Was tun im Notfall? Der 7. Tag der Bestandserhaltung

Tag der Bestandserhaltung, ZLB

Wasserschäden an einem Buch mit Ledereinband: Wie man den Bestand präventiv schützen kann und in einer Notsitutaion schnell und richtig reagiert, diskutieren die Teilnehmer auf dem 7. Tag der Bestandserhaltung in Potsdam. Fotos: ZLB

 

Das Archiv- und  Bibliotheksgut ist aus verschiedensten Gründen (Wasser, Feuer, mechanische Schädigungen) in seinem physischen Bestand gefährdet. Die Notfallplanung stellt deshalb ein wichtiges Arbeitsfeld in Archiven und Bibliotheken dar. Sie umfasst sowohl die Prävention möglicher Krisensituationen als auch  die Vorbereitung angemessener Bergungsmaßnahmen nach  Eintritt einer Katastrophe. Wichtig sind gute  Planung und  Organisation, eingeübte Mitarbeiter und  gemeinsame Übungen mit  der ortsansässigen Feuerwehr oder dem Katastrophenschutz.

Besonders kleinere Archive und  Kultureinrichtungen mit  wenig Personal und geringen finanziellen Ressourcen sind in Notsituationen häufig auf fremde Hilfe angewiesen. Sie profitieren besonders durch starke Partner im Rahmen von Notfallverbünden. Diesen  Themen widmet sich  der 7. Tag der Bestandserhaltung, der am 7. September 2017 ganztägig im brandenburgischen Landeshauptarchiv in Potsdam stattfindet. Wie dier Veranstalter mitteilen, werden neben Vorträgen und  Führungen auch praxisbezogene Workshops angeboten, die einen  Einblick in Sofortmaßnahmen geben sollen.

Das ausführliche Programm ist zu finden unter  www.zlb.de/besondere-angebote/kompetenzzentrum-bestandserhaltung/tag-der-bestandserhaltung.html.

Um Anmeldung wird gebeten unter kbe@zlb.de.

Tag der Bestandserhaltung: Die Veranstalter

Veranstalter des  7. Tag der Bestandserhaltung ist das Kompetenzzentrum Bestandserhaltung (KBE) für Archive und  Bibliotheken in Berlin und Brandenburg in der Zentral-und Landesbibliothek Berlin (ZLB) in Kooperation mit dem Brandenburgischen Landeshauptarchiv und mit Unterstützung der Landesfachstelle für Archive und Öffentliche Bibliotheken Brandenburg der Fachhochschule Potsdam. Gefördert wird das KBE durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und  Europa und  das Brandenburger Ministerium für Wissenschaft, Forschung und  Kultur.

Das Kompetenzzentrum Bestandserhaltung bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Archive und  Bibliotheken in Berlin und  Brandenburg ganzjährig kostenlose Beratung, Fortbildungen und Tagungen zu den wichtigsten Themen der Bestandserhaltung an. Seit 2011 stellt der »Tag der Bestandserhaltung« dabei einen  wesentlichen Aspekt der Arbeit dar.

red / 29.8.2017

 

Tag der Bestandserhaltung, ZLB

Beschädigte Kuczynski Briefe: Mit den richtigen Sofortmaßnahmen retten Bibliothekare auch stark beschädigte Medien noch.

Tag der Bestandserhaltung, ZLB

Wasserschaden in der Bibliothek: Die Bücher sind zum Trocknen aufgestellt.

Tag der Bestandserhaltung, ZLB

Aufwendiges Trockenverfahren: In jede Seite werden Papierblätter zum Trocknen eingefügt.

 

 

 

 

 

 

 

Schlagworte: , ,

Kommentare geschlossen