Mai 2018

VERWALTUNG VON LESEECKEN – EINFÜHRUNG FÜR NEUE BETREUER/INNEN 
(SÜDLICHES RHEINLAND-PFALZ)

8. Mai – LBZ / Landesbüchereistelle,  Fortbildungsraum, Lindenstraße 13, Neustadt/Weinstraße
Uhrzeit: 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Zielgruppe: Interessierte aus Ganztags-schulen im ehem. Regierungsbezirk Rheinhessen-Pfalz und im Kreis Kusel, die seit Kurzem mit der Organisation einer Leseecke betraut sind Einführung in das EDV-System
Inhalt: Bibliotheca mit Übungen, Grundbegriffe der Büchereiverwaltung, Organisation der Leseecken im Schulalltag
Referentinnen: Heike Steck und Ursula Drost, LBZ / Landesbüchereistelle, Neustadt
Teilnehmerzahl: max. 12 Teilnehmer/innen
Anmeldung (bis 24.04.2018) https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/verwaltung-von-leseecken-im-suedlichen-Rheinland-Pfalz/

 

 

WORKSHOP FÜR DIE EDV-MITARBEITER/INNEN DER WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN THÜRINGEN

15. Mai – Hochschule Schmalkalden, Raum H0011, Hörsaalgebäude, Blechhammer 9, 98574 Schmalkalden
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Erfahrungsaustausch mit Berichten aus einzelnen Bibliotheken
Moderation: Gerhard Vogt, UB Ilmenau
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 20,- Euro
Anmeldung (bis 13. April) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

PRAKTISCHE LOBBYARBEIT FÜR KLEINE BIBLIOTHEKEN

15. Mai – Stadthaus Mainz, Raum 237, Kaiserstraße 3 – 5, Mainz
Uhrzeit: 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Zielgruppe: Interessierte aus Bibliotheken
Thema: Öffentliche Bibliotheken gehören zu den freiwilligen Aufgaben einer Kommune. Deshalb fallen diese Einrichtungen leichter dem Rotstift zum Opfer als Einrichtungen, die Pflichtaufgabe sind. Der unschätzbare Wert, den Bibliotheken für den einzelnen Menschen, für die Kommune und die Gesellschaft darstellen, wird dabei häufig übersehen. Mit Lobbyarbeit können Bibliotheken ihre Stärken benennen und in die (politische) Öffentlichkeit tragen, um Planungssicherheit zu erlangen und mit den notwendigen Ressourcen ausgestattet zu werden.
Inhalt des Workshops:

  • Was ist meine Kernbotschaft? (Selbstverständnis und Profil)
  • Wer sind meine Adressaten? (Stakeholderanalyse)
  • Welche Kommunikationsmittel und -wege kann ich nutzen? (Kommunikationsstrategie)
  • Welche Hilfsmittel und Methoden stehen mir zur Verfügung und wie kann ich diese sinnvoll einsetzen? (z.B. dbv-Werkzeugkoffer, Bibliotheks-wertrechner, Best-Practice-Beispiele)

Ziel des Workshops: Die für die eigene Kommune wichtigen Adressaten und geeigneten Strategien kennenzulernen, praktische Formulierungen (z.B. für Interview, Jahresbericht, Diskussion im Gemeinderat) auszuprobieren und einzuüben
Referentin: Sonja Bluhm, Würzburg
Teilnehmerzahl: max. 20 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldung (bis 30.04.2018) https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/lobbyarbeit-fuer-kleine-bibliotheken/

 

 

SCHULBIBLIOTHEK – WIE GEHT DAS? (für Grund- und Förderschulen, nördliches Rheinland-Pfalz)

16. Mai – LBZ / Landesbüchereistelle, Bahnhofplatz 14, Koblenz
Uhrzeit: 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Zielgruppe: Alle, die eine Schulbibliothek in einer Grund- oder Förderschule in den ehemaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier aufbauen und betreuen wollen
Inhalt: Eine leistungsfähige Schulbibliothek ist ein wichtiger Baustein für die Stärkung der Lese-kompetenz von Schüler/innen und ein bedeutender Lernort. Das LBZ unterstützt Schulen, die eine Schulbibliothek gründen oder eine vorhandene Bibliothek ausbauen bzw. neu beleben möchten. In der Veranstaltung werden grundlegende Fragen zum Aufbau und Betrieb einer Schulbibliothek thematisiert: Funktionen und Aufgaben von Schulbibliotheken, Öffnungszeiten und Betreuung, Raum und Einrichtung, Auswahl geeigneter Bücher und Medien, Erwerbungsetat, Hilfsmittel für den Bestandsaufbau, Bibliotheksverwaltung und -organisation inkl. EDV-Unterstützung, Systematik der Bestandsaufstellung
Referentinnen: Marie-Luise Wenndorf und Gudrun Colling, LBZ / Landesbüchereistelle, Koblenz
Veranstalter: Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Teilnehmerzahl: max. 16 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldung (bis 02.05.2018) https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/schulbibliothek-wie-geht-das-fuer-grund-und-foerderschulen-noerdliches-rheinland-pfalz/

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Gotha

16. Mai – Stadtbibliothek »Heinrich Heine«, Friedrichstraße 2–4, 99867 Gotha
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 18. April) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

RDA – EINFÜHRUNG FÜR AUSZUBILDENDE UND NEUEINSTEIGER/INNEN

29. Mai bis 31. Mai – Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek, Seminarraum 152 (1. OG / Nutzerbereich), Bibliotheksplatz 2, Jena
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: In der Veranstaltung für Auszubildende und Neueinsteiger/Innen werden einführende theoretische und praktische Kenntnisse zur Katalogisierung in RDA vermittelt (Modul 1+2). In der dreitägigen Veranstaltung werden die Inhalte sowohl formatneutral als auch in der Katalogisierungssoftware PICA vermittelt. Viele praktische Beispiele vertiefen das erworbene Wissen.
Zielgruppe: Grundlegende Kenntnisse in der Recherche unter PICA werden vorausgesetzt, die vorherige Teilnahme an der Fortbildung »Recherche unter der Bibliothekssoftware PICA« wird empfohlen.
In der Veranstaltung wird die WinIBW-Version 3.7 verwendet.
Referentinnen: Mareike Dotzauer, Antje Bettermann, ThULB Jena
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnehmer: max. 20 Personen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 60,- Euro
Anmeldung (bis 28. April) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

LESEFÖRDERUNG MIT WOW-EFFEKT

30. Mai – Kinder- und Jugendbibliothek,  Marktstraße 21, 99084 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 16.00 Uhr
Inhalt: In dieser Fortbildung dreht sich alles um Leseförderungs-Aktionen, die durch ihren Event-Charakter das Bibliotheksbild von Kindern und Jugendlichen »entstauben«. Exemplarisch an actionreichen, praxiserprobten Lesenächten (nicht nur im Dunkeln) werden Vorbereitung, Organisation sowie Ablauf anschaulich dargestellt. Dabei werden die klassischen Veranstaltungsformen, Spielideen und Medien mit neuen Ideen, Elementen und modernen Medien verknüpft. Spielerisch wird verdeutlicht, wie man mit Action Bounds, Socrative, Geocaching, Lichtfotografie u. v. m., Leseförderung innovativ gestalten kann.  Ausprobieren ist am Veranstaltungstag ausdrücklich erwünscht! Im Praxisteil erarbeiten die Teilnehmenden – neben einem gemeinsamen Konzept für eine actionreiche Lesenacht – individuelle Veranstaltungen mit WOW-Effekt für die eigene Einrichtung. Im Nachgang erhalten die Teilnehmenden Zugang zu einem Dokumentencenter, in dem alle benötigten Unterlagen wie Blankovordrucke für Einverständniserklärung, Veranstaltungsraster, Elternbrief sowie die erarbeiteten Projektideen zum Download zur Verfügung stehen.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Referierende: Dörte Christensen, David Schomburg, MEDIENKOMPETENZ.training, Escheburg
Hinweis: Aufgrund des Workshopcharakters der Fortbildung ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt.
Teilnahmebeitrag 20,- Euro
Anmeldung (bis 2. Mai) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de