24. BIB-Sommerkurs: Mobiles Arbeiten in Bibliotheken

Reutlingen. Der Wechsel zwischen dem Arbeitsplatz in der Bibliothek mit Tätigkeiten im Publikumsservice, in der Medienvermittlung oder bei Veranstaltungen und der Arbeit im Homeoffice ist vielen Mitarbeitenden inzwischen vertraut. Die Vor- und Nachteile sind bekannt, und der Trend, das mobile Arbeiten zu verstetigen, ist deutlich wahrnehmbar.

Viele Mitarbeitende haben sich durch learning by doing in den letzten Monaten ihren Arbeitsalltag individuell eingerichtet, sind aber bisweilen noch nicht zufrieden mit ihrer Arbeitsorganisation.

Hier setzt der Sommerkurs 2021 des Berufsverbands Information Bibliothek (BIB) an und wird den inhaltlichen und organisatorischen Bogen spannen, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern mehr Sicherheit und Kompetenz in der Gestaltung ihres Arbeitsplatzmodells geben. Zusätzlich werden sie in die Lage versetzt, in ihren Bibliotheken als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren sowie als Beraterinnen und Berater zu wirken.

Die Programm-Module beschäftigen sich mit Fragen der Kommunikation im Team, mit Tagesstrukturierung und Abgrenzung, rechtlichen Fragen, mit technikbasierten kollaborativen Tools und Instrumenten des agilen Arbeitens. Für den kompetenten Input sorgen Referentinnen und Referenten, die ihr Know-how in bewährter Qualität auch online vermitteln.

Der 24. BIB-Sommerkurs vom 19. bis 22. Juli 2021 findet virtuell statt. Symbolfoto: Thananit – stock.adobe.com

Christiane Brockerhoff, erfahrene Trainerin im Bibliothekssektor, übernimmt den Teilbereich der Kommunikation und Arbeitsstruktur. Ulrike Wunder, selbstständige Coachin, schärft den Blick für agile Arbeitsorganisation. Dorothea Zechmann, Deutsche Nationalbibliothek in Frankfurt und Mitglied der dbv-Rechtskommission, sorgt für das Update in rechtlicher Hinsicht. Karin Langenkamp und Jens Winalke sind beide Mitglieder der BIB-Kommission für Fortbildung und sowohl in beruflicher Hinsicht als auch im Rahmen des Berufsverbandes kompetent in der Anwendung und Vermittlung kollaborativer Tools der Zusammenarbeit im virtuellen Bereich. Sie runden den Sommerkurs durch ein interaktives Schulungsmodul mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ab.

Gemeinsames Lernen in Halbtagssequenzen

Die Seminarorganisation sieht das gemeinsame Lernen in Halbtagssequenzen am Vormittag vor. Die Erfahrung hat gezeigt, dass so sowohl der Lerneffekt optimal ist als auch die Möglichkeit besteht, die Teilnahme am Sommerkurs und die Arbeit im Job miteinander zu verbinden.

Der Kurs ist gleichzeitig Ort der Qualifizierung, des Austauschs und der Reflexion.

Der Sommerkurs gibt auch in der Umsetzung als Online-Seminar den einmaligen Rahmen, sich gemeinsam mit Fachkolleginnen und -kollegen gezielt und vertieft mit den Fragestellungen auseinanderzusetzen. Bewusst werden hierbei sowohl Wissenschaftliche als auch Öffentliche Bibliotheken in den Blick genommen – das Programm ist spartenübergreifend.

Eingeladen zur Teilnahme sind Mitarbeitende an Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken, berufliche Wiedereinsteiger/-innen, Berufsanfänger/-innen und Studierende.

Neben den Seminarinhalten gibt es an den Abenden im Rahmenprogramm für die Teilnehmenden die Möglichkeit, durch gemeinsame Aktivitäten ein persönliches Netzwerk zu knüpfen.

Der Kurs ist von Montag, 19. Juli, bis Donnerstag, 22. Juli 2021, jeweils vormittags geplant mit Abendsequenzen.

Die Teilnahmegebühr beträgt für BIB-Mitglieder (ebenso Mitglieder des VDB und der Partnerverbände aus Österreich, Südtirol, Luxemburg und der Schweiz) 120 Euro, für Nichtmitglieder 240 Euro. Die Gebühr umfasst die Kosten für das inhaltliche Kursprogramm und den Support bei der technischen Anbindung.

Bitte melden Sie sich ab sofort verbindlich bis spätestens 15. Mai über den BIB-Fortbildungskalender an (www.bib-info.de/fortbildung/fortbildungskalender/). Die Zahl der Anmeldungen ist auf 20 Personen begrenzt.

Der ausführliche Programmablauf ist hier abrufbar. Fragen gerne per Mail an sommerkurs@bib-info.de  oder telefonisch an Ulrike Kraß (0761/201 2205).

 BIB-Kommission für Fortbildung, 16.2.2021

Schlagworte: , ,

Kommentare geschlossen