März 2019

WIE KOMMT DER WOLF IN DIE STIMME?

5. März – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostraße 8, 30169 Hannover, ZAF-Seminarraum
Uhrzeit: 14.00 bis 18.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Grundschullehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher
Inhalt: Sie erfahren in diesem Seminar und Workshop, wie unser Sprechen eigentlich funktioniert.
Sie werden erarbeiten, welche Möglichkeiten es gibt, das eigene Vorlesen ansprechender, interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten, so dass es die Kinder in den Bann der Geschichte zieht – holen Sie sich den Wolf aus dem Wald!  Zudem gibt es eine ganze Reihe von Übungen für Stimme und Atmung, die Ihnen helfen, mit Ihrer Stimme gesund durch den Berufsalltag zu kommen. Und schließlich werden Einzelne von Ihnen vorlesen und im Coaching zeigen, wie sich das Vorlesen rasch und effektiv intensivieren lässt.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Vorlesetechniken der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 05 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referent: Rainer Rudloff, Schauspieler und Sprachlehrer
Teilnehmeranzahl: 25
Anmeldung bis 19. Februar: https://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/wie-kommt-der-wolf-die-stimme

 

 

LESEN IM FACH: FACHTEXTE LESEN UND VERSTEHEN

12. März – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover, ZAF-Seminarraum
Uhrzeit: 14.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II
Inhalt: Textaufgaben im Matheunterricht, Versuchsbeschreibungen im naturwissenschaftlichen Unterricht, multimodale Sachtexte in gesellschaftswissenschaftlichen Fächern – Leseverständnis spielt in allen Fächern eine Rolle, nicht nur im Deutschunterricht. Um Schülerinnen und Schüler angemessen im selbstständigen Lesen und Erschließen von Fachtexten zu unterstützen, sollten Fachlehrkräfte wissen, welche Lesehürden gerade bei Fachtexten bestehen und wie sie diesen begegnen können.

Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen werden Praxisbeispiele und Methoden gezeigt und zum Teil auch ausprobiert. Schwerpunkte der Fortbildung werden sein:
– Text(vor-)entlastung
– Wortschatzerweiterung
– Lesestrategien im Fach
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Methoden der Leseförderung der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Katja Bauer
Teilnehmeranzahl: 20
Anmeldung bis 26. Februar: https://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/lesen-im-fach-fachtexte-lesen-und-verstehen-0

 

 

WIEVIEL MEDIEN BRAUCHT DAS KIND?
Kindgerechte Medienbildung von Anfang an! Fachkonferenz

14. März – Medienzentrum Wolfenbüttel,  Harzstraße 2-5, 38300 Wolfenbüttel
Uhrzeit: 10.30 – 16.30 Uhr
Veranstalter: Medienzentrum Wolfenbüttel, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Kindertagespflegebüro Niedersachsen, Niedersächsische Landesmedienanstalt, Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kita, Grundschule, Bibliothek und Kindertagespflege, Interessierte
Inhalt: Manche Eltern/Tageseltern sowie Erzieherinnen und Erzieher versuchen, digitale Medien komplett aus der Lebenswelt der Kinder herauszuhalten – für andere sind Medien alltäglicher und selbstverständlicher Begleiter in der Lebenswelt ihrer Familie.

Die Life Child Studie der Universität Leipzig stellte im Mai 2018 fest, dass übermäßiger Medienkonsum zu auffälligem Verhalten bei Vorschulkindern führt. Aber was ist übermäßig? Können (und müssten) Kinder nicht auch durch und mit Medien lernen? Die GMK-Fachgruppe Kita (Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur) fordert in ihrem Positionspapier eine kindgerechte Medienbildung von Anfang an und stellt fest, dass dies eine gemeinsame Aufgabe für pädagogische Fachkräfte und Eltern ist bzw. sein sollte. Welcher Weg ist entwicklungspsychologisch sinnvoll: Kindern in den ersten Lebensjahren in erster Linie ausschließlich sinnlich-haptische Lernerfahrungen zu ermöglichen oder ihnen die digitale Welt altersgerecht zu eröffnen?

Im Rahmen der Fachkonferenz wird in Hinblick auf Inhalte, Dauer, Vermittlungsformen und Begleitung erarbeitet, was für ein gelingendes Lernen mit digitalen Medien entscheidend sein kann. Gemeinsam mit pädagogischen Fachkräften diskutieren wir über den sinnvollen Medieneinsatz in der Kindertagesstätte, der Tagespflegestelle und der Grundschule sowie über die bildungspartnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern. In Workshops, Vorträgen und Gesprächen nähern sich die Teilnehmenden dem Thema an und entdecken gute Beispiele für die Praxis.

Referenten: Sabine Eder, Blickwechsel e.V., Dr. Jörg Maywald, Deutsche Liga für das Kind u.a.
Teilnahmebeitrag: 39,- Euro
Anmeldung: https://fortbildung.aewb-nds.de/prod/seminare/Course/Details/Index/RI-COURSES_PAGE(1zDsIH.5)cid(54253)ctid(544)?catalogUrl=https%3A%2F%2Ffortbildung.aewb-nds.de%2Fprod%2Fseminare%2FCourse%2FOverview%2FIndex%2FRI-COURSES_PAGE(1zDsIH.5)

 

 

WORKSHOP: BUCHPFLEGE UND REPARATUR

25. März – TH Köln, Campus Südstadt, Ubierring 48, Raum 211
Veranstalter: ZBIW. Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung
Zielgruppe: Beschäftigte in Bibliotheken und Archiven, die mit der Pflege und Instandhaltung von Büchern befasst sind
Inhalt: Was kann ich tun, um ein defektes Buch wieder in einen ausleihfähigen Zustand zu versetzen? Welche Materialien darf ich verwenden? Diese und weitere Fragen beschäftigen alle, die sich praktisch mit dem Thema Buchreparatur und -pflege auseinandersetzen. In diesem Workshop erhalten Sie zunächst einen kurzen Einblick in die theoretischen Aspekte der Buchbindeverfahren sowie der verschiedenen Reparaturtechniken. Im Praxisteil werden Sie selbst aktiv. Unter fachkundiger Anleitung lernen Sie, Schäden an Büchern einzuschätzen und zu beurteilen. Die Buchbinderin Stephanie Baues zeigt, wie Sie mit einfachen Werkzeugen und Hilfsmitteln kleinere Reparaturen und Instandsetzungsarbeiten eigenständig durchführen können.
Hinweis: Bitte bringen Sie zur Veranstaltung zu Übungszwecken beschädigte und reparaturbedürftige Bücher sowie Werkzeug mit, falls vorhanden.
Referentin: Stephanie Baues
Teilnehmeranzahl: 15
Teilnahmebeitrag: 145,- Euro für Nicht-Landesbedienstete NRW
Anmeldung bis 11. Februar: https://www.th-koeln.de/weiterbildung/weiterbildungsangebote_5867.php

 

 

BÜCHER, ÜBER DIE MAN SPRICHT
Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt

27. März – Kinder- und Jugendbibliothek Erfurt, Marktstraße 21, 99084 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Inhalt: Claudia Stapp, Buchhändlerin und Inhaberin der Buchhandlung »Buch Stapp« in Erfurt, präsentiert Ihnen nicht nur die Neuerscheinungen der Leipziger Buchmesse, sondern auch Novitäten, die im
Sommer und Frühherbst 2019 erscheinen werden. Neben einer Reihe von neuen Romanen und Bestsellern werden Neuerscheinungen im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur mit einem kurzen Abstecher
zur Sachliteratur kurzweilig und informativ vorgestellt. Alle Themenbereiche werden mit ausreichenden Anschauungsmaterialien untersetzt. Darüber hinaus informiert Sie Claudia Stapp über Trends
und Entwicklungen des gesamten Buchmarktes. Freuen Sie sich auf eine interessante und angeregte Diskussion über Literatur.
Referentin: Claudia Stapp, Buchhändlerin, Inhaberin »Buch Stapp« Erfurt
Anmeldung bis 27. Februar per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de