Juni 2018

BUCHBEARBEITUNG: Bücher richtig foliieren und einfache Reparaturen durchführen

4. Juni – LBZ / Landesbüchereistelle, Bahnhofplatz 14 (Eingang Frankenstraße), Koblenz
Uhrzeit: 10.00 bis ca. 16.00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus Bibliotheken und Schulbibliotheken in den ehemaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier, die lernen möchten, Bücher fachgerecht zu foliieren und kleinere Reparaturen selbst durchzuführen.
Inhalt: Foliieren von Büchern, Kleinere Reparaturen an Büchern, Kennenlernen von Materialien zur fachgerechten Buchbearbeitung. Schwerpunkt: praktische Übungen. Bitte bringen Sie ein paar Bücher mit, die foliiert bzw. repariert werden müssen.
Referentin: Marie-Evelyne Hene, LBZ / Landesbüchereistelle, Koblenz
Veranstalter: Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldung (bis 21.05.2018) https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/buchbearbeitung/

 

 

„ÜBER DAS BUCH HINAUS!“
Bücher mit digitaler Erweiterung

4. Juni – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Seit einigen Jahren tauchen auf dem Buchmarkt immer mehr Bücher mit digitalen Erweiterungen auf: Bücher mit QR-Codes oder Apps, Enhanced E-Books, Bücher mit elektronischen Stiften oder mit Augmented Reality (erweitere Realität). Ein Teil der Inhalte spielt sich nicht mehr im gedruckten Buch, sondern auf digitalen Medien wie Tablets oder Smartphones ab. Wann sind solche Erweiterungen sinnvoll? Was gibt es überhaupt alles? In diesem Seminar verschaffen uns einen Überblick über das, was es im Moment auf dem Buchmarkt an digital erweiterten Büchern gibt. Dabei wollen wir selbst ausprobieren, wie sich die Bücher handhaben lassen und diskutieren die Vor- und Nachteile sowie die Umsetzung der einzelnen Konzepte.
Referentin: Julia Neuhaus, Autorin, Illustratorin und Dozentin an der HAW Hamburg
Teilnehmeranzahl: 15
Anmeldung: (bis 16. Mai) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/ueber-das-buch-hinausbuecher-mit-digitaler-erweiterung.html

 

 

PRAXISSEMINARE: PREISVERDÄCHTIG! 2018
Praxiskonzepte zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018

4. Juni – Kardinal Wendel Haus, Mandlstraße 23, 80802 München
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Arbeitskreis für Jungendliteratur e.V.
Inhalt: Der Deutsche Jugendliteraturpreis prämiert jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur. Als Staatspreis für Literatur in Deutschland ist er seit über 60 Jahren ein verlässliches Gütesiegel für hohe literarische Qualität, aber auch Orientierungshilfe auf dem mittlerweile fast unüberschaubaren Kinder- und Jugendbuchmarkt. Die nominierten Titel bieten eine große Bandbreite an Themen und Gattungen für alle Altersstufen.

Im Rahmen eintägiger Kompaktseminare können Erzieher, Lehrer, Buchhändler und Bibliothekare kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 für ihren Berufsalltag kennenlernen und erproben. Das Seminar bietet vormittags und nachmittags Workshops zu den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch und Jugendbuch an (Sachbücher sind altersentsprechend in die drei Workshops integriert). Jeder Seminarteilnehmer kann zwei verschiedene Workshops hintereinander besuchen.

Referenten: Renate Passmann-Lange, Birgit Mehrmann, Bettina Huhn, Katja Eder
Hinweis: Das Praxisseminar „Preisverdächtig!“ wird in Bayern, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein als Lehrerfortbildung anerkannt und ist anerkannter Baustein zur Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik des Bundesverbandes Leseförderung.
Teilnahmebetrag: 85,00 Euro inkl. Verpflegung
Anmeldung: über die Webseite http://www.jugendliteratur.org/veranstaltung-255-praxisseminare_preisverd.html

 

 

„ÜBER DAS BUCH HINAUS!“
Bücher mit digitaler Erweiterung

5. Juni – Beratungsstelle Südniedersachsen, Richthofenstr. 29, 31137 Hildesheim
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Seit einigen Jahren tauchen auf dem Buchmarkt immer mehr Bücher mit digitalen Erweiterungen auf: Bücher mit QR-Codes oder Apps, Enhanced E-Books, Bücher mit elektronischen Stiften oder mit Augmented Reality (erweitere Realität). Ein Teil der Inhalte spielt sich nicht mehr im gedruckten Buch, sondern auf digitalen Medien wie Tablets oder Smartphones ab. Wann sind solche Erweiterungen sinnvoll? Was gibt es überhaupt alles? In diesem Seminar verschaffen uns einen Überblick über das, was es im Moment auf dem Buchmarkt an digital erweiterten Büchern gibt. Dabei wollen wir selbst ausprobieren, wie sich die Bücher handhaben lassen und diskutieren die Vor- und Nachteile sowie die Umsetzung der einzelnen Konzepte.
Referentin: Julia Neuhaus, Autorin, Illustratorin und Dozentin an der HAW Hamburg
Teilnehmeranzahl: 15
Anmeldung: (bis 16. Mai) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/ueber-das-buch-hinausbuecher-mit-digitaler-erweiterung-391.html

 

 

KREATIVES DESIGN ALS GRUNDLAGE INNOVATIVER BIBLIOTHEKSGESTALTUNG
Ein interaktiver Workshop mit Aat Vos

5. Juni – ekz.bibliotheksservice, Bismarckstraße 3, 72764 Reutlingen
Uhrzeit: 9.15 – 17:00 Uhr
Veranstalter: ekz.bibliotheksservice
Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt. Weitere Informationen finden sie hier:
https://www.ekz.de/seminare-veranstaltungen/seminare-beratung/3rd4all/u>

 

 

INPUT AN DER LAHN  – NEUES AUS DER IT-WELT FÜR BIBLIOTHEKEN

5. Juni – Kreishaus, große Sitzungssaal D2.001, Karl-Kellner-Ring 51, 35576 Wetzlar
Veranstalter: Hessische Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken
Zielgruppe: Die Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen in Deutschland führt jährlich ein 3-tägiges EDV-Seminar für die Mitarbeiter/innen der Bibliotheksfachstellen zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch durch. Das Seminar wird an einem Tag auch für interessierte Kolleginnen und Kollegen aus den Bibliotheken geöffnet.
Inhalt:
1. Input Einsatz von mobilen Geräten in Bibliotheken (Roland Dicke; Leiter IT und Marketing der Stadtbibliothek Paderborn)
2. Input Die TechnoTHEK  der Kinder- und Jugendbibliothek Erfurt – Innovator des Jahres 2017 der Deutschen Wirtschaft (Marina Glöckner; Leiterin Kinder-und Jugendbibliothek Erfurt)
3. Input Bibliothek neu denken – Das LibraryLab der Stadtbüchereien Düsseldorf (Simon Ostendarp, Stadtbüchereien Düsseldorf)
4. Input Softwareunterstütztes Bestandsmanagement mit collectionHQ (Helga Hofmann (Stadtbücherei Frankfurt am Main, Digitale Dienste und Medienservices

Im Anschluss besteht die Möglichkeit die neue Stadtbibliothek Wetzlar zu besichtigen.

Teilnehmerbeitrag: 25,- Euro inkl. Tagungsgetränken
Hinweis: Die Teilnahmegebühr sollte bis spätestens 31. Mai auf das Konto der Büchereizentrale Schleswig-Holstein bei der Sparkasse Mittelholstein (BLZ: 214 500 00; Konto Nr.: 3247; Stichwort D 711) eingezahlt werden.
Anmeldung (bis 31. Mai) per E-Mail an: alexander.budjan@hs-rm.de

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Kyffhäuserkreis

6. Juni – Stadt- und Kurbibliothek Bad Frankenhausen, Schloßstraße 11 a, 06567 Bad Frankenhausen
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 9. Mai) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

„VERHALTENSORIGINELLE“ BIBLIOTHEKSBENUTZER – ANSPRUCHSVOLLE KUNDENKONTAKRE UND KONFLIKTE PROFESSIONELL MEISTERN‘

6. Juni – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Beschwerden und Konflikte: Tipps und Tricks, Deeskalation: Wie vermittle ich „schlechte Nachrichten“, Ausbau des Verhaltensrepertoires in herausfordernden Nutzergesprächen, Angemessene Reaktion bei Grenzüberschreitung und Beleidigung. Das Seminar wird aufzeigen, wie Ihr beruflicher Alltag in der Bibliothek möglichst freundlich und friedlich bleibt.
Teilnahmebeitrag: 100,- Euro
Anmeldung: über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/31-kommunikation/127-verhaltensoriginelle-bibliotheksbenutzer-anspruchsvolle-kundenkontakte-und-konflikte-professionell-meistern

 

 

„ÜBER DAS BUCH HINAUS!“
Bücher mit digitaler Erweiterung

6. Juni –  Gemeindebücherei Ganderkesee, Habbrügger Weg 2, 27777 Ganderkesee
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Seit einigen Jahren tauchen auf dem Buchmarkt immer mehr Bücher mit digitalen Erweiterungen auf: Bücher mit QR-Codes oder Apps, Enhanced E-Books, Bücher mit elektronischen Stiften oder mit Augmented Reality (erweitere Realität). Ein Teil der Inhalte spielt sich nicht mehr im gedruckten Buch, sondern auf digitalen Medien wie Tablets oder Smartphones ab. Wann sind solche Erweiterungen sinnvoll? Was gibt es überhaupt alles? In diesem Seminar verschaffen uns einen Überblick über das, was es im Moment auf dem Buchmarkt an digital erweiterten Büchern gibt. Dabei wollen wir selbst ausprobieren, wie sich die Bücher handhaben lassen und diskutieren die Vor- und Nachteile sowie die Umsetzung der einzelnen Konzepte.
Referentin: Julia Neuhaus, Autorin, Illustratorin und Dozentin an der HAW Hamburg
Teilnehmeranzahl: 15
Anmeldung: (bis 16. Mai) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/ueber-das-buch-hinausbuecher-mit-digitaler-erweiterung-399.html

 

 

KUNDENORIENTIERTE KOMMUNIKATION – DEN PASSENDEN TON FINDEN, AUCH IN STRESSIGEN SITUATIONEN

7. Juni – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: Als Mitarbeiter/in in einer Bibliothek gehört der unmittelbare Kundenkontakt zu Ihrem täglichen Geschäft. Sei es an der Infotheke, am Ausleihschalter oder am Telefon. Immer geht es um eine klare, sachliche und zugleich freundliche Art der Verständigung mit den Nutzerinnen und Nutzern und das vor allem auch dann, wenn „der Laden brummt“. Aber nicht nur die Kund/innen profitieren, auch Sie selbst! Dank passender kommunikativer Strategien laufen Sie weniger Gefahr, sich in anstrengende Gespräche zu verstricken. Sie bleiben gelassen und steuern souverän durch jede Kommunikationssituation.
Ziel: Dieses Training vermittelt Ihnen grundlegendes Wissen über verbale und nonverbale Kommunikation. Sie lernen Techniken und Methoden zur Kommunikation kennen, die Sie dabei unterstützen, je nach Gesprächsanlass, angemessen zu kommunizieren. Sie erfahren mehr über Ihr eigenes Kommunikationsverhalten. Wo liegen Ihre Stärken? Welche kommunikativen Kompetenzen können ausgebaut werden? In der Gruppe erarbeiten wir Lösungsansätze zu Ihren eigenen Praxisfällen, so dass Sie am Ende theoretisch wie praktisch gut gerüstet sind für eine erfolgreiche, kundenorientierte Kommunikation in Ihrem Berufsalltag.
Referentin: Joana Hientz
Teilnahmebeitrag: 90,- Euro / 68,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/kunden/bib$b-029-jp18.html

 

 

 

PRAXISSEMINARE: PREISVERDÄCHTIG! 2018
Praxiskonzepte zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018

11. Juni – Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Arbeitskreis für Jungendliteratur e.V.
Inhalt: Der Deutsche Jugendliteraturpreis prämiert jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur. Als Staatspreis für Literatur in Deutschland ist er seit über 60 Jahren ein verlässliches Gütesiegel für hohe literarische Qualität, aber auch Orientierungshilfe auf dem mittlerweile fast unüberschaubaren Kinder- und Jugendbuchmarkt. Die nominierten Titel bieten eine große Bandbreite an Themen und Gattungen für alle Altersstufen.

Im Rahmen eintägiger Kompaktseminare können Erzieher, Lehrer, Buchhändler und Bibliothekare kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 für ihren Berufsalltag kennenlernen und erproben. Das Seminar bietet vormittags und nachmittags Workshops zu den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch und Jugendbuch an (Sachbücher sind altersentsprechend in die drei Workshops integriert). Jeder Seminarteilnehmer kann zwei verschiedene Workshops hintereinander besuchen.

Referenten: Renate Passmann-Lange, Birgit Mehrmann, Bettina Huhn, Katja Eder
Hinweis: Das Praxisseminar „Preisverdächtig!“ wird in Bayern, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein als Lehrerfortbildung anerkannt und ist anerkannter Baustein zur Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik des Bundesverbandes Leseförderung.
Teilnahmebetrag: 85,00 Euro inkl. Verpflegung
Anmeldung: über die Webseite http://www.jugendliteratur.org/veranstaltung-255-praxisseminare_preisverd.html

 

 

DIE SPIELTRUHE KOMMT – MIT SICHERHEIT DIE BESTEN SPIELE 2018

Termine:
11. Juni – Stadtbibliothek Reutlingen: Zweigstelle Rommelsbach, 1. Stock „Veranstaltungssaal“, Württemberger Str. 5, 72768 Reutlingen-Rommelsbach
12. Juni – Hauptjugendbibliothek, Carl-Schurz-Str. 13, 13597 Berlin-Spandau, 2. Stock – Bilderbuchraum der Jugendbibliothek, Zugang im Hof: Eingang für Kitas & Schulen (Klingel: Jugendbibliothek)
13. Juni – Stadtbibliothek Chemnitz – Veranstaltungssaal im 3.OG, Moritzstr. 20, 09111 Chemnitz
25. Juni – Stadtbibliothek Stuttgart, UG „Max-Bense-Saal“, Am Mailänder Platz 1, 70173 Stuttgart
26. Juni – Kinder- / Jugendbibibliothek Mannheim, N 3, 4 – Dalberghaus, 68161 Mannheim
27. Juni – Bücherei St. Lamberti, Marktstr. 8, 48607 Ochtrup
28. Juni – Stadtbüchereien Düsseldorf, Bertha von Suttner Platz 1, 40227 Düsseldorf

Veranstalter:  die SpielTruhe Silbermann GbR
Zielgruppe: Beschäftigte in Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Unterhaltsam, fachbezogen und fundiert wird Ihnen eine „bunte Mischung“ der Spieleneuheiten vorgestellt. Es werden Ihnen die Funktionsweise und Einsatzmöglichkeit erklärt – Sie prüfen das Material und die Eignung für Ihre Einrichtung. Erfahren Sie die besten Neuheiten aus dem SpielTruhe-Test für die Bestandsplanung, Maßnahmen zur Bestandspflege und Tipps rund um die Ausleihe.
Teilnahmebeitrag: Für SpielTruhe-Kunden kostenfrei, für Gäste 25,- Euro
Hinweis: Gerne dürfen Sie schon eine Viertelstunde früher da sein und die Spiele in Augenschein nehmen!
Anmeldung: das ausgefüllte Anmeldeformular senden Sie bitte an info@die-spieltruhe.de

 

 

VERANSTATLUNGSÜBERISCHT  BIB E.V. AUF DEM BIBLIOTHEKARTAG IN BERLIN

12. – 15. Juni – Estrel Berlin,  Sonnenallee 225, 12057 Berlin
Eine Übersicht der Veranstaltungen des BIB e. V. finden Sie hier.

 

 

ALLEGRO-OEB WORKSHOP: ALLEGRO MEETS EXCEL

13. Juni – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Diese Fortbildung richtet sich an langjährige Anwenderinnen und Anwender von allegro-OEB in Öffentlichen Bibliotheken, die grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Microsoft Excel haben.

Inhalt: Der Workshop hat folgende Schwerpunkte:
-Übersicht über die Möglichkeiten der allegro-OEB Add-Ons
-Export von Medien-, Benutzer- und Gebührendaten zur weiteren Verarbeitung in Microsoft Excel
-Errechnung von Umsatzindikatoren mit Microsoft Excel
-Arbeiten mit Pivot-Tabellen zur Analyse der Benutzerstrukturen

Gearbeitet wird in einer offenen Workshop-Atmosphäre.

Referent: Joachim Oeding, Büchereizentrale Niedersachsen
Teilnehmeranzahl: 14
Teilnahmebeitrag: 60 Euro, für Supportkunden und Vollmitglieder des Büchereiverbandes Lüneburg-Stade e.V. ist die Veranstaltung kostenfrei.
Anmeldung (bis 28. Mai): über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/allegro-oeb-workshop-allegro-meets-excel.html

 

 

PRAXISSEMINAR: PREISVERDÄCHTIG!

14. Juni – Hanns-Lilje-Haus, Knochenhauerstraße 33, 30159 Hannover
Uhrzeit: 9.30 bis 17.15 Uhr
Zielgruppe: Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Buchhändlerinnen und Buchhändler
Inhalt: Der Deutsche Jugendliteraturpreis prämiert jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur. Als Staatspreis für Literatur in Deutschland ist er seit über 60 Jahren ein verlässliches Gütesiegel für hohe literarische Qualität, aber auch Orientierungshilfe auf dem mittlerweile fast unüberschaubaren Kinder- und Jugendbuch­­markt. Die nominierten Titel bieten eine große Bandbreite an Themen und Gattungen für alle Altersstufen. Im Rahmen eintägiger Kompaktseminare können Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Buchhändlerinnen und Buchhändler und Bibliothekarinnen und Bibliothekare kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 für ihren Berufsalltag kennen lernen und erproben. Das Seminar bietet vormittags und nachmittags Workshops zu den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch und Jugendbuch an (Sachbücher sind altersentsprechend in die drei Workshops integriert). Jeder Seminarteilnehmer kann zwei verschiedene Workshops besuchen.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul  Kinder- und Jugendliteratur der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 8 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referent: Katja Eder (Bilderbücher), Bettina Huhn (Kinderbücher) und Renate Paßmann-Lange (Jugendbücher)
Veranstalter: Arbeitskreis für Jugendliteratur in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 70 Personen
Teilnahmebeitrag: 85,- Euro (inkl. Verpflegung)
Anmeldung: http://www.jugendliteratur.org/veranstaltung-255-praxisseminare_preisverd.html
Ansprechpartnerin: Evi Nagler, Arbeitskreis für Jugendliteratur, Tel.: 089/4580806, E-Mail: info@jugendliteratur.org; Anke Märk-Bürmann, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Tel.: 0511/1267-215, E-Mail: anke.maerk@gwlb.de

 

 

DIGITALE MEDIEN KOMPETENT NUTZEN
Workshop

18. Juni – Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt 15, 26121 Oldenburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.

Inhalt: Instagram, Facebook & Co. sind fester Bestandteil im Alltag von Schülerinnen und Schülern. Dass sie diese ständig nutzen, sollte nicht zur Annahme verleiten, sie könnten auch kompetent mit ihnen umgehen. Initiativen des Bundes und der Länder bestätigen die Notwendigkeit einer umfassenden Medienbildung. Aber ab wann ist man eigentlich medienkompetent?

In diesem Workshop lernen Sie sowohl aktuelle Trends der Mediennutzung und Medienentwicklung kennen, als auch grundlegende Strategien im Umgang mit unschönen Alltagsphänomenen wie Hate speech, Cybermobbing, Fake News sowie unterschwelliger Werbung. Das Angebot hilft Ihnen grundlegendes Wissen zu diesen Phänomenen zu erwerben, sie zu erkennen und eine eigene Strategie für ihren (beruflichen) Kontext zu entwickeln. Sie erhalten praktische Handlungshinweise, um mit Schülerinnen und Schülern in Ihrer Bibliothek auf Augenhöhe zu diesen Themen zu kommunizieren. Auf mögliche Gefahren der Digitalisierung hinzuweisen, ist ein Ziel des Workshops. Ausgestattet mit dem richtigen Handwerkszeug wollen wir aber, dass Sie die positiven Seiten des digitalen Wandels sehen und in Ihrem Alltag nutzen können.

Referent: Christian Stein, Universität Frankfurt
Teilnehmeranzahl: 16
Anmeldung (bis 30. Mai) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/digitale-medien-kompetent-nutzen.html

 

 

TIMEOUT STATT BURNOUT
Gesunder Umgang mit eigenen Belastungen und mit belasteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern / Kolleginnen und Kollegen

18. Juni – Gelehrtenschule des Johanneums – Bibliotheca Johannei, Maria-Louisen-Straße 114, 22301 Hamburg, Bibliothek (2. OG)
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: BIB-Landesgruppe Hamburg
Zielgruppen: Beschäftigte in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken und Spezialbibliotheken, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste und Assistentinnen und Assistenten, MitarbeiterInnen mit Teamverantwortung, in Projekt- oder Teilprojektleitung
Inhalt: Gibt es überhaupt Burnout oder ist das alles einfach eine Erfindung der Medien? Lassen Sie sich in diesem Workshop durch die wichtigsten Forschungsergebnisse und Studien in das weite Feld der Thematik führen. Finden Sie heraus, welche Einflüsse zur Entwicklung eines Burnouts beitragen können. Genießen Sie danach die Erkenntnis, dass Sie selbst eine Menge tun können, um ein Leben lang gesund und leistungsfähig zu bleiben. Timeout ist der Schlüssel, um auch in stressreichen Zeiten, wieder in Balance zu kommen. MitarbeiterInnen oder KollegInnen, die belastet, erschöpft oder in einer emotionalen Krise sind, anzusprechen, fällt uns oft schwer. Lernen Sie wie Sie die Gesprächsführung mit belasteten Menschen professionell und mitmenschlich gestalten.
Referentin: Sabine Bürgermann, Team 3 Hamburg
Teilnahmebeitrag: Preis für Mitglieder des BIB und VDB: 100,- Euro, Preis für Nichtmitglieder: 170,- Euro
Anmeldung (bis 27. April) über den BIB-Fortbildungskalender: http://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung/fortbildungskalender/veranstaltungsdetails.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=885

 

 


KOMPETENZFÖRDERUNG DURCH SCHULBIBLIOTHEKEN

18. JuniRegionalverband FrankfurtRheinMain, Poststraße 16, 60329 Frankfurt am Main
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Hessische Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken
Zielgruppe: Fachberater/innen aus den Bundesländern und aus dem deutschsprachigen Ausland und Mitarbeiter/innen aus Schulbibliotheken und Entscheidungsträger
Inhalt:

  • Beginn 10 Uhr (Begrüßung)
  • 10:15 Uhr Einführungsvortrag Frau Dr. Simone C. Ehmig (:Leiterin des Institut für Lese- und Medienforschung)
    Lesen – Lernen – Leben. Die Bedeutung von bibliothekarischen Angeboten im schulischen KontextDer Vortrag beleuchtet die Rolle von Bibliotheken als zentrale Akteure im schulischen Raum. Schulbibliothekarische Angebote und öffentliche Bibliotheken als Partner von Schulen besitzen ein hohes Potenzial zur Stärkung von Lern- und Lesemotivation sowie von Informations- und Medienkompetenz, über die Lerninhalte unterschiedlichster Themen und Disziplinen in einem non-formalen bzw. informellen Kontext vermittelt werden können. Dabei bieten  Bibliotheken ein einzigartiges Umfeld, in dem Schüler/innen idealerweise außerhalb des Unterrichts Aufenthaltsmöglichkeiten und soziale Räume, ein breites mediales wie inhaltliches Angebot und Ansprechpartner finden, die in der Summe Lernprozesse anstoßen, unterstützen und verstärken.
    Anschließend Fragen und Diskussion zum Vortrag.
  • Ab 11:15 Uhr folgen Vorträge (Grundlagen und Praxisbeispiel) zu den folgenden Themen:
    Lesekompetenz/Leseförderung
  • Mittagspause 12:30 – 14 Uhr
    Medienkompetenz
  • Kaffeepause 15-15:30 Uhr
    Informationskompetenz
  • Ende 17 Uhr

Teilnehmeranzahl: 100
Anmeldung (bis spätestens 4. Juni) per E-Mail an fachstelle-hlb@hs-rm.de
Für Rückfragen erreichen Sie Alexander Budjan telefonisch unter 0611/9495-1870; per E-Mail an: alexander.budjan@hs-rm.de

 

 

 

PRACTICE YOUR ENGLISH
Workshop

18. – 19. Juni – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: This course is designed as a companion course to ‚Everyday English for Librarians’. If you have already taken ‚Everyday English for Librarians’, this workshop works well as a ‚follow-on’ course – however, it stands alone as a learning experience and it is not absolutely necessary to take ‚Everyday English’ first.

This course focusses on practice with speaking English in normal situations that occur in any library:
•Taking personal information from library users
•Basic rules for writing emails
•Explaining processes and rules
•Dealing with complaints and angry library users
•Explaining complicated situations with simple words
•Some useful more advanced phrases

The exercises will stretch your ability to speak confidently and fluently to your library users. Using a wide variety of learning techniques that keep the learning relevant, interesting and sometimes even fun, the native-speaking course leader will help you to discover that helping library users in English is rewarding, easy, and fulfilling.
This course is conducted entirely in English, and so it is not suitable for absolute beginners.

Referent: Mark Edwards
Teilnahmebeitrag: 140,- Euro / 105,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/englisch/bib$b-032-jp18.html

 

 

DIGITALE MEDIEN KOMPETENT NUTZEN
Workshop

19. Juni – Beratungsstelle Südniedersachsen, Richthofenstr. 29, 31137 Hildesheim
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.

Inhalt: Instagram, Facebook & Co. sind fester Bestandteil im Alltag von Schülerinnen und Schülern. Dass sie diese ständig nutzen, sollte nicht zur Annahme verleiten, sie könnten auch kompetent mit ihnen umgehen. Initiativen des Bundes und der Länder bestätigen die Notwendigkeit einer umfassenden Medienbildung. Aber ab wann ist man eigentlich medienkompetent?

In diesem Workshop lernen Sie sowohl aktuelle Trends der Mediennutzung und Medienentwicklung kennen, als auch grundlegende Strategien im Umgang mit unschönen Alltagsphänomenen wie Hate speech, Cybermobbing, Fake News sowie unterschwelliger Werbung. Das Angebot hilft Ihnen grundlegendes Wissen zu diesen Phänomenen zu erwerben, sie zu erkennen und eine eigene Strategie für ihren (beruflichen) Kontext zu entwickeln. Sie erhalten praktische Handlungshinweise, um mit Schülerinnen und Schülern in Ihrer Bibliothek auf Augenhöhe zu diesen Themen zu kommunizieren. Auf mögliche Gefahren der Digitalisierung hinzuweisen, ist ein Ziel des Workshops. Ausgestattet mit dem richtigen Handwerkszeug wollen wir aber, dass Sie die positiven Seiten des digitalen Wandels sehen und in Ihrem Alltag nutzen können.

Referent: Christian Stein, Universität Frankfurt
Teilnehmeranzahl: 16
Anmeldung (bis 30. Mai) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/digitale-medien-kompetent-nutzen.html

 

 

NEUE WEGE DES BESTANDSMANAGEMENTS

20. Juni – Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen, Schillerstraße 40, 99096 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Inhalt: Bestandsmanagement bedeutet, Ziele und Kriterien für den systematischen Aufbau, Ausbau und Abbau des Medienbestandes zu formulieren und umzusetzen. Die Verbreitung digitaler Produkte und die veränderten Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer erfordern hierfür neue Konzepte. Der Referent wird in der Veranstaltung darauf eingehen, welche Wege des Bestandsmanagements Bibliotheken künftig beschreiten müssen, welche Grundlagen geschaffen werden müssen und was bei der Umsetzung zu beachten ist. Die Veranstaltung bietet auch die Gelegenheit, Probleme zu diskutieren, die sich in der täglichen Praxis beim Thema Bestandsmanagement ergeben.
Referent: Klaus Peter Hommes, Stadtbüchereien Düsseldorf, Abteilungsleiter Bestandsaufbau, Sacherschließung und Fachinformation
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Teilnahmebeitrag: 20,- Euro
Anmeldung (bis 25. Mai) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

DIGITALE MEDIEN KOMPETENT NUTZEN
Workshop

20. Juni – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20. 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.

Inhalt: Instagram, Facebook & Co. sind fester Bestandteil im Alltag von Schülerinnen und Schülern. Dass sie diese ständig nutzen, sollte nicht zur Annahme verleiten, sie könnten auch kompetent mit ihnen umgehen. Initiativen des Bundes und der Länder bestätigen die Notwendigkeit einer umfassenden Medienbildung. Aber ab wann ist man eigentlich medienkompetent?

In diesem Workshop lernen Sie sowohl aktuelle Trends der Mediennutzung und Medienentwicklung kennen, als auch grundlegende Strategien im Umgang mit unschönen Alltagsphänomenen wie Hate speech, Cybermobbing, Fake News sowie unterschwelliger Werbung. Das Angebot hilft Ihnen grundlegendes Wissen zu diesen Phänomenen zu erwerben, sie zu erkennen und eine eigene Strategie für ihren (beruflichen) Kontext zu entwickeln. Sie erhalten praktische Handlungshinweise, um mit Schülerinnen und Schülern in Ihrer Bibliothek auf Augenhöhe zu diesen Themen zu kommunizieren. Auf mögliche Gefahren der Digitalisierung hinzuweisen, ist ein Ziel des Workshops. Ausgestattet mit dem richtigen Handwerkszeug wollen wir aber, dass Sie die positiven Seiten des digitalen Wandels sehen und in Ihrem Alltag nutzen können.

Referent: Christian Stein, Universität Frankfurt
Teilnehmeranzahl: 16
Anmeldung (bis 30. Mai) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/digitale-medien-kompetent-nutzen.html

 

 

WORKSHOP FÜR DIE KATALOGISIERER/INNEN DER WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN THÜRINGEN

21. Juni – Universitätsbibliothek Erfurt, Vortragsraum, Nordhäuser Straße 63, 99089 Erfurt
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Erfahrungsaustausch mit Berichten aus einzelnen Bibliotheken
Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Katalogisierungsabteilungen der Thüringer Wissenschaftlichen Bibliotheken. Schwerpunkt soll der Erfahrungsaustausch mit der produktiven Erfassung von Titel- und Normdaten nach RDA sein. Spezielle Themen werden rechtzeitig bekanntgegeben.
Moderation: Bettina Vorwieger, UB Erfurt
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 20,- Euro
Anmeldung (bis 21. Mai) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

INTERKULTURELLE KOMPETENZ IN DER BIBLIOTHEK STÄRKEN

25. Juni – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Beschäftigte aus Öffentlichen Bibliotheken mit direktem Kontakt zu Nutzer/innen (offen für Beschäftigte aus Wissenschaftlichen Bibliotheken)
Inhalt: Bibliotheksnutzer/innen unterscheiden sich, zusätzlich zu den bekannten Attributen Geschlecht, Alter, Religionszugehörigkeit und Weltanschauung, auch hinsichtlich ihrer sozialen, kulturellen und ethnischen Herkunft. Daraus entstehen hohe Anforderungen, insbesondere an diejenigen Bibliotheksbeschäftigten, die mit direktem Kontakt zu Nutzer/innen arbeiten. Die Bedürfnisse der sehr unterschiedlichen Nutzer/innen zu erkennen und ihnen dann angemessen zu begegnen, ist nicht immer leicht. Da hilft es, die eigene Fähigkeit zur genauen Wahrnehmung zu trainieren.
Ziel: Ziel des Seminars ist es, mit einer Mischung aus Theorie und Praxis die eigene interkulturelle Kompetenz sowie die Souveränität im Umgang mit unterschiedlichen Nutzer/innen zu stärken.
Referentin: Dr. Kristin Futterlieb
Teilnahmebeitrag: 120,- Euro / 30,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/kunden/bib$b-027-jp18.html

 

 

EINWERBUNG VON FÖRDERMITTELN FÜR BIBLIOTHEKEN

25. Juni – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Beschäftigte Öffentlicher Bibliotheken, die Fördergelder zur Finanzierung von Projekten einwerben möchten.

Inhalt: Mit der angebotenen Veranstaltung, die verschiedene didaktische Formate bündelt, findet eine Vermittlung grundlegender Kompetenzen zur Akquise von Fördermitteln für Öffentliche Bibliotheken statt.

Neben einem umfassenden Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten sowohl der öffentlichen als auch der privaten Mittelakquise werden wichtige Aspekte zur Konzeption und Umsetzung von (Fördermittel-)Projekten dargelegt. Dabei besteht die Möglichkeit, Fragen aus dem unmittelbaren beruflichen Kontext einzubringen, Ideen gemeinsam weiterzuentwickeln, dass sie der Logik eines Projektantrags genügen bzw. zur privaten Mittelakquise genutzt werden können. Auch Fallstricke bei der Einwerbung von Fördermitteln werden im Rahmen der Veranstaltung benannt.

Folgende Themen werden behandelt:
-Einführung in die Fördermittellandschaft
-Wesentliche Aspekte der Projektentwicklung
-Praxisübungen
-Best-Practice-Beispiele öffentlich und privat finanzierter Drittmittelprojekte

Referentin: Carina Böttcher, EU- und Drittmittelberatung, Kompetenznetzwerk für Bibliotheken, Deutscher Bibliotheksverband e.V.
Teilnehmeranzahl: 15
Anmeldung (bis 4. Juni) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/einwerbung-von-foerdermitteln-fuer-bibliotheken.html

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Unstrut-Hainich-Kreis

27. Juni – Stadtbibliothek Mühlhausen, Sankt Jacobi 1, 99974 Mühlhausen
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 30. Mai) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

LESELUST VON ANFANG AN. ERSTLESEBÜCHER AUSWÄHLEN, EMPFEHLEN UND KREATIV INS SPIEL BRINGEN

27. Juni – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 09.30 bis 12.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Jahr für Jahr kommen neue Reihen für Erstleser auf den Markt. Das Angebot scheint unüberschaubar groß und wer den Markt mehrere Jahre lang beobachtet, wird feststellen, dass diese beliebte Bestandsgruppe einem raschen Wandel unterliegt. Bei dieser Fortbildung soll es deshalb zunächst um Merkmale und Kriterien gehen, die bei der Auswahl und Empfehlung von Erstlesebüchern eine Rolle spielen. Es werden Besonderheiten verschiedener Reihen vorgestellt und Orientierungshilfen für den Bestandsaufbau gegeben.

Der zweite Teil des Vormittags ist kreativen Ideen für eine spielerische Praxis mit Erstlesegeschichten gewidmet. An ausgewählten Beispielen wird gemeinsam ausprobiert, wie Geschichten für das erste Lesealter die Lust an Sprache und die Neugier aufs Lesen wecken können. Bei Besuchen von Schulklassen, die sich neu mit der Bücherei vertraut machen, können unkomplizierte Mitmach-Bausteine mit Erstlesebüchern zeigen, dass die Welt der Geschichten spannend und lebendig ist – und dass es einfach Spaß macht, lesend in diese Welt einzutauchen.

Teilnahmebeitrag: 25,- Euro
Anmeldung: über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/30-lesefoerderung/126-leselust-von-anfang-an-erstlesebuecher-auswaehlen-empfehlen-und-kreativ-ins-spiel-bringen