Deutscher Jugendliteraturpreis wird in Berlin vergeben

Berlin. Die Vergabe des Deutschen Jugendliteraturpreises ist das jährliche Highlight der Kinder- und Jugendliteraturszene. Doch dieses Jahr erlauben die Corona-Sicherheitsvorschriften keine Events mit großem Publikum. Die Preisverleihung findet somit zwar zum gewohnten Termin, am Buchmessefreitag, 16. Oktober um 17.30 Uhr, statt, dafür aber an einem neuen Veranstaltungsort. Bundesjugendministerin Franziska Giffey wird die Sieger im Berliner GRIPS Theater bekanntgeben – auf einer kleinen Theaterbühne mit großem kinderliterarischem Renommee. Die Veranstaltung wird als Livestream übertragen.

»Es wird alles ganz anders und doch wie gehabt«, erklärt Ralf Schweikart, Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises für Jugendliteratur. »Die Buchmesse ist auch weiterhin einer unserer wichtigsten Partner, wir sind ein fester Teil ihres digitalen Angebots und wie im vergangenen Jahr werden wir über alle erreichbaren Kanäle ein Livestreaming der Veranstaltung anbieten, sodass wir eine größtmögliche Öffentlichkeit für die Verleihung erreichen können.«

Moderatorin Vivian Perkovic (3sat Kulturzeit) führt durch die Preisverleihung. Geehrt werden die Gewinner in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch sowie der Preisträger der Jugendjury. Die Sonderpreise »Gesamtwerk« und »Neue Talente« gehen dieses Jahr an deutsche Autoren. Die Live-Veranstaltung wechselt sich mit verschiedenen Video-Einspielern ab. Einschalten und live dabei sein kann jeder über die Homepage oder die Social Media-Kanäle des Arbeitskreises für Jugendliteratur sowie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend; weitere Informationen gibt es hier.

Stifter des Deutschen Jugendliteraturpreises ist das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Ausrichter der Arbeitskreis für Jugendliteratur. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 72 000 Euro dotiert.

Die Veranstaltung ist derzeit ohne Publikum geplant, eventuelle Anpassungen erfolgen im Oktober nach den dann geltenden Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen.

red. / 16.9.20

Schlagworte: , ,

Kommentare geschlossen