Achim Bonte wird neuer Generaldirektor der SLUB

Achim Bonte, SLUB Dresden, Dresden, Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

Zum 1. August 2018 wird Achim Bonte neuer Generaldirektor der SLUB Dresden. Foto: SLUB Dresden/Ramona Ahlers-Bergner

 

Sachsens Staatsregierung hat in ihrer Sitzung vom 15. Mai zugestimmt, dass Achim Bonte künftiger Generaldirektor der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) wird. Er folgt damit auf Thomas Bürger, der die Bibliothek seit 2003 leitet. Bonte kam im Jahr 2006 aus Heidelberg, wo er als stellvertretender Direktor der Universitätsbibliothek tätig war, nach Dresden. An der SLUB hat er seither das Amt des Stellvertretenden Generaldirektors inne. Er setzte sich in einem Auswahlverfahren gegen mehrere andere Bewerber durch. Wie das Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst mitteilt, tritt der neue Generaldirektor sein neues Amt am 1. August 2018 an.

Eva-Maria Stange, Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, gratulierte Bonte zu seiner künftigen Aufgabe: »Wir haben in einem umfangreichen Findungsverfahren den besten Bewerber ausgewählt. Dr. Bonte kennt die Bibliothek wie wenige, hat ihre Entwicklung bisher bereits maßgeblich mitgestaltet und steht für Kontinuität bei der weiteren Profilierung des Hauses.« Die Ministerin dankte auch dem scheidenden Generaldirektor Thomas Bürger. Er habe die SLUB in den vergangenen 15 Jahren zu einer der renommiertesten Bibliotheken in Deutschland gemacht. So habe er den Neubau der SLUB organisiert, die Bestände sukzessive erweitert, die Digitalisierung vorangetrieben, sich mit der ihm anvertrauten Bibliothek erfolgreich den Zukunftsfeldern Langzeitarchivierung, Open Access und Forschungsdatenmanagement gestellt und koordinierend für das Bibliothekswesen in Sachsen gewirkt, sagte Stange. Zudem wurde in seiner Amtszeit auf Antrag der SLUB Martin Luthers Handschrift einer Psalmenvorlesung in die Liste des Weltdokumentenerbes der UNESCO aufgenommen.

Bonte: Generaldirektion ist besondere Herausforderung

Auch der noch amtierende Generaldirektor Bürger zeigte sich erfreut über den Kabinettsbeschluss: »Mit Herrn Dr. Bonte konnte ein erfolgreicher und visionärer Kenner wissenschaftlicher Bibliotheken gewonnen und in Dresden gehalten werden. Ich bin zuversichtlich, dass sich die SLUB mit ihm weiter dynamisch entwickelt und überzeugende Antworten auf die enormen Herausforderungen der digitalen Wissensgesellschaft findet.«

Gegen alternative Angebote von außerhalb hat sich Bonte offenbar sehr bewusst für seine bisherige Arbeitsstätte entschieden. »Die SLUB ist eine der größten deutschen Bibliotheken mit einem außergewöhnlich breiten gesetzlichen Auftrag«, sagte Bonte in einer ersten Stellungnahme. »Sie in die Zukunft zu führen, bedeutet eine besondere Herausforderung, bietet aber auch unvergleichliche Chancen. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem hoch engagierten und professionellen Dresdner Bibliotheksteam sowie unseren zahlreichen Partnern.«

red / 16.5.2018

Schlagworte:

Kommentare geschlossen