Oktober 2018

RDA-EINFÜHRUNG KOMPAKT

16. Oktober –  Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Bibliotheksbeschäftigte
Inhalt: Hauptanliegen des Kurses ist es, die konzeptionelle Idee von RDA nahezubringen. Wichtige Grundbegriffe werden erklärt und anhand von gemeinsamen Übungen angewendet.
Ziele: Die Teilnehmer/-innen sind in der Lage, das konzeptionelle Modell von RDA nachzuvollziehen. Sie kennen die wichtigsten RDA-Grundbegriffe und können sie auf die Praxis übertragen.
Referentin: Yvonne Wirkus
Teilnahmebeitrag: 90,- Euro / 68,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/rda/bib$b-008-jp18.html

 

RDA AUFBAU- UND AUFFRISCHUNGSKURS MODUL 3 – EINFACHE / MITTLERE MONOGRAFIEN UND MONOGRAPHISCHE REIHEN

17. – 18. Oktober – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Bibliotheksbeschäftigte
Inhalt: In einer zweitägigen Veranstaltung werden die Themen des Moduls 3 (DNB-Schulungsunterlagen) besprochen, erklärt und anhand von Übungen formatunabhängig angewendet. RDA-Kategorien des Moduls 3 der DNB-Schulungsunterlagen: Titel, Verantwortlichkeitsangabe, Identifizierung einer Ressource, Ausgabevermerk, Veröffentlichungsangabe, Gesamttitelangabe, Identifikator, Anmerkung zur Manifestation, Beschreibung des Datenträgers, URL, eigene Beschreibung für die monografische Reihe, Beschreibung des Inhalts, Hochschulschriften, Behandlung der Werkebene
Ziele: Die Teilnehmer/-innen sind in der Lage, eine einfache/mittlere Monografie bzw. monografische Reihe nach den RDA-Regeln formal zu erfassen.
Referentin: Yvonne Wirkus
Teilnahmebeitrag: 160,- Euro / 120,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/rda/bib$b-009-jp18.html

 

 

WISSENSMANAGEMENT IN BIBLIOTHEKEN – AM BEISPIEL DER STADTBÜCHEREI WÜRZBURG

18. Oktober – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken, die sich in ihrer Bibliothek mit Fragen des Wissensmanagements befassen
Inhalt: Es gibt viele Anlässe im Alltag einer Bibliothek verborgenes Wissen zu heben, zu sichern und/oder zu transferieren: nach Weiterbildungsteilnahmen, bei Personalwechsel, im Vertretungsfall, bei Neueinstellung und bei dem immer öfter anstehenden Wechsel von Kolleg/innen mit hohem Expert/innenwissen in den Ruhestand. Vorrangig geht es um das Sichern interner Wissensbestände, die in keinem Fachbuch stehen und dennoch extrem wichtig sind, um erfolgreich zu sein. Diese befinden sich in den Köpfen der Teamleitungen, Kolleginnen und Kollegen, die jahrelang Erfahrungen gesammelt und Entwicklungen mitgestaltet haben.
Aber auch der „ganz normale“ Bibliotheksalltag verlangt uns ab, mit Wissen und Informationen strukturiert und bewusst umzugehen, diese also gezielt zu managen. Den Wissensschatz transparent und verfügbar zu machen, zu sichern und zu transferieren, gelingt in vielen Bibliotheken oft nur zu einem geringen Teil.

Ziele: Nach dem Seminar haben Sie einen Eindruck davon, was Wissensmanagement bedeutet, was es umfasst und welche Möglichkeiten der Umsetzung sich für eine Bibliothek bieten. Exemplarisch haben Sie aus dem großen Baukasten des Wissensmanagements die grundlegende Technik der Wissenslandkarte kennengelernt. Beispiele der Umsetzung von Wissensmanagement und Erfahrungsberichte aus über 10 Jahren Anwendung in der Stadtbücherei Würzburg haben den konkreten Bezug zur Bibliothekspraxis hergestellt.

Inhalte
•Implizites und explizites Wissen
•Was versteht man unter Wissensmanagement?
•Chancen und Grenzen des Wissensmanagements
•Wissenslandkarten in der Anwendung
•Praxistaugliche Methoden und Erfahrungen aus Würzburg:
•Wissen transparent machen mit Expert/innen-Profilen
•Wissen bewahren bei Personalwechsel
•Projekterfahrungen sichern mit Projekt-Reviews
•Strukturiert mit Wissen umgehen im Team
•Wikis einsetzen als gemeinsame Informationsplattform
•In Communities of Practice gemeinsam Wissen generieren
•Strategische Organisationsentwicklung mit der Wissensbilanz
•Persönliches Wissensmanagement
•Wissen der Bürger/innen nutzen mit Design Thinking

Referenten: Anja Flicker, Nicholas Hübner
Teilnahmebeitrag: 100,- Euro / 75,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/managment/bib$b-015-jp18.html

 

 

DIE KLEINE BAUMASSNAHME: „DER ERSTE EINDRUCK ZÄHLT“ – BAULICH-GESTALTERISCHE VERBESSERUNGEN MIT KLEINEM BUDGET

18. – 19. Oktober – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: Donnerstag 10.00 – 18.30 Uhr, Freitag 9.00 – 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken, die ihre Bibliothek barrierefrei gestalten wollen
Inhalt: Im bewährten Format „Die kleine Baumaßnahme“ beschäftigt sich das Seminar mit dem „ersten Eindruck“, den eine Bibliothek auf Nutzerinnen und Nutzer macht. Es geht dabei um Gestaltung, Möblierung, Beschriftung, Atmosphäre und anderes mehr zur Schaffung eines einladenden, willkommen heißenden ersten Eindrucks der Bibliothek. Im Seminar stehen zunächst der Eingangsbereich der Bibliothek von außen und innen, die Informationstheke, der Standardarbeitsplatz und die Plätze für die Online-Recherche im Zentrum der Aufmerksamkeit. Dabei geht es nicht so sehr um große (Neubau-)Lösungen, sondern um pragmatische baulich-gestalterische Maßnahmen mit möglichst kleinem Budget. Die Teilnehmer/innen bringen von den fünf genannten zentralen Orten jeweils ein digitales Foto aus ihrer Bibliothek mit. Die Präsentation dient dem Einstieg in das Thema und der anschließenden Erarbeitung von Möglichkeiten der Umsetzung neuer Gestaltungsideen in der eigenen Bibliothek.
Ziele: Nach dem Seminar können Sie konkrete Veränderungsmöglichkeiten zur Verbesserung des „Ersten Eindrucks“ in der eigenen Bibliothek identifizieren und haben Anregungen zur pragmatischen Realisierung bekommen.
Referenten: Dr. Jonas Fansa, Dr. Klaus Ulrich Werner
Teilnahmebeitrag: 240,- Euro / 180,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Hinweis: Die Teilnehmer/innen werden gebeten, digitale Fotos (im Format .jpg, zusammengefügt als .pdf oder .ppp) aus ihrer eigenen Bibliothek von den folgenden fünf zentralen Orten in das Seminar mitzubringen:

1_Eingangsbereich der Bibliothek von außen und
2_Eingangsbereich der Bibliothek von innen, die
3_Informationstheke, der
4_Standardarbeitsplatz und die
5_Plätze für die Online-Recherche

Anmeldung über die Webseite: https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/managment/bib$b-017-jp18.html

 

 

24. THÜRINGER BIBLIOTHEKSTAG

24. Oktober – Apolda
Uhrzeit: 10.00 bis 15.00 Uhr, anschließend Verleihung des Thüringer Bibliothekspreises
Veranstalter: Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: kostenlos
Programm: Das Programm wird auf der Homepage des dbv-Landesverbandes unter www.dbv-thueringen.de bekannt gegeben.