Mai 2020

Auf Grund der momentanen Situation ist schwierig, den Fortbildungskalender aktuell zu halten.
Wir bitten Sie daher freundlich darum, sich direkt beim Veranstalter zu erkundigen, ob die Fortbildungen / Seminare stattfinden.

 

OPEN ACCESS ZU PUBLIKATIONEN UND FORSCHUNGSDATEN – EIN THEMA FÜR DIE BIBLIOTHEK

5. Mai – Weiterbildungszentrum FU Berlin
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Zielgruppe: Beschäftigte aus Wissenschaftlichen Bibliotheken, die mit Open Access zu tun haben (werden)
Inhalt: Der Zugang zu wissenschaftlichen Ergebnissen ohne technische oder rechtliche Einschränkungen im Sinne von Open Access verändert die Publikationskultur in allen wissenschaftlichen Fächern. Doch was sind die wichtigsten Grundlagen und wie beeinflusst Open Access zu Publikationen und Forschungsdaten die Arbeit der Bibliotheken?Wissenschaftliches Publizieren und Grundlagen von Open Access, Arten von Open Access, Finanzierungsmodelle, Politische Rahmenbedingungen, Gründe für und Vorbehalte gegen Open Access, Open Access zu Forschungsdaten, Motivation und Kontext Open Science, Rahmenbedingungen und rechtliche Aspekte …
Referenten: Maxi Kindling, Dr. Agnieszka Wenninger
Teilnahmegebühr: 60,- Euro / 30,- Euro für Bibliotheksbeschäftigte der Berliner Wissenschafts- und Kultureinrichtungen, für Beschäftigte der Freien Universität Berlin gebührenfrei
Anmeldung über https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/digital/bib$b-003-jp20.html

 

KATALOGISIEREN MIT BIBLIOTHECA

5. Mai – LBZ / Landesbüchereistelle, Fortbildungsraum, Lindenstraße 13, Neustadt/Weinstraße
6. Mai – LBZ / Landesbüchereistelle, Bahnhofplatz 14, Koblenz

Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus Biblio-theken und Schulbibliotheken, die mit der Bibliothekssoftware Bibliotheca der Firma OCLC arbeiten (Katalogisierung)
Inhalt:
– Katalogisierung verschiedener Mediengruppen am PC
– Fremddatenübernahme und Recherche mit Bibliotheca
– Übungen
Hinweis: Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC (Mausbedienung, Windows-Grundwissen) sollten vorhanden sein.
Referentinnen:
Im Norden: Sieglinde Schu, LBZ / Landesbüchereistelle, Koblenz
Im Süden: Ursula Drost und Julia Schwalb, LBZ / Landesbüchereistelle, Neustadt/Weinstraße
Teilnehmerzahl: in Koblenz: max. 16 Teilnehmer/innen; in Neustadt: max. 12 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldeschluss: 21.04.2020 (Koblenz) bzw. 22.04.2020 (Neustadt/Weinstraße)
Anmeldung: https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/katalogisierung-mit-bibliotheca/

BUCHTRAILER ZU KINDER- UND JEGENDBÜCHERN ERSTELLEN

6. Mai – VGH-Versicherungen, Haus A, Schiffgraben 4, 30159 Hannover
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit multimediamobil – Region Süd und der VGH-Stiftung
Zielgruppe: Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Schulen und Bibliotheken
Inhalt: Eine attraktive Möglichkeit, auf Bücher neugierig zu machen, ist ein Buchtrailer, der mit filmischen Mitteln Thema, Inhalte, Personen und Stimmung eines Buches aufgreift und zum Lesen anregt. In dieser Veranstaltung erstellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selber einen Film zu einem von ihnen ausgewählten Kinder- bzw. Jugendbuch (z.B. ein Titel des Sommerferienleseprogramms JULIUS-Club). Es wird mit dem Programm iMovie gearbeitet. Die fertigen Buchtrailer können im Rahmen des JULIUS-Clubs als Werbung für die zu lesenden Bücher eingesetzt werden.
Es werden auch Ideen entwickelt, wie Kinder selber im Unterricht oder in der Bibliothek einen Buchtrailer erstellen können und sich dabei nebenbei intensiv mit dem Inhalt eines Buches auseinandersetzen.
Mitzubringen sind (möglichst gelesene) Bücher sowie ein iPad. Auf diesem müssen vorab die Apps »iMovie«, »documents von Readdle« und »ixpand drive« installiert sein. Wer kein eigenes iPad hat, gebe bitte unter alf@gwlb.de Bescheid.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Aktuelle Medien der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 7 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referent: Norbert Thien, multimediamobil – Region Süd
Teilnehmerzahl: 14
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung bis 22. April über https://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/buchtrailer-zu-kinder-und-jugendbuechern-erstellen

 

 

WORKSHOP FÜR AUSBILDER*INNEN DER ÖFFENTLICHEN UND WISSSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN THÜRINGEN

6. Mai – Stadt- und Regionalbibliothek Gera, Puschkinplatz 7, 07545 Gera
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Landesverband Thüringen im Deutschen Bibliotheksverband e.V.
Inhalt: Der Workshop richtet sich an Ausbilder/Innen der Thüringer Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken. Neben Beiträgen zu aktuellen Themen aus der Ausbildung für Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste soll der Erfahrungsaustausch im Fokus stehen.
Moderation: Anke Kerst, Stadt- und Regionalbibliothek Gera
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer/Innen 20,- Euro
Anmeldung unter https://www.bibliotheksverband.de/dbv/ueber-uns/anmeldeformular.html?cmd=anmelden&uid=000159

 

 

ESCAPE-ROOMS UND ESCAPE-GAMES IN DER BIBLIOTHEK

6. Mai – Stadtbücherei Peine, Winkel 30 A, 31224 Peine
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Südniedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Escape Games und Escape Rooms sind derzeit in aller Munde. Dabei geht es entweder darum, sich durch vielfältige Rätsel aus einem verschlossenen Raum zu befreien, eine Mission zu erfüllen oder an einen Schatz zu gelangen. In dieser Fortbildung spielen wir mit Ihnen als Einführung in das Thema unterschiedliche Varianten. Anschließend werden Tipps für die Planung und Durchführung eines Escape Games bzw. Escape Rooms vermittelt sowie verschiedene Spielmöglichkeiten, Rätsel und Materialien vorgestellt. Erste eigene Ideen werden im abschließenden Praxisteil umgesetzt.
Referentinnen: Sylvia Chudasch und Sabrina Juhst, Büchereizentrale Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 12
Anmeldung bis 17. April über https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/escape-rooms-und-escape-games-in-der-bibliothek-540.html

 

 

WAS GEHT? – DIE KINDER- UND JUGENDBIBLIOTHEK ZWISCHEN BUCH UND MAKERSPACE
3. Bundesweite Fachkonferenz Kinder- und Jugendbibliotheken

6. bis 9. Mai – Akademie Remscheid
Veranstalter: Kommission Kinder- und Jugendbibliotheken des Deutschen Bibliotheksverbandes e.V.in Kooperation mit der Akademie der kulturellen Bildung in Remscheid
Inhalt: Die digitale Medienlandschaft unterliegt einem raschen Wandel, der auch neue bibliothekspädagogische Bildungsangebote und Veranstaltungsformate erfordert. Auf der Veranstaltung werden Themen wie Lese- und Sprachförderung, Medien- und Bibliotheksschulungen sowie Makerspace-Formate praxisorientiert vorgestellt und diskutiert.
Hinweis: Die Tagung wird für die Qualifizierung „Literaturpädagogik“ mit 12 UE anerkannt
Das Programm finden Sie hier.

 

 

VON E-BOOK BIS MAKERSPACE – ÖFFENTLICHE BIBLIOTHEKEN IM JAHR 2020

7. Mai – Zentrum für Kunst und Medien, Lorenzstraße 19, Karlsruhe
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00 Uhr
Veranstalter: Hessische Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken
Inhalt: Die Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen in Deutschland führt jährlich ein 3-tägiges EDV-Seminar für die Mitarbeiter/innen der Bibliotheksfachstellen zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch durch. Das Seminar wird an einem Tag auch für interessierte Kolleginnen und Kollegen aus den Bibliotheken geöffnet.
Themen:
– Aktuelle und kommende Herausforderungen der Digitalisierung
– Firmen-/Anbietervorträge
– Podiumsduell – Marktführer Onleihe gegen Herausforderer OverDrive
– Angebotsvermittlung nach außen (3 Vorträge)
– Angebotsvermittlung in der Bibliothek (5 Vorträge u.a. auch aus Italien)
Das ausführliche Programm mit Abstracts finden Sie unter www.fachstellen.de
Teilnahmebeitrag: 40,- Euro inkl. Tagungsgetränken
Hinweis: Die Teilnahmegebühr sollte bis spätestens 30. April auf das Konto der Büchereizentrale Schleswig-Holstein bei der Sparkasse Mittelholstein (BLZ: 214 500 00; Konto Nr.: 3247; Stichwort D 711) eingezahlt werden.
Anmeldung bis spätestens 30. April per E-Mail an: alexander.budjan@hs-rm.de

 

 

UPCYCLING MAL ANDERS: NEUES LEBEN FÜR ALTE MEDIEN

11. Mai – Stadtbibliothek Salzgitter-Bad, Marktplatz 11, 38259 Salzgitter
12. Mai – Stadtteilbibliothek Ofenerdiek, Lagerstraße 39, 26125 Oldenburg
13. Mai – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 – 16.00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Nachhaltigkeit und Upcycling sind in aller Munde und finden sich mehr und mehr auch in der Veranstaltungsarbeit in Bibliotheken wieder. Referentin Anka Brüggemann beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Upcycling von Büchern, sie hat die Wortmarke „Bookogami“ entwickelt und zwei Bücher zu diesem Thema veröffentlicht.
In dieser Veranstaltung wird Anka Brügemann ganz praktisch aufzeigen, wie ausgesonderten Medien durch verschiedene Techniken neues Leben eingehaucht werden kann. und wie diese somit weiterhin – aber ganz anders als bislang – genutzt werden können. Nach einer theoretischen Einführung zu Grundlagen und Techniken wird es praktisch: die Teilnehmenden können sich mittels verschiedener Techniken selbst an eigenen Projekten versuchen. Hierbei werden Hemmungen abgebaut, Medien in ihre Einzelteile zu zerlegen. Die Referentin regt weiterhin dazu an, nicht nur das Kreativpotenzial der Medien zu erkennen, sondern auch mit Kindern und Jugendlichen über Inhalte, Strukturen und Werte insbesondere von und in Büchern zu sprechen. Anleitungen helfen bei Veranstaltungen zum Thema Upcycling oder Nachhaltigkeit in der eigenen Bibliothek.
Referentin: Anka Brüggemann
Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung bis 20. April über https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildungstermine-.html

 

BIBLIOTHEKSARBEIT MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN
26. länderübergreifende Fortbildung der Fachstellen aus Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

12. bis 13. Mai – Stadtbibliothek, Salzstraße 35, 06618 Naumburg (Saale)
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Thema: Sprachentwicklung bei Kindern und Jugendlichen
Inhalt: Anknüpfend an den Erfolg der letzten Jahre werden Sie bei der länderübergreifenden Fortbildungsveranstaltung der Fachstellen aus Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auch in diesem Jahr über neue Projekte, Trends und Entwicklungen in der Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit informiert.
Teilnehmerzahl: max. 10 Personen
Teilnahmegebühr: 20,00 Euro
Hinweis: Interessierte erhalten rechtzeitig ein detailliertes Tagungsprogramm.
Anmeldung: bis 14. April über https://www.bibliotheken-thueringen.de/Fortbildungen.html

 

 

SOCIAL LISTENING
oder: Wer spricht denn da? Informationsbeschaffung in Zeiten von User Generated Content

12. bis 14. Mai – Haus der Geschichte, Museumsmeile, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn
Veranstalter: Verein für Medieninformation und Mediendokumentation e.V.
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen, die mit Fragen des Urheber- und Persönlichkeitsrechts, der Modernisierung von Informations- und Produktionssystemen oder der Recherche und Informationsgewinnung in ihrer beruflichen Praxis betraut sind
Inhalt: Seit Inhalt «Content» ist und dieser gar «user generated», müssten Dokumentationen immer häufiger journalistische Feuerwehr spielen. Dann nämlich, wenn es darum geht, schnell Material zu aktuellen Ereignissen zu beschaffen. Aber nur wer die spezifischen Recherche‐Tools kennt und sie regelmässig anwendet, kann aus der Flut von Social‐Media‐Beiträgen Brauchbares herausfiltern. Zum Auftakt des Seminars referiert Derek Bowler, Head of Social Newsgathering der European Broadcasting Union, über die Aufgaben seines Teams, über kollaborativen Journalismus, den agilen Newsroom und das Problem der Fehl‐ und Desinformation. Den Schwerpunkt des Seminars bildet der Recherche‐Workshop mit Jan Eggers, Redakteur und Manager des hessenschau.de‐Datenteams: Wo ist der Tweet, den ich gestern gelesen habe? Was hat Trump bisher über Merkel getwittert? Wie finde ich Personen, die über die Arbeitsbedingungen in der Firma xy berichten? Was mit einigem Knowhow und viel Training in den Social Media gefunden werden kann ist verblüffend, oft auch beängstigend. Die Verifikation solcher Informationen wird nur gestreift. Vertieft auf dieses Thema eingegangen wird im Seminar «Faktencheck». In einem weiteren Seminarblock werden die rechtlichen Aspekte der Weiterverwendung von Text‐, Bild‐ und Videomaterial beleuchtet.
Anmeldung über http://www.vfm-online.de/seminare/2020/user-generated-content.shtml

 

 

BÜCHER RICHTIG REPARIEREN

12. Mai – LBZ / Landesbüchereistelle, Fortbildungs-raum, Lindenstraße 13, Neustadt/Weinstraße
Uhrzeit: 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Zielgruppe: Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken und Schulbibliotheken, die lernen möchten, Bücher selbst fachgerecht zu reparieren
Inhalt:
– Schadensfälle
– Möglichkeiten der Reparatur
– Materialien zur fachgerechten Reparatur
Im Anschluss an einen theoretischen Teil sind praktische Übungen möglich. Bitte 2 – 3 (oder für Übungen mehr) beschädigte Bücher und eine Schere mitbringen!
Referentin: Ursula Drost, LBZ, Neustadt
Teilnehmerzahl: max. 10 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 15,- Euro
Anmeldeschluss: 28.04.2020
Anmeldung: https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/buecher-richtig-reparieren/

 

 

HUGENDUBEL WEBINAR
Social Media für Einsame: So klappt es mit der Vernetzung für Bibliotheken

12. Mai – Ihr PC
Uhrzeit: 10.00 bis 11.00 Uhr
Zielgruppe: Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Interessierte
Veranstalter: dpr/Hugendubel Fachinformationen
Inhalt: Sie posten fleißig und folgen anderen. Dennoch fühlen Sie sich allein in Social Media, während alle um Sie herum scheinbar problemlos mit anderen in Kontakt kommen? Ihre Social-Media-Accounts sind einsame Inseln in den weiten Meeren des Internets? Das Schlagwort Vernetzung ist sicher eins der meistgenannten in Zusammenhang mit Social Media. Aber was heißt das eigentlich ganz konkret für Bibliotheken? Und wie stellt man das an, dieses Sich vernetzen? In diesem Webinar beschäftigen wir uns mit möglichen Ursachen für digitale Einsamkeit, dem Wert von Vernetzung inner- und außerhalb der Bibliothekswelt, dem organischen Aufbau von digitalen Dörfern und Empfehlungen für mehr Gemeinschaft in Social Media.
Referentin: Wibke Ladwig
Teilnehmerzahl: 30
Teilnahmegebühr: 29,80 Euro
Anmeldung bis 8. Mai über bibliotheken@hugendubel.info

 

 

5. VERBUNDKONFERENZ / ONLEIHE MV

13. Mai – Debeka, Landesgeschäftsstelle Schwerin (3. OG), Wismarsche Str. 110, 19053 Schwerin
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Fachstelle Öffentliche Bibliotheken MV, Burgwall 15, 18055 Rostock
Themenschwerpunkte:
– Sachstandsbericht Onleihe MV
– Kurzberichte aus den AGs
– Aktuelle Informationen
Anmeldung per E-Mail an info@fachstelle-mv.de

 

 

1001 SPRACHE: MIT KINDERN EIN BILINGUALES BILDERBUCH ERSTELLEN
Sprachwerkstatt für Kinder- und Jugendbibliothekare

13. Mai – Landesfachstelle für Bibliotheken Sachsen, Zwickauer Str. 56 , 09112 Chemnitz
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Zielgruppe: Das Seminar ist für alle geeignet, die mit einer multilingualen Zielgruppe arbeiten und nach neuen kreativen Ansätzen für eine kultursensible Gruppenarbeit suchen und in der Leseförderung tätig sind.
Veranstalter: Landesfachstelle für Bibliotheken, Bücherpiraten e.V.
Inhalt: In diesem Seminar wird gezeigt, wie man mit einer Kindergruppe ein eigenes Bilderbuch schreibt, illustriert und es danach auf www.bilingual-picturebooks.org veröffentlicht. Familien aus aller Welt können dann kostenlos entdecken, welche Geschichten die Kinder der Welt erzählen. Vermittelt werden hierfür wichtige Methoden zur Organisation und konkreten Umsetzung. Die Teilnehmer erfahren, wie sie mit Kindern eine Geschichtenwerkstatt so durchführen, dass es die Ideen, Worte und Bilder der Kinder sind, die die Geschichte erzählen und das Buch am Ende eines Workshops wirklich fertig ist. Sie bekommen Tipps aus den Bereichen Kreatives Schreiben, Illustration und Moderation mit Kindern und lernen die einzelnen Methoden anzuwenden.
Referentin: Christina Sturm, Bücherpiraten e.V., Lübeck
Teilnehmer: 15
Anmeldung bis 4. Mai über https://www.lds.sachsen.de/bibliothek/?ID=15936&art_param=381&reduce=0

 

 

SCHULBIBLIOTHEK – WIE GEHT DAS?
Für Grund- und Förderschulen

13. Mai, 10.15 Uhr bis 17.00 Uhr, LBZ / Landesbüchereistelle, Frankenstraße 1 – 3, Koblenz
14. Mai, 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr, LBZ / Landesbüchereistelle, Fortbildungsraum, Lindenstraße 13, Neustadt/Weinstraße

Zielgruppe: Alle, die eine Schulbibliothek in einer Grund- oder Förderschule aufbauen und betreuen wollen
Inhalt: Eine leistungsfähige Schulbibliothek ist ein wichtiger Baustein für die Stärkung der Lese-kompetenz von Schüler/innen und ein bedeutender Lernort. Das LBZ unterstützt Schulen, die eine Schulbibliothek gründen oder eine vorhandene Bibliothek ausbauen bzw. neu beleben möchten. In der Ver-anstaltung werden grundlegende Fragen zum Aufbau und Betrieb einer Schulbibliothek thematisiert:
– Funktionen und Aufgaben von
– Schulbibliotheken
– Öffnungszeiten und Betreuung
– Raum und Einrichtung
– Auswahl geeigneter Bücher und Medien
– Erwerbungsetat, Hilfsmittel für den
– Bestandsaufbau
– Bibliotheksverwaltung und –organisation inkl. EDV-Unterstützung
– Systematik der Bestandsaufstellung
Referentinnen:
Sophia Becker und Gudrun Colling, LBZ / Landesbüchereistelle, Koblenz
Elke Eberle und Heike Steck, LBZ / Landesbüchereistelle, Neustadt
Teilnehmerzahl: max. 16 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldeschluss: 29.04.2020 (Koblenz) bzw. 30.04.2020 (Neustadt/Weinstraẞe)
Anmeldung: https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/schulbibliothek-wie-geht-das-fuer-grund-und-foerderschulen/ 

 

 

 

BILDERBÜCHER IM DEUTSCHUNTERRICHT DER SEKUNDARSTUFE I

14. Mai – Kreishaus Goslar, Klubgartenstraße 6, 38640 Goslar, Raum 0104
Uhrzeit: 14.30 bis 17.30 Uhr
Veranstalter: Kvhs Goslar in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufe I, Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Interessierte
Inhalt: Bilderbücher werden häufig im Kindergarten verortet, finden aber im Deutschunterricht der Sekundarstufe I kaum oder gar keine Berücksichtigung. Dabei bieten sie zahlreiche Sprech- und Schreibanlässe und trainieren die Bildlesekompetenz. Deshalb werden in dieser praxisorientierten Fortbildung geeignete Bilderbücher für die Sekundarstufe I vorgestellt. Außerdem wird aufgezeigt, wie sich Schülerinnen und Schüler sowohl kreativ als auch analytisch mit den vorgestellten Bilderbüchern auseinanderzusetzen können. Dazu gehört beispielsweise das Ergründen von Bildzitaten ebenso wie das (kreative) Füllen von Leerstellen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die vorgeschlagenen Aufgabenstellungen selber ausprobieren können.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Künstlerische Ausdrucksformen und kreative Vermittlungsformen der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Katja Bauer, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 18
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung bis 30. April über https://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/bilderbuecher-im-deutschunterricht-der-sekundarstufe-i

 

 

BOOKS FOR FUTURE!? IDEEN WECKEN UND KREATIV WERDEN MIT ZUKUNFTSFRAGEN ZUR AGENDA 2030 IN KINDERBIBLIOTHEKEN

18. Mai – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken, die im Bereich Veranstaltungsarbeit für Kinder tätig sind.
Inhalt: Nachhaltigkeit – das ist ein sperriger Begriff für ein sympathisches Anliegen: Wie können wir heute und in Zukunft ökologisch verträglich und sozial gerecht miteinander leben? Eine Leseförderung, bei der Kinder ihre eigenen Ideen einbringen, spielt dabei eine wichtige Rolle.
Wie das konkret in der Praxis von Bibliotheken aussehen kann, denen Umweltthemen, Friedensfragen und soziale Gerechtigkeit in der Welt am Herzen liegen, wird bei diesem Workshop mit Buchbeispielen, vor allem aber mit leicht umsetzbaren Praxis-Tipps zum Singen, Spielen und Gestalten für Kinder im Vor- und Grundschulalter vorgestellt.
Referentin: Susanne Brandt, Büchereizentrale Schleswig-Holsten
Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bis 29. April über https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/books-for-future.html

 

 

ZUKUNFT WISSENSCHAFTLICHER BIBLIOTHEKEN?!
Fachtagung

18. Mai – ZB MED, Standort Köln, Gleueler Straße 60, 50931 Köln
Uhrzeit: ab 14 Uhr
Veranstalter: ZB MED – Informationszentrum Lebenswissenschaften, dem Institut für Informationswissenschaft der TH Köln und Open Password
Zielgruppe: Lehrende, Forschende und Studierende der Informationswissenschaft, der Lebenswissenschaften und angrenzender Disziplinen ebenso wie Entscheider und Mitarbeitende wissenschaftlicher und  öffentlicher Bibliotheken sowie engagierte Nutzende
Inhalt: Die Veranstaltung geht der Frage nach, ob wissenschaftliche Bibliotheken eine Zukunft haben und gibt direkt die Antwort: In der Keynote erörtert Dr. Dietrich Nelle, die Perspektiven wissenschaftlicher Bibliotheken und zeigt Lösungsmöglichkeiten für die anstehenden Herausforderungen auf. In mehreren Impulsvorträgen geben Experten aus unterschiedlichen Blickwinkeln Anregungen und stellen zukunftsweisende Projekte und Entwicklungen vor. Anne Christensen spricht über Strategien für digitale Dienste; ihre Thesen zur Zukunft wissenschaftlicher Bibliotheken bilden die Grundlage für den Beitrag. Dietrich Rebholz-Schuhmann zeigt auf, dass sich Forschung und Bibliothek innerhalb einer Einrichtung gegenseitig ergänzen und auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Sören Auer erläutert den Transformationsprozess wissenschaftlicher Bibliotheken von dokumentenbasierten zu wissensbasierten Informationsflüssen und schildert, welche Schritte seine Einrichtung bereits in diese Richtung unternommen hat. Konrad Förstner thematisiert die Qualifizierungen für zukünftige Anforderungen in Bibliotheken und stellt den neuen Zertifikatskurs zum „Data Librarian“ vor. Die abschließende Diskussion beleuchtet die Rolle der wissenschaftlichen Bibliotheken als unverzichtbarer Kooperationspartner der Wissenschaft.
Programm:
14.00 Uhr Registrierung – Meet and Greet
14.30 Uhr Willkommen; Gabriele Herrmann-Krotz, ZB MED
14.33 Uhr Statement: Die Debatte geht weiter – Zum Buch „Zukunft der Informationswissenschaft“; Willi Bredemeier, Open Password (Hattingen)
14.38 Uhr Keynote: Herausforderungen, Lösungen und Perspektiven wissenschaftlicher Bibliotheken ; Dietrich Nelle, BMBF, früherer Interimsdirektor von ZB MED
15.00 Uhr Impulsreferat 1: Digitale Dienste in Bibliotheken – Thesen für erfolgreiche Strategien; Anne Christensen, effective webwork (Hamburg)
15.15 Uhr Impulsreferat 2: Das forschenden Informationszentrum und seine lebenswissenschaftliche Bibliothek auf Augenhöhe; Dietrich Rebholz-Schuhmann, ZB MED
15.30 Uhr Impulsreferat 3: Von dokumentenbasierten zu wissensbasierten Informationsflüssen – Die wissenschaftlichen Bibliotheken im Transformationsprozess; Sören Auer, Technische Informationsbibliothek Hannover
15.45 Uhr Impulsreferat 4: Qualifizierung für die Anforderungen von morgen – Ausbildung zum Data Librarian; Konrad Förstner, ZB MED und Institut für Informationswissenschaft, TH Köln
16.00 Uhr Podiumsdiskussion unter Einbeziehung des Plenums: Die wissenschaftlichen Bibliotheken als unverzichtbarer Kooperationspartner der Wissenschaft
Mit Anne Christensen, Sören Auer, Dietrich Nelle, N.N. (ZB MED) und Dietrich Rebholz-Schuhmann – Moderation: Konrad Förstner
17.00 Uhr Empfang
Anmeldung unter: http://survey-0010.2ask.de/-/de/o/-/-/-/survey/survey.html?s=be37ac414a1398a3&ec=e891943a0d55cead6b417acdf930ef24&pStart=d3f20144f4eb126b

 

 

SPANNEND VORLESEN! SPRECHTRAINING FÜR PÄDAGOGEN, LITERATURVERMITTLER UND VORLESEPATEN

19. Mai – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover, ZAF-Seminarraum
Uhrzeit: 15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen, Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Interessierte
Inhalt: In dieser unterhaltsamen und kurzweiligen Fortbildung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles Wissenswerte zum Thema Vorlesen: wie man Texte sprecherisch zum Leben erweckt, wie die Art des Vortrags die Aussage eines Textes unterstützen, verändern oder auch persiflieren kann. Außerdem werden praktische Hinweise zur Atem-, Stimm- und Sprechtechnik vermittelt.
Die Teilnehmenden erhalten ein ausführliches Skript mit allen wichtigen Inhalten der Fortbildung.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Vorlesetechniken der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Tina Kemnitz, Diplom-Sprechwissenschaftlerin und Literaturvermittlerin (www.tollesbuch.de)
Teilnehmerzahl: 35
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung bis 5. Mai über https://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/spannend-vorlesen-sprechtraining-fuer-paedagogen-literaturvermittler-und

 

 

HUGENDUBEL WEBINAR
So nutzen Medien und Bibliotheken Augmented und Virtual Reality

19. Mai – Ihr PC
Uhrzeit: 14.00 bis 15.00 Uhr
Zielgruppe: Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Lektorat/Redaktion, Produktentwicklung, Marketing, Unternehmensentwicklung, Geschäftsführung/-leitung, Vertrieb, IT/Technik/Herstellung
Veranstalter: dpr/Hugendubel Fachinformationen
Inhalt: Augmented und Virtual Reality sind längst Realität und in vielen Branchen und Lebensbereichen im Einsatz. Dieses Webinar gibt ein Update über aktuelle Entwicklungen mit Beispielen aus verschiedenen Branchen, aus der Medienwelt und vom Einsatz von AR & VR in Bibliotheken. Inhalt: Kurze Theorie: Begriffserklärungen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Augmented und Virtual Reality; AR- und VR-Beispiele aus verschiedenen Branchen und Bereichen: Wissenschaft & Schule, Gaming, Marketing, Tourismus; Anwendungsszenarien und Beispiele für Printmedien: Kinderbuch, Sach- und Fachbuch, Zeitschriften, Reiseführer, Kataloge & Verpackungen; AR-& VR-Möglichkeiten für Bibliotheken; Fragerunde
Referent: Peter Schmid-Meil
Teilnehmerzahl: 30
Teilnahmegebühr: 29,80 Euro
Anmeldung bis 8. Mai über bibliotheken@hugendubel.info

 

 

VON DER BESTELLUNG INS REGAL
Der Geschäftsgang der Medien in der Bibliothek

26. Mai – LBZ / Landesbüchereistelle, Fortbildungsraum, Lindenstraße 13, Neustadt/Weinstraße
Uhrzeit: 10.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Inhalt:
– Bestellung und Inventarisierung (Bitte beachten: Inventarisierung bedeutet nicht die Erfassung der Daten neuer Medien im Bibliotheksverwaltungsprogramm Bibliotheca.)
– Systematisierung
– Ausleihfertige Bearbeitung inkl. Foliierung
Hinweis: Bitte bringen Sie ein unbearbeitetes, fest gebundenes Buch mit, an dem die Bearbeitung geübt werden kann (kein für den Bestand der Bibliothek vorgesehenes Buch)!
Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus Bibliotheken und Schulbibliotheken, die praktisch lernen möchten, Bücher und Medien fachgerecht ausleihfertig zu bearbeiten inkl. Folieneinband
Referentinnen: Petra Jotter, Julia Schwalb; LBZ
Teilnehmerzahl: max. 12 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldung: https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/bestellung/

 

 

MEDIENBILDUNG FÜR BIBLIOTHEKEN – TRICKFILM

27. Mai – LBZ, Bahnhofplatz 14, Koblenz
Uhrzeit: 10.15 Uhr bis 16.15 Uhr
Inhalt: Das LBZ / Landesbüchereistelle bietet das mobile „Makerspace“-Set „Stop Motion – Trickfilme mit dem Tablet produzieren“ zur Ausleihe an.
In der Fortbildung erhalten die Teilnehmer/innen zuerst vertiefenden inhaltlich-fachlichen Input zu dem o.g. Ausleihangebot. Anschließend erarbeiten sie in Kleingruppen unter Einsatz der benötigten Technik, den entsprechenden Arbeitshilfen und dem didaktischem Begleitmaterial eigene Konzepte für die konkrete Umsetzung in ihrer Bibliothek.
Zielgruppe: Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken
Referentinnen: Diana Ferdinand, Leoni Bülow und Ana Schlag, Landesbibliothekszentrum
Teilnehmerzahl: max. 12 Teilnehmer/innen
Anmeldeschluss: 13.05.2020
Anmeldung: https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/medienbildung-trickfilm/