Appell für digitale Teilhabe

Berlin. Die Digitalisierung hat Auswirkungen auf immer mehr Lebensbereiche. Die Corona-Pandemie hat diese Entwicklungen nochmals beschleunigt. Gerade jetzt zeigt sich besonders deutlich: Digitale Teilhabe ist zunehmend auch Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe.

Mit dem Appell der Initiative »Digital für alle«, der auch der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) angehört, setzt sich der dbv dafür ein, digitale Teilhabe und Kompetenzen zu stärken, digitales Engagement zu fördern und die Digitalisierung überall für alle Menschen erlebbar zu machen.

Dazu Prof. Andreas Degkwitz, Bundesvorsitzender des dbv: »Bibliotheken ermöglichen mit vielen digitalen Angeboten Zugang zu Informationen und Wissen. Sie vermitteln auf vielfältige Weise Lese-, Informations- und Medienkompetenz. So fungieren sie auch in der digitalen Welt als wichtige öffentliche Orte der Partizipation und des gesellschaftlichen Zusammenhalts. Der dbv unterstützt daher den Appell der Initiative ‚Digital für alle‘, digitale Teilhabe in allen gesellschaftlichen Bereichen zu gewährleisten.«

Neben dem dbv gehören der Initiative unter anderen der Bitkom e.V., der Deutsche Kulturrat, der Deutsche Städte- und Gemeindebund, der Bundeselternrat, der Deutsche Olympische Sportbund sowie der Deutsche Volkshochschul-Verband an.

Der Appell kann hier abgerufen werden.

dbv / 1.3.2021

Schlagworte: , ,

Kommentare geschlossen