Januar 2020

MEDIENBILDUNG FÜR BIBLIOTHEKEN – APPS ZUM BUCH

14. Januar – LBZ / Landesbüchereistelle, Bahnhofplatz 14, Koblenz
Uhrzeit: 10.15 bis 16.15 Uhr
Veranstalter: Landesbüchereistelle, LBZ Rheinland-Pfalz
Inhalt: Einige Apps sind sehr nah an Buchvorlagen entwickelt worden. Gemeinsam ergründen wir die Qualitäten der jeweiligen Medien. Inwiefern kann eine App ein Buch sinnvoll ergänzen? Welche technischen und methodischen Aspekte gilt es zu beachten? Wir werden einige Apps und Methoden kennen lernen und praktisch erproben. Beispiele aus dem Methodenheft „Leseförderung & Medienbildung“
In der Fortbildung werden Apps für Apple iPads verwendet. Auf Alternativen für Android-Geräte wird hingewiesen.

Zielgruppe: Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken
Referent: Christopher Bechtold, medien+bildung.com, Mainz
Teilnehmerzahl: max. je 12 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: keiner
Anmeldeschluss: 31.12.2019
Anmeldung: https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/medienbildung-apps-zum-buch/

 

LESE- UND LITERATURPÄDAGOGISCH ARBEITEN: „DEUTSCHLANDS KINDER LESEN EIN BUCH“
Das bundesweite Projekt des Bundesverbands Leseförderung e.V.

15. Januar – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover, ZAFSeminarraum
Uhrzeit: 14.00 – 17.00 Uhr – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostr. 8, 30169 Hannover, ZAFSeminarraum
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Schulen, Bibliotheken und Buchhandlungen, Interessierte
Inhalt: Der Bundesverband Leseförderung e.V. bietet seit 10 Jahren die Qualifizierung zum Lese- und Literaturpädagogen an. In dieser Veranstaltung werden Ziele und Projekte des Bundesverbands und der Qualifizierung vorgestellt. Im Vordergrund steht dabei das anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Bundesverbands durchgeführte Projekt „Deutschlands Kinder lesen ein Buch“. Methoden und Ideen aus der literaturpädagogischen Praxis werden anhand des Kinderbuchs von Stefan Gemmel „Marvin, das Pirateneinhorn“ präsentiert und ausprobiert: Wie kann ich auf Bücher neugierig machen? Wie kann ich Bücher lebendig präsentieren? Wie kann ich Wenigleser für das Lesen gewinnen?
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul 2 Künstlerische Ausdrucksformen und kreative Vermittlungsmethoden der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentinnen: Anja Kuypers, Lese- und Literaturpädagogin sowie Martina Biermann, Referentin Leseförderung
Teilnehmerzahl: 20
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldeschluss: 10. Januar 2020
Anmeldung: https://alf-hannover.de/veranstaltungen/lese-und-literaturpaedagogischarbeiten-das-bundesweite-projekt-des-bundesverbands

 

 

MEDIENBILDUNG FÜR BIBLIOTHEKEN – APPS ZUM BUCH

16. Januar – LBZ / Landesbüchereistelle, Fortbildungsraum, Lindenstraße 13, Neustadt/Weinstraße
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Landesbüchereistelle, LBZ Rheinland-Pfalz
Inhalt: Einige Apps sind sehr nah an Buchvorlagen entwickelt worden. Gemeinsam ergründen wir die Qualitäten der jeweiligen Medien. Inwiefern kann eine App ein Buch sinnvoll ergänzen? Welche technischen und methodischen Aspekte gilt es zu beachten? Wir werden einige Apps und Methoden kennen lernen und praktisch erproben. Beispiele aus dem Methodenheft „Leseförderung & Medienbildung“
In der Fortbildung werden Apps für Apple iPads verwendet. Auf Alternativen für Android-Geräte wird hingewiesen.
Zielgruppe: Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken
Referent: Christopher Bechtold, medien+bildung.com, Mainz
Teilnehmerzahl: max. je 12 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: keiner
Anmeldeschluss: 31.12.2019
Anmeldung: https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/medienbildung-apps-zum-buch/

 

MEDIENBILDUNG FÜR BIBLIOTHEKEN – ROBOTIK & CODING

22. Januar – LBZ, Bahnhofplatz 14, Koblenz
Uhrzeit: 10.15 Uhr bis 16.15 Uhr
Veranstalter: LBZ Rheinland-Pfalz
Zielgruppe: Interessierte aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Das LBZ / Landesbüchereistelle bietet seit Herbst 2019 folgende mobile „Makerspace“-Sets zur Ausleihe an:
„Bee Bot – Mit Bienenrobotern spielerisch programmieren“, „Robo Dash – Missionen mit dem Roboter appgesteuert entwickeln“ und „Makey Makey – Ein Technikbaukasten im Miniformat“. In dieser Fortbildung erhalten die Teilnehmer/innen zuerst vertiefenden inhaltlich-fachlichen Input zu den drei o.g. Ausleihangeboten. Anschließend erarbeiten sie sich in Kleingruppen unter Einsatz der benötigten Technik, den entsprechenden Arbeitshilfen und dem didaktischem Begleitmaterial eigene Konzepte für die konkrete Umsetzung in ihrer Bibliothek.
Referent/innen: Diana Ferdinand, Leoni Bülow und Ana Schlag, Landesbibliothekszentrum
Teilnehmerzahl: max. 12 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: keiner
Anmeldung: https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/medienbildung-robotik/

 

ZUKUNFT WISSENSCHAFTLICHER BIBLIOTHEKEN?!
Fachtagung

23. Januar – ZB MED, Standort Köln, Gleueler Straße 60, 50931 Köln
Uhrzeit: 14.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Informationszentrum Lebenswissenschaften und das Fachmagazin Open Password
Zielgruppe: Lehrende, Forschende und Studierende der Informationswissenschaft, der Lebenswissenschaften und angrenzender Disziplinen ebenso wie Entscheider und Mitarbeitende wissenschaftlicher und öffentlicher Bibliotheken
Inhalt: Die Veranstaltung geht der Frage nach, ob wissenschaftliche Bibliotheken eine Zukunft haben und gibt direkt die Antwort: In der Keynote erörtert Dr. Dietrich Nelle die Perspektiven wissenschaftlicher Bibliotheken und zeigt Lösungsmöglichkeiten für die anstehenden Herausforderungen auf. In mehreren Impulsvorträgen geben Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Blickwinkeln Anregungen und stellen zukunftsweisende Projekte und Entwicklungen vor. Anne Christensen spricht über Strategien für digitale Dienste; ihre Thesen zur Zukunft wissenschaftlicher Bibliotheken bilden die Grundlage für den Beitrag. Dietrich Rebholz-Schuhmann zeigt auf, dass sich Forschung und Bibliothek innerhalb einer Einrichtung gegenseitig ergänzen und auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Sören Auer, erläutert den Transformationsprozess wissenschaftlicher Bibliotheken von dokumentenbasierten zu wissensbasierten Informationsflüssen und schildert, welche Schritte seine Einrichtung bereits in diese Richtung unternommen hat. Konrad Förstner thematisiert die Qualifizierungen für zukünftige Anforderungen in Bibliotheken und stellt den neuen Zertifikatskurs zum „Data Librarian“ vor. Die abschließende Diskussion beleuchtet die Rolle der wissenschaftlichen Bibliotheken als unverzichtbarer Kooperationspartner der Wissenschaft.

zum Programm: https://www.zbmed.de/fileadmin/user_upload/News-Bilder/Datei-Anhaenge/2020-01-23_Programm_Zukunft_wissenschaftlicher_Bibliotheken.pdf
zur Anmeldung: http://survey-0010.2ask.de/-/de/o/-/-/-/survey/survey.html?s=c9cf976c9c1dac3d&ec=b7194051709f3b9097f086c8a3c7b306&pStart=d3f20144f4eb126b

 

SPIELENDE ORGANISATION – SPIELRÄUME SCHAFFEN
Workshop

27. Januar – Hochschule der Medien, Nobelstraße 10a, Raum S004, 70569 Stuttgart
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: HdM, Stuttgart
Inhalt: Veränderungsprozesse initiieren und steuern, Zukunftsstrategien erarbeiten, Innovationsfreude entwickeln: Das sind Herausforderungen, denen sich Führungspersonen in Bibliotheken und Kultureinrichtungen gegenübersehen.
Spielerische Ansätze und Spiele geben wertvolle Impulse und machen neue Herangehensweise möglich.
In den letzten Jahren boomt der Spielmarkt und die (agile) Arbeitswelt hat Spielen im professionellen Kontext in unterschiedlichen Facetten entdeckt.
In unserem Workshop geben wir einen Einblick in die theoretischen Grundlagen und Sie erleben die Wirkung der ausgewählten Spiele durch aktives Mitspielen und Ausprobieren. Veränderungsprozesse initiieren und steuern, Zukunftsstrategien erarbeiten, Innovationsfreude entwickeln: All das sind Herausforderungen, denen sich Führungspersonen gegenübersehen. Studierende der Hochschule der Medien haben sich mit diesem Phänomen auseinandergesetzt und Spiele ausgewählt, die dabei unterstützen, Team- und Organisationsentwicklungsprozesse zu moderieren und zu initiieren.
Anmeldung unter: https://www.eventbrite.de/e/spielende-organisation-spielraume-schaffen-tickets-83055211373

 

FACHTAGUNG FÜR BIBLIOTHEKSLEITER/INNEN IN ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN

29. Januar – Kinder- und Jugendbibliothek Erfurt, Marktstraße 21, 99084 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Themen: Neuerungen in der Deutschen Bibliotheksstatistik
Referentin: Gabriele Heugen-Ecker, Hochschulbibliothekszentrum des Landes Nordrhein-Westfalen
Leitung: Sabine Brunner, Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Inhalt: Die Deutsche Bibliotheksstatistik ist ein wichtiges Instrument, um die Leistungen der Bibliotheken sichtbar zu machen. Im Fragebogen zur DBS gibt es Änderungen, um ihn zu verschlanken und belastbare Daten zu erheben, die den neuen Entwicklungen in den Bibliotheken entsprechen, wie die Steuerungsgruppe zur DBS in ihrer Stellungnahme beschreibt. In der Veranstaltung werden die Änderungen vorgestellt und Fragen zur Deutschen Bibliotheksstatistik beantwortet. Außerdem informiert die Landesfachstelle über neue Tendenzen und Entwicklungen im Bibliothekswesen sowie über aktuelle Projekte. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, bibliotheksrelevante Fragen und Themen gemeinsam zu diskutieren.
Anmeldung: bis 8. Januar 2020 per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

5. FORUM BIBLIOTHEKSPÄDAGOGIK – Pluspunkt Kultur erleben

29. Januar – Stadtbibliothek Leipzig, Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11, 04107 Leipzig
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK) sowie die Leipziger Städtischen Bibliotheken in Zusammenarbeit mit der HAW Hamburg, der HdM Stuttgart, der TH Köln und dem BIB
Inhalt: Die Fachtagung lädt zur Auseinandersetzung mit der Förderung kultureller Bildung in und durch Bibliotheken ein und stellt Kooperationsprojekte von Bibliotheken mit lokalen Kultureinrichtungen vor. Besonderer Wert wird auf eine praxisorientierte Veranstaltung gelegt, die Anstöße für die Bibliothekspädagogik und für neue Formen der Vermittlung gibt. Genauere Informationen zu den Themen der Workshops, der Projektvorstellungen und der geplanten Podiumsdiskussion gibt es im Programm auf der Webseite des Forums unter https://forumbibliothekspaedagogik.wordpress.com/programm-5/.
Teilnehmerbeitrag: für Mitglieder des BIB und VDB: 25 Euro (Auszubildende 10 Euro). Für Nichtmitglieder 35 Euro, für Auszubildende 15 Euro.
Anmeldung bitte über den Fortbildungskalender des BIB: https://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung/fortbildungskalender/veranstaltungsdetails.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=1024