BOOKTEX: Neue Plattform für die auszugsweise Nutzung von urheberrechtlich geschützten Werken an Hochschulen

pr. – Der Stuttgarter E-Vertriebsdienstleister Booktex hat eine neue Plattform für die auszugweise Nutzung von Verlagswerken an Hochschulen freigeschaltet. Die Website unter www.digitaler-semesterapparat.de verzeichnet zum Start über 10000 Fachbuch- und Wissenschaftstitel von bereits über zwanzig Verlagen. Hochschulmitarbeiter/innen können aus dem Angebot seitengenaue Auszüge für die hochschulinterne Nutzung zusammenstellen und lizenzieren.

Mit der neuen Plattform macht Booktex Bibliotheken ein rechtssicheres Angebot zur auszugsweisen Nutzung von Verlagswerken in E-Learning-Systemen und elektronischen Semesterapparaten jenseits von Paragraf 52a des Urheberrechtsgesetzes (UrhG). Hochschulmitarbeiter können aus einem verlagsübergreifenden Angebot digitale Auszüge auswählen, intuitiv per drag and drop auf Seiten- oder Kapitel-Ebene zusammenstellen und ohne bürokratischen Aufwand für die Nutzung lizenzieren.

Dabei lassen sich auch umfangreichere Auszüge als nach Paragraf 52a des UrhG beziehen, wie auch Titel, die von einer Nutzung nach Paragraf 52a des UrhG gemäß Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (BGH) ausgenommen sind. Die Auszüge werden innerhalb weniger Minuten entweder zur Nutzung auf der Plattform selbst oder als PDFs zur Übertragung in ein hochschuleigenes System bereitgestellt. Studierende können von Dozenten zusammengestellte Semesterapparate als PDF herunterladen oder auf eigene Kosten als POD-Exemplar ausgedruckt beziehen.

Die Lizenzgebühr für die Nutzung berechnet sich in Abhängigkeit von Buchpreis und genutztem Seitenumfang sowie von Teilnehmerzahl, Nutzungsart und Dauer der Lehrveranstaltung. Nach Abschuss eines Rahmenvertrags erfolgt die Berechnung der Lizenzgebühren durch Booktex verlagsübergreifend an die Hochschule.

www.booktex.de

 

Kommentare geschlossen