Wasserschaden nach Grundreinigung

Olching. Ein rätselhafter Wasserschaden beschäftigt die Öffentliche Bibliothek Olching seit Ende August. Nach der Nassreinigung des Teppichbodens haben sich die Seiten fast aller Bücher gewellt. Die Bibliothek musste mehrere Tage geschlossen bleiben. In dieser Zeit wurden aus dem Inventar und den Büchern mit drei großen Trocknungsmaschinen gut 240 Liter Wasser »regelrecht herauskondensiert«, wie die »Süddeutsche Zeitung« am 3. September berichtete. Die genaue Ursache des Schadens war bei Redaktionsschluss noch nicht geklärt. Laut Gemeinde seien jedoch Wasserrohrbruch und ähnliche Gründe auszuschließen, deshalb gehe man davon aus, dass die Generalreinigung des Gebäudes den Schaden verursacht habe. In Olching ist man noch immer auf der Suche nach einem Experten, der den Schaden begutachten kann. Ungewiss ist auch, wie sich die Bücher – der Bestand hat einen Wert von rund einer halben Million Euro – weiter verhalten. Nach Angaben der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen München ist eine Schadenssituation dieser Art bisher noch nicht aufgetreten. (18.9.2013)

Kommentare geschlossen