September 2017

RDA-Einführung für Bundes-FaMI-Azubis

September (10 Termine) – Berlin, FU
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Referentinnen: Antje Simms, Susanne Tegchen
Gebühr: 250 Euro
Anmeldung: FU Berlin, Weiterbildungszentrum, Tel. 030-838 51458; E-Mail:
bibliotheken@weiterbildung.fu-berlin.de; www.fu-berlin.de/wbz/bib

 

RDA-Einführung für Landes-FaMI-Azubis

September (9 Termine) – Berlin, FU
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Referentin: Martha Ganter
Gebühr: 225 Euro
Anmeldung: FU Berlin, Weiterbildungszentrum, Tel. 030-838 51458; E-Mail:
bibliotheken@weiterbildung.fu-berlin.de; www.fu-berlin.de/wbz/bib

 

Stimme – Sprache – Storytelling: Freies Erzählen im interkulturellen Kontext

6. September – Hildesheim, Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Südniedersachsen
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Südniedersachsen
Referentin: Dr. Cathrin Alisch; Schauspielerin, Germanistin, Rhetorikcoach; Berlin
Anmeldung: (bis 23 August) https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/stimme-sprache-storytelling-freies-erzaehlen-im-interkulturellen-kontext-362.html

 

Erste Hilfe fürs Lesen bei Kindern mit LRS

7. September (14:00 Uhr-17.45 Uhr) – Bildungszentrum Wolfsburger Volkshochschulen 2, S 103, Porschestraße 72, 38440 Wolfsburg
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Kooperation mit der VHS Wolfsburg
Zielgruppe: Lehrkräfte aus dem Primarbereich, Klassenstufen 2‒4 sowie Interessierte
Inhalt: In fast jeder Klasse gibt es ein oder mehrere Kinder mit Lese- und Rechtschreib-Schwierigkeiten, denen es durch ihre geringe Lesegeschwindigkeit schwerfällt, sich Texte zu erlesen und diese zu verstehen. Im Seminar wird erläutert, wie diese Probleme frühzeitig erkannt und die Kinder im Bereich Lesen unterstützt sowie gefördert werden können. Folgende Aspekte werden in der Veranstaltung thematisiert bzw. vorgestellt:

  • Erlasslage, Begrifflichkeiten, Ursachen und Symptomatik von Lese- (Rechtschreib-)Schwierigkeiten
  • ausgewählte Fördermaterialien und -methoden anhand des Stufenmodells der Leseentwicklung
  • weitere Maßnahmen, beispielsweise das Vereinfachen von Texten in Bezug auf Lesbarkeit und Leserlichkeit, die das Kind im Unterricht unterstützen
  • Möglichkeiten des Nachteilsausgleichs
  • geeignete Materialien, Links sowie Lesetexte und Kinderbücher

Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Lesesozialisation der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 4 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 25
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung: http://www.vhs-wolfsburg.de/index.php?id=11246&kathaupt=11&knr=172500546&kursname=Erste_Hilfe_f%FCrs_Lesen_bei_Kindern_mit_LRS&wbt3_redirect=kalender
Ansprechpartnerin: Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Tel.: 0511 1267-215, E-Mail: imke.hanssen@gwlb.de

 

Stimme – Sprache – Storytelling: Freies Erzählen im interkulturellen Kontext

7. September – Lüneburg, Büchereizentrale Niedersachsen
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Referentin: Dr. Cathrin Alisch; Schauspielerin, Germanistin, Rhetorikcoach; Berlin
Anmeldung: (bis 23 August) https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/stimme-sprache-storytelling-freies-erzaehlen-im-interkulturellen-kontext.html

 

Organisationsanalyse und Organisationsentwicklung (Kontaktstudium HdM)

8.-9. September, 2. Dezember (Präsenztermine), dazwischen E-Learning – HdM Stuttgart
Veranstalter:
HdM Stuttgart
Referent:
Prof. Cornelia Vonhof (HdM Stuttgart)
Inhalt:
Modulbeschreibung: https://www.hdm-stuttgart.de/bi/weiterbildung/weiterbildungsangebote
Gebühr:
500 Euro
Anmeldung:
(bis 11. August) https://www.hdm-stuttgart.de/bi/weiterbildung

 

Begegnen – Lernen – Entdecken. Bibliothekskonzepte für heute und morgen

11. September – Universität Koblenz – Landau, Campus Koblenz, Gebäude M, Universitätsstraße 1, 56070 Koblenz-Metternich
Veranstalter:
Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Zielgruppe:
Bibliotheksträger und Entscheidungs-träger/innen in Kommunen und Land, Bibliotheksleiter/innen und -mitarbeiter/innen
Teilnahmebeitrag: voraussichtlich 40 Euro (inkl. Mittagsimbiss, Tagungsmappe).
Anmeldung: voraussichtlich ab Juni 2017 online über die LBZ-Homepage

 

3. Schulbibliothekstag Rheinland-Pfalz 2017

11. September – Universität Koblenz – Landau, Campus Landau, Fortstraße 7, 76829 Landau
Veranstalter:
Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Zielgruppe:
Lehrkräfte aller Schularten, Mitarbeiter/innen aus Schulbibliotheken und Leseecken
Teilnahmebeitrag: voraussichtlich 35 Euro (inkl. Mittagsimbiss, Tagungsmappe).
Anmeldung:
voraussichtlich ab Juni 2017 online über die LBZ-Homepage

 

„Die reden ja nicht mit mir!“ Politik und Verwaltung von Bibliothek überzeugen

11. September – Lüneburg, Büchereizentrale Niedersachsen
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Referent: Meinhard Motzko, Praxisinstitut Bremen
Anmeldung (bis 23. August) https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/die-reden-ja-nicht-mit-mir-politik-und-verwaltung-von-bibliothek-ueberzeugen.html

 

Mit konzentrationsschwachen Kindern lernen, lesen und vorlesen

12. September (14:30 Uhr-18.00 Uhr) – Stadtbücherei Hameln, Sudetenstraße 1, 31785 Hameln
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Kooperation mit der Stadtbücherei Hameln
Zielgruppe: Lehrkräfte der Klassen 3-6 und Interessierte
Inhalt: In fast jeder Klasse gibt es ein oder mehrere unruhige oder konzentrationsschwache Kinder, beispielsweise Kinder mit AD(H)S. Aufgrund ihrer herabgesetzten Aufmerksamkeit fällt gerade diesen Schülerinnen und Schülern das Lesen oft besonders schwer. Sie definieren sich häufig als Nicht-Leser, da sie die Erfahrung gemacht haben, sich Texte nicht selbstständig erschließen zu können. In diesem Workshop werden zunächst typische Merkmale und Verhaltensweisen von konzentrationsschwachen Kindern genannt sowie allgemeine Tipps zum Umgang mit diesen Kindern gegeben. Es werden Maßnahmen vorgestellt, die den Grad der Aufmerksamkeit erhöhen sowie das Lesen und Vorlesen unterstützen. Darüber hinaus werden Möglichkeiten aufgezeigt, die den Unterrichtsalltag sowohl für die entsprechenden Schülerinnen und Schüler als auch für die Lehrenden selbst erleichtern. Praktische Übungen, die einfach im Unterricht einzusetzen sind, werden erprobt, außerdem geeignete Materialien und Kinderbücher vorgestellt.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Motivationsmethoden und ziel-gruppenspezifische Lernszenarien der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 5 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentin: Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 25
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung: (bis 28. August) http://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/mit-konzentrationsschwachen-kindern-lernen-lesen-und-vorlesen-2
Ansprechpartnerin: Imke Hanssen, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Tel.: 0511 1267-215, E-Mail: imke.hanssen@gwlb.de

 

Medienbildung mit Tablet, App und Buch

13. September – Lüneburg, Büchereizentrale Niedersachsen
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Referentin: Irene Säckel, Frankfurt am Main
Anmeldung (bis 30. August) https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/medienbildung-mit-tablet-app-und-buch.html

 

Recht in Lesesaal und Ausleihe

13. September – Ilmenau, Universitätsbibliothek
Veranstalter: Landesverband Thüringen im Deutschen Bibliotheksverband e.V.
Referent: Dr. Arne Upmeier, UB Ilmenau
Gebühr: 20 Euro für dbv-Mitglieder, andere Teilnehmer 40 Euro
Anmeldung: (bis 13. August) Universitätsbibliothek Ilmenau, Postfach 10 05 65, 98684 Ilmenau, Telefon: 03677/694701, Fax: 03677/694700, E-Mail: direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

Archive im Informationszeitalter – Bestandserhaltung – Modul B1: Restauratorische und konservatorische Maßnahmen

14. – 15. September – Berlin, FU
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Referent/innen: Prof. Dr. Mario Glauert, Dipl.-Rest. Carola Hansche, Dipl.-Rest. Christina Meier-Wolff, Jana Moczarski
Gebühr: 260 Euro
Anmeldung: FU Berlin, Weiterbildungszentrum, Tel. 030-838 51458; E-Mail:
bibliotheken@weiterbildung.fu-berlin.de; www.fu-berlin.de/wbz/bib

 

Den roten Faden finden! Wie gebe ich meiner Bibliothek ein Bestandsprofil?

18. September -Hildesheim, Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Südniedersachsen
Referentin: Sonja Bluhm, Dipl.-Bibliothekarin, Trainerin für Coaching und Kommunikation, Würzburg
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Südniedersachsen
Anmeldung (bis 30. August) https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/ein-neues-bibliotheksprofil-in-meiner-kommune-wie-geht-das.html

 

Den roten Faden finden! Wie gebe ich meiner Bibliothek ein Bestandsprofil?

19. September – Lüneburg, Büchereizentrale Niedersachsen
Referentin: Sonja Bluhm, Dipl.-Bibliothekarin, Trainerin für Coaching und Kommunikation, Würzburg
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Anmeldung (bis 30. August) https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/den-roten-faden-finden-wie-gebe-ich-meiner-bibliothek-ein-bestandsprofil.html

 

Den roten Faden finden! Wie gebe ich meiner Bibliothek ein Bestandsprofil?

20. September -Meppen, Stadtbibliothek KÖB
Referentin: Sonja Bluhm, Dipl.-Bibliothekarin, Trainerin für Coaching und Kommunikation, Würzburg
Veranstalter: Beratungsstelle für Öffentliche Bibliotheken Weser-Ems
Anmeldung (bis 30. August) https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/den-roten-faden-finden-wie-gebe-ich-meiner-bibliothek-ein-bestandsprofil-368.html

 

»Learning by Doing« – Evidenzbasierte Empfehlungen für die Gestaltung von Schulungsangeboten in Bibliotheken

20. September – Ilmenau, Universitätsbibliothek
Veranstalter: AG Informationskompetenz der Direktorenkonferenz Thüringer Wissenschaftlicher Bibliotheken
Moderation: Dr. Maria Reichelt, Frauke Kämmerer, Susann Krieglsteiner, Bauhaus-Universität Weimar
Gebühr: 20 Euro für dbv-Mitglieder, andere Teilnehmer 40 Euro
Anmeldung: (bis 20. August) Universitätsbibliothek Ilmenau, Postfach 10 05 65, 98684 Ilmenau, Telefon: 03677/694701, Fax: 03677/694700, E-Mail: direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

Kreistreffen der Öffentlichen Bibliotheken des Wartburgkreises

20. September – Marksuhl, Gemeindebibliothek
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung: (bis 23. August) Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen, Heike Meier, Schillerstr. 40, 99096 Erfurt, Telefon: 0361/26289371, Fax: 0361/26289379, E-Mail: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

Neues zu Rechtsfragen in der Bibliothek

25. September – Stadthaus Mainz, Raum 237, Kaiserstraße 3-5, Mainz
Veranstalter: Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Zielgruppe:
Interessierte aus Bibliotheken
Referent: Dr. Harald Müller, Heidelberg
Teilnehmerzahl: max. 20 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 28 Euro
Anmeldung:
(bis 11. September) Anmeldeformular 1 bzw. 2 beim Landesbibliothekszentrum / Landesbüchereistelle in Koblenz bzw. Neustadt

 

Buchbearbeitung: Bücher richtig foliieren und einfache Reparaturen durchführen

25. September – LBZ / Landesbüchereistelle, Bahnhofplatz 14 (Eingang Frankenstraße) Koblenz
Veranstalter:
Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus Bibliotheken und Schulbibliotheken in den ehemaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier, die lernen möchten, Bücher fachgerecht zu foliieren und kleinere Reparaturen selbst durchzuführen.
Referentin: Marie-Evelyne Hene, LBZ / Landesbüchereistelle, Koblenz
Teilnahmebeitrag: 28 Euro
Anmeldung: (bis 11. September) mit Anmeldeformular 1 beim LBZ / Landesbüchereistelle in Koblenz, Telefon: 0261/91500-311

 

Effiziente Bestandsanalysen und Nutzungsauswertungen mit allegro-OEB

26. September – Lüneburg, Büchereizentrale Niedersachsen
Referenten: Tanja Heitsch und Joachim Oeding, Büchereizentrale Niedersachsen
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Anmeldung (bis 12. September) https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/effiziente-bestandsanalysen-und-nutzungsauswertungen-mit-allegro-oeb.html

 

Katalogisieren mit Bibliotheca

27. September – LBZ / Landesbüchereistelle, Bahnhofplatz 14, Koblenz
Veranstalter:
Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus Bibliotheken und Schulbibliotheken in den ehemaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier, die künftig mit der Bibliothekssoftware Bibliotheca der Firma OCLC arbeiten werden (Katalogisierung)
Referentin: Sieglinde Schu, LBZ / Landesbüchereistelle, Koblenz
Teilnehmerzahl: maximal 16 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 28 Euro
Anmeldung: (bis 13. September) mit Anmeldeformular 1 beim LBZ / Landesbüchereistelle in Koblenz

 

Spielend lesen

27. September – Erfurt, Kinder- und Jugendbibliothek
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Referentin: Laura Klatt, Theaterpädagogin, Kulturvermittlerin
Gebühr: 20 Euro
Anmeldung: (bis 25. August) Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen, Heike Meier, Schillerstr. 40, 99096 Erfurt, Telefon: 0361/26289371, Fax: 0361/26289379, E-Mail: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

Bibliotheken als außerschulische Standorte nutzen: illustriert am Beispiel des Themenfeldes Aufklärung und Romantik

27. September (10-16 Uhr) – Landesbibliothek Oldenburg, Pferdemarkt 15, 26121 Oldenburg
Veranstalter: Landesbibliothek Oldenburg,  Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Studienstätte der Hoffmann-von-Fallersleben-Gesellschaft e. V. in Fallersleben und Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Zielgruppe: Lehrkräfte, die Chancen und Möglichkeiten von Schülerseminaren für Seminarfach- und Leistungskurse kennen lernen möchten; Bibliothekarinnen und Bibliothekare
Inhalt: Zu den Stärken einer wissenschaftlichen Bibliothek bzw. einer Studienstätte gehört es, für bestimmte Themen- und Forschungsschwerpunkte ein attraktives und vielfältiges Medienangebot bereitzustellen, welches über das übliche Unterrichtsmaterial weit hinausführt. Um vor diesem Hintergrund ein konkretes (Facharbeits-)Thema erschließen und bewältigen zu können, bilden Informations- und Recherchekompetenz eine grundlegende Voraussetzung. In einem ersten Schritt werden daher in der Fortbildung wichtige Techniken der Recherche in Bibliothekskatalogen und Datenbanken vermittelt,  die Schülerinnen und Schüler benötigen, um aus der Vielfalt von gedruckten und digitalen Medien relevante Quellen und wissenschaftlich tragfähige Sekundärliteratur herauszufinden. Am Beispiel des Themenfeldes „Aufklärung und Romantik“ wird exemplarisch illustriert, welche Möglichkeiten zur Themenfindung, Erarbeitung, Vertiefung und Erweiterung  des Gegenstandes die Bibliotheken bzw. die Studienstätten anbieten können.
Referenten: Wübke Heinemeyer, OStR‘; Annette Beiderwieden, Diplom-Bibliothekarin; Wilfried Seyfarth, OStR; Frank Stuhlmann, StR; Christina Dykan Andrés, StR‘
Teilnehmerzahl: 20
Teilnahmegebühr: keine
Anmeldung: (bis 13. September) http://www.alf-hannover.de/veranstaltungen/bibliotheken-als-ausserschulische-standorte-nutzen-illustriert-am-beispiel-des
Ansprechpartnerin: Anke Märk-Bürmann, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Tel.: 0511 1267-215, E-Mail: anke.maerk@gwlb.de