Interaktives Klangkunstwerk „BIBLIOBEEP“ sucht Unterstützer

Lyon (Frankreich). Die Öffentliche Bibliothek Lyons und das Nationalkomitee des 80. IFLA-Weltkongress, der im August in Lyon stattfinden wird, bereiten derzeit ein kulturelles Ereignis vor, das gemäß des Kongressthemas “Libraries, Citizens, Societies: Confluence for Knowledge”  den Kongress für Bibliotheksnutzer öffnen soll. Die französische Künstlerin Zoe Benoit wurde damit beauftragt, sich mit Bibliotheken und Ihren Nutzern auseinanderzusetzen. Sie arbeitet derzeit an zwei Projekten.

Das erste Projekt ist ein in-situ Eingriff in die Räume und die Abläufe der Stadtbibliothek von Lyon als Vorschau auf die Renovierung des Gebäudes, die ab 2019 stattfinden soll.

Außerdem arbeitet Benoit auch an dem digitalen Klangkunstwerk „BIBLIOBEEP „, einer Sammlung von Klanglandschaften der Bibliotheks-„Piepstöne“ weltweit. Das Projekt funktioniert als „work in progress“ und wird in der digitalen Bibliothek „Numelyo“ vorgestellt werden (http://numelyo.bm-lyon.fr).

Wie können Sie mitmachen? Nehmen Sie einfach mit Ihrem Handy die Geräusche Ihrer Bibliothek im MP3-Format auf! Gesucht werden Aufnahmen mit Geräuschen von der Verbuchungstheke: die Piepstöne des Scanners, der Klang der bearbeiteten CDs und Bücher, Gesprächsfetzen…

Die fertige MP3-Datei laden Sie auf der Website Numelyo hoch, wo dann jeder den Sound Ihrer Bibliothek hören und „bibliobeeps“ rund um den Globus entdecken kann!

Mehr zu „BIBLIOBEEP “ unter http://numelyo.bm-lyon.fr/oeuvres.php?oeuvres=bibliobip&lang=en . (4.03.2014)

Kommentare geschlossen