Chinesische Delegation in der Stadtbibliothek Nürnberg

Nürnberg. Eine Delegation aus China hat die Stadtbibliothek Nürnberg besucht. Zu Gast waren ranghohe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalen Gesellschaft für Völkerverständigung der Volksrepublik China in Peking sowie Regierungsvertreter, Kulturverantwortliche und Kunsthandwerker der Stadt Hangzhou. Empfangen wurden sie von Dr. Wolfang Eckart, Direktor des Bildungscampus, und Elisabeth Sträter, Direktorin der Stadtbibliothek, die die Delegationsgruppe durch das Haus führten. Die Konzeption und Architektur der Bibliothek wurden vorgestellt und ausgewählte Exemplare aus dem Altbestand sowie der chinesische Medienbestand präsentiert. Anschließend fanden Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit und Wege der Kooperation statt.

Die chinesische Delegation war im Rahmen der Ausstellungseröffnung „Schwarze Kunst. Weiße Kunst. Druck und Papier in Nürnberg“ im Museum Industriekultur für Gespräche zum Kulturaustausch und der interkulturellen Zusammenarbeit zu Besuch in Nürnberg.

Sishe Hu, Vizedirektor der Nationalen Gesellschaft für Völkerverständigung der Volksrepublik China in Peking (4.v.l.), wurde mit seiner Delegation von Elisabeth Sträter, Direktorin der Stadtbibliothek (3.v.l.), und Dr. Wolfang Eckart, Direktor des Bildungscampus (5.v.l.), empfangen.

Sishe Hu, Vizedirektor der Nationalen Gesellschaft für Völkerverständigung der Volksrepublik China in Peking (4.v.l.), wurde mit seiner Delegation von Elisabeth Sträter, Direktorin der Stadtbibliothek (3.v.l.), und Dr. Wolfang Eckart, Direktor des Bildungscampus (5.v.l.), empfangen.

Fotonachweis: Marisa Kleinmann / Stadt Nürnberg

 

 

(red./20.06.2015)

 

Kommentare geschlossen