Dezember 2018

„VERHALTENSORIGINELLE“ BIBLIOTHEKSNUTZER? ANSPRUCHSVOLLE KUNDENKONTAKTE UND KONFLIKTE PROFESSIONELL MEISTERN

3. Dezember – Stadtbücherei Delmenhorst, Lange Str. 1 a, 27749 Delmenhorst
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Weser-Ems
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Das Seminar wird aufzeigen, wie Ihr beruflicher Alltag möglichst freundlich und friedlich bleibt. Es werden folgende Themen behandelt:
• Beschwerden und Konflikte: Tipps und Tricks
• Deeskalation: Wie vermittle ich „schlechte Nachrichten“?
• Ausbau des Verhaltensrepertoires in herausfordernden Nutzergesprächen
• Angemessene Reaktion bei Grenzüberschreitung und Beleidigung
Am Ende des Seminars können Sie anspruchsvolle Beschwerde- und Kommunikationssituationen besser meistern, störendes Nutzerverhalten erkennen und unterbinden sowie das Hausrecht durchsetzen.
Referent: Dr. Martin Eichhorn, Trainer für Konflikt- und Gewaltprävention, Berlin
Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung (bis 12. November) über die Webseite: https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/verhaltensoriginelle-bibliotheksnutzer-anspruchsvolle-kundenkontakte-und-konflikte-professionell-meistern.html

 

 

VORLESEN UND ERZÄHLEN OHNE WORTE? GEMEINSAM ANKOMMEN IN DER WELT DER BÜCHER UND GESCHICHTEN. VORLESEN FÜR KINDER MIT WENIG DEUTSCHKENNTNISSEN

4. Dezember – Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt 15, 26121 Oldenburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Landesbibliothek Oldenburg
Zielgruppe: Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte,  Ehrenamtliche
Inhalt: Vorlesen und Erzählen bieten vielfältige Möglichkeiten, auch Kinder mit Fluchterfahrungen sowie mit geringen oder nicht vorhandenen Sprachkenntnissen anzusprechen. Es ist dabei wichtig, die richtigen Titel und die geeignete Vermittlungstechnik einzusetzen. Welche Bücher eignen sich für Kinder mit ganz unterschiedlichem Hintergrund und Erfahrungshorizont? Welche Aktionen können begleitend oder im Rahmen der Anschlusskommunikation eingesetzt werden? Wie vermittelt man Kindern anhand von Büchern und Bilderbuch-Apps gleichzeitig Wertschätzung ihrer eigenen Sprache und einen Einstieg in die neue Sprache und Lebenswirklichkeit?
Im Workshop werden aktuelle Titel und Praxisideen für dialogisches Vorlesen, Erzählen und vielfältige spielerische Erfahrungen rund um die Themen Alltag und Sprache vorgestellt.
Sowohl auf Erfahrungen als auch auf Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird Bezug genommen.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Thematische und ästhetische Buchauswahl aktueller Kinder- und Jugendliteratur der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 7 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Christine Kranz, Stiftung Lesen
Teilnehmerzahl: 25
Anmeldung (bis 20. November) über die Webseite: http://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/vorlesen-und-erzaehlen-ohne-worte-gemeinsam-ankommen-der-welt-der-buecher-und-2

 

FACHTAGUNG FÜR BIBLIOTHEKSLEITER/INNEN IN ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN

5. Dezember – Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen, Schillerstraße 40, 99096 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Inhalt: Demografischer Wandel, Individualisierung, Technisierung, Digitalisierung und Globalisierung führen zu tiefgreifenden Änderungen in der Gesellschaft und zu veränderten Bedürfnissen der Menschen. Eine wichtige Ressource zur Bewältigung der neuen Herausforderungen ist Bildung. Lokale Netzwerke sind besonders prädestiniert, Ressourcen zu bündeln, zu aktivieren und zu verstärken. Insbesondere Bibliotheken als Knotenpunkte im Bildungsnetz kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Der Referent wird in der Veranstaltung darauf eingehen, welche Rolle Bibliotheken zukünftig in der Kommune spielen und welchen Mehrwert sie durch neue Ansätze für das Gemeinwesen erbringen können. Außerdem informiert die Landesfachstelle über allgemeine Entwicklungen und neueste Trends im Bibliothekswesen. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, bibliotheksrelevante Fragen und Themen gemeinsam zu diskutieren.
Thema: Die Bibliothek als zentraler Partner im Bildungsnetz der Stadt
Referent: Dr. Bernd Schmid-Ruhe, Stadtbibliothek Mannheim
Leitung: Sabine Brunner, Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Anmeldung (bis 7. November) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

SMART MOBIL! – TABELTS, SMARTPHONES & APPS IN DER ARBEIT MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN IN DER BIBLIOTHEK NUTZEN

6. Dezember – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Inhalt: Ob QR-Codes, eigene Rallyes, Quizze, Outdoor-Gaming oder virtuelle Realität – das Smartphone oder der Tablet-PC bieten für die pädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Bibliothek viele kreative und abwechslungsreiche Möglichkeiten.

Gerade Kinder und Jugendliche, die an das Thema „Lesen“ herangeführt werden sollen, lassen sich so motivieren, sich z.B. mit einem Bibliotheksquiz auf neue Inhalte einzulassen und die Bibliothek als einen spannenden Erlebnisort zu erfahren. Aber auch „Lese-Profis“ jeden Alters können durch interaktive Angebote Literatur noch einmal von einer neuen Seite kennenlernen. Der Workshop bietet Ihnen einen Überblick über die aktuellen digitalen Lebenswelten Heranwachsender und damit verbunden die digitalen Möglichkeiten der intaktiven Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Referent: Johannes Wentzel, Medienreferent aus Münster
Teilnahmebeitrag: 65,- Euro
Anmeldung (bis 1. Oktober) über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/27-medienkompetenz/144-smart-mobil-tablets-smartphones-apps-in-der-arbeit-mit-kindern-und-jugendlichen-in-der-bibliothek-nutzen-termin-2-halbjahr

 

4. FORUM BIBLIOTHEKSPÄDAGOGIK – /Pluspunkt #digitalien /

7. und 8. Dezember – Stadtbibliothek Hamm
Federführend organisiert wird die Tagung von den Studierenden der Technischen Hochschule Köln | Studiengang Bibliothekswissenschaft ; unterstützt von den Partnerstudiengängen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig sowie der Hochschule der Medien Stuttgart. Die Hochschulen kooperieren mit dem BIB und diesmal mit der Stadtbibliothek Hamm. Call for Paper und weitere Informationen folgen voraussichtlich im Frühsommer diesen Jahres.

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Sonneberg und Hildburghausen

12. Dezember – Stadtbibliothek Sonneberg, Bahnhofsplatz 1, 96505 Sonneberg
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene  etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich  geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und  gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 14. November) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de