Juni 2018

BUCHBEARBEITUNG: Bücher richtig foliieren und einfache Reparaturen durchführen

4. Juni – LBZ / Landesbüchereistelle, Bahnhofplatz 14 (Eingang Frankenstraße), Koblenz
Uhrzeit: 10.00 bis ca. 16.00 Uhr
Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus Bibliotheken und Schulbibliotheken in den ehemaligen Regierungsbezirken Koblenz und Trier, die lernen möchten, Bücher fachgerecht zu foliieren und kleinere Reparaturen selbst durchzuführen.
Inhalt: Foliieren von Büchern, Kleinere Reparaturen an Büchern, Kennenlernen von Materialien zur fachgerechten Buchbearbeitung. Schwerpunkt: praktische Übungen. Bitte bringen Sie ein paar Bücher mit, die foliiert bzw. repariert werden müssen.
Referentin: Marie-Evelyne Hene, LBZ / Landesbüchereistelle, Koblenz
Veranstalter: Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz
Teilnahmebeitrag: 28,- Euro
Anmeldung (bis 21.05.2018) https://lbz.rlp.de/de/veranstaltungen/fortbildungen-fuer-bibliotheken-und-schulen/buchbearbeitung/

 

 

PRAXISSEMINARE: PREISVERDÄCHTIG! 2018
Praxiskonzepte zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018

4. Juni – Kardinal Wendel Haus, Mandlstraße 23, 80802 München
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Arbeitskreis für Jungendliteratur e.V.
Inhalt: Der Deutsche Jugendliteraturpreis prämiert jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur. Als Staatspreis für Literatur in Deutschland ist er seit über 60 Jahren ein verlässliches Gütesiegel für hohe literarische Qualität, aber auch Orientierungshilfe auf dem mittlerweile fast unüberschaubaren Kinder- und Jugendbuchmarkt. Die nominierten Titel bieten eine große Bandbreite an Themen und Gattungen für alle Altersstufen.

Im Rahmen eintägiger Kompaktseminare können Erzieher, Lehrer, Buchhändler und Bibliothekare kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 für ihren Berufsalltag kennenlernen und erproben. Das Seminar bietet vormittags und nachmittags Workshops zu den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch und Jugendbuch an (Sachbücher sind altersentsprechend in die drei Workshops integriert). Jeder Seminarteilnehmer kann zwei verschiedene Workshops hintereinander besuchen.

Referenten: Renate Passmann-Lange, Birgit Mehrmann, Bettina Huhn, Katja Eder
Hinweis: Das Praxisseminar „Preisverdächtig!“ wird in Bayern, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein als Lehrerfortbildung anerkannt und ist anerkannter Baustein zur Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik des Bundesverbandes Leseförderung.
Teilnahmebetrag: 85,00 Euro inkl. Verpflegung
Anmeldung: über die Webseite http://www.jugendliteratur.org/veranstaltung-255-praxisseminare_preisverd.html

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Kyffhäuserkreis

6. Juni – Stadt- und Kurbibliothek Bad Frankenhausen, Schloßstraße 11 a, 06567 Bad Frankenhausen
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 9. Mai) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

„VERHALTENSORIGINELLE“ BIBLIOTHEKSBENUTZER – ANSPRUCHSVOLLE KUNDENKONTAKRE UND KONFLIKTE PROFESSIONELL MEISTERN‘

6. Juni – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 9.30 bis 16.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Beschwerden und Konflikte: Tipps und Tricks, Deeskalation: Wie vermittle ich „schlechte Nachrichten“, Ausbau des Verhaltensrepertoires in herausfordernden Nutzergesprächen, Angemessene Reaktion bei Grenzüberschreitung und Beleidigung. Das Seminar wird aufzeigen, wie Ihr beruflicher Alltag in der Bibliothek möglichst freundlich und friedlich bleibt.
Teilnahmebeitrag: 100,- Euro
Anmeldung: über die Webseite u><http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/31-kommunikation/127-verhaltensoriginelle-bibliotheksbenutzer-anspruchsvolle-kundenkontakte-und-konflikte-professionell-meistern

 

 

PRAXISSEMINARE: PREISVERDÄCHTIG! 2018
Praxiskonzepte zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018

11. Juni – Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main
Uhrzeit: 10.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: Arbeitskreis für Jungendliteratur e.V.
Inhalt: Der Deutsche Jugendliteraturpreis prämiert jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur. Als Staatspreis für Literatur in Deutschland ist er seit über 60 Jahren ein verlässliches Gütesiegel für hohe literarische Qualität, aber auch Orientierungshilfe auf dem mittlerweile fast unüberschaubaren Kinder- und Jugendbuchmarkt. Die nominierten Titel bieten eine große Bandbreite an Themen und Gattungen für alle Altersstufen.

Im Rahmen eintägiger Kompaktseminare können Erzieher, Lehrer, Buchhändler und Bibliothekare kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 für ihren Berufsalltag kennenlernen und erproben. Das Seminar bietet vormittags und nachmittags Workshops zu den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch und Jugendbuch an (Sachbücher sind altersentsprechend in die drei Workshops integriert). Jeder Seminarteilnehmer kann zwei verschiedene Workshops hintereinander besuchen.

Referenten: Renate Passmann-Lange, Birgit Mehrmann, Bettina Huhn, Katja Eder
Hinweis: Das Praxisseminar „Preisverdächtig!“ wird in Bayern, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein als Lehrerfortbildung anerkannt und ist anerkannter Baustein zur Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik des Bundesverbandes Leseförderung.
Teilnahmebetrag: 85,00 Euro inkl. Verpflegung
Anmeldung: über die Webseite http://www.jugendliteratur.org/veranstaltung-255-praxisseminare_preisverd.html

 

 

PRAXISSEMINAR: PREISVERDÄCHTIG!

14. Juni – Hanns-Lilje-Haus, Knochenhauerstraße 33, 30159 Hannover
Uhrzeit: 9.30 bis 17.15 Uhr
Zielgruppe: Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Bibliothekarinnen und Bibliothekare, Buchhändlerinnen und Buchhändler
Inhalt: Der Deutsche Jugendliteraturpreis prämiert jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur. Als Staatspreis für Literatur in Deutschland ist er seit über 60 Jahren ein verlässliches Gütesiegel für hohe literarische Qualität, aber auch Orientierungshilfe auf dem mittlerweile fast unüberschaubaren Kinder- und Jugendbuch­­markt. Die nominierten Titel bieten eine große Bandbreite an Themen und Gattungen für alle Altersstufen. Im Rahmen eintägiger Kompaktseminare können Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte, Buchhändlerinnen und Buchhändler und Bibliothekarinnen und Bibliothekare kreative Vermittlungsmethoden zu den nominierten Büchern des Deutschen Jugendliteraturpreises 2018 für ihren Berufsalltag kennen lernen und erproben. Das Seminar bietet vormittags und nachmittags Workshops zu den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch und Jugendbuch an (Sachbücher sind altersentsprechend in die drei Workshops integriert). Jeder Seminarteilnehmer kann zwei verschiedene Workshops besuchen.
Anerkennung: Diese Veranstaltung wird im Modul  Kinder- und Jugendliteratur der Weiterbildung Lese- und Literaturpädagogik (BVL) mit 8 Unterrichtseinheiten anerkannt.
Referent: Katja Eder (Bilderbücher), Bettina Huhn (Kinderbücher) und Renate Paßmann-Lange (Jugendbücher)
Veranstalter: Arbeitskreis für Jugendliteratur in Kooperation mit der Akademie für Leseförderung Niedersachsen
Teilnehmerzahl: 70 Personen
Teilnahmebeitrag: 85,- Euro (inkl. Verpflegung)
Anmeldung: http://www.jugendliteratur.org/veranstaltung-255-praxisseminare_preisverd.html
Ansprechpartnerin: Evi Nagler, Arbeitskreis für Jugendliteratur, Tel.: 089/4580806, E-Mail: info@jugendliteratur.org; Anke Märk-Bürmann, Akademie für Leseförderung Niedersachsen, Tel.: 0511/1267-215, E-Mail: anke.maerk@gwlb.de

 

 

NEUE WEGE DES BESTANDSMANAGEMENTS

20. Juni – Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen, Schillerstraße 40, 99096 Erfurt
Uhrzeit: 9.30 bis 15.00 Uhr
Inhalt: Bestandsmanagement bedeutet, Ziele und Kriterien für den systematischen Aufbau, Ausbau und Abbau des Medienbestandes zu formulieren und umzusetzen. Die Verbreitung digitaler Produkte und die veränderten Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer erfordern hierfür neue Konzepte. Der Referent wird in der Veranstaltung darauf eingehen, welche Wege des Bestandsmanagements Bibliotheken künftig beschreiten müssen, welche Grundlagen geschaffen werden müssen und was bei der Umsetzung zu beachten ist. Die Veranstaltung bietet auch die Gelegenheit, Probleme zu diskutieren, die sich in der täglichen Praxis beim Thema Bestandsmanagement ergeben.
Referent: Klaus Peter Hommes, Stadtbüchereien Düsseldorf, Abteilungsleiter Bestandsaufbau, Sacherschließung und Fachinformation
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Teilnehmerzahl: max. 25 Personen
Teilnahmebeitrag: 20,- Euro
Anmeldung (bis 25. Mai) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

WORKSHOP FÜR DIE KATALOGISIERER/INNEN DER WISSENSCHAFTLICHEN BIBLIOTHEKEN IN THÜRINGEN

21. Juni – Universitätsbibliothek Erfurt, Vortragsraum, Nordhäuser Straße 63, 99089 Erfurt
Uhrzeit: 10.00 bis 16.00 Uhr
Inhalt: Erfahrungsaustausch mit Berichten aus einzelnen Bibliotheken
Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Katalogisierungsabteilungen der Thüringer Wissenschaftlichen Bibliotheken. Schwerpunkt soll der Erfahrungsaustausch mit der produktiven Erfassung von Titel- und Normdaten nach RDA sein. Spezielle Themen werden rechtzeitig bekanntgegeben.
Moderation: Bettina Vorwieger, UB Erfurt
Veranstalter: dbv Landesgruppe Thüringen
Teilnahmebeitrag: für dbv-Mitglieder kostenlos, andere Teilnehmer 20,- Euro
Anmeldung (bis 21. Mai) per E-Mail an direktion.ub@tu-ilmenau.de

 

 

KREISTREFFEN DER ÖFFENTLICHEN BIBLIOTHEKEN DER LANDKREISE IN THÜRINGEN
Unstrut-Hainich-Kreis

27. Juni – Stadtbibliothek Mühlhausen, Sankt Jacobi 1, 99974 Mühlhausen
Inhalt: In den vergangenen Jahren haben sich Fachtreffen der Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auf Kreisebene
etabliert und wurden zu einer festen Größe in unserem Fortbildungsangebot. Zu diesen Treffen der Öffentlichen Bibliotheken werden alle haupt-, neben- und ehrenamtlich
geleiteten Öffentlichen Bibliotheken sowie die Kulturämter der jeweiligen Landkreise eingeladen. Wir informieren Sie über die Trends der Bibliotheksarbeit, stellen unsere aktuellen Angebote für Sie vor, sprechen über die weitere oder zukünftige Zusammenarbeit mit unserer Einrichtung und
gehen auf Ihre Fragen und Probleme ein. Nutzen Sie diese Möglichkeit für Diskussionen und neue Anregungen für die eigene Arbeit.
Veranstalter: Landesfachstelle für Öffentliche Bibliotheken in Thüringen
Anmeldung (bis 30. Mai) per E-Mail an Heike Meier: meier@bibliotheken-thueringen.de

 

 

LESELUST VON ANFANG AN. ERSTLESEBÜCHER AUSWÄHLEN, EMPFEHLEN UND KREATIV INS SPIEL BRINGEN

27. Juni – Büchereizentrale SH, Wrangelstr. 1, Rendsburg
Uhrzeit: 09.30 bis 12.30 Uhr
Veranstalter: Büchereizentrale Schleswig-Holstein
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Öffentlichen Bibliotheken
Inhalt: Jahr für Jahr kommen neue Reihen für Erstleser auf den Markt. Das Angebot scheint unüberschaubar groß und wer den Markt mehrere Jahre lang beobachtet, wird feststellen, dass diese beliebte Bestandsgruppe einem raschen Wandel unterliegt. Bei dieser Fortbildung soll es deshalb zunächst um Merkmale und Kriterien gehen, die bei der Auswahl und Empfehlung von Erstlesebüchern eine Rolle spielen. Es werden Besonderheiten verschiedener Reihen vorgestellt und Orientierungshilfen für den Bestandsaufbau gegeben.

Der zweite Teil des Vormittags ist kreativen Ideen für eine spielerische Praxis mit Erstlesegeschichten gewidmet. An ausgewählten Beispielen wird gemeinsam ausprobiert, wie Geschichten für das erste Lesealter die Lust an Sprache und die Neugier aufs Lesen wecken können. Bei Besuchen von Schulklassen, die sich neu mit der Bücherei vertraut machen, können unkomplizierte Mitmach-Bausteine mit Erstlesebüchern zeigen, dass die Welt der Geschichten spannend und lebendig ist – und dass es einfach Spaß macht, lesend in diese Welt einzutauchen.

Teilnahmebeitrag: 25,- Euro
Anmeldung: über die Webseite http://bz-sh.de/index.php/dienstleistungen/fortbildung/fortbildungsuebersicht/event/30-lesefoerderung/126-leselust-von-anfang-an-erstlesebuecher-auswaehlen-empfehlen-und-kreativ-ins-spiel-bringen