Mai 2018

TOTAL NORMAL – ODER DOCH NICHT!?
Umgang mit verhaltensauffälligen Bibliothekskunden/innen

3. bis 4. Mai –  Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Bibliotheksbeschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: Sind Sie in ihrem Arbeitsalltag häufig mit Kunden/innen konfrontiert, die sich aggressiv oder grenzüberschreitend verhalten? Dann sind Sie gefordert unmittelbar zu reagieren – aber wie eigentlich?
Dieses Training bietet Ihnen die Möglichkeit, die eigenen – oft widersprüchlichen – Gefühle in solchen Konfliktsituationen einmal genau unter die Lupe nehmen, auch anhand konkreter Situationen aus Ihrem Berufsalltag. Was Menschen als grenzüberschreitend empfinden, ist individuell verschieden. Es ist daher wichtig, die eigenen Grenzen im Kontakt mit Kunden wahr- und ernst zu nehmen. Dies ist zentrale Voraussetzung, um schrittweise konkrete Handlungsmöglichkeiten erarbeiten zu können, die für Sie tatsächlich individuell im Arbeitsalltag umsetzbar sind.
Ziele: Ziel dieses Trainings ist es, neue Kompetenzen im Umgang mit herausfordernden Nutzer/innen auf verschiedenen Ebenen zu erwerben. Durch die Vermittlung und praktische Erarbeitung von Wissen aus dem Stressmanagement lernen Sie, was im Körper passiert, wenn wir in Stress geraten und wie wir der „Schrecksekunde“ im Umgang mit Kundinnen und Kunden gezielt entgegenwirken können. Sie lernen hilfreiche Kommunikationstechniken kennen und trainieren Ihre drei zentralen Kommunikationsmittel effektiver einzusetzen: Körpersprache, Stimmmodulation und verbale Sprache, um selbstbewusst auftreten und klare Grenzen setzen zu können.

Inhalte
•Bestandsaufnahme: Welche Verhaltensweisen erlebe ich persönlich als schwierig oder grenzüberschreitend?
•Input Stressmanagement: Was passiert im Kontakt mit schwierigen Kunden/Kundinnen?
•Beispielhafte hilfreiche Kommunikationstechniken für den Kundenkontakt
•Szenische Erarbeitung konkreter Konfliktsituationen
•Körpersprache, Stimmmodulation und verbale Sprache effektiv einsetzen
•Fragestunde zu Verhaltensauffälligkeiten und psychischen Erkrankungen

Referentin: Maria Klupp
Teilnahmebeitrag: 160,- Euro / 120,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/kunden/bib$b-028-jp18.html

 

VERWALTUNG VON LESEECKEN – EINFÜHRUNG FÜR NEUE BETREUER/INNEN 
(SÜDLICHES RHEINLAND-PFALZ)

8. Mai – LBZ / Landesbüchereistelle,  Fortbildungsraum, Lindenstraße 13, Neustadt/Weinstraße
Uhrzeit: 9.00 bis 13.30 Uhr
Zielgruppe: Interessierte aus Ganztags-schulen im ehem. Regierungsbezirk Rheinhessen-Pfalz und im Kreis Kusel, die seit Kurzem mit der Organisation einer Leseecke betraut sind Einführung in das EDV-System
Inhalt: Bibliotheca mit Übungen, Grundbegriffe der Büchereiverwaltung, Organisation der Leseecken im Schulalltag
Referentinnen: Heike Steck und Ursula Drost, LBZ / Landesbüchereistelle, Neustadt
Teilnehmerzahl: max. 12 Teilnehmer/innen
Anmeldung (bis 24.04.2018) https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/verwaltung-von-leseecken-im-suedlichen-Rheinland-Pfalz/

 

 

DIE SPIELTRUHE KOMMT – MIT SICHERHEIT DIE BESTEN SPIELE 2018

9. Mai – Münchner Stadtbibliothek, 4. Stock, Raum 4030, Rosenheimer Str. 5 „Am Gasteig“, 81667 München
Uhrzeit: 8.30 bis 11.30 Uhr
Veranstalter:  die SpielTruhe Silbermann GbR
Zielgruppe: Beschäftigte in Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Unterhaltsam, fachbezogen und fundiert wird Ihnen eine „bunte Mischung“ der Spieleneuheiten vorgestellt. Es werden Ihnen die Funktionsweise und Einsatzmöglichkeit erklärt – Sie prüfen das Material und die Eignung für Ihre Einrichtung. Erfahren Sie die besten Neuheiten aus dem SpielTruhe-Test für die Bestandsplanung, Maßnahmen zur Bestandspflege und Tipps rund um die Ausleihe.
Teilnahmebeitrag: Für SpielTruhe-Kunden kostenfrei, für Gäste 25,- Euro
Hinweis: Gerne dürfen Sie schon eine Viertelstunde früher da sein und die Spiele in Augenschein nehmen!
Anmeldung: das ausgefüllte Anmeldeformular senden Sie bitte an info@die-spieltruhe.de

 

 

RECHERCHEFIT!: RECHERCHETRAINING UND KLASSENFÜHRUNGEN FÜR JUGENDLICHE

14. Mai – Stadtbibliothek Salzgitter-Bad, Marktplatz 11, 28259 Salzgitter
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Klassenführungen und Recherchetraining für Schüler unterschiedlicher Altersstufen und Schularten sind die klassischen Instrumente zur Einführung in die Bibliothek. Doch wecken sie selten nachhaltig das Interesse der Zielgruppen: zu langweilig, zu statisch, zu wenig interaktiv und unterhaltend sind die Konzepte. In dieser Fortbildung wird ein praxiserprobtes und mit Bibliothekaren entwickeltes Konzept vorgestellt, das nach dem Seminar eigenständig in jeder Bibliothek umgesetzt werden kann.
Das vorgestellte Konzept beinhaltet:
-Klassenführung mit hohem Interaktionsgrad bei ständiger Beteiligung der Jugendlichen
-Infotainment zu Medienangebot, Ausleihmöglichkeiten, Service und zum Aufenthalt in der Bibliothek
-PowerPoint-Präsentation mit vielen Mitmachelementen, Interviewpapier zu Medien und Mediennutzung

Im Seminar werden Methoden und Mittel zur Aktivierung vorgestellt und Ablaufelemente der Veranstaltung besprochen. In Kleingruppen werden Konzeptideen zu Klassenführung oder Recherchetraining weiterentwickelt.

Referent: Frank Sommer, Eventilator
Teilnehmeranzahl: 20
Anmeldung (bis 23. April): über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/recherchefitrecherchetraining-und-klassenfuehrungen-fuer-jugendliche.html

 

 

BASISVOKABULAR UND REDEWENDUNGEN SPEZIELL FÜR BIBLIOTHEKAR/INNEN FÜR ANFÄNGERINNEN UND ANFÄNGER

14. bis 15. Mai – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Beschäftigte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: Fühlen Sie sich mit dem englischen Sprachgebrauch nicht so vertraut? Vielleicht hatten Sie Englisch nie als Schulfach oder einiges des Gelernten ist wieder in Vergessenheit geraten? In diesem Seminar erlernen Sie in Ihrem Tempo die wichtigsten Wörter und Redewendungen, die Sie benötigen, um den englischsprachigen Nutzer/innen Ihrer Bibliothek einen guten Service bieten zu können.
Ziele: Dieser interaktive Kurs soll Sie dabei unterstützen, Ihr sprachliches Selbstvertrauen auszubauen und den Umgang mit internationalen Nutzer/innen mit Hilfe eines methodischen Werkzeugkastens zu erleichtern.
Referent: Mark Edwards
Teilnahmebeitrag: 160,- Euro / 120,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung: über die Webseite https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/englisch/bib$b-030-jp18.html

 

 

WORKSHOP FÜR DIE EDV-MITARBEITER/INNEN DER WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN THÜRINGEN

15. Mai – Hochschule Schmalkalden, Raum H0011, Hörsaalgebäude, Blechhammer 9, 98574 Schmalkalden
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Erfahrungsaustausch mit Berichten aus einzelnen Bibliotheken
Moderation: Gerhard Vogt, UB Ilmenau
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 20,- Euro
Anmeldung (bis 13. April) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

RECHERCHEFIT!: RECHERCHETRAINING UND KLASSENFÜHRUNGEN FÜR JUGENDLICHE

15. Mai – Stadtbibliothek Syke, Hinrich-Hanno-Platz 1, 28857 Syke
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Klassenführungen und Recherchetraining für Schüler unterschiedlicher Altersstufen und Schularten sind die klassischen Instrumente zur Einführung in die Bibliothek. Doch wecken sie selten nachhaltig das Interesse der Zielgruppen: zu langweilig, zu statisch, zu wenig interaktiv und unterhaltend sind die Konzepte. In dieser Fortbildung wird ein praxiserprobtes und mit Bibliothekaren entwickeltes Konzept vorgestellt, das nach dem Seminar eigenständig in jeder Bibliothek umgesetzt werden kann.
Das vorgestellte Konzept beinhaltet:
-Klassenführung mit hohem Interaktionsgrad bei ständiger Beteiligung der Jugendlichen
-Infotainment zu Medienangebot, Ausleihmöglichkeiten, Service und zum Aufenthalt in der Bibliothek
-PowerPoint-Präsentation mit vielen Mitmachelementen, Interviewpapier zu Medien und Mediennutzung

Im Seminar werden Methoden und Mittel zur Aktivierung vorgestellt und Ablaufelemente der Veranstaltung besprochen. In Kleingruppen werden Konzeptideen zu Klassenführung oder Recherchetraining weiterentwickelt.

Referent: Frank Sommer, Eventilator
Teilnehmeranzahl: 20
Anmeldung (bis 23. April): über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/recherchefitrecherchetraining-und-klassenfuehrungen-fuer-jugendliche-397.html

 

 

PRAKTISCHE LOBBYARBEIT FÜR KLEINE BIBLIOTHEKEN

15. Mai – Stadthaus Mainz, Raum 237, Kaiserstraße 3 – 5, Mainz
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Zielgruppe: Interessierte aus Bibliotheken
Thema: Öffentliche Bibliotheken gehören zu den freiwilligen Aufgaben einer Kommune. Deshalb fallen diese Einrichtungen leichter dem Rotstift zum Opfer als Einrichtungen, die Pflichtaufgabe sind. Der unschätzbare Wert, den Bibliotheken für den einzelnen Menschen, für die Kommune und die Gesellschaft darstellen, wird dabei häufig übersehen. Mit Lobbyarbeit können Bibliotheken ihre Stärken benennen und in die (politische) Öffentlichkeit tragen, um Planungssicherheit zu erlangen und mit den notwendigen Ressourcen ausgestattet zu werden.
Inhalt des Workshops:

  • Was ist meine Kernbotschaft? (Selbstverständnis und Profil)
  • Wer sind meine Adressaten? (Stakeholderanalyse)
  • Welche Kommunikationsmittel und -wege kann ich nutzen? (Kommunikationsstrategie)
  • Welche Hilfsmittel und Methoden stehen mir zur Verfügung und wie kann ich diese sinnvoll einsetzen? (z.B. dbv-Werkzeugkoffer, Bibliotheks-wertrechner, Best-Practice-Beispiele)

Ziel des Workshops: Die für die eigene Kommune wichtigen Adressaten und geeigneten Strategien kennenzulernen, praktische Formulierungen (z.B. für Interview, Jahresbericht, Diskussion im Gemeinderat) auszuprobieren und einzuüben
Referentin: Sonja Bluhm, Würzburg
Teilnehmerzahl: max. 20 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldung (bis 30. April) https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/lobbyarbeit-fuer-kleine-bibliotheken/

 

 

SCHULBIBLIOTHEK – WIE GEHT DAS? (für Grund- und Förderschulen, nördliches Rheinland-Pfalz)

16. Mai – LBZ / Landesbüchereistelle, Bahnhofplatz 14, Koblenz
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Zielgruppe: Alle, die eine Schulbibliothek in einer Grund- oder Förderschule in den ehemaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier aufbauen und betreuen wollen
Inhalt: Eine leistungsfähige Schulbibliothek ist ein wichtiger Baustein für die Stärkung der Lese-kompetenz von Schüler/innen und ein bedeutender Lernort. Das LBZ unterstützt Schulen, die eine Schulbibliothek gründen oder eine vorhandene Bibliothek ausbauen bzw. neu beleben möchten. In der Veranstaltung werden grundlegende Fragen zum Aufbau und Betrieb einer Schulbibliothek thematisiert: Funktionen und Aufgaben von Schulbibliotheken, Öffnungszeiten und Betreuung, Raum und Einrichtung, Auswahl geeigneter Bücher und Medien, Erwerbungsetat, Hilfsmittel für den Bestandsaufbau, Bibliotheksverwaltung und -organisation inkl. EDV-Unterstützung, Systematik der Bestandsaufstellung
Referentinnen: Marie-Luise Wenndorf und Gudrun Colling, LBZ / Landesbüchereistelle, Koblenz
Veranstalter: Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Teilnehmerzahl: max. 16 Teilnehmer/innen
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldung (bis 2. Mai) https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/schulbibliothek-wie-geht-das-fuer-grund-und-foerderschulen-noerdliches-rheinland-pfalz/

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Gotha

16. Mai – Stadtbibliothek »Heinrich Heine«, Friedrichstraße 2–4, 99867 Gotha
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 18. April) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

RECHERCHEFIT!: RECHERCHETRAINING UND KLASSENFÜHRUNGEN FÜR JUGENDLICHE

16. Mai – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Klassenführungen und Recherchetraining für Schüler unterschiedlicher Altersstufen und Schularten sind die klassischen Instrumente zur Einführung in die Bibliothek. Doch wecken sie selten nachhaltig das Interesse der Zielgruppen: zu langweilig, zu statisch, zu wenig interaktiv und unterhaltend sind die Konzepte. In dieser Fortbildung wird ein praxiserprobtes und mit Bibliothekaren entwickeltes Konzept vorgestellt, das nach dem Seminar eigenständig in jeder Bibliothek umgesetzt werden kann. Das vorgestellte Konzept beinhaltet:
-Klassenführung mit hohem Interaktionsgrad bei ständiger Beteiligung der Jugendlichen
-Infotainment zu Medienangebot, Ausleihmöglichkeiten, Service und zum Aufenthalt in der Bibliothek
-PowerPoint-Präsentation mit vielen Mitmachelementen, Interviewpapier zu Medien und Mediennutzung

Im Seminar werden Methoden und Mittel zur Aktivierung vorgestellt und Ablaufelemente der Veranstaltung besprochen. In Kleingruppen werden Konzeptideen zu Klassenführung oder Recherchetraining weiterentwickelt.

Referent: Frank Sommer, Eventilator
Teilnehmeranzahl: 20
Anmeldung (bis 23. April): über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/recherchefit-recherchetraining-und-klassenfuehrungen-fuer-jugendliche.html

 

 

QUALIFIZIERUNG ZUR REFERENTIN/ZUM REFERENTEN FÜR DIE AUSBILDUNG VON EHRENAMTLICHEN VORLESEPATINNEN UND VORLESEPATEN          

16. bis 17. Mai – Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Bödekerstraße 16, 30161 Hannover
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Zielgruppe: Lehrende, Kursleitende, Trainerinnen und Trainer, Bibliothekarinnen und Bibliothekare
Inhalt: Ein Schwerpunkt der Arbeit der Akademie für Leseförderung besteht in der Aus- und Weiterbildung von Ehrenamtlichen in der Leseförderung. Diese engagieren sich entweder als Vorlesepatinnen und Vorlesepaten, die Kindern in Kindertagesstätten, Schulen und Bibliotheken regelmäßig vorlesen oder als Leselernhelferinnen und Leselernhelfer, die Schulkinder im Leselernprozess unterstützen. Damit diese Arbeit flächendeckend erfolgen kann, qualifiziert die Akademie gemeinsam mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung bereits seit einigen Jahren regelmäßig interessierte Referentinnen und Referenten. Auf der Grundlage eines einheitlichen Konzeptes arbeiten sie vor Ort und schulen ehrenamtliche Vorlesepaten oder Leselernhelfer. Die diesjährige zweitägige Qualifikation richtet sich an Referentinnen und Referenten, die ehrenamtliche Vorlesepaten qualifizieren möchten. Die Teilnehmenden entwickeln im Rahmen der Qualifizierung ein eigenes Konzept, das zum Abschluss präsentiert wird. Die erfolgreiche Teilnahme wird bescheinigt.

Schulungsinhalte:

  • Bedeutung des Vorlesens für die Leseentwicklung
  • Gestaltung einer Vorleseeinheit
  • Vorlesetechnik
  • Dialogisches Vorlesen
  • Aktuelle Bilder- und Kinderbücher
  • Gründung und Begleitung einer Vorleseinitiative
  • Planung eines Fortbildungsangebotes

Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul Vorlesetechniken der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 16 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referentinnen: Anke Märk-Bürmann, Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Veranstalter: Akademie für Leseförderung Niedersachsen in Zusammenarbeit mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung
Teilnehmerzahl: 20 Personen
Teilnahmebeitrag: 59,- Euro (inkl. Verpflegung)
Anmeldung: http://fortbildung.aewb-nds.de/prod/Anmeldung.aspx?vstg=51931
Ansprechpartnerin: Anke Märk-Bürmann, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Tel.: 0511/1267-215, E-Mail: anke.maerk@gwlb.de; Christel Wolf, Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Tel.: 0511/300330-34

 

 

BESUCH DES iLABS IM INSTITUT FÜR BIBLIOTHEKS- UND INFORMATIONSWISSENSCHAFT

17. Mai – Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft (IBI), Humboldt-Universität, Dorotheenstr. 26, 10117 Berlin
Uhrzeit: 17.00 Uhr
Veranstalter: BIB-Landesgruppe Berlin
Zielgruppe: Beschäftigte in Bibliotheken
Inhalt: Das Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft hat ein informationswissenschaftliches Labor eingerichtet, das nicht nur den Studierenden, sondern auch den Berliner Bibliotheksbeschäftigten zur Verfügung steht. Hier können Umfragen, Untersuchungen und Studien zu Informationsverhalten und Bibliotheks-benutzung konzipiert, begleitet und ausgewertet werden. Dafür steht eine Reihe von Hard- und Software zur Verfügung. Wir bekommen einen Einblick in die Ressourcen und erfahren anhand eines Untersuchungsbeispiels, wie sie genutzt werden können.
Teilnahmebeitrag: Preis für Mitglieder des BIB und VDB: kostenlos
Anmeldung (bis zum 2. Mai) über den Fortbildungskalender des BIB: http://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung/fortbildungskalender/veranstaltungsdetails.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=880

 

 

 

„SIE SIND DOCH DIE LEITUNG …“ – WIE SIE ESKALIERTEN KONFLIKTEN ALS BIBLIOTEHKSLEITUNG ODER FÜHRUNGSKRAFT KOMPETENT BEGEGNEN

25. Mai – Weiterbildungszentrum der Freien Universität Berlin, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: FU-Weiterbildungszentrum
Zielgruppe: Leitungen und Führungskräfte aus Öffentlichen und Wissenschaftlichen Bibliotheken
Inhalt: „Sie sind doch die Leitung …“ – vielleicht werden Sie genau mit diesen Worten als verantwortliche/r Leiter/in Ihrer Bibliothek oder eines Bereichs gerufen, wenn ein Konflikt im Kundenkontakt entsteht, den Ihre Mitarbeiter/innen nicht mehr gut alleine bewältigen können. Vollkommen richtig, dass Sie dann angefordert werden – und es ist wichtig, dass sich Ihre Mitarbeiter/innen in solchen Situationen auf Ihre Hilfe und Ihren Rückhalt verlassen können!

Die besondere Herausforderung besteht für Sie persönlich allerdings darin, dass Sie erst dann hinzugezogen werden, wenn sich der Konflikt bereits deutlich aufgeschaukelt oder zugespitzt hat. Solche Situationen erfordern ein ganze Bandbreite von Kompetenzen, denn es gilt sich nicht anstecken zu lassen von der aufgeheizten Lage und so kompetent wie möglich zu agieren, eventuell sogar vor Publikum.

Ziele: Ziel dieses Trainings ist es, Ihre Kompetenz im Umgang mit komplexen Konfliktsituationen zu trainieren und Ihnen das nötige Handwerkszeug für eine erfolgreiche Deeskalation mit auf den Weg zu geben. Neben Inputs und Übungen zu kommunikativen Kompetenzen, Konfliktmanagement und Deeskalations-Techniken möchten wir Sie einladen, konkrete Situationen aus Ihrem Berufsalltag einzubringen. Mit Hilfe kleiner Rollenspiele können Sie so Ihre eigenen Kompetenzen trainieren.

Inhalte
•Basis-Wissen Konfliktmanagement
•Eskalationsstufen von Konflikten
•Erfolgreiche Deeskalationsstrategien für den Bibliotheksalltag
•Szenische Erarbeitung zugespitzter Konfliktsituationen aus Ihrem Arbeitsalltag
•Kollegiale Beratung und moderierter Austausch der teilnehmenden Führungskräfte

Referentin: Maria Klupp
Teilnahmebeitrag: 100,- Euro / 75,- Euro für Beschäftigte der Freien Universität Berlin
Anmeldung über die Webseite: https://www.fu-berlin.de/sites/weiterbildung/PM_weiterbildungsprogramm/bib/bibwei/managment/bib$b-016-jp18.html

 

 

DIE BIBLIOTHEK SICHER UND ÜBERZEUGEND PRÄSENTIEREN

28. Mai – Stadtbücherei Leer, Wilhelminengang 2, 26789 Leer
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Bibliotheksleiterinnen und -leiter in Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Den Jahresbericht im Kulturausschuss präsentieren, für ein neues Projekt in der Verwaltungskonferenz werben oder auch den Bildungspartnern das Bibliotheksangebot vorstellen – Führungskräfte können mit einem professionellen Auftritt einiges erreichen. In diesem Seminar lernen Sie Ihren Auftritt und Ihre Präsentationen vor Gremien und Gruppen wirkungsvoller und professioneller zu gestalten. Sie lernen verschiedene Präsentationstechniken und rhetorische Wirkungsmittel kennen, erfahren, wie Sie einen überzeugenden Vortrag aufbauen und anschaulich gestalten und wie Sie Ihre Argumente zielsicher formulieren. Darüber hinaus üben Sie das freie Sprechen vor einer Gruppe und den Umgang mit Störungen.
Referentin: Christiane Brockerhoff, Coach und Kommunikationstrainerin,  Duisburg
Teilnehmeranzahl: 12
Anmeldung (bis 4. Mai) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/die-bibliothek-sicher-und-ueberzeugend-praesentieren-398.html

 

 

DIE BIBLIOTHEK SICHER UND ÜBERZEUGEND PRÄSENTIEREN

29. Mai – Büchereizentrale Niedersachsen, Lüner Weg 20, 21337 Lüneburg
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Bibliotheksleiterinnen und -leiter in Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Den Jahresbericht im Kulturausschuss präsentieren, für ein neues Projekt in der Verwaltungskonferenz werben oder auch den Bildungspartnern das Bibliotheksangebot vorstellen – Führungskräfte können mit einem professionellen Auftritt einiges erreichen. In diesem Seminar lernen Sie Ihren Auftritt und Ihre Präsentationen vor Gremien und Gruppen wirkungsvoller und professioneller zu gestalten. Sie lernen verschiedene Präsentationstechniken und rhetorische Wirkungsmittel kennen, erfahren, wie Sie einen überzeugenden Vortrag aufbauen und anschaulich gestalten und wie Sie Ihre Argumente zielsicher formulieren. Darüber hinaus üben Sie das freie Sprechen vor einer Gruppe und den Umgang mit Störungen.
Referentin: Christiane Brockerhoff, Coach und Kommunikationstrainerin,  Duisburg
Teilnehmeranzahl: 12
Anmeldung (bis 4. Mai) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/die-bibliothek-sicher-und-ueberzeugend-praesentieren.html

 

 

RDA – EINFÜHRUNG FÜR AUSZUBILDENDE UND NEUEINSTEIGER/INNEN

29. Mai bis 31. Mai – Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek, Seminarraum 152 (1. OG / Nutzerbereich), Bibliotheksplatz 2, Jena
Uhrzeit: 9.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: In der Veranstaltung für Auszubildende und Neueinsteiger/Innen werden einführende theoretische und praktische Kenntnisse zur Katalogisierung in RDA vermittelt (Modul 1+2). In der dreitägigen Veranstaltung werden die Inhalte sowohl formatneutral als auch in der Katalogisierungssoftware PICA vermittelt. Viele praktische Beispiele vertiefen das erworbene Wissen.
Zielgruppe: Grundlegende Kenntnisse in der Recherche unter PICA werden vorausgesetzt, die vorherige Teilnahme an der Fortbildung »Recherche unter der Bibliothekssoftware PICA« wird empfohlen.
In der Veranstaltung wird die WinIBW-Version 3.7 verwendet.
Referentinnen: Mareike Dotzauer, Antje Bettermann, ThULB Jena
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnehmer: max. 20 Personen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 60,- Euro
Anmeldung (bis 28. April) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

REGIONALES TARIFFORUM 2018

30. Mai – Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek, Waterloostraße 8, 30169 Hannover
Uhrzeit: 10.00 bis 14.00 Uhr
Inhalt:

  • Kurzeinführung in Entgeltordnung zum TVöD
  • Umsetzung und Auswirkungen der Entgeltordnung in Kommunalen Bibliotheken
  • Unterschiede in den Entgeltordnungen bei Bund – Ländern – Kommunen, unterschiedliche Möglichkeiten der Eingruppierung in Bibliothek
  • Stand der Verhandlungen für die Landesbediensteten in Bibliotheken
  • Diskussion, Fragen, Meinungsaustausch

Zielgruppe: Beschäftigte in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken und Spezialbibliotheken
Referenten: Holger Sterzenbach, BIB-Kommission Eingruppierungsberatung und Petra Mende, BIB-Kommission Eingruppierungsberatung (KEB)
Veranstalter: BIB-Landesgruppe Niedersachsen / Bremen
Teilnehmer: max. 30
Teilnahmebeitrag: Mitglieder des BIB und VDB 10,- Euro / Nichtmitglieder 20,- Euro
Anmeldung (bis 18. Mai) über den BIB-Fortbildungskalender http://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung/fortbildungskalender/veranstaltungsdetails.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=868

 

 

LESEFÖRDERUNG MIT WOW-EFFEKT

30. Mai – Kinder- und Jugendbibliothek,  Marktstraße 21, 99084 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 16.00 Uhr
Inhalt: In dieser Fortbildung dreht sich alles um Leseförderungs-Aktionen, die durch ihren Event-Charakter das Bibliotheksbild von Kindern und Jugendlichen »entstauben«. Exemplarisch an actionreichen, praxiserprobten Lesenächten (nicht nur im Dunkeln) werden Vorbereitung, Organisation sowie Ablauf anschaulich dargestellt. Dabei werden die klassischen Veranstaltungsformen, Spielideen und Medien mit neuen Ideen, Elementen und modernen Medien verknüpft. Spielerisch wird verdeutlicht, wie man mit Action Bounds, Socrative, Geocaching, Lichtfotografie u. v. m., Leseförderung innovativ gestalten kann.  Ausprobieren ist am Veranstaltungstag ausdrücklich erwünscht! Im Praxisteil erarbeiten die Teilnehmenden – neben einem gemeinsamen Konzept für eine actionreiche Lesenacht – individuelle Veranstaltungen mit WOW-Effekt für die eigene Einrichtung. Im Nachgang erhalten die Teilnehmenden Zugang zu einem Dokumentencenter, in dem alle benötigten Unterlagen wie Blankovordrucke für Einverständniserklärung, Veranstaltungsraster, Elternbrief sowie die erarbeiteten Projektideen zum Download zur Verfügung stehen.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Referierende: Dörte Christensen, David Schomburg, MEDIENKOMPETENZ.training, Escheburg
Hinweis: Aufgrund des Workshopcharakters der Fortbildung ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt.
Teilnahmebeitrag 20,- Euro
Anmeldung (bis 2. Mai) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

DIE SPIELTRUHE KOMMT! NEUE SPIELE FÜR DIE AUSLEIHE

30. Mai – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 bis 13.00 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Seit vielen Jahren gibt „die SpielTruhe“ in bundesweiten Fortbildungen Einblicke in den Spielemarkt, gibt Tipps für den Umgang mit Spielen in Bibliotheken und bietet Interessierten Teilneher/innen ein Podium, um Spielneuheiten kennen zu lernen und sich dabei mit Kollegen/innen auszutauschen. Jährlich erscheinen über 500 neue Brettspiele, aber nicht alle sind für die Ausleihe geeignet. Lebendig und informativ werden über 100 der besten Neuheiten für die Ausleihe vorgestellt – zum Anfassen und Ausprobieren. Darüber hinaus gehen die Referenten auf aktuelle Wünsche der Bibliotheken ein und geben nützliche Tipps rund um die Ausleihe.
Referenten: Martina und Andreas Silbermann
Teilnahmebeitrag: 25,- Euro
Anmeldung: über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/32-sonstige/122-die-spieltruhe-kommt-neue-spiele-fuer-die-ausleihe

 

 

DIE BIBLIOTHEK SICHER UND ÜBERZEUGEND PRÄSENTIEREN

30. Mai – Stadtbücherei im Kulturbanhof, Bahnhof 1, 38300 Wolfenbüttel
Uhrzeit: 10.00 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Niedersachsen
Zielgruppe: Bibliotheksleiterinnen und -leiter in Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Den Jahresbericht im Kulturausschuss präsentieren, für ein neues Projekt in der Verwaltungskonferenz werben oder auch den Bildungspartnern das Bibliotheksangebot vorstellen – Führungskräfte können mit einem professionellen Auftritt einiges erreichen. In diesem Seminar lernen Sie Ihren Auftritt und Ihre Präsentationen vor Gremien und Gruppen wirkungsvoller und professioneller zu gestalten. Sie lernen verschiedene Präsentationstechniken und rhetorische Wirkungsmittel kennen, erfahren, wie Sie einen überzeugenden Vortrag aufbauen und anschaulich gestalten und wie Sie Ihre Argumente zielsicher formulieren. Darüber hinaus üben Sie das freie Sprechen vor einer Gruppe und den Umgang mit Störungen.
Referentin: Christiane Brockerhoff, Coach und Kommunikationstrainerin,  Duisburg
Teilnehmeranzahl: 12
Anmeldung (bis 4. Mai) über die Webseite https://www.bz-niedersachsen.de/fortbildung-detailansicht/die-bibliothek-sicher-und-ueberzeugend-praesentieren-390.html

 

 

DIE SPIELTRUHE KOMMT – MIT SICHERHEIT DIE BESTEN SPIELE 2018

31. Mai – Öffentliche Bücherhallen Hamburg – Veranstaltungsraum im EG, Treffpunkt am Haupteingang um 08:45 Uhr, Hühnerposten 1, 20097 Hamburg
Uhrzeit: 9.00 bis 12.00 Uhr
Veranstalter:  die SpielTruhe Silbermann GbR
Zielgruppe: Beschäftigte in Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Unterhaltsam, fachbezogen und fundiert wird Ihnen eine „bunte Mischung“ der Spieleneuheiten vorgestellt. Es werden Ihnen die Funktionsweise und Einsatzmöglichkeit erklärt – Sie prüfen das Material und die Eignung für Ihre Einrichtung. Erfahren Sie die besten Neuheiten aus dem SpielTruhe-Test für die Bestandsplanung, Maßnahmen zur Bestandspflege und Tipps rund um die Ausleihe.
Teilnahmebeitrag: Für SpielTruhen-Kunden kostenfrei, für Gäste 25,- Euro
Hinweis: Gerne dürfen Sie schon eine Viertelstunde früher da sein und die Spiele in Augenschein nehmen!
Anmeldung: das ausgefüllte Anmeldeformular senden Sie bitte an info@die-spieltruhe.de