Nachrichten

Call for Papers Bibliothekartag 2020 in Hannover: »Vorwärts nach weit«

Vom 26. bis 29. Mai 2020 wird der 109. Deutsche Bibliothekartag im Hannover Congress Centrum (HCC) unter dem Motto »Vorwärts nach weit« stattfinden. Veranstalter sind der Berufsverband Information Bibliothek (BIB) und der VDB – Verein Deutscher Bibliothekarinnen und Bibliothekare. Mit sieben Themenkreisen adressiert der Bibliothekartag unterschiedliche Zielgruppen und Interessensgebiete – rund um neue und alte Herausforderungen

[weiterlesen …]



Gesetzesinitiative der Landesregierung NRW für Sonntagsöffnung

In den letzten Jahren haben sich Profil, Ausstattung und Funktion der öffentlichen Bibliotheken stark gewandelt. Mit der beginnenden Digitalisierung glaubte man beinahe, das Ende dieser wichtigen Institution sei nahe. Aber das, was als Bedrohung angesehen wurde, war vielleicht auch ihre größte Chance, denn die Bibliothek hat sich verändert. Sie ist nicht mehr nur – und

[weiterlesen …]



Umweltbewusstes Engagement sichtbar machen!

»bibTalk Stuttgart« und das »Netzwerk Grüne Bibliothek« starten ab heute eine gemeinsame Social-Media-Aktion zur ökologischen Nachhaltigkeit in Bibliotheken. Wir rufen alle Beschäftigten im Bibliotheks- und Informationsbereich auf: Zeigen Sie Ihre Beispiele für umweltbewusstes Engagement in Ihren Einrichtungen! Wie? Machen Sie ein Foto oder kurzes Video Ihres »grünen« Engagements. Kleine alltägliche Praktiken (wie die Nutzung von

[weiterlesen …]



Umfrage: Öffentliche Bibliotheken besonders vertrauenswürdig

Berlins Öffentliche Bibliotheken sind besonders vertrauenswürdig, beliebt und empfehlenswert. Das hat eine repräsentative Befragung der Berliner Bevölkerung im Auftrag des Verbundes der Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB) ergeben, teilte die Zentral- und Landesbibliothek Berlin in einer Pressemitteilung mit. Die zeitgleich mit den Hamburger Bücherhallen durchgeführte Untersuchung befasste sich mit Fragen der Bibliotheksnutzung und  dem Image der

[weiterlesen …]



Robert Zepf wird neuer Direktor der SUB Hamburg

Robert Zepf, SUB Hamburg, Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg - Carl von Ossietzky, Hamburg, Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Universität Hamburg, Universität Rostock, Rostock, Universitätsbibliothek Rostock

Der Senat der Hansestadt Hamburg hat die Ernennung von Robert Zepf zum Direktor der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg – Carl von Ossietzky (SUB) beschlossen. Wie die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung mitteilt, ist der Amtsantritt für den 1. September 2019 geplant. Ein Schwerpunkt seiner Amtszeit soll unter anderem auf dem Ausbau der Digitalisierungsstrategie der

[weiterlesen …]



Hannelore Vogt erhält Karl-Preusker-Medaille 2019

Der Dachverband der Bibliotheksverbände, Bibliothek & Informati­on Deutschland (BID), verleiht die Karl-Preusker-Medaille 2019 an die Direktorin der Stadtbibliothek Köln, Hannelore Vogt. Wie die Bundesvereinigung mitteilt, würdigt sie damit Vogts innovatives Denken und Handeln, mit dem sie die Stadtbibliothek Köln zu einer der attraktivsten Kultur- und Bildungsreinrichtungen vergleichbarer Art in Europa gemacht habe. Sie habe dadurch

[weiterlesen …]



»Chemnitz diskutiert« als Vorbild für Bibliotheken?

  »Wir wollen, dass Sie schöner streiten!«[1] Ein spannendes Projekt, für das sich die Bibliotheken öffnen möchten – und das nicht zuletzt auch Potenzial für den Umgang mit rechter Literatur bietet. In Zeiten, in denen die Gesellschaft auseinanderzudriften scheint, braucht es neue Möglichkeiten, (wieder) miteinander ins Gespräch zu kommen. Gestritten in der Sache wurde auch

[weiterlesen …]



Digitaloffensive für Öffentliche Bibliotheken in Rheinland-Pfalz

Mainz. Mit einem Sonderprogramm »Digitaloffensive Öffentliche Bibliotheken Rheinland-Pfalz 2019-2020« hilft das Land den Öffentlichen Bibliotheken in Dörfern, Verbandsgemeinden und Städten in Rheinland-Pfalz bei der schnellen Digitalisierung. Für das Jahr 2019 stellt das Land zusätzliche Mittel von 350.000 Euro, für das Jahr 2020 von 150.000 Euro zur Verfügung. Die Förderung wird durch das Landesbibliothekszentrum (LBZ) vergeben.

[weiterlesen …]



Proteste in Dresden: Bibliotheksleiterin auf AfD-Liste

Dresden. Studierende der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) Dresden haben seit Mittwochvormittag ihre Bibliothek an der Güntzstraße besetzt. Das berichten die „Dresdner Neueste Nachrichten“ in ihrer Online-Ausgabe. Der Grund für den Protest: Leiterin Barbara Lenk hatte sich für die Kommunalwahl in Meißen als Parteilose auf die Liste der AfD setzen lassen. Die Studierenden beschlossen bereits

[weiterlesen …]



Herzogin Anna Amalia Bibliothek startet Lehrbetrieb in Restaurierungswerkstatt

  In Kooperation mit der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen erweitert die Herzogin Anna Amalia Bibliothek die Funktion ihrer Restaurierungswerkstatt für brandgeschädigtes Schriftgut in Weimar-Legefeld und eröffnet den Lehrbetrieb. Wie die Bibliothek mitteilt, wird mit diesem Schritt das Ziel verfolgt, die im Zuge der Bewältigung der Brandfolgen gewonnenen Kompetenzen auf dem Spezialgebiet

[weiterlesen …]