Mai 2020

OPEN ACCESS ZU PUBLIKATIONEN UND FORSCHUNGSDATEN – EIN THEMA FÜR DIE BIBLIOTHEK

5. Mai – Weiterbildungszentrum FU Berlin
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Zielgruppe: Beschäftigte aus Wissenschaftlichen Bibliotheken, die mit Open Access zu tun haben (werden)
Inhalt: Der Zugang zu wissenschaftlichen Ergebnissen ohne technische oder rechtliche Einschränkungen im Sinne von Open Access verändert die Publikationskultur in allen wissenschaftlichen Fächern. Doch was sind die wichtigsten Grundlagen und wie beeinflusst Open Access zu Publikationen und Forschungsdaten die Arbeit der Bibliotheken?Wissenschaftliches Publizieren und Grundlagen von Open Access, Arten von Open Access, Finanzierungsmodelle, Politische Rahmenbedingungen, Gründe für und Vorbehalte gegen Open Access, Open Access zu Forschungsdaten, Motivation und Kontext Open Science, Rahmenbedingungen und rechtliche Aspekte …
Referenten: Maxi Kindling, Dr. Agnieszka Wenninger
Teilnahmegebühr: 60,- Euro / 30,- Euro für Bibliotheksbeschäftigte der Berliner Wissenschafts- und Kultureinrichtungen, für Beschäftigte der Freien Universität Berlin gebührenfrei
Anmeldung über https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/digital/bib$b-003-jp20.html

 

BUCHTRAILER ZU KINDER- UND JEGENDBÜCHERN ERSTELLEN

6. Mai – VGH-Versicherungen, Haus A, Schiffgraben 4, 30159 Hannover
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit multimediamobil – Region Süd und der VGH-Stiftung
Zielgruppe: Lehrkräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Schulen und Bibliotheken
Inhalt: Eine attraktive Möglichkeit, auf Bücher neugierig zu machen, ist ein Buchtrailer, der mit filmischen Mitteln Thema, Inhalte, Personen und Stimmung eines Buches aufgreift und zum Lesen anregt. In dieser Veranstaltung erstellen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selber einen Film zu einem von ihnen ausgewählten Kinder- bzw. Jugendbuch (z.B. ein Titel des Sommerferienleseprogramms JULIUS-Club). Es wird mit dem Programm iMovie gearbeitet. Die fertigen Buchtrailer können im Rahmen des JULIUS-Clubs als Werbung für die zu lesenden Bücher eingesetzt werden.
Es werden auch Ideen entwickelt, wie Kinder selber im Unterricht oder in der Bibliothek einen Buchtrailer erstellen können und sich dabei nebenbei intensiv mit dem Inhalt eines Buches auseinandersetzen.
Mitzubringen sind (möglichst gelesene) Bücher sowie ein iPad. Auf diesem müssen vorab die Apps »iMovie«, »documents von Readdle« und »ixpand drive« installiert sein. Wer kein eigenes iPad hat, gebe bitte unter alf@gwlb.de Bescheid.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Aktuelle Medien der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 7 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referent: Norbert Thien, multimediamobil – Region Süd
Teilnehmerzahl: 14
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung bis 22. April über https://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/buchtrailer-zu-kinder-und-jugendbuechern-erstellen

 

 

ESCAPE-ROOMS UND ESCAPE-GAMES IN DER BIBLIOTHEK

6. Mai – Stadtbücherei Peine, Winkel 30 A, 31224 Peine
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Südniedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Escape Games und Escape Rooms sind derzeit in aller Munde. Dabei geht es entweder darum, sich durch vielfältige Rätsel aus einem verschlossenen Raum zu befreien, eine Mission zu erfüllen oder an einen Schatz zu gelangen. In dieser Fortbildung spielen wir mit Ihnen als Einführung in das Thema unterschiedliche Varianten. Anschließend werden Tipps für die Planung und Durchführung eines Escape Games bzw. Escape Rooms vermittelt sowie verschiedene Spielmöglichkeiten, Rätsel und Materialien vorgestellt. Erste eigene Ideen werden im abschließenden Praxisteil umgesetzt.
Referentinnen: Sylvia Chudasch und Sabrina Juhst, Büchereizentrale Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 12
Anmeldung bis 17. April über https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/escape-rooms-und-escape-games-in-der-bibliothek-540.html

 

 

UPCYCLING MAL ANDERS: NEUES LEBEN FÜR ALTE MEDIEN

11. Mai – Stadtbibliothek Salzgitter-Bad, Marktplatz 11, 38259 Salzgitter
12. Mai – Stadtteilbibliothek Ofenerdiek, Lagerstraße 39, 26125 Oldenburg
13. Mai – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 – 16.00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Nachhaltigkeit und Upcycling sind in aller Munde und finden sich mehr und mehr auch in der Veranstaltungsarbeit in Bibliotheken wieder. Referentin Anka Brüggemann beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Upcycling von Büchern, sie hat die Wortmarke „Bookogami“ entwickelt und zwei Bücher zu diesem Thema veröffentlicht.
In dieser Veranstaltung wird Anka Brügemann ganz praktisch aufzeigen, wie ausgesonderten Medien durch verschiedene Techniken neues Leben eingehaucht werden kann. und wie diese somit weiterhin – aber ganz anders als bislang – genutzt werden können. Nach einer theoretischen Einführung zu Grundlagen und Techniken wird es praktisch: die Teilnehmenden können sich mittels verschiedener Techniken selbst an eigenen Projekten versuchen. Hierbei werden Hemmungen abgebaut, Medien in ihre Einzelteile zu zerlegen. Die Referentin regt weiterhin dazu an, nicht nur das Kreativpotenzial der Medien zu erkennen, sondern auch mit Kindern und Jugendlichen über Inhalte, Strukturen und Werte insbesondere von und in Büchern zu sprechen. Anleitungen helfen bei Veranstaltungen zum Thema Upcycling oder Nachhaltigkeit in der eigenen Bibliothek.
Referentin: Anka Brüggemann
Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung bis 20. April über https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildungstermine-.html

 

BIBLIOTHEKSARBEIT MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN
26. länderübergreifende Fortbildung der Fachstellen aus Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

12. bis 13. Mai – Stadtbibliothek, Salzstraße 35, 06618 Naumburg (Saale)
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Thema: Sprachentwicklung bei Kindern und Jugendlichen
Inhalt: Anknüpfend an den Erfolg der letzten Jahre werden Sie bei der länderübergreifenden Fortbildungsveranstaltung der Fachstellen aus Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen auch in diesem Jahr über neue Projekte, Trends und Entwicklungen in der Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit informiert.
Teilnehmerzahl: max. 10 Personen
Teilnahmegebühr: 20,00 Euro
Hinweis: Interessierte erhalten rechtzeitig ein detailliertes Tagungsprogramm.
Anmeldung: bis 14. April über https://www.bibliotheken-thueringen.de/Fortbildungen.html

 

 

SOCIAL LISTENING
oder: Wer spricht denn da? Informationsbeschaffung in Zeiten von User Generated Content

12. bis 14. Mai – Haus der Geschichte, Museumsmeile, Willy-Brandt-Allee 14, 53113 Bonn
Veranstalter: Verein für Medieninformation und Mediendokumentation e.V.
Zielgruppe: Mitarbeiter*innen, die mit Fragen des Urheber- und Persönlichkeitsrechts, der Modernisierung von Informations- und Produktionssystemen oder der Recherche und Informationsgewinnung in ihrer beruflichen Praxis betraut sind
Inhalt: Seit Inhalt «Content» ist und dieser gar «user generated», müssten Dokumentationen immer häufiger journalistische Feuerwehr spielen. Dann nämlich, wenn es darum geht, schnell Material zu aktuellen Ereignissen zu beschaffen. Aber nur wer die spezifischen Recherche‐Tools kennt und sie regelmässig anwendet, kann aus der Flut von Social‐Media‐Beiträgen Brauchbares herausfiltern. Zum Auftakt des Seminars referiert Derek Bowler, Head of Social Newsgathering der European Broadcasting Union, über die Aufgaben seines Teams, über kollaborativen Journalismus, den agilen Newsroom und das Problem der Fehl‐ und Desinformation. Den Schwerpunkt des Seminars bildet der Recherche‐Workshop mit Jan Eggers, Redakteur und Manager des hessenschau.de‐Datenteams: Wo ist der Tweet, den ich gestern gelesen habe? Was hat Trump bisher über Merkel getwittert? Wie finde ich Personen, die über die Arbeitsbedingungen in der Firma xy berichten? Was mit einigem Knowhow und viel Training in den Social Media gefunden werden kann ist verblüffend, oft auch beängstigend. Die Verifikation solcher Informationen wird nur gestreift. Vertieft auf dieses Thema eingegangen wird im Seminar «Faktencheck». In einem weiteren Seminarblock werden die rechtlichen Aspekte der Weiterverwendung von Text‐, Bild‐ und Videomaterial beleuchtet.
Anmeldung über http://www.vfm-online.de/seminare/2020/user-generated-content.shtml

 

 

1001 SPRACHE: MIT KINDERN EIN BILINGUALES BILDERBUCH ERSTELLEN
Sprachwerkstatt für Kinder- und Jugendbibliothekare

13. Mai – Landesfachstelle für Bibliotheken Sachsen, Zwickauer Str. 56 , 09112 Chemnitz
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Zielgruppe: Das Seminar ist für alle geeignet, die mit einer multilingualen Zielgruppe arbeiten und nach neuen kreativen Ansätzen für eine kultursensible Gruppenarbeit suchen und in der Leseförderung tätig sind.
Veranstalter: Landesfachstelle für Bibliotheken, Bücherpiraten e.V.
Inhalt: In diesem Seminar wird gezeigt, wie man mit einer Kindergruppe ein eigenes Bilderbuch schreibt, illustriert und es danach auf www.bilingual-picturebooks.org veröffentlicht. Familien aus aller Welt können dann kostenlos entdecken, welche Geschichten die Kinder der Welt erzählen. Vermittelt werden hierfür wichtige Methoden zur Organisation und konkreten Umsetzung. Die Teilnehmer erfahren, wie sie mit Kindern eine Geschichtenwerkstatt so durchführen, dass es die Ideen, Worte und Bilder der Kinder sind, die die Geschichte erzählen und das Buch am Ende eines Workshops wirklich fertig ist. Sie bekommen Tipps aus den Bereichen Kreatives Schreiben, Illustration und Moderation mit Kindern und lernen die einzelnen Methoden anzuwenden.
Referentin: Christina Sturm, Bücherpiraten e.V., Lübeck
Teilnehmer: 15
Anmeldung bis 4. Mai über https://www.lds.sachsen.de/bibliothek/?ID=15936&art_param=381&reduce=0

 

 

BILDERBÜCHER IM DEUTSCHUNTERRICHT DER SEKUNDARSTUFE I

14. Mai – Kreishaus Goslar, Klubgartenstraße 6, 38640 Goslar, Raum 0104
Uhrzeit: 14.30 bis 17.30 Uhr
Veranstalter: Kvhs Goslar in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufe I, Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Interessierte
Inhalt: Bilderbücher werden häufig im Kindergarten verortet, finden aber im Deutschunterricht der Sekundarstufe I kaum oder gar keine Berücksichtigung. Dabei bieten sie zahlreiche Sprech- und Schreibanlässe und trainieren die Bildlesekompetenz. Deshalb werden in dieser praxisorientierten Fortbildung geeignete Bilderbücher für die Sekundarstufe I vorgestellt. Außerdem wird aufgezeigt, wie sich Schülerinnen und Schüler sowohl kreativ als auch analytisch mit den vorgestellten Bilderbüchern auseinanderzusetzen können. Dazu gehört beispielsweise das Ergründen von Bildzitaten ebenso wie das (kreative) Füllen von Leerstellen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die vorgeschlagenen Aufgabenstellungen selber ausprobieren können.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Künstlerische Ausdrucksformen und kreative Vermittlungsformen der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Katja Bauer, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 18
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung bis 30. April über https://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/bilderbuecher-im-deutschunterricht-der-sekundarstufe-i

 

 

BOOKS FOR FUTURE!? IDEEN WECKEN UND KREATIV WERDEN MIT ZUKUNFTSFRAGEN ZUR AGENDA 2030 IN KINDERBIBLIOTHEKEN

18. Mai – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken, die im Bereich Veranstaltungsarbeit für Kinder tätig sind.
Inhalt: Nachhaltigkeit – das ist ein sperriger Begriff für ein sympathisches Anliegen: Wie können wir heute und in Zukunft ökologisch verträglich und sozial gerecht miteinander leben? Eine Leseförderung, bei der Kinder ihre eigenen Ideen einbringen, spielt dabei eine wichtige Rolle.
Wie das konkret in der Praxis von Bibliotheken aussehen kann, denen Umweltthemen, Friedensfragen und soziale Gerechtigkeit in der Welt am Herzen liegen, wird bei diesem Workshop mit Buchbeispielen, vor allem aber mit leicht umsetzbaren Praxis-Tipps zum Singen, Spielen und Gestalten für Kinder im Vor- und Grundschulalter vorgestellt.
Referentin: Susanne Brandt, Büchereizentrale Schleswig-Holsten
Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung bis 29. April über https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/books-for-future.html

 

 

SPANNEND VORLESEN! SPRECHTRAINING FÜR PÄDAGOGEN, LITERATURVERMITTLER UND VORLESEPATEN

19. Mai – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover, ZAF-Seminarraum
Uhrzeit: 15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen, Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Interessierte
Inhalt: In dieser unterhaltsamen und kurzweiligen Fortbildung erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alles Wissenswerte zum Thema Vorlesen: wie man Texte sprecherisch zum Leben erweckt, wie die Art des Vortrags die Aussage eines Textes unterstützen, verändern oder auch persiflieren kann. Außerdem werden praktische Hinweise zur Atem-, Stimm- und Sprechtechnik vermittelt.
Die Teilnehmenden erhalten ein ausführliches Skript mit allen wichtigen Inhalten der Fortbildung.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Vorlesetechniken der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Tina Kemnitz, Diplom-Sprechwissenschaftlerin und Literaturvermittlerin (www.tollesbuch.de)
Teilnehmerzahl: 35
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung bis 5. Mai über https://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/spannend-vorlesen-sprechtraining-fuer-paedagogen-literaturvermittler-und