Von New York nach Reutlingen: Johannes Neuer wird Bibliothekarischer Direktor der ekz

Johannes Neuer, New York Public Library, ekz, ekz.bibliotheksservice GmbH, Reutlingen, New York

Von New York nach Reutlingen: Johannes Neuer von der New York Public Library wird neuer Bibliothekarischer Direktor der ekz.bibliotheksservice GmbH. Foto: privat

 

»Erfahrung im internationalen Bibliothekswesen gepaart mit Fachwissen zur Kundenorientierung« – so beschreibt die ekz.bibliotheksservice GmbH Johannes Neuer, der als Bibliothekarischer Direktor zu dem Reutlinger Bibliotheksdienstleister wechseln wird. Er wird Nachfolger von Andreas Mittrowann, der sich ab Januar 2019 als Strategieberater für Bibliotheken selbstständig macht. Das bestätigte der ekz-Aufsichtsrat auf seiner Frühjahrssitzung.

Verantwortlich ist der Bibliothekarische Direktor für die Bibliothekarischen Dienste sowie für Bibliotheksentwicklung und das sogenannte Gesamthaus-Marketing. Darüber hinaus koordiniert und steuert er die Arbeit des bibliothekarischen Fachbeirats der ekz.

Wie die ekz mitteilt, arbeitet Johannes Neuer seit mehr als 15 Jahren in den Bereichen Marketing, Customer Service und Digitale Medien und ist seit 2009 an der New York Public Library (NYPL) tätig. Seit 2015 ist er als Director of Customer Experience der NYPL damit beauftragt, die Kundenzufriedenheit mit einem ganzheitlichen Ansatz zu steigern. Seine Abteilung umfasst den Kundenservice, den VBuchempfehlungsservice, die Freiwilligenarbeit sowie die Aus- und Fernleihe. Darüber hinaus leitet Neuer zentrale Projekte der Bibliothek wie die Markteinführung der NYPL-E-Reader-App »SimplyE«, das Strategieprojekt »Catalog & Discovery« und die Initiative »Fine Forgiveness« für Kinder und Jugendliche, die mit dem IFLA BibLibre International Marketing Award 2018 ausgezeichnet wurde. In seiner vorigen Rolle als Director of Digital Engagement hat er für die NYPL eine globale E-Mail- und Social-Media-Community aufgebaut.

»Ich freue mich darauf, mit dem Team der ekz Produkte und Dienstleistungen weiterzuentwickeln, damit unsere Kunden noch mehr Menschen für das Lesen und für Medien begeistern und Bibliotheken als innovative Orte des Lernens wahrgenommen werden – als Experten für zuverlässige Information, die die Gesellschaft aktiv mitgestalten und einen einladenden Raum der Begegnung bieten«, sagt Neuer. »Meine Familie und ich erwarten unsere Rückkehr in meine Heimat mit Freude und wir sind froh, dass wir in Süddeutschland wieder ein Zuhause gefunden haben.«

Auch bei der ekz freut man sich auf die Zusammenarbeit: »Wir haben mit Johannes Neuer einen international erfahrenen und fachlich sehr breit aufgestellten Kollegen als neuen Bibliothekarischen Direktor der ekz gewonnen«, sagt Jörg Meyer, Geschäftsführer der ekz.

red / 13.6.2018

Schlagworte: , , ,

Kommentare geschlossen