Neues aus der IT-Welt für Bibliotheken

Rendsburg. Die Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen in Deutschland führt jährlich ein dreitägiges EDV-Seminar für die Mitarbeiter/innen der Bibliotheksfachstellen zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch durch. Der Termin für 2017 wird der 16. bis 18. Mai in Rendsburg sein. Das Seminar wird an einem Tag auch für interessierte Kolleginnen und Kollegen aus den Bibliotheken geöffnet.

Am 17. Mai wird eine Ganztagsveranstaltung mit aktuellen Themen angeboten. Der Titel der Veranstaltung lautet »Input am Nord-Ostsee-Kanal – Neues aus der IT-Welt für Bibliotheken«. Sie findet am 17. Mai von 10 bis 16.45 Uhr in der Büchereizentrale Schleswig-Holstein, Wrangelstr. 1, 24768 Rendsburg statt – und zwar mit folgenden Themen:

  1. Mehr Flexibilität und längere Öffnungszeiten für den Kunden – die »Offene Bibliothek« in Hamburg (Carolin Rohrßen; Bücherhallen Hamburg, Stellv. Bereichsleitung EDV und Organisation)
  2. Vom »Gaming-Projekt im ländlichen Raum« zu »#GamingWahnsinn – das Finale« ( Diplom-Bibliothekarin Daniela Verhoeven; Leiterin der Öffentlichen Bücherei Geldern)
  3. Smart mobil! – Tablets, Smartphone & Apps in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nutzen (Johannes Wentzel; nethex.Medienkompetenz für die Bildungsarbeit)
  4. NETzWorking – Grundlagenkurs für Digitale Werkzeuge und Bibliotheksarbeit im Social Web (Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken NRW)

Das ausführliche Programm mit Abstracts steht unter http://www.fachstellen.de/ im Internet.

Der Teilnahmebeitrag liegt bei 25 Euro inklusive Tagungsgetränken. Die Teilnahmegebühr sollte bis spätestens 30. April auf das Konto der Büchereizentrale Schleswig-Holstein bei der Sparkasse Mittelholstein (BLZ: 214 500 00; Konto Nr.: 3247; Stichwort D 711) eingezahlt werden.

Anmeldung bis spätestens 30. April 2017 an: Hessische Fachstelle für Öffentliche Bibliotheken bei der Hochschul- und Landesbibliothek Wiesbaden, Rheinstraße 55/57, 65185 Wiesbaden, Fax: 0611/9495-1874, E-Mail: alexander.budjan@hs-rm.de (Rückfragen an: Alexander Budjan, Telefon 0611/9495-1870)

(red / 24.1.2017)

 

Schlagworte: , ,

Kommentare geschlossen