November 2018

SOCIAL MEDIA IN ÖFFENTLICHEN UND WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN

7. November – Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek, Vortragsraum 102, Bibliotheksplatz 2, 07737 Jena
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Facebook, Twitter, Google+, YouTube, … – diese Plattformen dürften vielen von Ihnen aus dem privaten Bereich bekannt sein. Wie aber können/sollen/müssen Bibliotheken sich dort präsentieren? Wie können diese Kanäle zu Zwecken der Kundenkommunikation und -bindung eingesetzt werden? Und welche sozialen Netzwerke eignen sich für wissenschaftliche Recherche und Kommunikation? Diesen Fragen widmet sich dieser Workshop. Am Beginn steht ein Überblick über die unzähligen verschiedenen Social-Media-Plattformen bzw. deren unterschiedliche Ausrichtung und Funktion. Anschließend wird anhand praktischer Beispiele gezeigt, wie sowohl Bibliotheken als auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von der Nutzung sozialer Medien profitieren können und wie diese Plattformen die in Bibliotheken etablierten »traditionellen« Instrumente, wie Bibliothekskataloge, Discoverysysteme und Suchmaschinen, sinnvoll ergänzen können. Dabei wird auch auf die Rolle von Bibliotheken als Vermittler von Recherchekompetenzen eingegangen. Einen weiteren zentralen Punkt der Veranstaltung bilden Aspekte zu Datenschutz, Privatsphäre und Urheberrecht bei der Verwendung von Social Media durch Bibliotheken.
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
Referenten: Angela Hammer, Thomas Witzgall, ThULB Jena
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder 20,- Euro, andere Teilnehmer 40,- Euro
Anmeldung (bis 5. Oktober) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

VON DER PRÄSENZSCHULUNG ZUM E-TUTORIAL.
Mediendidaktische Ansätze für IK-Angebote

10. – 11. September – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 – 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Beschäftigte aus öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken
Voraussetzungen: Didaktische und methodische Grundkenntnisse werden vorausgesetzt. Vorausgegangene Teilnahme am Workshop „Wie vermitteln wir Informationskompetenz?“ wird empfohlen.
Inhalt: Immer öfter werden Präsenzkurse zum Aufbau von Informationskompetenz für Nutzer/innen der Bibliothek mit E-Learning-Elementen und E-Tutorials ergänzt. Die technische Umsetzung der Angebote ist dabei sehr vielfältig und reicht u.a. von Lern-Management-Systemen, Audioguides, Online-Tutorials für Kataloge oder Datenbanken bis hin zu YouTube-Filmen. Doch E-Learning ist nicht nur eine technische Herausforderung, sondern vor allem eine didaktische.

Ziele: Nach dem Seminar kennen Sie mediendidaktische Grundlagen, die für viele dieser technischen Instrumente gelten. Konkretisiert werden diese am Beispiel von Lernmanagement-Systemen wie u.a. Moodle, aber auch aktuelle Entwicklungen wie Webinare, Massive Open Online Courses (MOOCs) oder Gamification werden einbezogen.

Des Weiteren sind Sie anhand von Planungstools in der Lage, eigene E-Tutorials mediendidaktisch zu entwickeln sowie technisch mit Camtasia (Software zur Aufnahme von Screencasts als Video) oder Prezi (Präsentationstool) zu realisieren.

Inhalte
•Wie gestalten Sie ein lernerzentriertes Medienprodukt und welche (u.a. kommunikativen und sozialen) Aspekte sind dabei zu beachten?
•Welche besonderen Planungsaspekte sind zu beachten?
•Wie sieht eine Bedarfsanalyse mit dem Planungstool ADDIE aus?
•Wie plant man die richtige Mischung zwischen Präsenz- und E-Learning-Phasen?
•Wie gestaltet man Tutorials didaktisch – egal ob Film, Screencasts, Podcasts oder Lernmanagement-Systeme?
•Welche mediendidaktischen Spezifika sind bei Blended Learning / E-Learning zu beachten?
•Welche Medienprodukte und –kanäle sind prinzipiell denkbar, um Informationskompetenz zu vermitteln?

Referenten: Dr. Michael Haas, Ulrike Scholle
Teilnahmebeitrag: 200,- Euro / 150,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin / Ermäßigung bei gleichzeitiger Buchung von B 019 „Wie vermitteln wir Informationskompetenz?“
Hinweis: Präsenzveranstaltung mit E-Learning Elementen zur Vor- und Nachbereitung über die Lernplattform Moodle
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/informationskompetenz/bib$b-026-jp18.html

 

 

 

HYBRIDE PRÄSENTATION ANALOGER UND DIGITALER BESTÄNDE UND SERVICES IN BIBLIOTHEKEN
Seminar und Workshop

12. – 13. November – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: Montag 10.00 – 18.30 Uhr, Dienstag 9.00 – 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Führungskräfte und Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken, die in ihrer Bibliothek neue Lösungen für die Präsentation hybrider Bestände finden wollen
Inhalt: In allen Bibliothekstypen sind die Veränderungen des Informations-, Lern- und Kommunikationsverhaltens der Nutzer/innen wie auch die Veränderungen im Medienbestand und bei unseren Dienstleistungen von einem zunehmenden Wechsel vom Analogen zum Digitalen geprägt, bzw. von einer Mischung aus analog und digital. Was bedeutet das für die Präsentation von Medien und Services: wie präsentiert man Digitale Angebote im physischen Raum, wie Gedrucktes digital und welche hybriden Vermittlungsformen gibt es? Das Seminar will nutzungsorientierte Lösungsansätze und Beispiele hybrider Präsentation vermitteln an Beispielen des Bibliotheksbestandes, der Orientierungshilfen für Nutzer/innen (z.B. Rauminformationssysteme) und aus dem Bereich hybrider Ausstellungen in Bibliotheken (z.B. Themenräume). Auch die Einbeziehung der Nutzer/innen wird thematisiert (z.B. Nutzer/innen als Kuratoren/innen). Im Mittelpunkt stehen inhaltliche Konzepte und reale Lösungsansätze im Sinne von Innovation und Best Practice in Bibliotheken.
Ziele: Die Teilnehmer/innen lernen neue hybride Präsentationsformen und -formate kennen und werden befähigt, ggf. Pilotprojekte in der eigenen Bibliothek zu initiieren.
Referenten: Jennifer Borsky, Dr. Klaus Ulrich Werner
Teilnahmebeitrag: 240,- Euro / 180,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite: https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/managment/bib$b-018-jp18.html

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Altenburg

14. November – Stadt- und Kreisbibliothek Schmölln, Markt 42/43, 04626 Schmölln
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 17. Oktober) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

FERNLEIHE IN THÜRINGER BIBLIOTHEKEN
Erfahrungsaustausch mit Berichten aus einzelnen Bibliotheken

14. November – Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek, Vortragsraum 102, Bibliotheksplatz 2, 07737 Jena
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Im Vordergrund steht das neue Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz und Auswirkungen auf die Arbeit von Fernleihe und Dokumentenlieferung sowie neue Entwicklungen in der Online-Fernleihe im
Gemeinsamen Bibliotheksverbund. Die Berichte der teilnehmenden Bibliotheken bilden die Grundlage für eine Diskussion und einen Erfahrungsaustausch zu unterschiedlichen Themen der Fernleihe.
Zielgruppe: Die Veranstaltung wendet sich an Öffentliche und Wissenschaftliche Bibliotheken Thüringens.
Referenten: Karin Julich, Thomas Witzgall, ThULB Jena
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 20,- Euro
Anmeldung (bis 12. Oktober) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

WORKSHOP FÜR DIE MUSIKBIBLIOTHEKAR/INNEN DER ÖFFENTLICHEN UND WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN THÜRINGEN

14. November – Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Platz der Demokratie 4, 99423 Weimar
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Im Rahmen des Workshops wird es einen Bericht über die Restaurierung von Musikalien geben, die beim Brand der Herzogin Anna Amalia Bibliothek im Jahr 2004 beschädigt wurden.
Moderation: Katharina Hofmann, Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 20,- Euro
Anmeldung (bis 12. Oktober) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Saale-Orla-Kreis

21. November – Stadtbibliothek Bilke, Klosterplatz 1, 07381 Pößneck
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 24. Oktober) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

E-BOOKS IN WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN – ERWERBEN, ERSCHLIESSEN, PRÄSENTIEREN

22. – 23. November – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Beschäftigte aus Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: Elektronische Medien, insbesondere E-Books, sind ins Zentrum bibliothekarischer Aufgaben und Dienstleistungen gerückt, nicht zuletzt, weil sie sich bei Nutzer/innen wachsender Beliebtheit erfreuen. Während sich für elektronische Zeitschriften erprobte Workflows und Geschäftsgangsroutinen etabliert haben, tun sich viele Bibliotheken im Umgang mit E-Books schwerer. Hier fehlt es oft an Markttransparenz und an geeigneten Erwerbungsplattformen. Die Vielzahl der Geschäfts- und DRM-Modelle, die mangelnde Qualität der Metadaten, die Frage des optimalen Nachweises und die Folgen häufig völlig uneinheitlicher Nutzungsmodalitäten und Bereitstellungsformate können Bibliotheksmitarbeiter/innen und Nutzer/innen verwirren und frustrieren.
Referent: Mario Kowalak
Teilnahmebeitrag: 160,- Euro / 120,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/digital/bib$b-003-jp18.html

 

 

BASISWISSEN GESTALTUNG – FLYER, PLAKATE UND JAHRESBERICHTE

28. November – Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen, Schillerstraße 40, 99096 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Inhalt: Die Veranstaltung ist in zwei Abschnitte geteilt – einen theoretischen und einen anschließenden praktischen Teil.  Im ersten Teil gibt es eine Einführung in die Gestaltungsgrundlagen. Er umfasst die Schrift- und Farbauswahl, den Umgang mit Bildern und Grafiken sowie Kontrasten. Weiterführend beschäftigen wir uns speziell mit dem Layout von Flyern, Plakaten und Jahresberichten. Hier werden auch Details zum Schriftsatz angesprochen. Zudem erhalten Sie wichtige Tipps zu Datenformaten, rechtlichen Rahmenbedingungen und Programmempfehlungen. Im anschließenden offenen Workshop widmen wir uns Ihren konkreten Beispielen. Es werden Ihre bisherigen Materialien angesehen und besprochen, wie Sie diese zukünftig optimieren können. Außerdem besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und konzeptionelle Themen zu bearbeiten.
Referentin: Christiane Werth, Artographie-Werkstatt, Weimar
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Teilnahmebeitrag: 20,- Euro
Anmeldung (bis 30. Oktober) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de