November 2018

COMICS & BIBLIOTHEK – EIN DREAMTEAM

2. November – Kulturzentrum PFL Oldenburg, Peterstraße 3, 26121 Oldenburg
Uhrzeit: 10.15 – 13.15 Uhr (im Rahmen der Oldenburger Kinderbuchmesse KIBUM)
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Weser-Ems
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Comics sind witzig, schnell zu lesen, leicht verständlich und auch für Wenigleser ein Lesespaß! Comics sind crossmedial. Ob als Zeitschrift, DVD, Comic-Roman oder als Event. Versteht sich die Bibliothek als abwechslungsreicher Aufenthalts- und Aktionsort, sind Comics unverzichtbar.
Wie aber können Bibliotheken Comics gezielt einsetzen, um
• Leseförderung für buch-und leseferne Kinder und Jugendliche anzubieten und
• ihre Einrichtung als Event-Ort für diese niedrigschwelligen und unterhaltenden Medien zu bewerben?

Frank Sommer gibt Antworten auf diese Fragen und stellt in einem interaktiven Eingangsreferat vor:
• die Vorzüge der Comics für die Leseförderung,
• ein mehrstufiges Modell, wie kleine und große Bibliotheken Comics bewerben und aktiv einsetzen können.
Natürlich erhalten die Teilnehmer zusätzlich Comic-Tipps für den Bestandsaufbau, damit das Dreamteam Comics & Bibliothek attraktiv bleibt.
Referent: Frank Sommer, Eventilator, Berlin
Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung (bis 12. Oktober) über die Webseite: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/comics-bibliothek-ein-dreamteam.html

 

 

VORLESEN MIT SHOWCHARAKTER – LESEMOTIVATION FÜR JUGENDLICHE

2. November – Kulturzentrum PFL, Peterstr. 3, 26121 Oldenburg, Seminarraum
Uhrzeit: 10.00 bis 13.00 Uhr
Veranstalter:  Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Kooperation mit der Stadtbibliothek Oldenburg
Zielgruppe: Lehrkräfte Sek I, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bibliotheken und Leseclubs, Interessierte
Inhalt: Öffentliche Literaturveranstaltungen wie Poetry Slams haben in den letzten Jahren mehr und mehr an Aufmerksamkeit gewonnen und erfreuen sich großer Beliebtheit. Eingebettet in unterhaltsame Showelemente mit direkter Reaktion des Publikums hat das Vorlesen und Vortragen seinen besonderen Reiz. Dieser Eventcharakter kann die Lesemotivation und die intensive Auseinandersetzung mit Literatur von Jugendlichen fördern.
Die Teilnehmenden lernen in dieser Fortbildung verschiedene Formen inszenierten Vortragens mit Performance- und Wettbewerbscharakter kennen, die im Deutschunterricht, in der Bibliotheksarbeit oder in Lese-AGs von Jugendlichen umgesetzt werden können.
Zu Beginn der Fortbildung werden Aufwärmübungen zum Stimm- und Sprechtraining erprobt. Anschließend stellt die Referentin bewährte Methoden wie Songtexte unplugged, Karaokelesen, Poetry und Book Slam® und Lesetheater vor, die die Teilnehmenden teilweise selbst ausprobieren können.
Im Anschluss an das Seminar haben die Teilnehmer Gelegenheit, die Kinder- und Jugendbuchmesse (www.kibum.de) zu besuchen.
Anerkennung: Diese Veranstaltung  wird im Modul Künstlerische Ausdrucksformen und kreative Vermittlungsmethoden der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung (bis 17. Oktober) per E-Mail an Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, imke.hanssen@gwlb.de

 

 

NEUES VOM BUCHMARKT: BELLETRISTIK UND KINDER- UND JUGENDLITERATUR

5. November – Stadtbibliothek Langenhagen, Konrad-Adenauer-Straße 6, 30853 Langenhagen
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Südniedersachsen
Zielgruppe: Alle Interessierten aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Jedes Jahr erscheint in Deutschland eine nahezu unüberschaubare Anzahl neuer Bücher. Seit vielen Jahren finden daher im Herbst Buchbesprechungstage statt, um Öffentlichen Bibliotheken eine Orientierungshilfe bei der Auswahl neuer Bücher zu bieten.
Am Vormittag stehen die belletristischen Neuerscheinungen im Mittelpunkt. Die Buchhändlerinnen Andrea Westerkamp-Stützel und Astrid Henning aus der Buchhandlung „Bücher am Lambertiplatz“ in Lüneburg werden neben einigen interessanten Sachbüchern eine Auswahl an lesenswerten Romanen empfehlen.
Der Nachmittag ist der Kinder- und Jugendliteratur gewidmet. Ab 13.30 Uhr wird Birgit Schollmeyer aus der Kinderbuchhandlung „Bücherwurm“ in Braunschweig wichtige Herbstnovitäten aus der Kinder- und Jugendbuchszene für alle Altersgruppen vorstellen.
Referentinnen: Astrid Henning und Andrea Westerkamp-Stützel, Lüneburg; Birgit Schollmeyer, Braunschweig
Anmeldung: (bis 22. Oktober) über die Webseite: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/neues-vom-buchmarkt-belletristik-und-kinder-und-jugendliteratur-366.html^

 

SOCIAL MEDIA IN ÖFFENTLICHEN UND WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN

7. November – Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek, Vortragsraum 102, Bibliotheksplatz 2, 07737 Jena
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Facebook, Twitter, Google+, YouTube, … – diese Plattformen dürften vielen von Ihnen aus dem privaten Bereich bekannt sein. Wie aber können/sollen/müssen Bibliotheken sich dort präsentieren? Wie können diese Kanäle zu Zwecken der Kundenkommunikation und -bindung eingesetzt werden? Und welche sozialen Netzwerke eignen sich für wissenschaftliche Recherche und Kommunikation? Diesen Fragen widmet sich dieser Workshop. Am Beginn steht ein Überblick über die unzähligen verschiedenen Social-Media-Plattformen bzw. deren unterschiedliche Ausrichtung und Funktion. Anschließend wird anhand praktischer Beispiele gezeigt, wie sowohl Bibliotheken als auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von der Nutzung sozialer Medien profitieren können und wie diese Plattformen die in Bibliotheken etablierten »traditionellen« Instrumente, wie Bibliothekskataloge, Discoverysysteme und Suchmaschinen, sinnvoll ergänzen können. Dabei wird auch auf die Rolle von Bibliotheken als Vermittler von Recherchekompetenzen eingegangen. Einen weiteren zentralen Punkt der Veranstaltung bilden Aspekte zu Datenschutz, Privatsphäre und Urheberrecht bei der Verwendung von Social Media durch Bibliotheken.
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
Referenten: Angela Hammer, Thomas Witzgall, ThULB Jena
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder 20,- Euro, andere Teilnehmer 40,- Euro
Anmeldung (bis 5. Oktober) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

NEUES VOM BUCHMARKT: BELLETRISTIK UND KINDER- UND JUGENDLITERATUR

7. November – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Alle Interessierten aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Jedes Jahr erscheint in Deutschland eine nahezu unüberschaubare Anzahl neuer Bücher. Seit vielen Jahren finden daher im Herbst Buchbesprechungstage statt, um Öffentlichen Bibliotheken eine Orientierungshilfe bei der Auswahl neuer Bücher zu bieten. Am Vormittag stehen die belletristischen Neuerscheinungen im Mittelpunkt. Die Buchhändlerinnen Andrea Westerkamp-Stützel und Astrid Henning aus der Buchhandlung „Bücher am Lambertiplatz“ in Lüneburg werden neben einigen interessanten Sachbüchern eine Auswahl an lesenswerten Romanen empfehlen.
Der Nachmittag ist der Kinder- und Jugendliteratur gewidmet. Ab 13.30 Uhr wird Birgit Schollmeyer aus der Kinderbuchhandlung „Bücherwurm“ in Braunschweig wichtige Herbstnovitäten aus der Kinder- und Jugendbuchszene für alle Altersgruppen vorstellen.
Referentinnen: Astrid Henning und Andrea Westerkamp-Stützel, Lüneburg; Birgit Schollmeyer, Braunschweig
Anmeldung: (bis 22. Oktober) über die Webseite: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/neues-vom-buchmarkt-belletristik-und-kinder-und-jugendliteratur.html

 

HERBSTAKADEMIE: „VIELFALT MIT GESCHICHTEN ERFAHREN: KULTURELLE INTEGRATION DURCH LESEN UND LESEFÖRDERUNG“

7. November – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostraße 8, 30169 Hannover
Uhrzeit: 13.30 – 18.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, der Stiftung Lesen und der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek
Zielgruppe: Akteure in der Leseförderung, Interessierte aus Wissenschaft und Praxis
Inhalt: Geschichten, Literatur und Lesen haben für interkulturelle Lern- und Leseprozesse eine wichtige Bedeutung. Während dieser Tagung sollen wissenschaftliche Erkenntnisse in Vorträgen und gute Beispiele aus der Praxis im Rahmen von Werkstattgesprächen vorgestellt werden.
Moderation: Kathrin Dittmer, Geschäftsführerin des Literaturhauses Hannover
Teilnehmerzahl:  100
Hinweis: Zeitgleich zur Veranstaltung kann die Wanderausstellung „1000 Bücher – 1000 Sprachen“ des Bundesverbands Leseförderung besucht werden.
Anmeldung (bis 1. November) über die Webseite:  http://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/herbstakademie-vielfalt-mit-geschichten-erfahren-kulturelle-integration-durch-lesen

 

 

HYBRIDE PRÄSENTATION ANALOGER UND DIGITALER BESTÄNDE UND SERVICES IN BIBLIOTHEKEN
Seminar und Workshop

12. bis 13. November – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: Montag 10.00 – 18.30 Uhr, Dienstag 9.00 – 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken, die in ihrer Bibliothek neue Lösungen für die Präsentation hybrider Bestände finden wollen
Inhalt: In allen Bibliothekstypen sind die Veränderungen des Informations-, Lern- und Kommunikationsverhaltens der Nutzer/innen wie auch die Veränderungen im Medienbestand und bei unseren Dienstleistungen von einem zunehmenden Wechsel vom Analogen zum Digitalen geprägt, bzw. von einer Mischung aus analog und digital. Was bedeutet das für die Präsentation von Medien und Services: wie präsentiert man Digitale Angebote im physischen Raum, wie Gedrucktes digital und welche hybriden Vermittlungsformen gibt es? Das Seminar will nutzungsorientierte Lösungsansätze und Beispiele hybrider Präsentation vermitteln an Beispielen des Bibliotheksbestandes, der Orientierungshilfen für Nutzer/innen (z.B. Rauminformationssysteme) und aus dem Bereich hybrider Ausstellungen in Bibliotheken (z.B. Themenräume). Auch die Einbeziehung der Nutzer/innen wird thematisiert (z.B. Nutzer/innen als Kuratoren/innen). Im Mittelpunkt stehen inhaltliche Konzepte und reale Lösungsansätze im Sinne von Innovation und Best Practice in Bibliotheken.
Ziele: Die Teilnehmer/innen lernen neue hybride Präsentationsformen und -formate kennen und werden befähigt, ggf. Pilotprojekte in der eigenen Bibliothek zu initiieren.
Referenten: Jennifer Borsky, Dr. Klaus Ulrich Werner
Teilnahmebeitrag: 240,- Euro / 180,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite: https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/managment/bib$b-018-jp18.html

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Altenburg

14. November – Stadt- und Kreisbibliothek Schmölln, Markt 42/43, 04626 Schmölln
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 17. Oktober) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

FERNLEIHE IN THÜRINGER BIBLIOTHEKEN
Erfahrungsaustausch mit Berichten aus einzelnen Bibliotheken

14. November – Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek, Vortragsraum 102, Bibliotheksplatz 2, 07737 Jena
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Im Vordergrund steht das neue Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz und Auswirkungen auf die Arbeit von Fernleihe und Dokumentenlieferung sowie neue Entwicklungen in der Online-Fernleihe im
Gemeinsamen Bibliotheksverbund. Die Berichte der teilnehmenden Bibliotheken bilden die Grundlage für eine Diskussion und einen Erfahrungsaustausch zu unterschiedlichen Themen der Fernleihe.
Zielgruppe: Die Veranstaltung wendet sich an Öffentliche und Wissenschaftliche Bibliotheken Thüringens.
Referenten: Karin Julich, Thomas Witzgall, ThULB Jena
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 20,- Euro
Anmeldung (bis 12. Oktober) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

WORKSHOP FÜR DIE MUSIKBIBLIOTHEKAR/INNEN DER ÖFFENTLICHEN UND WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN THÜRINGEN

14. November – Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Platz der Demokratie 4, 99423 Weimar
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Im Rahmen des Workshops wird es einen Bericht über die Restaurierung von Musikalien geben, die beim Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek im Jahr 2004 beschädigt wurden.
Moderation: Katharina Hofmann, Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 20,- Euro
Anmeldung (bis 12. Oktober) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

RDA KOMPAKT: DIE GRUNDLAGEN DER NEUEN KATALOGISIERUNGSREGELN PRAXISNAH ERKLÄRT!

15. November – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Diese Fortbildung richtet sich an Beschäftigte in Öffentlichen Bibliotheken, insbesondere an diejenigen, die FAMIs ausbilden.
Inhalt: Nach einer Einführung in die neue Terminologie (Werk, Expression, Manifestation, Exemplar, Standardelemente-Set) und die Grundlagen wie Übertragen, IMD-Typen und Beziehungen folgt der Schwerpunkt der Fortbildung mit praktischen Übungen für das Erfassen folgender Ressourcen:
• Monografien (mit einem bis zu mehreren geistigen Schöpfern, Mitwirkenden und Übersetzern)
• Bilderbücher (bzw. Bildbände)
• AV-Medien (Hörbücher, Filme, Spiele)
Hinweis: Alle Übungen werden formatneutral im Standardelemente-Set gelöst. Empfohlene Einstiegslektüre: RDA Kompakt (Modul 2)
Referentin: Petra Norden-Stock, Multi-Media Berufsbildende Schulen, Hannover
Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung (bis 25. Oktober): https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/rda-kompakt-die-grundlagen-der-neuen-katalogisierungsregeln-praxisnah-erklaert.html

 

 

INFORMATIONSVERANSTALTUNG „WEITERBILDUNG LESE- UND LITERATURPÄDAGOGIK (BVL)“

15. November – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover, ZAF-Seminarraum
Uhrzeit: 14.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Leseförderung (BVL)
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kita, Schule, Bibliothek und Buchhandel sowie Interessierte
Inhalt: Sie lieben Literatur und wollen diese Leidenschaft an andere weitergeben? Sie sind bereits in der Leseförderung tätig und wollen Ihr kreativ-methodisches Handwerkszeug weiterentwickeln? Sie begeistern Kinder mit Ihren kreativen Leseaktionen und wollen Ihr Handeln professionalisieren?
Dann ist die vom Bundesverband Leseförderung e.V. initiierte zertifizierte Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik für Sie interessant.
In dieser Veranstaltung werden die Ziele, das Konzept und anhand eines Praxisangebots die Methoden der Weiterbildung vorgestellt. Die Weiterbildung, die seit 2011 vom Bundesverband Leseförderung (BVL) in Kooperation mit verschiedenen Institutionen angeboten wird, richtet sich insbesondere an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Schulen, Kindergärten, Bibliotheken und Buchhandlungen.
Referentin: Ulrike Erb-May, Lese-, Literaturpädagogin, Mitglied im Vorstand Bundes-verband Leseförderung e.V. und im Kinder- und Jugendliteraturzentrum NRW „jugendstil“
Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung (bis 1. November): http://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/informationsveranstaltung-weiterbildung-lese-und-literaturpaedagogik-bvl

 

 

NEUES VOM BUCHMARKT: BELLETRISTIK UND KINDER- UND JUGENDLITERATUR

19. November – Haus Brandstätter, Am Brink 5, 26160 Bad Zwischenahn
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Weser-Ems
Zielgruppe: Alle Interessierten aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Jedes Jahr erscheint in Deutschland eine nahezu unüberschaubare Anzahl neuer Bücher. Seit vielen Jahren finden daher im Herbst Buchbesprechungstage statt, um Öffentlichen Bibliotheken eine Orientierungshilfe bei der Auswahl neuer Bücher zu bieten. Am Vormittag stehen die belletristischen Neuerscheinungen im Mittelpunkt. Die Buchhändlerinnen Andrea Westerkamp-Stützel und Astrid Henning aus der Buchhandlung „Bücher am Lambertiplatz“ in Lüneburg werden neben einigen interessanten Sachbüchern eine Auswahl an lesenswerten Romanen empfehlen.
Der Nachmittag ist der Kinder- und Jugendliteratur gewidmet. Ab 13.30 Uhr wird Birgit Schollmeyer aus der Kinderbuchhandlung „Bücherwurm“ in Braunschweig wichtige Herbstnovitäten aus der Kinder- und Jugendbuchszene für alle Altersgruppen vorstellen.
Referentinnen: Astrid Henning und Andrea Westerkamp-Stützel, Lüneburg; Birgit Schollmeyer, Braunschweig
Anmeldung: (bis 5. November): https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/neues-vom-buchmarktbelletristik-und-kinder-und-jugendliteratur.html

 

 

ENGLISH IN THE LIBRARY – WORKSHOP IN DER STADTBÜCHEREI RENDSBURG

20. November – Stadtbücherei Rendsburg, Arsenalstraße 2, 24768 Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Sie haben internationale Bibliotheksbesucher und wollen Auskünfte auf Englisch geben, neue Mitglieder anmelden oder die Benutzerordnung kurz und knapp erläutern, aber Ihnen fehlt das richtige Wort oder der passende Ausdruck?

Dann nehmen Sie an unserem Englischworkshop „English in the Library“ teil. In kleinen Schritten erarbeiten wir praxiserprobte, einfache Worte, Sätze, später Fragen und Antworten, die Ihnen bei der Konservation mit internationalen Besuchern helfen werden.

Der Workshop ist wie folgt aufgebaut:

Bei einem interaktiven Rundgang durch Ihre Bibliothek lernen Sie zunächst die typischen englischen Bibliotheksschlagworte kennen.

– Kurze Beschreibungen, wo sich was befindet, machen Sie mit dem englischen Vokabular vertrauter
– Gemeinsam besprechen wir häufig gestellte Fragen und Antworten nicht deutsch sprechender Besucher
– Einzuhaltende Regeln formulieren wir zusammen in knappen, verständlichen Textbausteinen
– Praktische Übungen runden den Workshop ab

Lassen Sie uns gemeinsam verständliche und situationsrelevante Fragen und Antworten auf Englisch verfassen und trainieren, die Ihre Bibliothek zu einem für alle Seiten angenehmen Ort des Aufenthalts machen.

Der gesamte Kurs wird in englischer Sprache abgehalten.

Teilnahmebeitrag: 70,- Euro
Anmeldung (13. Oktober) über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/31-kommunikation/137-english-in-the-library-workshop-in-der-stadtbuecherei-rendsburg-2-halbjahr-2018

 

 

„BUCH, BLOCK, BAU“: MIT „MINECRAFT“ ZUM LESEN MOTIVIEREN

20. November – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostraße 8, 30169 Hannover, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, ZAF-Seminarraum
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter:  Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Kooperation mit dem multimediamobil – Region Süd
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen und Pädagogen aus dem Jugendbereich, Bibliothekarinnen und Bibliothekare
Inhalt: Das Computerspiel »Minecraft« ist zur Zeit der Renner bei Jungen und Mädchen. Eigentlich erstaunlich, denn es gibt kein festes vorgegebenes Spielziel und die ganze Welt ist nur aus Quadern aufgebaut. Aber gerade diese Beschränkungen scheinen den Reiz von »Minecraft« auszumachen. Immer mehr Pädagogen erkennen das vielfältige Potenzial des Spiels und setzen es in ihrer Arbeit ein (vgl. www.minecraftbildung.de).
In dieser Fortbildung werden Ideen zum Einsatz dieses Computerspiels in der Leseförderung entwickelt und ausprobiert. Es können zum Beispiel Bauwerke zu Lieblingsbüchern geplant und digital konstruiert werden. Die Fortbildung beruht auf den Erfahrungen, die in Zusammenhang mit den von der Lernoase im Freizeitheim Vahrenwald und der Stadtbibliothek Hannover unter dem Titel „Buch-Block- Bau“ angebotenen Workshops für Kinder und Jugendliche gesammelt wurden.  https://kinderkultur-stadt-hannover.de
Hinweis: Jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer sollte ein geeignetes Kinder- bzw. Jugendbuch lesen und mitbringen. Zum Einsatz kommt die kostenfreie Version „Minetest“ (www.minetest.net).
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Kinder- und Jugendliteratur – aktuelle Medien der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 7 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referent: Norbert Thien, multimediamobil – Region Süd
Teilnehmerzahl: 12
Anmeldeschluss: 6. November 2018
Anmeldung bis (6. November) über die Webseite:  http://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/buch-block-bau-mit-minecraft-zum-lesen-motivieren-0

 

ERSTE HILFE FÜRS LESEN FÜR KINDER MIT LRS

20. November – Haus der Volkshochschule, Bergstraße 8, 49076 Osnabrück
Uhrzeit: 14.30 bis 17.30 Uhr
Veranstalter: VHS Osnabrück in Zusammenarbeit mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Lehrkräfte aus dem Primarbereich der Klassenstufen 2 – 4, Interessierte
Inhalt: In fast jeder Klasse gibt es ein oder mehrere Kinder mit Lese- und Rechtschreib-Schwierigkeiten, denen es durch ihre geringe Lesegeschwindigkeit schwerfällt, sich Texte zu erlesen und diese zu verstehen. Im Seminar wird erläutert, wie diese Probleme frühzeitig erkannt und die Kinder im Bereich Lesen unterstützt sowie gefördert werden können.
Folgende Aspekte werden in der Veranstaltung thematisiert bzw. vorgestellt:
– Begrifflichkeiten, Ursachen und Symptomatik von Lese- (Rechtschreib-) Schwierigkeiten
– ausgewählte Fördermaterialien und -methoden anhand des Stufenmodells der Leseentwicklung
– weitere Maßnahmen, beispielsweise das Vereinfachen von Texten in Bezug auf Lesbarkeit und Leserlichkeit, die das Kind im Unterricht unterstützen
– geeignete Materialien, Links sowie Lesetexte und Kinderbücher
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Lesesozialisation der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 20
Teilnahmebeitrag: 7 Euro
Anmeldung über die Volkshochschule Osnabrück oder per E-Mail an Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, imke.hanssen@gwlb.de

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Saale-Orla-Kreis

21. November – Stadtbibliothek Bilke, Klosterplatz 1, 07381 Pößneck
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 24. Oktober) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

THEMENTAG 2018 AUF TOUR! GEMEINSAM MIT DEM BIB

21. November –  Multikulturhaus in Sønderborg
Uhrzeit: 8.00 bis 18.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Für FaMIs und Bibliotheksassistenten/innen in Öffentlichen Bibliotheken in Schleswig-Holstein

Inhalt: Der Thementag geht in diesem Jahr auf Tour und besucht das Multikulturhaus in Sønderborg! Der Bus startet um 8.00 Uhr an der Büchereizentrale in Rendsburg, sammelt dann gegen 9.00 Uhr weitere Teilnehmer am Parkplatz Flensburg Exe ein und erreicht gegen 10.00 Uhr das Multikulturhaus in Sønderborg. Die Führung durch das gesamte Haus umfasst die Bereiche Sønderborg Bibliotek, die Deutsche Bücherei Sonderburg und die Kunstschule. Die Führung wird in deutscher Sprache erfolgen. Begrüßen wird uns Hanne Merete Sørensen mit ihrem Team. Anschließend ist ein gemeinsames Mittagessen gegen 11.30 Uhr in „Torve-Hallen“ vorgesehen (http://torve-hallen.dk/frokost-menu.html).

Torve-Hallen ist fußläufig ca. 100 m vom Multikulturhaus entfernt. Daran schließt sich der Besuch des Museums im Schloß Sønderborg an, das auf der gegenüberliegenden Seite des Sundes liegt (https://msj.dk/soenderborg-slot/). Der Eintritt ins Museum des Schlosses kostet pro Person in einer Gruppe ab 10 Personen 70 kr und ist der Teilnehmergebühr enthalten. Der Bus wird uns dorthin fahren. Wichtig: das Essen können Sie mit Karte (Visa, Master, EC) bezahlen. Bitte denken Sie an Ihren Personalausweis oder Pass, da wir die Grenze überqueren und es zu Kontrollen kommen kann.

Teilnahmebeitrag: 40,- Euro
Anmeldung (bis 1. Oktober) über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/32-sonstige/146-thementag-2018-auf-tour-gemeinsam-mit-dem-bib

 

 

E-BOOKS IN WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN – ERWERBEN, ERSCHLIESSEN, PRÄSENTIEREN

22. bis 23. November – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Beschäftigte aus Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: Elektronische Medien, insbesondere E-Books, sind ins Zentrum bibliothekarischer Aufgaben und Dienstleistungen gerückt, nicht zuletzt, weil sie sich bei Nutzer/innen wachsender Beliebtheit erfreuen. Während sich für elektronische Zeitschriften erprobte Workflows und Geschäftsgangsroutinen etabliert haben, tun sich viele Bibliotheken im Umgang mit E-Books schwerer. Hier fehlt es oft an Markttransparenz und an geeigneten Erwerbungsplattformen. Die Vielzahl der Geschäfts- und DRM-Modelle, die mangelnde Qualität der Metadaten, die Frage des optimalen Nachweises und die Folgen häufig völlig uneinheitlicher Nutzungsmodalitäten und Bereitstellungsformate können Bibliotheksmitarbeiter/innen und Nutzer/innen verwirren und frustrieren.
Referent: Mario Kowalak
Teilnahmebeitrag: 160,- Euro / 120,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/digital/bib$b-003-jp18.html

 

 

„NIE WIEDER VIELLEICHT“ WIE ENTSCHIEDENHEIT IHRE KOMMUNIKATION MIT KUNDEN UND KOOPERATIONSPARTNERN IN DER BIBLIOTHEK EINFACHER MACHT.

22. bis 23. November – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Seminarziele: Ob in der Kommunikation mit Kunden oder Kooperationspartnern in der Bibliothek, immer wieder sind wir gefordert, uns sicher und eindeutig zu positionieren. In diesem Seminar lernen Sie, klar nach innen und außen Stellung zu beziehen. Sie erforschen innere Ambivalenzen und faule Kompromisse und wie diese Sie schwächen oder zu chronischen Knirschpunkten werden können.
Sie erkennen, welche Situationen oder Menschen Sie daran hindern, Ihre Meinung eindeutig zu äußern und wann Sie dadurch eigene Fallen oder schwelende Konfliktherde kreieren.

Ziel ist es, bewusster ambivalente Gefühle und Unklarheiten wahrzunehmen, um daraus den Mut für klare Kommunikation zu schöpfen. Sie erfahren, wie Klarheit und Entschiedenheit viele Situationen erstaunlich leicht werden lassen und wie es dadurch sogar eher gelingt, Konflikte zu vermeiden.

Inhalt:
– Ein Hin und Her macht alles schwer: Mut zur klaren Kommunikation nach innen und außen
– Bremsen der Klarheit: Bequemlichkeit, Harmoniestreben und Selbstzweifel
– Eindeutige Signale setzen: Überzeugen mit Sprache, Körper und Tonfall
– Standing: Stärkende Werte, Überzeugungen und Bedürfnisse
– Zurückrudern nach faulen Kompromissen: Wie Sie ein „Jein“ in ein „leider nein“ verwandeln
– Die stärkende „Not-to-do-Liste“: Was mache ich in Zukunft nicht mehr
– Mutig in Konflikten: Wie Sie Schwelbrände löschen und Kohlen aus dem Feuer holen
– Volle Kraft voraus: Wie Sie bei Gegenwind geschickt kreuzen
– Fallarbeit: Bearbeitung von Praxisfällen und Erarbeitung von kreativen Lösungsideen

Teilnahmebeitrag: 250,- Euro
Anmeldung (bis 15. Oktober) über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/31-kommunikation/141-nie-wieder-vielleicht-wie-entschiedenheit-ihre-kommunikation-mit-kunden-und-kooperationspartnern-in-der-bibliothek-einfacher-macht-zweitaegiger-Workshop

 

 

NIEDERSÄCHSISCHER BIBLIOTHEKSTAG 2018
Bibliothek neu denken – digitale Bildung in sozialen Räumen

26. November – VGH-Stiftung, Schiffgraben 6 – 8, 30159 Hannover
Uhrzeit: 9.30 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Deutscher Bibliotheksverband, Landesverband Niedersachsen in Kooperation mit dem BIB Landesverband Niedersachsen/Bremen, dem VDB und der Büchereizentrale Niedersachsen.
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken.
Inhalt: Unter dem Motto „Bibliothekneu denken – digitale Bildung in sozialen Räumen“ veranstaltet der DBV- Landesverband Niedersachsen am 26. November 2018 den Niedersächsischen Bibliothekstag 2018. Schirmherr ist der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler.
Nach einer Eröffnungsrede am Vormittag zum Leitthema und einer sich anschließenden Podiumsdiskussion mit dem Titel „Datenagentur – Gedächtniseinrichtung – Gemeindezentrum? Welche Bibliothek braucht Niedersachsen in der digitalen Transformation?“ mit Vertretern aus Politik und Bibliotheksverbänden werden am Nachmittag diverse Workshops und Fachvorträge angeboten, die das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten.
Das endgültige Programm wird im September 2018 auf der Webseite des DBV Landesverbandes Niedersachsen unter der Rubrik „Aktivitäten“ veröffentlicht: www.bibliotheksverband.de/landesverbaende/niedersachsen.html
Anmeldung: Über die Anmeldeformalitäten wird in entsprechenden Rundschreiben zu gegebener Zeit informiert.

 

 

MESSEN, FORSCHEN, PRÄSENTIEREN – UMWELTWISSEN FÜR SPÜRNASEN UND ERFINDERKINDER IN DER BIBLIOTHEK

27. November – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 Uhr bis 13.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Wenn Kitas zum „Haus der kleinen Forscher“ werden und die Stiftung Lesen dazu anregt, frühes naturwissenschaftliches Wissen handlungsorientiert mit dem Vorlesen und Erzählen zu verbinden, dann stellt sich auch für Bibliotheken die Frage: Wie und wo ist zwischen den Regalen mit Sachbilderbüchern Raum für ganzheitliches Lernen durch Experimentieren? Oder: Wie könnte ein „Makerspace“ in der Bibliothek aussehen, der in Anknüpfung an Sachbilderbücher vielfältige Gelegenheiten bietet zum Weiterfragen und Ausprobieren? Vor dem Hintergrund aktueller Projekte der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, bei denen z.B. Medienboxen zu naturkundlichen Themen für Sprach-Kitas oder Fragen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung besondere Akzente setzen, werden wir zu ausgewählten Buchtiteln überall leicht umsetzbare Möglichkeiten zum Forschen wie auch zum Präsentieren der „Forschungsergebnisse“ erproben. Besuche von Kitagruppen und Grundschulklassen, aber auch klassische Vorleserunden, können so ganz unkompliziert als spannende Mitmach-Stunde gestaltet werden. Digitale Fotografie mit Smartphone oder Tablet spielt dabei ebenso eine Rolle wie eigene Bildgestaltungen zu einem naturkundlichen Thema mit Kamishibai.

Geeignet ist der Workshop für kleine wie größere Büchereien, die nach neuen Ideen zu Büchern und Themen suchen, die ohne große Investitionen und Vorbereitungen überall Platz finden können.

Teilnahmebeitrag: 25,- Euro
Anmeldung (bis 20. Oktober) über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/27-medienkompetenz/147-messen-forschen-praesentieren-umweltwissen-fuer-spuernasen-und-erfinderkinder-in-der-Bibliothek

 

 

BASISWISSEN GESTALTUNG – FLYER, PLAKATE UND JAHRESBERICHTE

28. November – Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen, Schillerstraße 40, 99096 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Inhalt: Die Veranstaltung ist in zwei Abschnitte geteilt – einen theoretischen und einen anschließenden praktischen Teil.  Im ersten Teil gibt es eine Einführung in die Gestaltungsgrundlagen. Er umfasst die Schrift- und Farbauswahl, den Umgang mit Bildern und Grafiken sowie Kontrasten. Weiterführend beschäftigen wir uns speziell mit dem Layout von Flyern, Plakaten und Jahresberichten. Hier werden auch Details zum Schriftsatz angesprochen. Zudem erhalten Sie wichtige Tipps zu Datenformaten, rechtlichen Rahmenbedingungen und Programmempfehlungen. Im anschließenden offenen Workshop widmen wir uns Ihren konkreten Beispielen. Es werden Ihre bisherigen Materialien angesehen und besprochen, wie Sie diese zukünftig optimieren können. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und konzeptionelle Themen zu bearbeiten.
Referentin: Christiane Werth, Artographie-Werkstatt, Weimar
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Teilnahmebeitrag: 20,- Euro
Anmeldung (bis 30. Oktober) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

RECHERCHETECHNIKEN IM INTERNET

29. November – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 – 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Ziel: In diesem Seminar lernen Sie durch Vortrag und Anwendungsbeispiele, Recherchetechniken in Suchmaschinen anzuwenden, um gezielter Ergebnisse finden zu können.
Inhalt:
– Überblick der Suchmittel und ihrer Anwendung
– Suchtechniken für die Suche in Suchmaschinen
– Suchdienste und wie sie indizieren
– Übungen in Form einer Hausaufgabe
Referentin: Julia Bergmann, Trainerin für Informationskompetenz aus Bremen
Vorkenntnisse: Dies ist kein Kurs für Einsteiger, sondern geeignet für Kolleginnen und Kollegen, die in ihrem Job viel recherchieren müssen und Suchstrategien verbessern und effektiver machen wollen.
Teilnahmebeitrag: 95,- Euro
Anmeldung (bis 27. Oktober) über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/28-recherchetraining/142-recherchetechniken-im-internet

 

 

MIT LAUTLESEVERFAHREN UND SICHTWORTSCHATZTRAINING DIE LESEFLÜSSIGKEIT VERBESSERN

29. November – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover, ZAF-Seminarraum
Uhrzeit: 14.30 bis 17.30 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Lehrkräfte der Klassenstufen 2-6, Interessierte
Inhalt: Nur wer fließend lesen kann, kann sich Texte erschließen, diese interpretieren und Inhalte reflektieren. Viele Kinder befinden sich in ihrer Leseentwicklung jedoch noch auf einer hierachieniedrigen Stufe und haben Schwierigkeiten bei der Worterkennung und der Leseflüssigkeit. Eine gezielte Förderung in diesen Bereichen hilft den Kindern, eine für das Textverstehen notwendige Lesegeläufigkeit zu erlangen.
In dem Seminar erfahren die Teilnehmenden, wie Sichtwortschatztraining, Leseflüssigkeit und Textverstehen zusammenhängen. Sie lernen verschiedene Lautleseverfahren wie Tandemlesen, Lesetheater und Lesen mit dem Hörbuch kennen, erproben diese und erfahren, wie die Methoden im Unterricht umgesetzt werden können. Darüber hinaus werden spielerische Möglichkeiten zur Schulung des Sichtwortschatzes sowie bewährte Materialien und Literatur für leseschwache Kinder vorgestellt.
Referentin: Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 20
Anmeldeschluss: 13. November 2018
Anmeldung (bis 13. November) per E-Mail an Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, imke.hanssen@gwlb.de

 

 

„KLASSENFÜHRUNGEN & CO.“ EINSATZ NEUER TECHNOLOGIEN IN DER VERANSTALTUNGSARBEIT
Workshop

30. November – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 – 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale schleswig-Holstein
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: In dieser Schulung werden neue, technologie-unterstützte Konzepte für die Durchführung von Klassenführungen vorgestellt und ausprobiert. Diese Konzepte dienen als Ausgangspunkt für weitere Überlegungen zu neuen Veranstaltungsformaten mit dem Einsatz neuer Technologien.

– Einsatz von QR-Codes in Bibliotheksrallyes
– Mit Maker-Tools wie MaKey MaKey die MINT-Bestände der Bibliothek (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) neu einbinden
– Augmented Reality (visuelle Darstellung von Informationen) und Kindersachbücher

Referentin: Julia Bergmann, Trainerin für Informationskompetenz aus Bremen
Teilnahmebeitrag: 90,- Euro
Anmeldung (bis 27. Oktober) über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/32-sonstige/138-klassenfuehrungen-co-einsatz-neuer-technologien-in-der-veranstaltungsarbeit