativen: Angebote von Bibliotheken für junge Alte und Senior:innen

3. November – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Beschäftigte in Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Ein Merkmal des demografischen Wandels ist, dass unsere Gesellschaft zunehmend älter wird. Auch Bibliotheken sind gefragt, ihre Angebote auf die veränderte Situation hin auszurichten.
In der Fortbildung stehen Veranstaltungsformate und Serviceangebote für die Zielgruppe von 50plus bis hin zu den Senioren:innen im Mittelpunkt. Was sind mögliche Interessen und Bedürfnisse? Wie können dazu passende Veranstaltungsangebote aussehen? Wen könnte man als Kooperationspartner:innen gewinnen?
Referentin: Birgit Stenert, Dipl.-Bibl., tf TZI-Gruppenpädagogin, Dortmund
Anmeldung: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/alternativen-angebote-von-bibliotheken-f%C3%BCr-junge-alte-und-senioren.html

 

Bibliotheken besser sichtbar machen (Basisseminar)

3. November – Stadtbibliothek Riesa, Poppitzer Platz 3, 01589 Riesa
Uhrzeit: 9.30 bis 14.30 Uhr
Zielgruppe: Öffentliche Bibliotheken
Inhalt: Eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit erreicht neue Zielgruppen, weckt das Interesse der Nutzenden und stärkt das positive Image der Bibliothek.
Der Workshop vermittelt Maßnahmen zur Verbesserung der Außenwirkung von Bibliotheken. Es werden verschiedene Maßnahmen, Konzepte und Online-​Methoden vorgestellt und in der praktischen Anwendung erläutert.
Referentin: Kerstin Wenzel-​Brückner, WolKe zwo – Marketing & Multimediastudio Chemnitz
Anmeldung: https://www.lds.sachsen.de/bibliothek/?ID=17225&art_param=381&reduce=0

 

Herbstakademie: „Auf dem Weg zum Leseprofi: die Leseflüssigkeit bei Kindern und Jugendlichen verbessern“

3. November – VGH Versicherungen, Schiffgraben 4, Haus D, 30159 Hannover
Uhrzeit: 9.30 bis 16.00 Uhr
Zielgruppe: Lehrkräfte, Interessierte aus Wissenschaft und Praxis
Programm: Eine gut ausgebildete Lesekompetenz ist Grundlage für ein gelingendes Leben, für gesellschaftliche Partizipation und für schulischen und beruflichen Erfolg. Ein beachtlicher Anteil an Schülerinnen und Schülern zeigt deutliche Defizite in der Schlüsselkompetenz Lesen und das in allen Schulformen. Fördermaßnahmen sollten bei der Verbesserung der Leseflüssigkeit ansetzen, denn sie bildet die Basis für alle hierarchiehöheren Lesefertigkeiten. So verfügt etwa, wer Wörter mühsam Buchstabe für Buchstabe erlesen muss, nicht über freie mentale Kapazitäten, die für das Textverstehen nötig sind.
Während der Tagung sollen wissenschaftliche Erkenntnisse und gute Beispiele aus der Praxis zur Förderung der Leseflüssigkeit wie Lautlese-Tandems und Vorlesen/Mitlesen sowie spielerische Ideen zum Sichtwortschatztraining vorgestellt werden.
Programm und Anmeldung unter https://alf-hannover.de/veranstaltungen/herbstakademie-auf-dem-weg-zum-leseprofi-die-lesefluessigkeit-bei-kindern-und

 

5. Schulbibliothekstag Rheinland-Pfalz

3. und 4. November – Online-Veranstaltung
Uhrzeit: jeweils 9.00 – ca. 16.30 Uhr
Zielgruppe: Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten, Mitarbeitende in Leseecken und Schulbibliotheken sowie Interessierte aus öffentlichen Bibliotheken in Rheinland-Pfalz. Teilnehmer/innen aus anderen Bundesländern sind willkommen sofern noch Plätze frei sind.
Teilnehmerzahl: max. 300
Veranstalter: Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz und Kommission Zentrale Schulbibliothek
Informationen und Programm: https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/bibliothekskonferenzen/5-schulbibliothekstag/

 

 

E-Books in Wissenschaftlichen Bibliotheken – erwerben, erschließen, präsentieren

4. und 5. November – Online-Veranstaltung
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Zielgruppe: Beschäftigte aus Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: Elektronische Medien, insbesondere E-Books, sind ins Zentrum bibliothekarischer Aufgaben und Dienstleistungen gerückt, nicht zuletzt, weil sie sich bei Nutzer*innen wachsender Beliebtheit erfreuen. Während sich für elektronische Zeitschriften erprobte Workflows und Geschäftsgangsroutinen etabliert haben, tun sich viele Bibliotheken im Umgang mit E-Books schwerer. Hier fehlt es oft an Markttransparenz und an geeigneten Erwerbungsplattformen. Die Vielzahl der Geschäfts- und DRM-Modelle, die mangelnde Qualität der Metadaten, die Frage des optimalen Nachweises und die Folgen häufig völlig uneinheitlicher Nutzungsmodalitäten und Bereitstellungsformate können Bibliotheksmitarbeiter*innen und Nutzer*innen verwirren und frustrieren.
Referent: Mario Kowalak
Anmeldung: https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/digital/bib$b-017-jp21.html

 

Podcasts für die Bibliothek – kennenlernen und selber machen. Für Newbies

8. und 15. November – Online-Veranstaltung
Uhrzeit: 10.00 bis 12.30 Uhr
Zielgruppe: Bibliotheksbeschäftigte aus öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: In den letzten Jahren haben Podcasts einen regelrechten Hype erfahren: Podcasts sind Audioformate, die über das Internet verbreitet und abonniert werden. Die Ausprägung der Formate kann sehr unterschiedlich sein: Interviews, Reportagen, vermeintlich lose Gespräche, Erzählformate oder auch Hörspiele werden als Podcasts angeboten. Ebenso finden zahlreiche Wissenschafts-podcasts großen Zuspruch unter den deutschsprachigen Podcast-Abonnent*innen.
Referent: Christian Friedrich
Anmeldung: https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/digital/bib$b-013-jp21.html

 

Book Creator: Multimediale Bücher selber erstellen

11. November – Online-Veranstaltung
Uhrzeit: 14.00 bis 16.30 Uhr
Zielgruppe: Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Schulen und Bibliotheken
Inhalt: Mit der Anwendung »Book Creator« ist es schnell und einfach möglich, kleine interaktive Bücher herzustellen. Es können verschiedene multimediale Inhalte wie Texte, Bilder, Fotos, Grafiken, Zeichnungen, Videos sowie Audioinhalte eingefügt und miteinander kombiniert werden. In der Fortbildung haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Anschluss an die Erkundung des „Book Creator“ die Möglichkeit, im Hinblick auf die eigene (Lern)gruppe erste eigene Bücher zu erstellen. Von Buchstabenbüchern oder kurzen Geschichten für Erstleser, über Vokabelhefte, Oral History, Comic bis hin zu Steckbriefen und Stadtführern – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Außerdem werden Ideen entwickelt, wie Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen zu unterschiedlichsten Themen selbst aktiv werden können, um mithilfe dieser Anwendung eigene Bücher zusammenzustellen.
Für die Fortbildung kommt die Browser-Version »Book Creator Online« zum Einsatz. Die benötigten Accounts werden von uns gestellt. Bitte verwenden Sie für die Teilnahme an der Webkonferenz ein Headset (Kopfhörer mit Mikrofon) und beachten Sie, dass das Programm nur über den Browser „Google Chrome“ läuft.
Referent: Norbert Thien, multimediamobile
Anmeldung: https://alf-hannover.de/veranstaltungen/book-creator-multimediale-buecher-selber-erstellen

 

Wie werde ich eine Smart Library? Innovative Konzepte und Kreativmethoden für die Bibliothek der Zukunft Präsenz-Workshop

12. November – Weiterbildungszentrum, FU Berlin
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Zielgruppe: Beschäftigte aus Öffentlichen Bibliotheken ohne Vorkenntnisse; offen für Beschäftigte aus Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: Der Begriff einer „Smart Library“ oder auch das Label „Bibliothek der Zukunft“ werden immer häufiger für Bibliotheken verwendet, die innovativ sind und sich erfolgreich als Institution mit ihren Services in der Informationsgesellschaft positioniert haben. Doch was beinhalten diese Konzepte und ist es auch für meine Einrichtung möglich, sich als smarte Bibliothek oder als Bibliothek der Zukunft zu entwickeln?
In diesem Workshop soll das Konzept der „Smart Library“ anhand seiner identifizierten Hauptaspekte 1) Der Einsatz von Technologien, 2) Die Bibliothek als physischer Ort, 3) Kooperation mit weiteren Kultureinrichtungen sowie 4) Partizipation anhand von innovativen Beispielen vorgestellt werden. Beispielhaft werden Projekte und Ideen präsentiert, die einen hohen Innovationsgrad aufweisen.
Im Vordergrund steht die Vermittlung von partizipativen und kreativen Methoden, um eigene innovative Services zu entwickeln und Änderungsprozesse einzuleiten.
Referentinnen: Linda Freyberg, Sabine Wolf
Anmeldung: https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/digital/bib$b-007-jp21.html

 

Kamishibai: Bühne frei für das gemeinsame Erleben von Geschichten

12. November – Kulturzentrum PFL Oldenburg, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg
(im Rahmen der Oldenburger Kinderbuchmesse KIBUM, soweit sie lokal stattfindet)
Uhrzeit: 10.00 bis 13.00 Uhr
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Weser-Ems
Zielgruppe: Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Gerade in Zeiten, in denen digitale Medien in der Leseförderung auf dem Vormarsch sind und eine Vielzahl neuer Möglichkeiten eröffnen, kommt dem Kamishibai, einem analogen Vermittlungsmedium, eine besondere Bedeutung zu. Dieses aus Japan stammende Papiertheater holt Bilderbuchgeschichten im wahrsten Sinne des Wortes auf die Bühne und lässt Kinder nicht nur anschauen und zuhören, sondern auch miterzählen. So werden sie zu Akteuren und die Papiertheatervorstellung zu einem gemeinsamen Leseerlebnis.
Die Teilnehmenden erhalten eine praxisnahe Einführung in das erzählende Vorlesen mit dem Kamishibai sowie viele praktische Hinweise zum Einsatz dieser Methode in ihren Einrichtungen. Eine Auswahl an aktuellen Kamishibai-Bilderbüchern wird vorgestellt und es besteht die Möglichkeit, ein eigenes kleines Kamishibai herzustellen und zu erproben.
Referentin: Frauke Krug, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Hannover
Anmeldung: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/kamishibai-buehne-frei-fuer-das-gemeinsame-erleben-von-geschichten.html

 

Neues vom Buchmarkt: Belletristik und Kinder- und Jugendliteratur

15. November – Stadtbibliothek Langenhagen, Konrad-Adenauer-Straße 6, 30853 Langenhagen
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Südniedersachsen
Zielgruppe: Alle Interessierten aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Jedes Jahr erscheint in Deutschland eine nahezu unüberschaubare Anzahl neuer Bücher. Seit vielen Jahren finden daher im Herbst Buchbesprechungstage statt, um Öffentlichen Bibliotheken eine Orientierungshilfe bei der Auswahl neuer Bücher zu bieten.
Am Vormittag stehen die belletristischen Neuerscheinungen im Mittelpunkt. Die Buchhändlerinnen Andrea Westerkamp-Stützel und Astrid Henning aus der Buchhandlung „Bücher am Lambertiplatz“ in Lüneburg werden neben einigen interessanten Sachbüchern eine Auswahl an lesenswerten Romanen empfehlen.
Der Nachmittag ist der Kinder- und Jugendliteratur gewidmet. Ab 14 Uhr wird Birgit Schollmeyer aus der Kinderbuchhandlung „Bücherwurm“ in Braunschweig wichtige Herbstnovitäten aus der Kinder- und Jugendbuchszene für alle Altersgruppen vorstellen.
Referentinnen: Astrid Henning und Andrea Westerkamp-Stützel, Lüneburg; Birgit Schollmeyer, Braunschweig
Anmeldung: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/neues-vom-buchmarkt.html

 

Digitale Lesekompetenzen – Fake News identifizieren

16. November – Online-Veranstaltung
Uhrzeit: 14.30 bis 17.00 Uhr
Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufen
Inhalt: Die Gerüchteküche bei Whattsapp, Verschwörungstheorien rund um Covid 19, Fake News zum (vermeintlichen) Tagesgeschehen – sie alle haben vor allem eines gemeinsam: Sie verbreiten sich rasend schnell und beeinflussen gesellschaftliche und politische Prozesse (mittlerweile) in einem enormen Ausmaß. Auch Kinder und Jugendliche bleiben von Falschmeldungen und Verschwörungstheorien nicht verschont. Sie teilen sie unbedacht, u.a. weil sie die Informationen nicht falsifizieren können. Gerade mal knapp 50% aller Schülerinnen und Schüler geben an, dass ihnen in der Schule vermittelt wird, wie entschieden werden kann, ob eine Information subjektiv oder voreingenommen ist (PISA Studie 2018).
In der Fortbildung werden Ideen, Methoden und bewährte Projekte vorgestellt und teilweise ausprobiert, die im schulischen Rahmen genutzt werden können, um die nötigen Kompetenzen im Umgang mit Fake News zu vermitteln.
Referentin: Katja Bauer, Akademie für Leseförderung
Anmeldung: https://alf-hannover.de/veranstaltungen/digitale-lesekompetenzen-fake-news-identifizieren-0

 

Neues vom Buchmarkt: Belletristik und Kinder- und Jugendliteratur

17. November – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Zielgruppe: Alle Interessierten aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Jedes Jahr erscheint in Deutschland eine nahezu unüberschaubare Anzahl neuer Bücher. Seit vielen Jahren finden daher im Herbst Buchbesprechungstage statt, um Öffentlichen Bibliotheken eine Orientierungshilfe bei der Auswahl neuer Bücher zu bieten.
Am Vormittag stehen die belletristischen Neuerscheinungen im Mittelpunkt. Die Buchhändlerinnen Andrea Westerkamp-Stützel und Astrid Henning aus der Buchhandlung „Bücher am Lambertiplatz“ in Lüneburg werden neben einigen interessanten Sachbüchern eine Auswahl an lesenswerten Romanen empfehlen.
Der Nachmittag ist der Kinder- und Jugendliteratur gewidmet. Ab 14 Uhr wird Birgit Schollmeyer aus der Kinderbuchhandlung „Bücherwurm“ in Braunschweig wichtige Herbstnovitäten aus der Kinder- und Jugendbuchszene für alle Altersgruppen vorstellen.
Referentinnen: Astrid Henning und Andrea Westerkamp-Stützel, Lüneburg; Birgit Schollmeyer, Braunschweig
Anmeldung: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/neues-vom-buchmarkt-belletristik-und-kinder-und-jugendliteratur.html

 

Sachbücher für Besserwisser und Mitmacher

17. November – Bildungszentrum Gebrüder-Grimm, Elsterstr. 1, 49808 Lingen, EG 11
Uhrzeit: 14.00 bis 18.00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kitas, Schulen, Bibliotheken sowie Ehrenamtliche
Inhalt: Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte sowie ehrenamtliche Vorlesepatinnen und Vorlesepaten übernehmen die wichtige Aufgabe, Kinder durch Vorlesen und Erzählen für die Welt der Bücher und Geschichten zu begeistern. Leseförderung funktioniert am besten, wenn die individuellen Interessen der Kinder berücksichtigt und das gesamte Spektrum des Buch- und Medienmarktes genutzt werden. Insbesondere Sach(bilder)bücher mit naturwissenschaftlichen Themen, z.B. über Tiere oder Naturphänomene, lassen sich gut für fantasievolle, kreative und spielerische Vorleseaktionen nutzen.
Die Verbindung von Vorlesen, Erzählen und wenig aufwendigen Aktionen bzw. kleinen Experimenten setzt ganz auf die Neugier der Kinder und die Lust am Ausprobieren. Im Rahmen des Workshops werden besonders schöne und aktuelle Buchtitel für Kinder zwischen ca. 3 und 10 Jahren mit passenden Spiel- und Aktionsanlässen vorgestellt und ggf. praktisch vorgeführt.
Referentin: Christine Kranz, Stiftung Lesen
Anmeldung: https://alf-hannover.de/veranstaltungen/sachbuecher-fuer-besserwisser-und-mitmacher-0

 

Podcast und Hörspiel – digitale Audioarbeit

18. November – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostraße 8, 30169 Hannover, ZAF-Seminarraum
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufen, Bibliotheksmitarbeiterinnen und -arbeiter
Inhalt: Podcasts und Hörspiele erfreuen sich schon seit Jahren großer Beliebtheit. Solche Medienformate selber zu erstellen, vom Einsprechen eines Texts bis zum Schnitt, birgt ein hohes Motivationspotential für die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern. Wie aber funktioniert das eigentlich? Welche Technik brauche ich für ein Medienprojekt? Und welche Programme?
In der praxisorientierten Fortbildung wird anhand eines konkreten Beispiels gezeigt, welche technische und digitale Ausrüstung benötigt wird. Außerdem wird die Bedienung des Schnittprogramms „Audacity“ gezeigt und ausprobiert. Dafür reichen Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computer. Zum Schluss produzieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selber Hörspiele.
Referent: Norbert Thien, multimediamobil
Anmeldung: https://alf-hannover.de/veranstaltungen/podcast-und-hoerspiel-digitale-audioarbeit

 

Vorlesen und Erzählen ohne Worte?
Gemeinsam ankommen in der Welt der Bücher und Geschichten. Vorlesen für Kinder mit wenig Deutschkenntnissen

18. November – Bildungszentrum Gebrüder-Grimm, Elsterstr. 1, 49808 Lingen, EG 11
Uhrzeit: 10.00 bis 14.00 Uhr
Zielgruppe: Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Ehrenamtliche
Inhalt: Vorlesen und Erzählen bieten vielfältige Möglichkeiten, auch Kinder mit Fluchterfahrungen sowie mit geringen oder nicht vorhandenen Sprachkennt­nissen anzusprechen. Es ist dabei wichtig, die richtigen Titel und die geeig­nete Vermittlungstechnik einzusetzen. Welche Bücher eignen sich für Kinder mit ganz unterschiedlichen Hintergründen und Erfahrungshorizonten? Welche Aktionen können begleitend oder im Rahmen der Anschlusskommunikation eingesetzt werden? Wie vermittelt man Kindern anhand von Büchern und Bilderbuch-Apps gleichzeitig Wertschätzung ihrer eigenen Sprache und einen Einstieg in die neue Sprache und Lebenswirklichkeit?
Im Workshop werden aktuelle Titel und Praxisideen für dialogisches Vorle­sen, Erzählen und vielfältige spielerische Erfahrungen rund um die Themen Alltag und Sprache vorgestellt.
Referentin: Christine Kranz, Stiftung Lesen
Anmeldung: https://alf-hannover.de/veranstaltungen/vorlesen-und-erzaehlen-ohne-worte-gemeinsam-ankommen-der-welt-der-buecher-und-0

 

Wie vermitteln wir Informationskompetenz? Didaktische Kompetenzen für die Vermittlung von Informationskompetenz

18. und 19. November – Weiterbildungszentrum, FU Berlin (bei Bedarf Online)
Uhrzeit: 9.00 bis 17. Uhr
Zielgruppe: Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: Schulungen zum Aufbau von Informationskompetenz für unterschiedliche Zielgruppen gehören inzwischen zu den Kernaufgaben in Bibliotheken. Um dies leisten zu können, müssen Bibliothekar*innen zu Lehrenden und Beratenden werden – unter Bedingungen, die sich von üblichen Lernsituationen deutlich unterscheiden: Bibliothekarische Schulungen haben es oft mit einem kleinen Zeit- und Personalbudget zu tun, wechselnden technischen und räumlichen Rahmenbedingungen sowie mit Gruppen von schwer kalkulierbarer Größe und Zusammensetzung.
Referentinnen: Dr. Heike Holtgrewe, Ulrike Scholle
Anmeldung: https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/informationskompetenz/bib$b-033-jp21.html

 

Neues vom Buchmarkt: Belletristik und Kinder- und Jugendliteratur

22. November – bibliothek am meer, Auf dem Hohen Ufer 20, 26160 Bad Zwischenahn
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Weser-Ems
Zielgruppe: Alle Interessierten aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Jedes Jahr erscheint in Deutschland eine nahezu unüberschaubare Anzahl neuer Bücher. Seit vielen Jahren finden daher im Herbst Buchbesprechungstage statt, um Öffentlichen Bibliotheken eine Orientierungshilfe bei der Auswahl neuer Bücher zu bieten.
Am Vormittag stehen die belletristischen Neuerscheinungen im Mittelpunkt. Die Buchhändlerinnen Andrea Westerkamp-Stützel und Astrid Henning aus der Buchhandlung „Bücher am Lambertiplatz“ in Lüneburg werden neben einigen interessanten Sachbüchern eine Auswahl an lesenswerten Romanen empfehlen.
Der Nachmittag ist der Kinder- und Jugendliteratur gewidmet. Ab 14 Uhr wird Birgit Schollmeyer aus der Kinderbuchhandlung „Bücherwurm“ in Braunschweig wichtige Herbstnovitäten aus der Kinder- und Jugendbuchszene für alle Altersgruppen vorstellen.
Referentinnen: Astrid Henning und Andrea Westerkamp-Stützel, Lüneburg; Birgit Schollmeyer, Braunschweig
Anmeldung: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/neues-vom-buchmarkt-belletristik-und-kinder-und-jugendliteratur-2.html

 

Fundraising kompakt

11. November – Online-Veranstaltung
Uhrzeit: 9.00 bis 12.30 Uhr
Veranstalter: Verlag Dashöfer
Inhalt: Sie erhalten eine Übersicht zu den Möglichkeiten der Mittelbeschaffung für Ihre Non-Profit-Organisation und lernen charakteristische Fördermöglichkeiten kennen: ihre Grundstrukturen und Ziele, Durchführbar- und Wiederholbarkeiten sowie (nachhaltige) Kooperations- und Projekttauglichkeiten. Ziel ist, sich für bzw. gegen eine oder mehrere Spielarten sicher zu entscheiden.

Mit Ihren neu gewonnenen Kenntnissen zum Finanzierungsmix lässt sich ein erweiterter Handlungsspielraum über den Regeletat hinaus gewinnen. Sie erhalten außerdem Impulse für professionelle Public-Relation-Maßnahmen. Denn nicht nur Geld, sondern eine erweiterte Form der Öffentlichkeitsarbeit mit neuen Partnern kann Ziel des Fundraisings sein. Schlussendlich sind Fragen nach dem Verhältnis von Aufwand zu Nutzen zu beantworten und Gefahren auszuschließen, die Etatkürzungen in Folge eines „zu erfolgreichen“ Fundraisings nach sich ziehen könnten.
Anmeldung: https://www.dashoefer.de/online-seminar/fundraising-kompakt.html

 

Basiskurs für ehren- und nebenamtlich tätige Büchereileiter/innen und Mitarbeiter/innen

23. November 2021 + 5. Juli 2022 – Koblenz
25. November 2021 + 7. Juli 2022 – Neustadt

Inhalt: Die Landesbüchereistelle des LBZ bietet neu ins Amt gekommenen Leiter/innen und Mitarbeiter/innen ehren- und nebenamtlich geleiteter kommunaler Öffentlicher Bibliotheken einen Basiskurs zur Bibliotheksarbeit an. Mit dem Basiskurs sollen die Teilnehmer/innen ein systematisches und fundiertes Grundwissen in den wichtigsten Bereichen der Bibliotheksarbeit erwerben. Der Kurs soll darüber hinaus für die Leitung kleiner ehrenamtlicher Bibliotheken qualifizieren.

Folgende Arbeitsbereiche werden behandelt:
– Stellung und Funktion der Bibliotheken
– Aufgaben und Schwerpunkte der eigenen Bücherei
– Analoge und digitale Angebote, Bestandsaufbau und –gliederung
– Haushalt und Finanzen
– Arbeitsorganisation
– Einrichtung, Präsentation
– Ausleihe und Statistik, Leihverkehr
– Teamarbeit, Ehrenamtliche Tätigkeit (rechtliche Aspekte)
– Öffentlichkeits- und Veranstaltungsarbeit
– Kooperationen

Programm und Anmeldung unter https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/grundkurse-und-basiswissen/

 

Qualitätsmanagement – Fragen und Antworten

24. November – Kinder- und Jugendbibliothek Erfurt, Marktstraße 21, 99084 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Inhalt: Der Workshop richtet sich an Bibliotheken, die über eine Teilnahme an der Initiative zum Qualitätsmanagement in Öffentlichen Bibliotheken in Thüringen nachdenken. Im Verlauf des Workshops soll ein Erfahrungsaustausch stattfinden und werden Fragen zum Zertifizierungsverfahren beantwortet: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um sich erfolgreich zu beteiligen? Welche Schritte bis zum Audit sind zu berücksichtigen? Wie lässt sich das Verfahren der Bewertung der eigenen Arbeit effektiv gestalten? Welche Erfahrungen mit dem Qualitätsmanagement gibt es und wie können diese genutzt werden?
Referent: Dr. Fabian Sieber, Auditor Qualitätsmanagement in Öffentlichen Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung: https://www.bibliotheken-thueringen.de/fortbildungen.html

 

Bibliometrie für Anwendungen in Bibliotheken – eine Einführung

24. und 25. November – Online-Veranstaltung
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Zielgruppe: Fachreferent*innen, Führungskräfte und Beschäftigte aus Wissenschaftlichen Bibliotheken, die NICHT-Expert*innen in Bibliometrie sind
Inhalt: Bibliometrie bezeichnet die quantitative Auswertung wissenschaftlicher Veröffentlichungen. Bibliometrische Auswertungen rücken immer weiter in den Vordergrund, gerade auch in Bibliotheken. Das liegt daran, dass die Anzahl wissenschaftlicher Veröffentlichungen stark ansteigt und gleichzeitig die Dokumentation wissenschaftlichen Outputs im Zuge von Benchmarking und Mittelvergabe immer wichtiger wird.
Welche neuen Dienstleistungen können Bibliotheken anbieten und wie? Das ist der Fokus dieses Workshops, der es Mitarbeitenden in Bibliotheken ermöglichen soll, die Workshopinhalte in neue Angebote in ihrer Bibliothek umzusetzen.
Referent: Dr. Dirk Tunger
Anmeldung: https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/managment/bib$b-027-jp21.html

 

„Bibliothek der Dinge“ – ganz praktisch

29. November – Stadtbibliothek KÖB Meppen, Domhof 12, 49716 Meppen
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Weser-Ems
Zielgruppe: Alle Interessierten aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Das ressourcenschonende Teilen von Medien ist für Bibliotheken eine Selbstverständlichkeit. Auch Konsolenspiele, tiptoi- Stifte, Tonies etc. fügen sich konstant seit Jahren mit den digitalen Angeboten in die hybride Medienvielfalt einer zeitgemäß ausgerichteten Öffentlichen Bibliothek ein. Das Prinzip „Ausleihen in der Bibliothek statt selber kaufen“ leistet damit einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum umweltbewussten Konsum.
Das Konzept „Bibliothek der Dinge“ zeigt auf, dass die Bibliothek auch ungewöhnliche Gegenstände, wie Backformen, Boßel-Set, Digitales Mikroskop, Action-Kamera, Klangschale oder magnetische Bausteine anbieten kann. Referent Christoph Höwekamp verdeutlicht an den Konzepten der Stadtbibliothek KÖB Georgsmarienhütte und der Stadtbibliothek Emsdetten wie bereits vorhandene Medien mit neuen „Bibliothek der Dinge“-Angeboten kombiniert und diese auch für die eigene Veranstaltungsarbeit genutzt werden können. Praktische Fragen zu Organisation, Finanzierung, Kooperationen und Ausgestaltung werden geklärt und alle Planungsschritte besprochen, so dass einem eigenen Konzept und der Umsetzung einer Bibliothek der Dinge nichts mehr im Wege steht.
Referent: Christoph Höwekamp, Stadtbibliothek Emsdetten
Anmeldung: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/bibliothek-der-dinge-ganz-praktisch-3.html

 

„Bibliothek der Dinge“ – ganz praktisch

30. November – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Alle Interessierten aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Das ressourcenschonende Teilen von Medien ist für Bibliotheken eine Selbstverständlichkeit. Auch Konsolenspiele, tiptoi- Stifte, Tonies etc. fügen sich konstant seit Jahren mit den digitalen Angeboten in die hybride Medienvielfalt einer zeitgemäß ausgerichteten Öffentlichen Bibliothek ein. Das Prinzip „Ausleihen in der Bibliothek statt selber kaufen“ leistet damit einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum umweltbewussten Konsum.
Das Konzept „Bibliothek der Dinge“ zeigt auf, dass die Bibliothek auch ungewöhnliche Gegenstände, wie Backformen, Boßel-Set, Digitales Mikroskop, Action-Kamera, Klangschale oder magnetische Bausteine anbieten kann. Referent Christoph Höwekamp verdeutlicht an den Konzepten der Stadtbibliothek KÖB Georgsmarienhütte und der Stadtbibliothek Emsdetten wie bereits vorhandene Medien mit neuen „Bibliothek der Dinge“-Angeboten kombiniert und diese auch für die eigene Veranstaltungsarbeit genutzt werden können. Praktische Fragen zu Organisation, Finanzierung, Kooperationen und Ausgestaltung werden geklärt und alle Planungsschritte besprochen, so dass einem eigenen Konzept und der Umsetzung einer Bibliothek der Dinge nichts mehr im Wege steht.
Referent: Christoph Höwekamp, Stadtbibliothek Emsdetten
Anmeldung: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/bibliothek-der-dinge-ganz-praktisch.html