Goobi-Digitalisate rechtskonform präsentieren

pr. –Zeutschel bietet eine Lösung zur Präsentation urheberrechtsgeschützter Bestände in digitalen Sammlungen, welche mit der Open Source-Lösung Goobi erstellt werden.

„Bibliotheken, die Goobi für ihren Digitalisierungsworkflow nutzen, haben uns immer wieder gefragt, was sie mit digitalisierten Beständen machen sollen, die Urheberrechten unterliegen. Die Kombination aus zedExporter und MyBib eL ist unsere Antwort darauf“, erklärt Michael Lütgen, Vertriebsleiter Software-Lösungen bei Zeutschel.
Zwischen die Software-Ebenen ‚Goobi.Production’ und ‚Goobi.Presentation’ gesetzt, sorgt der zedExporter für die Übergabe an die jeweilige Präsentationsplattform. Schutzrechtsfreie Digitalisate lässt das Zeutschel Modul in vollem Umfang zur Goobi-Präsentationsoberfläche durch.
Von geschützten Inhalten gibt er nur die Anzeige der Metadaten frei. Informationskunden können nicht auf den Inhalt der Publikation zugreifen, erfahren aber über die Metadaten, dass die Bibliothek das gesuchte urheberrechtlich geschützte Dokument in ihrem Bestand hat und dass der gesamte Inhalt des Werkes im elektronischen Lesesaal MyBib eL digitalisiert vorliegt. Dorthin exportiert das Zeutschel Modul die Images und die gesamten Metadaten.
Im elektronischen Lesesaal lässt sich nun genau definieren, ob, wo und wie man auf das geschützte Dokument zugreifen kann. Bei der Suche in den digitalen Sammlungen erscheint in der Goobi.Presentation-Oberfläche ein Symbol, welches anzeigt, dass der Informationssuchende die Publikation über MyBib eL ansehen kann.
Zeutschel vertreibt den zedExporter und MyBib eL als Paketangebot. Ist der elektronische Lesesaal von ImageWare bereits installiert, kann das Zeutschel Modul auch einzeln erworben werden. Als begleitende Dienstleistung bietet das Tübinger Unternehmen die Installation von Goobi-Digitalisierungsarbeitsplätzen oder auch nur die Integration in bestehende Umgebungen sowie Wartung und Service an.

Kommentare geschlossen