Konferenz: Die Zukunft der E-Leihe

München. Ob es sich um neue Lizenz- und Leih-Modelle, die aktuellen Neuigkeiten rund um das DEAL-Projekt, die Open Access-Debatte oder das Urheber- und Datenschutzrecht handelt: Verlage und Bibliotheken stellt die E-Leihe vor große Herausforderungen. Wie können Verlage und Bibliotheken in beidseitigem Interesse und Nutzen zusammenarbeiten? Mit welchen Produkt- und Marketing-Strategien gelingt es, neue Leser zu finden und Kunden zu binden?

E-Leihe, Literaturhaus München, BIB, Berufsverband Information Bibliothek

Die Konferenz „Die Zukunft der E-Leihe“ findet am 24 April von 10 bis 17 Uhr im Literaturhaus München statt. Foto: Akademie der Deutschen Medien

 

Neben neuen Kooperationsmodellen stehen innovative Strategien im Fokus der E-Medien-Konferenz, die die Kundenzufriedenheit der Bibliotheksnutzer sowie die Sichtbarkeit und Auffindbarkeit des Verlags- und Bibliotheks-Contents erhöhen. Die Konferenz findet am 24. April von 10 bis 17 Uhr im Literaturhaus München statt. TeilnehmerInnen erfahren, wie die Bibliothek der Zukunft aussehen könnte und sich die Zusammenarbeit zwischen Verlagen und Bibliotheken verändert.

Mehr Infos und Tickets unter http://verlage-bibliotheken-konferenz.de/

Mitglieder des Berufsverbands Information Bibliothek (BIB) bekommen einen vergünstigten Zugang, sie erhalten den bereits nicht mehr verfügbaren Frühbucherrabatt: Very Early Bird für Bibliothekare für 240 anstatt 290 Euro. Dazu müssen BIB-Mitglieder bei der Anmeldung im Kommentarfeld das Stichwort „BIB e.V. Very Early Bird“ angeben.

red / 19.3.18

Schlagworte: , , ,

Kommentare geschlossen