Digitaltag bringt Menschen in ganz Deutschland virtuell zusammen

Digitaltag

Mit dem Digitaltag soll die digitale Teilhabe aller Bürger/-innen gefördert werden. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie wurde der Aktionstag jetzt in den digitalen Raum verlegt. Foto: Initiative „Digital für alle“

Der Digitaltag wird am 19. Juni 2020 im digitalen Raum stattfinden und die Veranstaltungen werden ins Internet verlegt. Damit reagiert die Initiative »Digital für alle« auf die aktuellen Entwicklungen um die Coronavirus-Pandemie und die damit verbundenen Beeinträchtigungen des öffentlichen Lebens.

»Digitale Teilhabe ist in diesen Tagen wichtiger denn je. Gerade in der Corona-Krise können digitale Technologien einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, Menschen zusammenzubringen – und daran sollen ausnahmslos alle teilhaben können«, sagt Digitaltag-Projektleiterin Anna-Lena Hosenfeld.

Unter dem Hashtag #digitalmiteinander soll der Digitaltag am 19. Juni 2020 Menschen in ganz Deutschland miteinander verbinden und eine Plattform bieten, um verschiedenste Aspekte der Digitalisierung zu beleuchten, Chancen und Herausforderungen zu diskutieren und einen gesellschaftlichen Dialog anzustoßen. Wie die Initiative »Digital für alle« mitteilt  steht allen offen, sich mit eigenen Aktionen und Online-Events einzubringen – ob Privatperson, Verein, Unternehmen oder öffentliche Hand. Mögliche Formate sind Webcasts, Webinare, Live-Streams, Online-Beratungen, virtuelle Führungen, Tutorials oder Hackathons. Die einzelnen Aktivitäten werden auf www.digitaltag.eu thematisch geordnet, um es jeder Bürgerin und jedem Bürger zu ermöglichen, sich ein individuelles Programm zusammenzustellen.

Präsenzveranstaltungen im kleinen Rahmen werden das Online-Programm nur dann ergänzen, wenn dies aus gesundheitspolitischer Sicht wieder angezeigt sein sollte, gab die Initative bekannt.

Digitaltag: Digitale Teilhabe nachhaltig fördern

Ziel des Digitaltags ist die Förderung der digitalen Teilhabe. Trägerin ist die Initiative »Digital für alle«. Dahinter steht ein breites Bündnis von Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. Im Rahmen des Digitaltags wird zudem der mit insgesamt 30.000 Euro dotierte »Preis für digitales Miteinander« verliehen, der in den Kategorien »Digitale Teilhabe« und »Digitales Engagement« vergeben wird. Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie vergibt die Initiative zudem den Sonderpreis »Digitaler Zusammenhalt in Zeiten von Corona«. Alle drei Kategorien sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Bewerbungen zu dem Preis können unter www.digital-miteinander.de bis zum 10. Mai 2020 eingereicht werden. Nach der Premiere am 19. Juni 2020 soll der Digitaltag jährlich stattfinden.

Die Initiative »Digital für alle« als Trägerin des Digitaltags ist ein Bündnis aus 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand.

red / 21.4.2020

Schlagworte: , ,

Kommentare geschlossen