Nachrichten

»Chemnitz diskutiert« als Vorbild für Bibliotheken?

  »Wir wollen, dass Sie schöner streiten!«[1] Ein spannendes Projekt, für das sich die Bibliotheken öffnen möchten – und das nicht zuletzt auch Potenzial für den Umgang mit rechter Literatur bietet. In Zeiten, in denen die Gesellschaft auseinanderzudriften scheint, braucht es neue Möglichkeiten, (wieder) miteinander ins Gespräch zu kommen. Gestritten in der Sache wurde auch

[weiterlesen …]



Digitaloffensive für Öffentliche Bibliotheken in Rheinland-Pfalz

Mainz. Mit einem Sonderprogramm »Digitaloffensive Öffentliche Bibliotheken Rheinland-Pfalz 2019-2020« hilft das Land den Öffentlichen Bibliotheken in Dörfern, Verbandsgemeinden und Städten in Rheinland-Pfalz bei der schnellen Digitalisierung. Für das Jahr 2019 stellt das Land zusätzliche Mittel von 350.000 Euro, für das Jahr 2020 von 150.000 Euro zur Verfügung. Die Förderung wird durch das Landesbibliothekszentrum (LBZ) vergeben.

[weiterlesen …]



Proteste in Dresden: Bibliotheksleiterin auf AfD-Liste

Dresden. Studierende der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden haben seit Mittwochvormittag ihre Bibliothek an der Güntzstraße besetzt. Das berichten die „Dresdner Neueste Nachrichten“ in ihrer Online-Ausgabe. Der Grund für den Protest: Leiterin Barbara Lenk hatte sich für die Kommunalwahl in Meißen als Parteilose auf die Liste der AfD setzen lassen. Die Studierenden beschlossen bereits

[weiterlesen …]



Herzogin Anna Amalia Bibliothek startet Lehrbetrieb in Restaurierungswerkstatt

  In Kooperation mit der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen erweitert die Herzogin Anna Amalia Bibliothek die Funktion ihrer Restaurierungswerkstatt für brandgeschädigtes Schriftgut in Weimar-Legefeld und eröffnet den Lehrbetrieb. Wie die Bibliothek mitteilt, wird mit diesem Schritt das Ziel verfolgt, die im Zuge der Bewältigung der Brandfolgen gewonnenen Kompetenzen auf dem Spezialgebiet

[weiterlesen …]



Rangliste der Pressefreiheit 2019: Hetze gegen Medienschaffende

  Die systematische Hetze gegen Journalistinnen und Journalisten hat dazu geführt, dass Medienschaffende zunehmend in einem Klima der Angst arbeiten – vor allem in Ländern, in denen sie sich bisher im weltweiten Vergleich eher sicher fühlen konnten. Das geht aus der Rangliste der Pressefreiheit 2019 hervor, die Reporter ohne Grenzen (ROG) jährlich veröffentlicht. Wie die

[weiterlesen …]



ZLB ist Bibliothek des Jahres 2019

Die Foto-Collage zeigt die beiden Standorte der prämierten Zentral- und Landesbibliothek Berlin: die Amerika-Gedenkbibliothek (AGB) in Berlin-Kreuzberg und die Berliner Stadtbibliothek (BStB) in Berlin-Mitte. Foto: ZLB; Collage: diamond gestaltung

  Berlin. Den mit 20 000 Euro dotierten nationalen Bibliothekspreis des Deutschen Bibliotheksverbandes (dbv) und der Deutschen Telekom Stiftung erhält in diesem Jahr die Zentral- und Landesbibliothek Berlin. Er wird am Donnerstag, 24. Oktober 2019, dem »Tag der Bibliotheken«, in Berlin zum zwanzigsten Mal verliehen. Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) wurde von der Jury

[weiterlesen …]



Call for Papers: 5. Forum Bibliothekspädagogik

Leipzig. Das 5. Forum Bibliothekspädagogik findet unter dem Motto „Pluspunkt Kultur erleben“ am Mittwoch, 29. Januar 2020, in die Leipziger Stadtbibliothek statt. Kulturelle Bildung ist für die Persönlichkeitsentwicklung und aktive Teilhabe an der Gesellschaft von großer Bedeutung. In Bibliotheken wird Kultur in ihrer ganzen Vielfalt gelebt und vermittelt. Dabei gestalten insbesondere Öffentliche Bibliotheken niedrigschwellige kulturelle

[weiterlesen …]



»Umbau im historischen Bestand«: BuB-Maiausgabe in der App verfügbar

Die BuB-Maiausgabe 2019  ist online – wenige Klicks genügen und  die BuB-App mit ihren zahlreichen Zusatzfunktionen steht Ihnen zur Verfügung. Heftschwerpunkt ist diesmal das Thema »Umbau im historischen Bestand«. Nutzen Bibliotheken Baudenkmale, so stehen sie häufig vor dem Problem, dass Nutzungs- und Funktionsanpassungen des Gebäudes schwieriger sind als sonst. Dies gilt sowohl für Bibliotheksgebäude, die

[weiterlesen …]



Leitungswechsel an der Unibibliothek Duisburg-Essen

Schlüsselübergabe an der UB Duisburg-Essen: der scheidende Direktor Albert Bilo und seine Nachfolgerin Nicole Walger. Foto: UDE

Duisburg/Essen. »Möglich machen« – das war das Motto von Albert Bilo als leitender Bibliotheksdirektor der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen (UB). Nach 22 Jahren Dienstzeit verabschiedete er sich am 30. April in den Ruhestand. Seine Nachfolge hat Nicole Walger, die von der UB Siegen an die Universität Duisburg-Essen (UDE) wechselte, übernommen. Die UB ist das Herz einer Uni:

[weiterlesen …]



Frank Scholze soll neuer Generaldirektor der Deutschen Nationalbibliothek werden

Frankfurt am Main. Der Verwaltungsrat der Deutschen Nationalbibliothek wird entsprechend der Empfehlung einer Findungskommission dem Bundespräsidenten die Berufung von Frank Scholze zum Generaldirektor der Deutschen Nationalbibliothek vorschlagen. Das haben die Mitglieder dieses obersten Gremiums der Nationalbibliothek am gestrigen Montag zum Abschluss eines mehrmonatigen Auswahlverfahrens beschlossen. Frank Scholze, Jahrgang 1968, ist seit dem Jahr 2010 Direktor

[weiterlesen …]