ekz-Ideenwettbewerb: Wie werden Bibliotheksräume zum Makerspace?

 

Die ekz.bibliotheksservice GmbH lädt zum vierten Mal nach 2009, 2011 und 2014 Studentinnen und Studenten der Fachrichtung Innenarchitektur/Architektur und Produktdesign zu einem Ideenwettbewerb ein. Wie das Unternehmen mitteilt, steht diesmal das Thema »Makerspace in Bibliotheken« im Mittelpunkt. Der Wettbewerb startet am 3. April und endet am 30. Mai 2018.

Makerspaces sind offene Kreativwerkstätten. Ein Makerspace soll Besucher zum Entdecken und Ausleben der eigenen Kreativität animieren und gleichzeitig die technischen und handwerklichen Möglichkeiten zur Realisierung von Ideen bereitstellen. Der Makerspace kann dabei ein eigener abgegrenzter Ort in der Bibliothek oder sogar die Bibliothek als Ganzes sein. Auch wenn der Makerspace derzeit ein neuer Trend ist, knüpft er an traditionelle Rollen der Bibliothek an – etwa als Lernort, als Ort der Kommunikation und als Ort der Teilhabe. Equipment eines Makerspaces kann vieles sein: 3D-Drucker und digitales Filmstudio genauso wie Schneiderwerkstatt, Kompositionslabor und Bastelstube für Robotik- Experimente.

Ideenwettbewerb »Makerspace in Bibliotheken« mit 5.000 Euro dotiert

Vom Oktober 2017 bis Februar 2018 veranstaltete die ekz einen Design-Thinking-Workshop mit Öffentlichen Bibliotheken unterschiedlicher Größe und deren Besuchern. Am Ende dieses Prozesses lagen Wünsche, Anforderungen und erste Gestaltungsansätze für Makerspaces in Bibliotheken vor. Wie die ekz weiter mitteilt, bekommen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen diese Angaben zum Starttermin des ekz-Ideenwettbewerbs als Ausgangspunkt für ihre Planung.

Die Teilnahme ist auf maximal zwei Projekte beschränkt. Die drei Erstplatzierten erhalten ein Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro. Eine unabhängige Jury beurteilt die eingereichten Arbeiten und vergibt die Preise. In der Jury sind die Beraterin Julia Bergmann, der niederländische Architekt Aat Vos und Christian Weegen, Innenarchitektur  bei der ekz.

Die Anmeldung ist ab 29. März 2018 möglich unter www.ekz.de/unternehmen/ekz-ideenwettbewerb

red / 9.3.2018

Schlagworte: ,

Kommentare geschlossen