IFLA-Weltkongress 2020 findet in Dublin statt

Vom 15. bis 21. August 2020 gastiert der Internationale Verband der Bibliotheksverbände und -institutionen (IFLA) mit seinem Weltkongress für Bibliothek und Information (WLIC) in der irischen Hauptstadt Dublin. Das gaben die IFLA und die Library Association of Ireland in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

Nach der Entscheidung im April, Auckland als WLIC-Gastgeberstadt auf 2022 zu verschieben, suchte die IFLA einen neuen Standorts. Wie der Weltverband mitteilt, schätze das Präsidium die Bemühungen der Bibliotheksverbände und -städte, die schnell mögliche Veranstaltungsorte und Sponsoring-Möglichkeiten untersucht haben, um Gebote abzugeben, sehr.

Angesichts der Umstände und des kurzen Zeitrahmens habe das Angebot von Dublin eine ansprechende Erfahrung für die Delegierten an einem »herausragenden« Veranstaltungsort geboten.

»Wir freuen uns darauf, die IFLA und internationale Delegierte zum ersten Mal in Irland begrüßen zu dürfen«, sagte Marian Higgins, Präsident des irischen Bibliotheksverbands. IFLA-Generalsekretär Gerald Leitner erklärte: »Dublin ist eine historische und literarische Stadt. Mit der Begeisterung des Nationalkomitees stehen alle Zeichen auf einen hervorragenden Kongress an einem aufregenden Ort.«

red / 26.7.2019

Schlagworte: ,

Kommentare geschlossen