FaMIs zufrieden mit Auftritt auf Frankfurter Buchmesse

DSCN0623

Das Messe-Team der FaMIs auf der Frankfurter Buchmesse. Foto: Vito Bilello

Frankfurt am Main. „FaMI – mehr als nur vier Buchstaben.“ Unter diesem Motto gestalteten die angehenden hessischen und rheinland-pfälzischen Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste(FaMI) des dritten Ausbildungsjahres ihren diesjährigen Auftritt auf der Frankfurter Buchmesse.

Neue Angebote, wie das Basteln von Lesezeichen, und ein Auftritt auf der hot-spot-Bühne sorgten nach Angaben von Karin Holste-Flinspach, Vorsitzende der Kommission für Ausbildung und Berufsbilder beim Berufsverband Information Bibliothek (BIB), für ein zufriedenstellendes Ergebnis. Zudem wirkte es sich positiv aus, dass der Stand wie in den Vorjahren an dem dem Fachpublikum bekannten Platz in der Nähe des Internationalen Bibliothekszentrums (ILC) in Halle 4.2 untergebracht war.

Es zeigte sich auch in diesem Jahr, dass der Treffpunktfunktion (ehemalige Azubis, FaMI-Klassen aus anderen Bundesländern, Fachwirte, Ausbilder) bei der Buchmesse eine immer größere Bedeutung zukommt.

Der Messeauftritt bedurfte einer intensiven Vorbereitung. Nach Angaben von Holste-Flinspach mussten zunächst mühselig Sponsorengelder akquiriert werden. Anschließend erstellten die FaMIs Informationsmaterialien, drehten einen eigenen Werbe- und Info-Film und gestalteten T-Shirts. Der Messeauftritt wurde sowohl über klassische Distributionswege als auch über soziale Netzwerke beworben. Zusammen mit der Freikartenaktion der Buchmesse für Auszubildende habe das für zahlreiche Standbesuche gesorgt, sagt Holste-Flinspach.  (hei / 14.10.2014)

Kommentare geschlossen