BuB-Aprilausgabe bereits in der App verfügbar

Reutlingen. Die BuB-Aprilausgabe 2019 ist online – wenige Klicks genügen und die BuB-App mit ihren zahlreichen Zusatzfunktionen steht zur Verfügung. Heftschwerpunkt ist diesmal das Thema „Fake News“. Ein US-Präsident, der schamlos lügt, ein Spiegel-Reporter, der Geschichten frei erfindet, und Internetplattformen, die ihre Nutzer mit automatisierten Empfehlungen in Filterblasen halten und damit den Nährboden für Falschnachrichten bilden.
Der Themenschwerpunkt der aktuellen BuB-Ausgabe beschäftigt sich ganz mit dem Thema Fake News – und was Bibliotheken dagegen tun können. Die Büchereizentrale Schleswig-Holstein beispielsweise will Jugendliche mit dem Planspiel »Die FakeHunter« für einen kritischen Umgang mit Nachrichten sensibilisieren. Weitere Artikel beschäftigen sich mit der aktuellen Lage des Journalismus und dem Thema »Fake Science«.

Darüber hinaus befindet sich im aktuellen BuB-Heft unter anderem ein Beitrag über den spektakulären Neubau der Stadtteilbibliothek Oodi in Helsinki als jüngstes Beispiel für Finnlands Liebe zu Bibliotheken – mit einer Fotogalerie in der BuB-App. In einem weiteren Artikel zeigen wir, wie das MALIS-Studium an der TH Köln als berufsbegleitende Weiterbildung in den vergangenen zehn Jahren zu einem wichtigen Instrument der Personalentwicklung wurde.

Wie die App heruntergeladen und installiert wird, ist auf der BuB-Webseite unter http://b-u-b.de/bub-app/ erklärt.

red./10.04.2019

Kommentare geschlossen