Mehr Umfang beim Summon Discovery Service

pr. – PrQuest wird mit Minha Biblioteca, Universitetsforlaget AS, Boom uitgevers Den Haag zusammenarbeiten

Cambridge, GB – 9. Oktober 2013, Serials Solutions, ein Unternehmen der ProQuest® Gruppe, gab bei der Frankfurter Buchmesse seine Zusammenarbeit mit drei wichtigen internationalen Verlagshäusern, Minha Biblioteca, Universitetsforlaget AS und Boom uitgevers Den Haag, bekannt, mit dem Ziel deren Bestand in Summon® Discovery Service aufzunehmen. Wissenschaftler auf der ganzen Welt werden von der Möglichkeit profitieren, diese internationalen wissenschaftlichen und akademischen Inhalte aus deren Bestand zu erschließen.

Die Zusammenarbeit mit diesen drei Verlagshäusern demonstriert das Ziel, internationale Bestände in einem einzigen Index zusammenzufassen. Im Gegensatz zu anderen Suchdiensten, bedient sich der Summon® Discovery Service eines einzigartigen Such- und Zusammenführungsmechanismuses (genannt „Match and Merge“), welches anhand von aufwendigen Algorithmen der Metadaten verschiedenen Typs und Informationen aus verschiedenen Quellen zu einer für die Forschung optimierten Datensatz zusammenfasst. Dieser unverwechselbare Ansatz stellt die Ressourcen einem breiteren Publikum zur Verfügung, leitet Wissenschaftler auf eine Anfrage hin, nach Möglichkeit gleich zum Volltext weiter und maximiert den Wert und die Nachfrage nach dem Bestand einer Bibliothek.

Michael Hirsch, Vize-Präsident des Produktmanagements bei ProQuest sagte, „Wir arbeiten weiterhin eng mit Verlagshäusern zusammen, um eine umfangreiche Sammlung an internationalen Ressourcen zur Forschung zusammengefasst in einem einzigen Index aufzubauen und zu erhalten. Die Systemarchitektur des Summon-Dienstes hält fortschrittliche Suchmöglichkeiten in der jeweiligen Muttersprache bereit und stellt eine wertungsfreie, auf die Sprache abgestimmte Reihenfolge der Suchergebnisse sicher, um diesen vielfältigen Bestand einem größeren Publikum zugänglich zu machen.“

Minha Biblioteca ist ein von den vier größten wissenschaftlichen, technischen und medizinischen (STM) Verlagshäusern Brasiliens – Editora Atlas, Grupo A Editoras, GEN – Grupo Editorial Nacional und Editora Saraiva – geschaffenes Konsortium für digitale Inhalte. Der Katalog umfasst mehr als 12.000 Titel im E-Book-Format und deckt beinahe alle Wissensbereiche ab, insbesondere die Bereiche Recht, Gesundheit, Betriebswirtschaft und Ingenieurswesen.

Universitetsforlaget AS betreibt idunn.no, eine Datenbank der 49 führenden wissenschaftlichen Fachzeitschriften aus Skandinavien. Einschließlich freier und nur für angemeldete User zugänglicher Werke verfügt idunn.no über einen wissenschaftlichen Bestand, der per Peer-Review durch andere Herausgeber, die auf ihrem Forschungsgebiet etabliert und respektiert sind, beurteilt und kontrolliert wird. Als wichtige Quelle für Bibliotheken in Skandinavien umfasst idunn.no die meisten Wissensbereiche, insbesondere in den Gebieten Recht, Sozialwissenschaft, Geisteswissenschaft, Gesundheit und Soziale Arbeit, und Betriebswirtschaft.

Boom uitgevers Den Haag ist ein akademischer Verlag für wissenschaftliche Inhalte und besteht aus Boom Lemma uitgevers, Boom Juridische uitgevers, Boom fiscale uitgevers und Eleven international publishing. Boom uitgevers Den Haag stellt eine große Anzahl an Fachzeitschriften und E-Books aus verschiedenen Bereichen, z.B. öffentliche Verwaltung und Politikwissenschaft, Kommunikation und Medien, Kriminologie, Medizin, Recht, Methodenlehre und Sozialwissenschaften, im Netz zur Verfügung.

Der Summon®-Discovery Service ist der erste und einzige Suchdienst, der auf einem einzigen zusammengefassten Bestandsindex basiert und sich eines einzigartigen „Match and Merge“ Mechanismus bedient, um umfassende Metadaten und Volltext aus verschiedenen Quellen zu kombinieren und den gezielten Zugriff auf bestimmtes Wissen zu erleichtern. Der Summon®-Index umfasst mehr als 1,4 Mrd. Datensätze, innerhalb denen die große Mehrheit an Artikeln und Büchern mittels Volltextsuche durchsuchbar ist.

Mehr als 700 Bibliotheken in mehr als 40 Ländern verwenden den Summon® Discovery Service und bestätigen somit nachweislich, dass sich mit Summon der Zugriff auf alle Ressourcen innerhalb der Sammlung einer Bibliothek unabhängig von Format, Anbieter oder der Plattform erhöht. Mit der Markteinführung von Summon® 2.0 – bahnbrechenden Funktionen und eine neue, moderne Oberfläche – setzt der Summon®-Discovery Service seine Mission, Wissenschaftler, mittels eines Nutzererlebnisses, das für Interneterfahrene der Recherche über eine freie Suchmaschine gleicht, in die Bibliotheken zurückzuholen, weiterhin erfolgreich fort. Einfache Navigation und kontextbezogene Orientierungshilfen verbessern den Forschungsprozess erheblich und halten für Bibliothekare mehr Möglichkeiten bereit, Mehrwert zu bieten und ihre Dienste so auf ein breiteres Nutzerpublikum auszurichten.

Kommentar schreiben

*