Januar 2019

MIT DEN „LESEDETEKTIVEN“ IN DIE ABSCHLUSSPRÜFUNG?
Lesestrategien ab Klasse 8

10. Januar – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, Waterloostraße 8, 30169 Hannover, ZAF-Seminarraum
Uhrzeit: 14.30 bis 17.30 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Lehrkräfte aller Schulformen ab Klasse 8
Inhalt: Die Vermittlung und das Trainieren der basalen Lesefertigkeiten (Leseflüssigkeit und grundlegende Lesestrategien) sollten mit Ende der Unterstufe abgeschlossen sein. Aber was kommt dann? Welche Lesestrategien benötigen Schülerinnen und Schüler neben dem Markieren, Bilden von Sinnabschnitten und Fragenstellen, um sich die zunehmend komplexeren Texte anzueignen? In der Fortbildung sollen den Teilnehmenden Lesestrategien für Fortgeschrittene praxisnah und exemplarisch anhand konkreter Textbeispiele und Aufgaben aufgezeigt werden. Ferner werden Möglichkeiten, die Lesekompetenz mit Blick auf Lesestrategien zu diagnostizieren ebenso thematisiert wie Prinzipien der Vermittlung von Lesestrategien.
Referentin: Katja Bauer
Anmeldung bis 27. Dezember: https://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/mit-den-lesedetektiven-die-abschlusspruefung-lesestrategien-ab-klasse-8

 

 

IDEENBÖRSE UND WORKSHOP ZUM FÖRDERPROGRAMM „HOCHDREI – STADTBIBLIOTHEKEN VERÄNDERN“

17. Januar – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 10.30 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Diese Informationsveranstaltung richtet sich an die Kommunen sowie Bibliotheksleitungen in Schleswig-Holstein, deren Öffentliche Bibliotheken in einen Transformationsprozess einsteigen wollen und sich ggf. bis zum 31.08.2019 für eine Förderung im Programm „ hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ der Kulturstiftung des Bundes bewerben möchten.

Neben den Leitungen der Bibliotheken freuen wir uns auch auf Anmeldungen aus den kommunalen Verwaltungen. Anmeldungen aus anderen Bundesländern werden für den Fall, dass noch Teilnehmerplätze frei sind, berücksichtigt.

Inhalt: Mit ihrem Förderprogramm „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ will die Kulturstiftung des Bundes Stadt- und Gemeindebibliotheken in ihrer Rolle als kooperationsfreudige und teilhabeorientierte Kulturorte stärken. Das Programm will Raum schaffen für unkonventionelle Ideen und kreative Formate, die es den Bibliotheken auf Dauer ermöglichen, sich als offene Orte der Begegnung zu etablieren.

Die Referentin Julia Bergmann stellt im Rahmen einer Ideenbörse Best-Practice-Beispiele für Bibliotheksinnovationen aus Deutschland und Europa vor. Sie entwickelt und konkretisiert zudem mit den Teilnehmer/innen Projektideen.

Hassan Soilihi Mzé, der Programmleiter von „hochdrei“ stellt die Ergebnisse des Workshops in den Kontext des Förderprogramms und klärt vor dem Hintergrund konkreter Projektideen Fragen zur Fördermittelbeantragung und -abrechnung.

Anmeldung bis 10. Januar über http://www.bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/32-sonstige/174-ideenboerse-und-workshop-zum-foerderprogramm-hochdrei-stadtbibliotheken-veraendern

 

 

MOTIVIERT BLEIBEN – TROTZ STARKER BELASTUNG

21. Januar – Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Freie Universität Berlin
Zielgruppe: Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalte: Wie schaffe ich es, langfristig motiviert zu bleiben? Was schränkt meine Motivation ein? Wie kann ich meine Motivation zurückerlangen? Im Workshop finden wir Antworten dafür. Die Teilnehmer/innen erkunden durch angeleitete Selbstreflexion, was sie motiviert und kommen möglichen Fallstricken auf die Schliche. In kurzen Impulsvorträgen werden die Zusammenhänge im Gehirn deutlich gemacht und kurze Übungen gemeinsam geübt, die relevante Gehirnbereiche aktivieren und damit auch die Motivation auf körperlichem Wege wieder in Schwung bringen können.

Inhalte:
– Einführung in hilfreiche Motivationstheorien und ihr Nutzen im Alltag
– Den Zusammenhang von Emotionen und Motivation für sich nutzen
– Praktische Übungen, die die Motivation unterstützen
– Praktische Übungen und Tools, um die Aktivität relevanter Gehirnareale zu erhöhen
Referentin: Claudia Kunze
Kosten: Für Beschäftigte der Freien Universität Berlin gebührenfrei, für externe Teilnehmende: 90,- €
Anmeldung: https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/gesund/gf$bgf001-jp19.html

 

 

DIE KLEINE BAUMASSNAHME: DER ERSTE EINDRUCK ZÄHLT
Baulich-gestalterische Verbesserungen mit kleinem Budget

21. und 22. Januar – Weiterbildungszentrum, Freie Universität Berlin
Uhrzeit: Montag 10.00 bis 18.30 Uhr, Dienstag 9.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Freie Universität Berlin
Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken, die ihre Bibliothek barrierefrei gestalten wollen
Inhalt: Im bewährten Format „Die kleine Baumaßnahme“ beschäftigt sich das Seminar mit dem „ersten Eindruck“, den eine Bibliothek auf Nutzerinnen und Nutzer macht. Es geht dabei um Gestaltung, Möblierung, Beschriftung, Atmosphäre und anderes mehr zur Schaffung eines einladenden, willkommen heißenden ersten Eindrucks der Bibliothek. Im Seminar stehen zunächst der Eingangsbereich der Bibliothek von außen und innen, die Informationstheke, der Standardarbeitsplatz und die Plätze für die Online-Recherche im Zentrum der Aufmerksamkeit. Dabei geht es nicht so sehr um große (Neubau-)Lösungen, sondern um pragmatische baulich-gestalterische Maßnahmen mit möglichst kleinem Budget. Die Teilnehmer/innen bringen von den fünf genannten zentralen Orten jeweils ein digitales Foto aus ihrer Bibliothek mit. Die Präsentation dient dem Einstieg in das Thema und der anschließenden Erarbeitung
von Möglichkeiten der Umsetzung neuer Gestaltungsideen in der eigenen Bibliothek.
Ziele: Nach dem Seminar können Sie konkrete Veränderungsmöglichkeiten zur Verbesserung des „Ersten Eindrucks“ in der eigenen Bibliothek identifizieren und haben Anregungen zur pragmatischen Realisierung bekommen.
Referenten: Dr. Klaus Ulrich Werner, Dr. Jonas Fansa
Hinweise: Die Teilnehmer/innen werden gebeten, digitale Fotos (im Format .jpg, zusammengefügt als .pdf oder .ppp) aus ihrer eigenen Bibliothek von den folgenden fünf zentralen Orten in das Seminar
mitzubringen:
1_Eingangsbereich der Bibliothek von außen und
2_Eingangsbereich der Bibliothek von innen, die
3_Informationstheke, der
4_Standardarbeitsplatz und die
5_Plätze für die Online-Recherche

Montag, 21.1.2019, 17.30 – 19.00 Uhr Exkursion und Expertengespräch: Besuch der Berliner Zentral- und Landesbibliothek – Berliner Stadtbibliothek in der Breiten Straße und Gespräch mit Dr. Jonas Fansa, Leiter Publikumsdienste

Teilnehmerbeitrag: 240,- Euro / 180,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: https://ssl2.cms.fu-berlin.de/fu-berlin/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/managment/bib$b-017-jp19.html

 

 

INFORMATIONSVERANSTALTUNG UND VORBEREITUNG ZUR ZERTIFIZIERUNG 2019

22. Januar – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 bis 13.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Alle, die sich für die Zertifizierung 2019 interessieren oder teilnehmen möchten
Inhalt: Damit Sie ohne Stress durch das Zertifizierungsverfahren kommen, möchten wir Sie optimal darauf vorbereiten. Wir sprechen mit Ihnen über

– den Ablauf des gesamten Verfahrens
– die K.O.-Kriterien
– welche Unterlagen in welcher Form abgeliefert werden müssen
– wie das Audit vor Ort in Ihrer Bibliothek abläuft

Im Workshop gehen wir mit Ihnen einmal den Kriterienkatalog mit den Daten Ihrer Bibliothek durch, damit Sie klar sehen, wo Sie mit Ihrer Bibliothek stehen.

Referentinnen: Friederike Sablowski und Margarete Much
Anmeldung über http://www.bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/32-sonstige/160-informationsveranstaltung-und-vorbereitung-zur-zertifizierung-2019

 

 

FACHTAGUNG FÜR BIBLIOTHEKSLEITER/INNEN IN ÖFEFNTLICHEN BIBLIOTHEKEN

30. Januar – Kinder- und Jugendbibliothek Erfurt, Marktstraße 21, 99084 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Inhalt: Die Bedeutung der Mittelpunktbibliotheken hat in den letzten Jahren immer mehr zugenommen. Sie sind wichtige Zentren der Medienversorgung und unterstützen die Bibliotheken ihrer Region mit Medien usw. Zur Fachtagung werden Leiterinnen verschiedener Mittelpunktbibliotheken beispielhaft vorstellen, welche Aufgaben und Herausforderungen von allen Mittelpunktbibliotheken zu bewältigen sind. Im zweiten Teil der Tagung wird Sarah Hollendiek, Mitarbeiterin der Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW, wichtige Themen aus der Handreichung zur EDV-technischen Infrastruktur in Öffentlichen Bibliotheken erläutern.Die Veranstaltung bietet nicht nur für alle Bibliotheken in Mittelzentren die Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch, bei dem bibliotheksrelevante Fragen und Themen gemeinsam diskutiert und besprochen werden können. Außerdem informiert die Landesfachstelle über neue Tendenzen und Entwicklungen im Bibliothekswesen sowie über aktuelle Projekte.
Referentin: Sarah Hollendiek
Teilnehmeranzahl: max. 25 Personen
Anmeldung bis 7. Januar per E-Mail an Heike Meier meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

RDA KOMPAKT: DIE GRUNDLAGEN DER NEUEN KATALOGISIERUNGSREGELN PRAXISNAH ERKLÄRT!

31. Januar – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Diese Fortbildung richtet sich an Beschäftigte in Öffentlichen Bibliotheken, insbesondere an diejenigen, die FaMIs ausbilden.
Inhalt: Nach einer Einführung in die neue Terminologie (Werk, Expression, Manifestation, Exemplar, Standardelemente-Set) und die Grundlagen wie Übertragen, IMD-Typen und Beziehungen folgt der Schwerpunkt der Fortbildung mit praktischen Übungen für das Erfassen folgender Ressourcen:

  • Monografien (mit einem bis zu mehreren geistigen Schöpfern, Mitwirkenden und Übersetzern)
  • Bilderbücher (bzw. Bildbände)
  • AV-Medien (Hörbücher, Filme, Spiele)Empfohlene Einstiegslektüre: RDA Kompakt (Modul 2)
  • Alle Übungen werden formatneutral im Standardelemente-Set gelöst.

Referentin: Petra Norden-Stock, Multi-Media Berufsbildende Schulen, Hannover
Teilnehmerzahl: 20
Anmeldung (bis 17. Januar): https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-buchungsformular/rda-kompakt-die-grundlagen-der-neuen-katalogisierungsregeln-praxisnah-erklaert-470.html