HESS präsentiert Kassenautomaten in Nürnberg

pr.- Wesentliche Prozessoptimierungen und mehr Zeit für qualitative Beratungen in Bibliotheken werden durch die Automatenlösungen von HESS möglich. Auf dem 104. Bibliothekartag, der vom 26. bis 29. Mai im NürnbergConvention Center Ost stattfindet, zeigt das Magstadter Traditionsunternehmen, wie Bibliotheken ihren Service verbessern und gleichzeitig Mitarbeiter von Routinetätigkeiten entlasten können.

Bereits seit 20 Jahren sind die Kassenautomaten HESS MultiPay erfolgreich auf dem Markt vertreten. Mehr als 90 Kassenautomaten HESS MultiPay sind in Bibliotheken in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien im Einsatz. Insgesamt hat das Unternehmen bereits über 520 Projekte realisiert. „Die Kassenautomaten HESS MultiPay bringen sowohl den Mitarbeitern als auch den Kunden in den Bibliotheken zahlreiche Vorteile, und können auf die individuellen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden“, erklärt Wolfgang Ristau, Vertriebsleiter Zahlungssysteme bei HESS. Die Handhabung des HESS MultiPay ist einfach und intuitiv. Mit dem Automaten können beispielsweise sämtliche Gebühren – von Säumnis- über Jahres- bis hin zu Fernleihegebühren – bar und bargeldlos und unabhängig von den Öffnungszeiten der Bibliothek beglichen werden. Für die Bibliothekskunden heißt das: Sie profitieren von erweiterten Kassenzeiten und verkürzten Wartezeiten. Mit der Anbindung über praxisbewährte Schnittstellen an die Bibliotheksysteme ist zudem ein schneller Austausch aller Zahldaten gewährleistet.

„Unsere Kassenautomaten HESS MultiPay haben sich in Bibliotheken vielfach bewährt. Auf dem Bibliothekartag können sich die Besucher auf unserem Stand von den Produkten überzeugen und sich von den HESS-Experten individuell beraten lassen“, so Wolfgang Ristau. HESS ist mit dem Stand Nummer 97 auf der Firmenausstellung vertreten.

www.hess.de

Kommentare geschlossen