Dezember 2018

„VERHALTENSORIGINELLE“ BIBLIOTHEKSNUTZER? ANSPRUCHSVOLLE KUNDENKONTAKTE UND KONFLIKTE PROFESSIONELL MEISTERN

3. Dezember – Stadtbücherei Delmenhorst, Lange Str. 1 a, 27749 Delmenhorst
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Weser-Ems
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken.
Inhalt: Das Seminar wird aufzeigen, wie Ihr beruflicher Alltag möglichst freundlich und friedlich bleibt. Es werden folgende Themen behandelt:
• Beschwerden und Konflikte: Tipps und Tricks
• Deeskalation: Wie vermittle ich „schlechte Nachrichten“?
• Ausbau des Verhaltensrepertoires in herausfordernden Nutzergesprächen
• Angemessene Reaktion bei Grenzüberschreitung und Beleidigung
Am Ende des Seminars können Sie anspruchsvolle Beschwerde- und Kommunikationssituationen besser meistern, störendes Nutzerverhalten erkennen und unterbinden sowie das Hausrecht durchsetzen.
Referent: Dr. Martin Eichhorn, Trainer für Konflikt- und Gewaltprävention, Berlin
Teilnehmerzahl: 16
Anmeldung (bis 12. November) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/verhaltensoriginelle-bibliotheksnutzer-anspruchsvolle-kundenkontakte-und-konflikte-professionell-meistern.html

 

 

SACHBÜCKER FÜR BESSERWISSER UND MITMACHER

3. Dezember – Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt 15, 26121 Oldenburg
Uhrzeit: 14.00 – 18.00 Uhr
Veranstalter:  Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Landesbibliothek
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kitas, Schulen, Bibliotheken sowie Ehrenamtliche
Inhalt: Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte sowie ehrenamtliche Vorlesepatinnen und Vorlesepaten übernehmen die  wichtige Aufgabe, Kinder durch Vorlesen und Erzählen für die Welt der Bücher und Geschichten zu begeistern. Leseförderung funktioniert am besten, wenn die individuellen Interessen der Kinder berücksichtigt und das gesamte Spektrum des Buch- und Medienmarktes genutzt werden. Insbesondere Sach(bilder)bücher mit naturwissenschaftlichen Themen – z.B. über Tiere oder Naturphänomene – lassen sich besonders gut für fantasievolle, kreative und spielerische Vorleseaktionen nutzen.
Die Verbindung von Vorlesen, Erzählen und unaufwendigen Aktionen bzw. kleinen Experimenten setzt ganz auf die Neugier der Kinder und die Lust am Ausprobieren. Im Rahmen des Workshops werden besonders schöne und aktuelle Titel für Kinder zwischen ca. 3 und 10 Jahren mit passenden Spiel- und Aktionsanlässen vorgestellt und ggf. gleich praktisch vorgeführt.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Thematische und ästhetische Buchauswahl aktueller Kinder- und Jugendliteratur der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 5 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Christine Kranz, Stiftung Lesen
Teilnehmerzahl: 25
Anmeldung (bis 19. November) über die Webseite http://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/sachbuecher-fuer-besserwisser-und-mitmacher-1

 

 

RDA FÜR NICHT-BUCH-MATERIALIEN (FORMATUNABHÄNGIG)

3. bis 4. Dezember – TH Köln, Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, Raum 252
Veranstalter: Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung (ZBIW)
Zielgruppe: Katalogisierer*innen Wissenschaftlicher und Öffentlicher Bibliotheken, mit Grundkenntnissen in RDA
Inhalt: Die Teilnehmenden lernen in dieser zweitägigen formatunabhängigen Schulung umfassendere Regelungen der RDA im Bereich der Nicht-Buch-Materialien (NBM) kennen. Nach einer Einführung in die Regelwerksänderungen und der Präsentation der Grundlagen werden die erworbenen Kenntnisse sogleich in Übungen genutzt und, ganz konkret, die Erfassung von Nicht-Buch-Materialien nach RDA geübt.
Hinweis: In diesem Seminar sind fünf Plätze für Beschäftigte großer Öffentlicher Bibliotheken in NRW mit eigener Katalogisierungsabteilung vorgesehen. Diese Plätze sind Teil der Landesförderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW und für die Teilnehmenden kostenfrei.
Teilnahmevoraussetzung: umfassende Kenntnisse der Module 1 bis 3 der Schulungsunterlagen der AG RDA (siehe unter https://wiki.dnb.de/display/RDAINFO/Schulungen).
Bitte beachten Sie: Die Schulungsunterlagen der AG RDA werden nicht in gedruckter Form vorliegen. Bitte bringen Sie einen Ausdruck bei Bedarf selber zur Veranstaltung mit. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Lernergebnisse: Nach dem Seminar

  • haben Sie umfangreiche Kenntnisse zu den neuen Regelungen für Nicht-Buch-Materialien nach RDA kennengelernt,
  • sind Sie in der Lage, komplexe Titelaufnahmen nach den Regeln der RDA zu erstellen,
  • können Sie Kolleg*innen diese Regeln und Begrifflichkeiten erläutern.

Referentinnen: Vera Kriesten, Universitätsbibliothek Paderborn; Christina John, Stadtbibliothek Essen
Teilnehmer: 14
Teilnahmebeitrag: für Nicht-Landesbedienstete NRW: 325,- Euro
Anmeldung (bis 22. Oktober) über die Webseite https://www.th-koeln.de/weiterbildung/anmeldung_8225.php

 

 

VORLESEN UND ERZÄHLEN OHNE WORTE? GEMEINSAM ANKOMMEN IN DER WELT DER BÜCHER UND GESCHICHTEN. VORLESEN FÜR KINDER MIT WENIG DEUTSCHKENNTNISSEN

4. Dezember – Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt 15, 26121 Oldenburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Landesbibliothek Oldenburg
Zielgruppe: Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte,  Ehrenamtliche
Inhalt: Vorlesen und Erzählen bieten vielfältige Möglichkeiten, auch Kinder mit Fluchterfahrungen sowie mit geringen oder nicht vorhandenen Sprachkenntnissen anzusprechen. Es ist dabei wichtig, die richtigen Titel und die geeignete Vermittlungstechnik einzusetzen. Welche Bücher eignen sich für Kinder mit ganz unterschiedlichem Hintergrund und Erfahrungshorizont? Welche Aktionen können begleitend oder im Rahmen der Anschlusskommunikation eingesetzt werden? Wie vermittelt man Kindern anhand von Büchern und Bilderbuch-Apps gleichzeitig Wertschätzung ihrer eigenen Sprache und einen Einstieg in die neue Sprache und Lebenswirklichkeit?
Im Workshop werden aktuelle Titel und Praxisideen für dialogisches Vorlesen, Erzählen und vielfältige spielerische Erfahrungen rund um die Themen Alltag und Sprache vorgestellt.
Sowohl auf Erfahrungen als auch auf Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird Bezug genommen.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Thematische und ästhetische Buchauswahl aktueller Kinder- und Jugendliteratur der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 7 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Christine Kranz, Stiftung Lesen
Teilnehmerzahl: 25
Anmeldung (bis 20. November) über die Webseite http://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/vorlesen-und-erzaehlen-ohne-worte-gemeinsam-ankommen-der-welt-der-buecher-und-2

 

 

FACHTAGUNG FÜR BIBLIOTHEKSLEITER/INNEN IN ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN

5. Dezember – Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen, Schillerstraße 40, 99096 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Inhalt: Demografischer Wandel, Individualisierung, Technisierung, Digitalisierung und Globalisierung führen zu tiefgreifenden Änderungen in der Gesellschaft und zu veränderten Bedürfnissen der Menschen. Eine wichtige Ressource zur Bewältigung der neuen Herausforderungen ist Bildung. Lokale Netzwerke sind besonders prädestiniert, Ressourcen zu bündeln, zu aktivieren und zu verstärken. Insbesondere Bibliotheken als Knotenpunkte im Bildungsnetz kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Der Referent wird in der Veranstaltung darauf eingehen, welche Rolle Bibliotheken zukünftig in der Kommune spielen und welchen Mehrwert sie durch neue Ansätze für das Gemeinwesen erbringen können. Außerdem informiert die Landesfachstelle über allgemeine Entwicklungen und neueste Trends im Bibliothekswesen. Die Veranstaltung bietet die Gelegenheit, bibliotheksrelevante Fragen und Themen gemeinsam zu diskutieren.
Thema: Die Bibliothek als zentraler Partner im Bildungsnetz der Stadt
Referent: Dr. Bernd Schmid-Ruhe, Stadtbibliothek Mannheim
Leitung: Sabine Brunner, Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Anmeldung (bis 7. November) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

STATISTIK MIT BIBLIOTHECA

5. Dezember – Landesbibliothekszentrum / Landesbüchereistelle, Bahnhofplatz 14, Koblenz
Uhrzeit: 10.30 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Zielgruppe: Interessierte aus Bibliotheken, vorrangig Öffentlichen Bibliotheken, die Bibliotheca einsetzen
Inhalt:
– Tagesabschluss
– schnelle statistische Auswertungen
– individuelle statistische Auswertungen
– Deutsche Bibliotheksstatistik: Medienzuordnung, Durchführen des Jahresabschlusses
– Einsatzmöglichkeiten der Statistik in der Bibliotheksarbeit vor Ort
– Im Anschluss besteht die Möglichkeit, inhaltliche Fragen zum Statistikbogen zu klären.
Referentinnen: Petra Brenzinger und Monika Soine, Landesbibliothekszentrum
Teilnehmerzahl: max. 14
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldung (bis 21. November) über die Webseite https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/statistik-mit-bibliotheca/

 

 

EZB-ANWENDERSCHULUNG

5. Dezember – TH Köln, Campus Südstadt, Claudiusstraße 1, Raum 252
Veranstalter: Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung (ZBIW)
Zielgruppe: Beschäftigte in Bibliotheken und Informationseinrichtungen, die die administrativen Funktionen der Elektronischen Zeitschriftenbibliothek (EZB) neu erlernen oder auffrischen wollen
Inhalt: Folgende Inhalte werden in diesem Workshop behandelt:

  • Kurzvorführung der EZB-Nutzeroberfläche
  • erste Schritte nach der Freischaltung des Administrationszugangs
  • Eingabe von Zeitschriftentiteln in die EZB
  • Ampelschaltungen
  • Umgang mit „lokalen Zeitschriften“
  • Administration von Konsortialtiteln
  • Statistikfunktionen in der EZB

Lernergebnisse: Nach dem Seminar

  • kennen Sie die Benutzersicht und Administrationsoberfl äche der EZB,
  • können Sie Titel in der EZB neu eintragen,
  • können Sie Ihre Lizenzen in der EZB verwalten,
  • können Sie Ihre EZB-Sicht selbst gestalten.

Referentin: Claudia Reisinger, Universitätsbibliothek Regensburg
Teilnehmer: 14
Teilnahmebeitrag: für Nicht-Landesbedienstete NRW: 125,- Euro
Anmeldung (bis 24. Oktober) über die Webseite https://www.th-koeln.de/weiterbildung/anmeldung_8225.php

 

 

SMART MOBIL! – TABELTS, SMARTPHONES & APPS IN DER ARBEIT MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN IN DER BIBLIOTHEK NUTZEN

6. Dezember – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Inhalt: Ob QR-Codes, eigene Rallyes, Quizze, Outdoor-Gaming oder virtuelle Realität – das Smartphone oder der Tablet-PC bieten für die pädagogische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in der Bibliothek viele kreative und abwechslungsreiche Möglichkeiten.

Gerade Kinder und Jugendliche, die an das Thema „Lesen“ herangeführt werden sollen, lassen sich so motivieren, sich z.B. mit einem Bibliotheksquiz auf neue Inhalte einzulassen und die Bibliothek als einen spannenden Erlebnisort zu erfahren. Aber auch „Lese-Profis“ jeden Alters können durch interaktive Angebote Literatur noch einmal von einer neuen Seite kennenlernen. Der Workshop bietet Ihnen einen Überblick über die aktuellen digitalen Lebenswelten Heranwachsender und damit verbunden die digitalen Möglichkeiten der intaktiven Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Referent: Johannes Wentzel, Medienreferent aus Münster
Teilnahmebeitrag: 65,- Euro
Anmeldung (bis 1. Oktober) über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/27-medienkompetenz/144-smart-mobil-tablets-smartphones-apps-in-der-arbeit-mit-kindern-und-jugendlichen-in-der-bibliothek-nutzen-termin-2-halbjahr

 

 

4. FORUM BIBLIOTHEKSPÄDAGOGIK – /Pluspunkt #digitalien /

7. Dezember – Stadtbibliothek Hamm
Federführend organisiert wird die Tagung von den Studierenden der Technischen Hochschule Köln | Studiengang Bibliothekswissenschaft; unterstützt von den Partnerstudiengängen der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig sowie der Hochschule der Medien Stuttgart. Die Hochschulen kooperieren mit dem BIB und diesmal mit der Stadtbibliothek Hamm.

Informationen zum Programm: https://forumbibliothekspaedagogik.wordpress.com/vorlaeufiges-programm/

Teilnahmebeitrag: 69,- Euro, BIB- und VdB-Mitglieder zahlen 59,- Euro
FAMIS & Studierende 29,- Euro,  FAMIS & Studierende, die BIB-Mitglieder sind, können mit einem Zuschuss seitens des BIB-Förderfonds um 10,- Euro gefördert werden.

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Sonneberg und Hildburghausen

12. Dezember – Stadtbibliothek Sonneberg, Bahnhofsplatz 1, 96505 Sonneberg
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene  etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich  geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und  gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 14. November) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

RECHERCHE ONLINE – UPDATE

13. Dezember – TH Köln, Campus Südstadt, Claudiusstr. 1, Raum 252
Veranstalter: Zentrum für Bibliotheks- und Informationswissenschaftliche Weiterbildung
Zielgruppe: Beschäftigte aus Bibliotheken und Informationsabteilungen, die bereits den sicheren Umgang mit Internetdiensten beherrschen und ihre Kenntnisse aktuell halten wollen
Inhalt: Das Seminar baut auf dem zweitägigen Grundlagenseminar „Recherche online“ auf. Neben neuesten Entwicklungen auf dem Suchmaschinenmarkt rund um Google, DuckDuckGo und eTools.ch erfahren Sie anhand von konkreten Fragestellungen mehr über Spezialsuchmaschinen und über die effektive Suche nach Bildern und multimedialen Inhalten. Vertiefend wird noch auf die Suche nach Volltexten mit Hilfe von Datenbanken und Spezialsuchmaschinen eingegangen.
Hinweis: Das zweitägige Grundlagenseminar „Recherche online“ wird ständig aktualisiert, so dass den daran Teilnehmenden ein Besuch des Aufbauseminars erst frühestens nach Ablauf von sechs Monaten empfohlen wird.
Lernergebnisse: Am Ende des Seminars
» sind Sie in der Lage, aktuelle Entwicklungen im Bereich der Informationsrecherche zu benennen,
» können Sie Suchmaschinen spezifi sch einsetzen,
» können Sie (Volltext-)Datenbanken aussuchen, bewerten und einsetzen,
» haben Sie Ihr Suchverhalten überprüft,
» haben Sie alternative und komplexe Suchstrategien kennengelernt und können diese künftig einsetzen.
Referent: Dr. Jürgen Plieninger, Universität Tübingen, Institut für Politikwissenschaft, Diplom-Bibliothekar und Soziologe
Teilnehmer: 12
Teilnahmebeitrag: für Nicht-Landesbedienstete NRW: 125,- Euro
Anmeldung (bis 25.Oktober) über die Webseite https://www.th-koeln.de/weiterbildung/anmeldung_8225.php