Forum Bibliothekspädagogik – Kooperationsprojekt von vier Medienhochschulen

Hamburg. Am Freitag, 23. Januar 2015, findet von 9.30-17.00 Uhr in der Zentralbibliothek der Bücherhallen Hamburg das zweite Forum zur Bibliothekspädagogik – Pluspunkt Lebenslanges Lernen statt.

Planung und Organisation der Tagung ist ein Gemeinschaftsprojekt von Studierenden und Dozenten verschiedener Medienhochschulen Deutschlands: der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Hochschule für Technik,Wirtschaft und Kultur Leipzig, der Fachhochschule Köln und der Hochschule der Medien Stuttgart.

Die Hochschulen kooperieren beim zweiten Forum wieder mit dem Berufsverband Information Bibliothek e.V. und diesmal als Veranstaltungsort mit den Bücherhallen Hamburg. Das Forum soll die Bibliothekspädagogik als Teildisziplin der Bibliothekswissenschaft, als Theorie- und Praxisfeld  von Bibliothekarinnen und Bibliothekaren in Öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken thematisieren. Dabei umfasst Bibliothekspädagogik alle Bildungs- und Vermittlungsaktivitäten von Bibliotheken unter Berücksichtigung pädagogischer und didaktischer Aspekte. Dem Motto »Lebenslanges Lernen« des zweiten Forums entsprechend sind sieben Vorträge und neun Workshops geplant, die bibliothekspädagogische Themen für Zielgruppen jeden Alters präsentieren.

Bekannte Festredner

Festredner sind Jochen Dudeck, Vorsitzender der dbv-Kommission für Kinder- und Jugendbibliotheken und Ulrike Hanke. Die Dozenten-Trainerin aus Freiburg referiert zur Bibliotheksdidaktik. Der Journalist, Kinderbuchautor und Gewinner der diesjährigen Karl-Preusker-Medaille Thomas Feibel fragt: »Was macht Sinn mit Neuen Medien?«

Die Studierenden der Hochschulen Hamburg, Leipzig und Köln sind mit eigenen Vortrags- und Workshop-Angeboten vertreten.

Das komplette Programm finden sie hier. (red / 11.12.2014)

Schlagworte:

Kommentare geschlossen