Workshop »Videos in digital libraries«

Hannover. Die Technische Informationsbibliothek (TIB) und das Forschungszentrum L3S richten vom 5. bis 9. September unter dem Titel »Overcoming the Limits of Digital Archives« die 20. International Conference on Theory and Practice of Digital Libraries (TPDL) in Hannover aus. Die englischsprachige Konferenz bietet ein umfangreiches Programm zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen im Bereich Digitale Bibliothek und Archive sowie deren Anwendungen. Erwartet werden 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der ganzen Welt.

Beiträge für Workshop

Für den Workshop »Videos in digital libraries: What’s in it for libraries, publishers and scientists?« auf der TPDL können ab sofort Beiträge eingereicht werden. Ziel des halbtägigen Workshops ist eine Diskussion zum Potenzial von Videos in der Wissenschaftskommunikation. Themen wie die Produktion, Verbreitung und Nutzung wissenschaftlicher Videos stehen dabei genauso im Fokus wie Best-Practice-Beispiele aus verschiedenen Forschungsgebieten.

Der Workshop findet am 8. September in der Zeit von 13.30 bis 18 Uhr statt und richtet sich an Vertreter aus Wissenschaft, Forschung, Verlagen, Bibliotheken, Marketing und Wissenschaftskommunikation. Organisiert wird der Workshop von TIB, der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) und dem CERN.

Ausführliche Informationen zum Workshop »Videos in digital libraries: What’s in it for libraries, publishers and scientists?« und dem Call for Papers gibt es unter http://www.tpdl2016.org/video_abstracts .

(red. / 10.5.16)

Schlagworte: , ,

Kommentare geschlossen